G2G NBA Forenuser-Mockdraft 2018

Unser Draftspiel, Tippspiele oder andere Spiele rund um den Basketball.
Benutzeravatar
lemanu
Beiträge: 1222
Registriert: 12.08.2013, 23:39
Lieblingsteam: Knicks, Bulls, Jazz,
Lieblingsspieler: Donovan Mitchell
Kontaktdaten:

G2G NBA Forenuser-Mockdraft 2018

#51

Beitrag von lemanu » 30.05.2018, 02:10

die chicago bulls wählen
an pick 12 kevin knox
an pick 13 collin sexton
PSN: Lem4nu-

Benutzeravatar
Nobody
Beiträge: 527
Registriert: 16.01.2018, 07:33
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk, MJ, Kris, Biid, KL

#52

Beitrag von Nobody » 30.05.2018, 05:19

Na toll, das kann jetzt dauern, ihr Arschis. :lol: Ich wollte nämlich Miles oder Knox. :roll: Hm, jetzt muss ich neu recherchieren, war mir eigentlich sicher, dass einer von beiden durchrutscht bis 14... ;)

Benutzeravatar
Nobody
Beiträge: 527
Registriert: 16.01.2018, 07:33
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk, MJ, Kris, Biid, KL

#53

Beitrag von Nobody » 30.05.2018, 08:25

Die Deadlines für alle Erstrundenpicks nach der Lottery sind jetzt drin. Da es aus meiner Sicht ab 20 schwieriger wird, hat dann jeder 24h für seine Wahl, es bleibt aber dabei, jeder kann auch früher picken... :tup:

Ach ja, zwei deutsche Haupsätze der GM's von Philly, den Bulls und den Knicks zu ihren Draftentscheidungen wären noch schön... ;)

Benutzeravatar
lemanu
Beiträge: 1222
Registriert: 12.08.2013, 23:39
Lieblingsteam: Knicks, Bulls, Jazz,
Lieblingsspieler: Donovan Mitchell
Kontaktdaten:

#54

Beitrag von lemanu » 30.05.2018, 10:41

war geplant ;)

chicago

leider waren an #7 meine hauptkandidaten wie erwartet schon weg (porter, bagley, young etwa in der folge)

die hier gehandelten bamba und carter gefielen mir für die bulls nicht so (u. a. fit neben cornerstone markanen) und ich habe auch leichte zweifel ob sie eine klasse besser sind als die spieler in der 10-15 range.

die logische folge ein trade down zu #12 und #13 (für meine #7 und #22) wo ich mir eine doppelte roulette chance bei ahnlichem talentlevel erhoffte.
hoffnung und best case wäre natürlich gewesen wenn einer der bridges durchrutscht.. aber auch so bin ich zufrieden.

# 12 kevin knox
hat talent und athletik um eine chance zu haben ein go to scorer zu werden ist aber auch offball gut und könnte auch als 3-4 option funktionieren.
defensiv umhat er zumindest den körper ein vielseitiger verteidiger zu werden.

#13 collin sexton
hier habe ich mit dem zweiten pick mit einem schwinger auf high upside gesetzt (statt solider rollenspieler wings).
sexton ist schnell, ein gunner, hat auch go to scoring potential und ist va auch ein harter verteidiger.
er kann imo mit dunn gut funktionieren, mit geteiltem spielaufbau, beide sind nicht perfekt aufbauspieler aber zusammen sollte es gut aussehen.
defensiv wäre das ein starkes duo.


new york

#9 mikal bridges
an #9 die qual der wahl zwischen zwei bridges, eine gut situation. habe mich für mikal entschieden einen spielertyp an dem es in ny traditionell mangelt :D
ein auge hatte ich dabei auch darauf philly in feinster hinkie manier einen pick abzupressen (#26, #38 oder #39) dafür miles für mikal zu tauschen.
mikal ist für mich im vacuum eine spur besser (bpa) aber va in philly ist er genau der perfekte fit neben fultz, simmons, embiid (würde den tausch aus philly sicht sofort machen).
miles hätte in NY neben porzingis allerdings auch sehr gut gepasst :)
PSN: Lem4nu-

