Kemba Walker

Hier finden sich Tradegerüchte oder -vorschläge aus dem Netz oder eure eigenen Ideen.
Antworten
Benutzeravatar
Julian Lage
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 2234
Registriert: 25.05.2012, 14:24

Kemba Walker

#1

Beitrag von Julian Lage » 19.01.2018, 17:49

Vielleicht an der Zeit, dieses Unterforum mal wieder auszugraben... Die Hornets suchen angeblich nach einem Abnehmer für Kemba Walker. Nachvollziehbar, nachdem das Team so nirgendwo hinkommt - Dwight Howard und MCW bieten z.B. ziemlich genau das, was man erwarten konnte, von Batum kommt irgendwie nichts.

Ist nur die Frage: Wer hat wirklich Interesse an Walker? Die Nuggets bieten sich immer noch an, mir würde es aber aus deren Sicht schwer fallen, Murray abzugeben. Alles andere wäre vermutlich für die Hornets zu wenig. Bilden sich vielleicht die Knicks ein, noch einen seriösen Playoff-Push hinzulegen? Gibt es noch andere naheliegende Teams?
@JLage_GtG

Benutzeravatar
STAT
Beiträge: 1310
Registriert: 17.07.2014, 13:53
Lieblingsteam: Seattle WizardSuns
Lieblingsspieler: Steve Nash, Devin Booker
Lieblingsposition: Point Guard

#2

Beitrag von STAT » 19.01.2018, 18:35

Hier hier hier :mrgreen:

Josh Jackson + Chriss + Bucks Firstrounder

Die zwei rohen Talente garantieren einen eigenen hohen Pick und angeblich ist das Ceiling bei Jackson recht hoch. Da habe ich allerdings inzwischen meine Zweifel. Der Bucks Pick könnte interessant werden. Kemba hat sicher noch 6-7 Jahre im Tank. Ich halte von Kemba wesentlich mehr wie von Bledsoe welcher meinen Eindruck nun bei den Bucks bestätigt. Deshalb:

Kemba - Book - Warren - Bender - X (vielleicht Bamba oder Jaren Jackson?)

Den PHX Forstrounder 18 würde ich nur abgeben wenn Kemba drei Jahre jünger oder er ein Spieler aus dem ersten/zweiten Regal wäre. (Irving, Lillard) Wenn die Hornets mehr Gegenwert möchten bin ich raus.

Benutzeravatar
Julian Wolf
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 120
Registriert: 31.01.2016, 17:11
Lieblingsteam: Utah Jazz
Lieblingsspieler: Deron Williams
Lieblingsposition: Point Guard

#3

Beitrag von Julian Wolf » 19.01.2018, 19:09

Wäre mir generell bei Walker nicht sicher, was ich für ihn abgeben würde.

- Er ist ein guter, aber auch kein absoluter Top-PG. Schon unter den Top-10, aber nicht mehr...

- sein Vertrag ist so mittel Teamfreundlich. Hat nach dieser Saison noch 1 Jahr, er wird jetzt bald 28 -> nach 18/19 wird er mit dann 29 Jahren einen fetten Vertrag fordern, aber ob er den als kleiner, recht alter PG bis zum Ende wert ist?

-> Eigentlich würde ich ihn mir nur holen, wenn ich ihn genau jetzt (diese + nächste Saison) brauche, und er mich entscheidend besser macht, ohne dass ich allzu viel dafür abgeben muss.

kdurant35
Beiträge: 1104
Registriert: 07.10.2015, 17:44

#4

Beitrag von kdurant35 » 19.01.2018, 19:38

Ich fänd Kemba in Utah am spannendsten.

kdurant35
Beiträge: 1104
Registriert: 07.10.2015, 17:44

#5

Beitrag von kdurant35 » 20.01.2018, 07:59

STAT hat geschrieben:
19.01.2018, 18:35
Hier hier hier :mrgreen:

Josh Jackson + Chriss + Bucks Firstrounder

Die zwei rohen Talente garantieren einen eigenen hohen Pick und angeblich ist das Ceiling bei Jackson recht hoch. Da habe ich allerdings inzwischen meine Zweifel. Der Bucks Pick könnte interessant werden. Kemba hat sicher noch 6-7 Jahre im Tank. Ich halte von Kemba wesentlich mehr wie von Bledsoe welcher meinen Eindruck nun bei den Bucks bestätigt. Deshalb:

Kemba - Book - Warren - Bender - X (vielleicht Bamba oder Jaren Jackson?)