Benutzeravatar
lemanu
Beiträge: 1222
Registriert: 12.08.2013, 23:39
Lieblingsteam: Knicks, Bulls, Jazz,
Lieblingsspieler: Donovan Mitchell
Kontaktdaten:

#55

Beitrag von lemanu » 30.05.2018, 13:57

(falls keiner will pick ich gern für gsw und brk)
PSN: Lem4nu-

Benutzeravatar
Nobody
Beiträge: 527
Registriert: 16.01.2018, 07:33
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk, MJ, Kris, Biid, KL

#56

Beitrag von Nobody » 30.05.2018, 16:09

Zunächst mal sind die Nuggets rostertechnisch ja in einigen Bereichen schon sehr ordentlich aufgestellt, insbesondere der BC genügt mit Murray, G. Harris und Barton durchaus gehobenen Ansprüchen, hinzu kommt mit Jokic und Millsap ein individuell und zumindest offensiv starker FC. Auf dem Flügel und ganz allgemein defensiv drückt der Schuh am stärksten. Auch ein guter PG-Backup wäre wünschenswert.

Nun ist die Frage, welcher der verbliebenen Prospects hilft da am ehesten weiter. Meine Draft-Entscheidung beschränkte sich auf 4 mögliche Spieler, über die ich nachgedacht habe:

Zum einen auf den sehr athletischen Zhaire Smith von Texas Tech, der gerade defensiv echtes Potenzial mitbringt, auch wenn er für einen SG eher klein gewachsen ist, seine wingspan ist aber ordentlich, dazu trifft er den Dreier gut und hat für sein Alter schon ein echt gutes Verständnis für’s Spiel. An den meisten offensiven Skills muss er aber noch arbeiten, was aber irgendwo auch normal ist, für einen noch 18-Jährigen. Für mich trotzdem der Sleeper der Draftclass.

Die zweite Option wäre für mich Chandler Hutchison von Boise State, der zwar in den meisten Mocks nicht in die Top20 kommt, aber das wäre mir grundsätzlich egal. Hutchison verfügt für einen Wing über eine wirklich gute Länge mit (6‘7; ws. 7‘1), bringt auch sonst gute Voraussetzungen mit, um mal ein gute Verteidiger zu werden. Er reboundet stark, wenn auch vorwiegend am eigenen Brett, schließt darüber hinaus erstklassig am Ring ab und hat einen zumindest soliden Distanzwurf. Außerdem dürfte der Senior den Nuggets mit seinem Skillset sofort weiter helfen können, womit man aber auch gleich zu einem der größten Nachteile kommt. CH ist schon 22, man muss abwarten, wieviel Upside man da noch erwarten kann. Er ist darüber hinaus schon sehr turnoveranfällig und wird sich auf NBA-Niveau wohl auch keinen Wurf kreieren können und deshalb eher als Spot-Up-Schütze fungieren, gerade deshalb sollte es möglichst bei seiner Dreierquote noch zwei, drei % nach oben gehen. Kreieren ist aber bei einem Team um Jokic & Co vielleicht auch gar nicht so wichtig.

Troy Brown von Oregon ist der dritte Spieler, den sich das Nuggets-FO als Draftpick vorstellen hätte können. Brown ist ohne Zweifel ein Projekt, aber dafür ein Spieler, der einiges mitbringt, um zumindest ein guter Rollenspieler zu werden und mittelfristig auch ein guter Backup in der Guard-Rotation der Nuggets. Für einen Combo-Guard bringt er eine überdurchschnittliche Länge mit (6‘7; ws 6’11), er ist athletisch, sehr beweglich, hat schon gute Passing-Skills und kann mit dem Ball umgehen, wenn auch noch nicht gut genug, um längere Zeit im Spiel den Ballvortrag zu übernehmen. Er kann für andere und sich selbst initiieren, muss aber noch extrem an seinem Jumper feilen. Der Dreier fiel am College noch gar nicht (<30%), auch in den Abschluss am Ring muss er noch viel Zeit investieren. Seine defensiven Instinkte sind schon ganz gut, aber auch hier hat er noch viel Luft nach oben. Man darf aber auch nicht vergessen, Brown ist erst 18 und einer der jüngsten Spieler der diesjährigen Draftclass.

Am Ende war die Entscheidung aber doch recht eindeutig, und zwar gegen einen Guard/Wing, denn......

.....with the 14th pick in the 2018 NBA Draft, the Denver Nuggets select Robert Williams from the University of Texas A&M.


Die Wahl war am Ende eindeutig, weil er aus meiner Sicht gut zum FC mit Jokic und Millsap passt, auch gut mit beiden zusammen spielen kann. Williams ist eine echte Abrissbirne, bringt in Sachen Athletik, Masse und Länge (6‘9; ws 7‘5) alles mit, um ein guter Ringbeschützer auch auf NBA-Niveau zu werden. 2,6 Blocks in 25 Minuten sprechen da eine deutliche Sprache. Er ist ein sehr starker Rebounder an beiden Enden des Feldes, hier helfen ihm neben seiner Länge halt seine Athletik und seine guten Reb-Instinkte. Gerade am offensiven Board zeigt er sich sehr aktiv und wird seinen Teammates einige zweite Wurfchancen ermöglichen. Darüber hinaus ist Williams auch ein großartiger Finisher, schließt mit ca. 70% am Ring ab und wird auch in der NBA viele seiner Gegenspieler überpowern können. Überragend ist er auch in Transition, da wird es definitiv einige Highlights hageln in der nächsten Saison. Defensiv bringt er wirklich einiges mit, weil er trotz seiner Masse echt flink ist und auch regelmäßig Jumper am Primeter blocken kann. Hier hilft ihm seine Beweglichkeit, die ihm immer wieder auch Switches erlaubt. Ob er auf NBA-Niveau vor den Top-Guards bleiben kann, muss man abwarten, aber durch seine Athletik und sein überragendes Timing wird ihn noch so mancher Guard kennenlernen, der dachte, er wäre schon an ihm vorbei gezogen. Andererseits ist er oft auch zu sehr auf den Block aus und fällt deshalb schnell auf Fakes herein, gerade am Perimeter. Seine Defensivskills dürften trotzdem vor allem Jokic helfen.
Wie roh er trotz seiner schon 20 Jahre noch ist, sieht man vor allem offensiv. Während sein Passing noch ok ist (da passt er gut nach DEN), ist sein Jumper quasi noch nicht existent, bei seiner Wurfmechanik und Freiwurfschwäche (<50%) hat er da noch viel Arbeit vor sich, wenngleich er durchaus Touch hat. Trotz gewisser Vision ist er doch relativ TO-anfällig, hier muss er lernen, bessere Entscheidungen zu treffen. Viel Luft nach oben hat er im Post, egal ob defensiv oder offensiv. Hier ist er auch am anfälligsten für Ballverluste, weil er noch kein guter Dribbler ist. Defensiv müsste er im Post bei seinen körperlichen Voraussetzungen seine Physis viel besser einsetzen. Ob seine Größe dabei gegen die Top 5er der Liga reicht, muss man dann abwarten. Auch seine Einstellung ist ein wenig stimmungsabhängig, das sollte er aber in den Griff bekommen.