Den PHX Forstrounder 18 würde ich nur abgeben wenn Kemba drei Jahre jünger oder er ein Spieler aus dem ersten/zweiten Regal wäre. (Irving, Lillard) Wenn die Hornets mehr Gegenwert möchten bin ich raus.
Ich find das ehrlich gesagt schon sehr viel. Vor allem für Phoenix. Ich liebe Kemba. Sehe aber nicht wirklich wie das bei den Suns passen soll.

Benutzeravatar
STAT
Beiträge: 1310
Registriert: 17.07.2014, 13:53
Lieblingsteam: Seattle WizardSuns
Lieblingsspieler: Steve Nash, Devin Booker
Lieblingsposition: Point Guard

#6

Beitrag von STAT » 20.01.2018, 09:20

kdurant35 hat geschrieben:
20.01.2018, 07:59
Ich find das ehrlich gesagt schon sehr viel. Vor allem für Phoenix. Ich liebe Kemba. Sehe aber nicht wirklich wie das bei den Suns passen soll.
a) ich sehe die Suns nicht in der Range um letztendlich an Doncic/Young zu kommen. An anderen habe ich wenig bis kein Interesse.
b) den Wert von Chriss und Jackson stufe ich nicht als hoch ein.
c) es wäre ein großer Gamble sich auf Jackson und Chriss zu verlassen. Beide haben extrem viele Fragezeichen.
d) ich habe keine Lust mehr auf das "Kings-Image".

Alternativ würde ich auch Chriss + PHX Firstrounder 18 + Bucks Pick abgeben.
Kemba - Book - Jackson - Bender - x und Warren als 6th Man

Ich halte von "The Timeline" nichts und ich glaube auch nicht das ein Team nur 20 Jährige haben muss.

kdurant35
Beiträge: 1104
Registriert: 07.10.2015, 17:44

#7

Beitrag von kdurant35 » 20.01.2018, 09:40

STAT hat geschrieben:
20.01.2018, 09:20
kdurant35 hat geschrieben:
20.01.2018, 07:59
Ich find das ehrlich gesagt schon sehr viel. Vor allem für Phoenix. Ich liebe Kemba. Sehe aber nicht wirklich wie das bei den Suns passen soll.
a) ich sehe die Suns nicht in der Range um letztendlich an Doncic/Young zu kommen. An anderen habe ich wenig bis kein Interesse.
b) den Wert von Chriss und Jackson stufe ich nicht als hoch ein.
c) es wäre ein großer Gamble sich auf Jackson und Chriss zu verlassen. Beide haben extrem viele Fragezeichen.
d) ich habe keine Lust mehr auf das "Kings-Image".

Alternativ würde ich auch Chriss + PHX Firstrounder 18 + Bucks Pick abgeben.
Kemba - Book - Jackson - Bender - x und Warren als 6th Man

Ich halte von "The Timeline" nichts und ich glaube auch nicht das ein Team nur 20 Jährige haben muss.
Timeline oder nicht. Hätte Kemba noch 3 Jahre Vertrag zu diesen Konditionen, sähe das anders aus. Doch so werden Volker und Walker gleichzeitig FAs und teuer. Die Möglichkeiten mit dem Duo zu glänzen und statt Verstärkung über den Draft interessant für FAs zu sein, ist daher auch limitiert.