Als nächstes sind dann die Wizzards dran... :tup:

Benutzeravatar
abcd12
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 287
Registriert: 21.04.2012, 15:58
Lieblingsteam: Wizards

#57

Beitrag von abcd12 » 30.05.2018, 18:24

...with the 15th pick in the 2018 NBA Draft, the Washington Wizards select Jontay Porter

Die Wizards gehen nicht nach aktuellem Need, denn der besteht praktisch auf allen Positionen. Gesucht wird Upside und ein Skillset, welches einerseits zu Wall passt und andererseits in dieser Kombination singulär ist. Jontay Porter mag da zwar ein Reach sein, aber neben dem unbestreitbaren Vorteil, dass man dann zwei Porters im Team hätte, ist er ein (für einen Big F/C 6-11) ungewöhnlich guter Passer, bekommt den Ball auf den Boden wenn es sein muss, spielt ordentlich Defense, hat einen Wurf mit einem schnellen Release, trifft von der Dreierlinie und ist einer der jüngsten Draftees mit 18,5 Jahren. Dem gegenüber steht eine durchschnittliche Athletik und die Measurements beim Draft Combine waren auch unspektakulär.

The Ringer sagt: "SHADES OF: Detlef Schrempf" :tup:

...da brauch ich nicht lange weitersuchen, auch wenn die ihn eher in den Dreißigern sehen.

Benutzeravatar
Julian Lage
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 2304
Registriert: 25.05.2012, 14:24

#58

Beitrag von Julian Lage » 30.05.2018, 20:09

Mabusian hat geschrieben:
29.05.2018, 12:13
Julian Lage hat geschrieben:
28.05.2018, 22:41
Porter zu den Mavs halte ich für deutlich realistischer und auch besser, die können das Risiko eingehen.
Können sie? An 5? Wir haben jetzt Cap Space und haben letzte Saison beim Tanken "überperformt". Sie haben einen Rekord bei verlorenen Spielen mit weniger als 7 Punkten Differenz aufgestellt, so dass schon statistisch eine Besserung zu erwarten ist.
Die Mavs brauchen jetzt einen Spieler, der eine gute Chance hat, mindestens All-Star-Niveau zu erreichen. Ansonsten ist auf Jahre Mittelmaß zu erwarten. Selbst, wenn Porter gesundheitlich auf die Reihe kommt, hat ihn keiner ernsthaft gegen Spieler über High School Niveau spielen sehen. Daher würde ich an 5 meine Finger von ihm lassen und Bamba picken, egal wie die Krankenakte aussieht.
Sorry für die etwas verspätete Antwort, wird jetzt vielleicht etwas unübersichtlich... Ja, die Mavs sollten meiner Meinung nach ganz klar Risiko eingehen. Sie haben nicht mal annähernd einen Franchise Player und sollten lieber noch mindestens ein Jahr in der Lottery verbringen - genau weil sonst Mittelmaß zu erwarten ist. Wenn dafür Win Now-Spieler weggetradet werden müssen, sollten sie genau das machen.

Es gibt meiner Meinung nach eine ziemlich einfache Grundregel für Draftentscheidungen zmd in der Top5: Hast du nen Spieler, der realistisch als (Finals-)MVP vorstellbar ist? Ja: Weniger Risiko, um den Spieler bauen; Nein: Versuche, so einen zu bekommen. Ein Borderline-Allstar hilft den Mavs nichts, dann gewinnen sie in den nächsten 10 Jahren keine Playoffrunde.

Porter ist ganz offensichtlich der größte Unbekannte in der Top 5. Dass er quasi rein nach Talent allgemin so hoch gehandelt wird, spricht für sein Celing. Mal abgesehen davon bin ich beim Spielertyp Bamba für die Top 5 etwas skeptisch, siehe die abgelaufenen Playoffs.
@JLage_GtG

Benutzeravatar
Mr. Finger-Roll
Beiträge: 222
Registriert: 04.01.2016, 23:19
Kontaktdaten:

#59

Beitrag von Mr. Finger-Roll » 30.05.2018, 22:28

abcd12 hat geschrieben:
30.05.2018, 18:24
...with the 15th pick in the 2018 NBA Draft, the Washington Wizards select Jontay Porter
...kannst du gleich nochmal picken. J. Porter hat soeben verkündet, dass er am College bleibt. :)

Poohdini
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 900
Registriert: 03.08.2012, 15:35

#60

Beitrag von Poohdini » 30.05.2018, 23:34

Die Sixers haben noch viele Needs, die wichtigsten sind aber two way Wings und Athletik. Im Idealfall bräuchte man noch etwas self creation auf dem Flügel, aber das bekommt man mit Pick 10 eher nicht. Deshalb gab es auch das Bestreben des GMs Eric Jr., eeeh, Bryan Colangelo, nach oben zu traden, wenn MPJ an 7 oder so noch verfügbar gewesen wäre.

So deckt man nun mit Miles Bridges den Need des two way Flügels ab, der Athletik mitbringt. Miles ist jünger und athletischer als Mikal, ist defensiv wahrscheinlich langfristig auf einem ähnlichen Niveau (Hand aufs Herz, Mikal ist on ball schlechter als sein Ruf) und hat offensiv noch etwas Upside. Da die NBA erneut gezeigt hat, dass man nie genug Flügelspieler haben kann, ist der eventuelle Logjam mit dem angestrebten Top FA kein allzu großes Problem.

Benutzeravatar
Jonathan Walker
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 2009
Registriert: 27.03.2012, 20:43
Lieblingsteam: Phoenix Suns
Lieblingsspieler: LeBron, Steve, D-Book
Lieblingsposition: Point Forward
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

#61

Beitrag von Jonathan Walker » 31.05.2018, 00:08

Also muss @abcd12 zuerst noch mal picken, bevor ich an 16 wieder für PHX darf.
"Come on guys, I'm still developing"

The Valley Boyz

"Jeden Tag NBA" Podcast -> @JedenTagNBA auf Twitter

Benutzeravatar
abcd12
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 287
Registriert: 21.04.2012, 15:58
Lieblingsteam: Wizards

#62

Beitrag von abcd12 » 31.05.2018, 08:33

so ein Mist :x

also gut, nachdem Porter die Flucht ergriffen hat:

...with the 15th pick in the 2018 NBA Draft, the Washington Wizards select Zhaire Smith

Vom Spiel und dem Skillset her gefällt mir eigentlich Khyri Thomas viel besser, aber der ist mit 22 Jahren eben über drei Jahre älter als Smith. Darüberhinaus besticht Smith mit kranker Athletik, einem tollen Motor, ist ein aggressiver Verteidiger und hat einen überdurchschnittlichen ersten Schritt. Dribbling und Wurf sind mit dem langsamen Release natürlich ausbaufähig, aber das sieht nicht broken aus. Er erinnert mich an eine Guard Version von Kelly Oubre.

Smith kann komplett nach hinten los gehen, insbesondere wenn seine Vorteile in der Athletik in der NBA eben nicht mehr so groß sind. Dann geht es in Richtung Archie Goodwin oder Gerald Green (was auch schon mal etwas wäre). Wenn er sein Handling verbessern kann und der Wurf in der NBA irgendwann konstant fällt (mit Ende 18 absolut mgl., dass er hier noch Sprünge macht), dann könnte er einer der Steals dieses Drafts werden.

Benutzeravatar
Jonathan Walker
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 2009
Registriert: 27.03.2012, 20:43
Lieblingsteam: Phoenix Suns
Lieblingsspieler: LeBron, Steve, D-Book
Lieblingsposition: Point Forward
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

#63

Beitrag von Jonathan Walker » 31.05.2018, 08:35

Darf doch nicht wahr sein - ich wollte Smith! :mrgreen:
"Come on guys, I'm still developing"

The Valley Boyz

"Jeden Tag NBA" Podcast -> @JedenTagNBA auf Twitter

Benutzeravatar
abcd12
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 287
Registriert: 21.04.2012, 15:58
Lieblingsteam: Wizards

#64

Beitrag von abcd12 » 31.05.2018, 08:40

War doch klar, viel weiter fällt der nicht ;)

Außerdem, wie viele Guards wollen die Suns auf den Platz stellen? Habt ihr Knight nicht auch noch? :mrgreen:

Benutzeravatar
Nobody
Beiträge: 527
Registriert: 16.01.2018, 07:33
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk, MJ, Kris, Biid, KL

#65

Beitrag von Nobody » 31.05.2018, 09:14

lemanu hat geschrieben:
30.05.2018, 13:57
(falls keiner will pick ich gern für gsw und brk)
Hast den Zuschlag. Ich nehme dann die Pacers oder die Blazers. Hat jemand Bock auf eines der beiden Teams?

Benutzeravatar
freiplatzzokker
Beiträge: 1064
Registriert: 18.05.2015, 17:49
Lieblingsteam: Seattle Sonics
Lieblingsspieler: Gary Payton
Lieblingsposition: Point Guard

#66

Beitrag von freiplatzzokker » 31.05.2018, 09:48

Gib mir die Pacers. So sind wir dann fix.
Seattle Sonics
PG | Beverley / Satoransky / White / Jerome
SG | DeRozan / Hart / Johnson
SF | Porter / Ariza / Reddish
PF | Grant / Green / Washington
C | Adams / Bryant / Noel / Fernando

Benutzeravatar
Jonathan Walker
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 2009
Registriert: 27.03.2012, 20:43
Lieblingsteam: Phoenix Suns
Lieblingsspieler: LeBron, Steve, D-Book
Lieblingsposition: Point Forward
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

#67

Beitrag von Jonathan Walker » 31.05.2018, 10:25

abcd12 hat geschrieben:
31.05.2018, 08:40
War doch klar, viel weiter fällt der nicht ;)

Außerdem, wie viele Guards wollen die Suns auf den Platz stellen? Habt ihr Knight nicht auch noch? :mrgreen:
Die Suns brauchen noch einen Guard-Defender um Doncic/Booker zu entlasten und um small zu spielen, also X-Booker-Doncic-Jackson-Chriss/Bender. Da hätte Zhaire sehr gut reingepasst.

Ja, Knight ist auch noch da, aber wenn der nach seiner Rückkehr nicht plötzlich verteidigt wie ein Irrer, passt der halt perspektivisch auch nicht. Ulis ist Trash und kann froh sein, wenn er nächste Saison noch auf der Bank sitzen darf. Shaq Harrison ist ok, aber hat halt (noch) keinen Wurf.

Ein richtiger Big würde auch nicht schaden, aber Mitchell Robinson ist mir zu risky und sonst gibt es in der Range nichts mehr.

Smiths Upside wäre zwar nett gewesen, aber Khyrie Thomas ist dafür schon weiter und sollte die 3&D-Rolle auf der Eins perfekt ausfüllen können. Die begrenzte Upside aufgrund des Alters ist bei den Suns jetzt nicht so schlimm, da mit Doncic/Booker/Jackson genug Upside bei Ballhandlern vorhanden wäre. Hauptsache er steht seinen Mann in der Defense, was aufgrund der Wendigkeit, Stärke und Länge (6-10 Wingspan bei 6-3 Größe) machbar sein sollte, und trifft weiterhin seine Dreier.

Also, "With the 16th Pick in the 2018 NBA Draft, the Phoenix Suns select Khyrie Thomas from Creighton."

Über Lonnie Walker habe ich auch kurz nachgedacht. Würde mir sein Jersey sofort kaufen :mrgreen: Aber Thomas ist defensiv die sicherere Bank, was (mir) letztlich wichtiger ist als reines Talent und dass er an 16 vielleicht ein Reach ist. An #31 wäre er wahrscheinlich schon weg, nachdem Steffen ihn schon an 15 ins Gespräch gebracht hat :mrgreen:

Roster der Suns wäre dann:

Doncic / Thomas / Knight (Harrison/Ulis)
Booker / Knight (Reed/Daniels)
Jackson / Warren / Doncic (/House)
Bender / Warren / Dudley
Chriss / Chandler / Williams
"Come on guys, I'm still developing"

The Valley Boyz

"Jeden Tag NBA" Podcast -> @JedenTagNBA auf Twitter

Mabusian
Beiträge: 413
Registriert: 10.09.2017, 23:10
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki
Lieblingsposition: SF

#68

Beitrag von Mabusian » 31.05.2018, 10:39

Ich hätte mich an 19 mit Khyri wohl gefühlt.

Benutzeravatar
abcd12
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 287
Registriert: 21.04.2012, 15:58
Lieblingsteam: Wizards

#69

Beitrag von abcd12 » 31.05.2018, 11:49

Gute Wahl imo @Jonathan Walker. Hatte kurz überlegt runterzutraden @Mabusian wäre da meine Anlaufstelle gewesen, aber die Upside von Smith hat mich dann überzeugt. Gibt aber noch einige Sleeper im Draft imo. Oder Gambles, aber die vielleicht eher in der zweiten Runde dann.

Smido83
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 895
Registriert: 15.04.2012, 16:26
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki, Steve Nash
Lieblingsposition: Power Forward

#70

Beitrag von Smido83 » 31.05.2018, 19:01

Klärt mich bitte mal auf... kann ich zum Draft auch Spieler traden deren Verträge auslaufen, bzw. die eine Team/Player Option haben und so Free Agents werden könnten?

Benutzeravatar
Julian Lage
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 2304
Registriert: 25.05.2012, 14:24

#71

Beitrag von Julian Lage » 31.05.2018, 19:56

Smido83 hat geschrieben:
31.05.2018, 19:01
Klärt mich bitte mal auf... kann ich zum Draft auch Spieler traden deren Verträge auslaufen, bzw. die eine Team/Player Option haben und so Free Agents werden könnten?
Nein, nein und nein bzw. die Optionen müssten vorher umgewandelt werden. Nur teilweise bzw. nicht garantierte Verträge sind tradebar, weswegen es meistens die gibt statt Teamoptionen.

Für die Bucks drafte ich an 17 Lonnie Walker. In den meisten Mocks wird er höher gehandelt und erschien mir hier deswegen wie ein guter Value Pick. Flexible Guards/Wings mit Länge kann man immer brauchen, außerdem fordere ich ja schon ewig, dass die Bucks kleiner spielen sollten. Deswegen finde ich auch das Überangebot nicht so dramatisch, Brogdon passt im Zweifel auch auf die 3, Middleton auf die 4. Für kommende Saison brauchen die Bucks noch einen Rotations-Big, aber das kann man mit so einem späten Pick nicht erwarten.
@JLage_GtG

Benutzeravatar
Nobody
Beiträge: 527
Registriert: 16.01.2018, 07:33
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk, MJ, Kris, Biid, KL

#72

Beitrag von Nobody » 31.05.2018, 21:51

@Smido83, du darfst für die Spurs... :D

Smido83
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 895
Registriert: 15.04.2012, 16:26
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki, Steve Nash
Lieblingsposition: Power Forward

#73

Beitrag von Smido83 » 31.05.2018, 22:41

Jetzt haben wir ein kleines Problem...

ich hätte einen Trade Vorschlag. Nur leider hat das Team keinen Erstrundenpic. Wie machen wir das jetzt?

Mr. Nobody... übernimmst du das als Commissioner dieses Drafts? :D

Benutzeravatar
Nobody
Beiträge: 527
Registriert: 16.01.2018, 07:33
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk, MJ, Kris, Biid, KL

#74

Beitrag von Nobody » 31.05.2018, 23:33

Na los... :D Um wen geht’s? Lakers, Pistons, Raptors, Rockets, wer ist noch ohne Erstrunden-Pick?

Benutzeravatar
Nobody
Beiträge: 527
Registriert: 16.01.2018, 07:33
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk, MJ, Kris, Biid, KL

#75

Beitrag von Nobody » 01.06.2018, 08:40

@Mabusian, du hast Post... :idee:

Antworten