Aber auch sportlich hab ich meine Bedenken. Defensiv sehe ich da große Probleme. Dazu würde ich deiner 5-7 Jahre auf hohem Niveau wiedersprechen. Ich hab bei ihm ähnliche Bedenken wie bei IT. Lowry oder CP3 haben die Statur um mit nachlassender Geschwindigkeit sich noch auf ihre Power verlassen können und nicht ganz so abfallen. Bei Kemba hab ich da meine Bedenken.

Ich fänd ein Team optimal, dass es sich leisten kann ihm 2019 a la Lowry für nur drei Jahre und dafür gut datiert halten kann, um das Risiko des schlechten Alterns etwas zu umgehen. Dies sollte dann auch zumindest in den Dimensionen eines 50 S Teams sein. Das fällt mir bei den Suns recht schwer.

Benutzeravatar
STAT
Beiträge: 1310
Registriert: 17.07.2014, 13:53
Lieblingsteam: Seattle WizardSuns
Lieblingsspieler: Steve Nash, Devin Booker
Lieblingsposition: Point Guard

#8

Beitrag von STAT » 20.01.2018, 12:19

kdurant35 hat geschrieben:
20.01.2018, 09:40
Die Möglichkeiten mit dem Duo zu glänzen und statt Verstärkung über den Draft interessant für FAs zu sein, ist daher auch limitiert.
Respekt, in diesem Fall hast du also großes Vertrauen in die Jungen und an den Standort Phoenix. Ich nicht. :mrgreen:

kdurant35
Beiträge: 1104
Registriert: 07.10.2015, 17:44

#9

Beitrag von kdurant35 » 20.01.2018, 12:52

STAT hat geschrieben:
20.01.2018, 12:19
kdurant35 hat geschrieben:
20.01.2018, 09:40
Die Möglichkeiten mit dem Duo zu glänzen und statt Verstärkung über den Draft interessant für FAs zu sein, ist daher auch limitiert.
Respekt, in diesem Fall hast du also großes Vertrauen in die Jungen und an den Standort Phoenix. Ich nicht. :mrgreen:
Keine Angst. Ich halte Phoenix nicht für einen FÄ Magneten :evil:
Aber du setzt ja zumindest auch darauf, dass sie Kemba 19 halten können.

Mit deinem Trade opferst du halt Tradeadsetts, bessere Draftchancen und Capspace um Walker schlimmstenfalls überbezahlte zu müssen. Wenn der Fit mit Booker langfristig Top wäre OK. Doch wie geschrieben seh ich das skeptisch.
Dazu ist der Capspace gerade in den kommenden zwei Offseasons wertvoller als üblich. Die Konkurrenz auf dem FÄ Markt ist bis dahin überschaubar. Erst 20 laufen die meisten 16 abgeschlossenen Verträge aus.

Benutzeravatar
STAT
Beiträge: 1310
Registriert: 17.07.2014, 13:53
Lieblingsteam: Seattle WizardSuns
Lieblingsspieler: Steve Nash, Devin Booker
Lieblingsposition: Point Guard

#10

Beitrag von STAT » 21.01.2018, 07:52

kdurant35 hat geschrieben:
20.01.2018, 12:52
Keine Angst. Ich halte Phoenix nicht für einen FÄ Magneten :evil:
So siehts aus und das ist die Realität. Booker ist eine Attraktion und möglicherweise kommt noch eine weitere dazu. Das ist aber nicht garantiert. Zum aktuellen Zeitpunkt sind die Suns eine langweilige Franchise mit einem fragwürdigen Image. Booker ist der einzige Grund warum man sich momentan etwas von den Hawks oder Kings abhebt. So ehrlich sollte man schon sein. Stars über die Free Agency? Da muss in den nächsten zwei Jahren richtig viel gut laufen.

Wenn es mit den Jungen und somit evtl. Free Agents klappt, perfekt! Ich bin der Erste der sich darüber freut. Zum aktuellen Zeitpunkt halte ich das tendenziell für ein Selbstmordkommando. Da gehe ich lieber das Risiko mit Kemba ein und werde konkurrenzfähig solange das noch möglich ist. Chriss und Jackson zeigen nicht ansatzweise das was z.B. Mitchell oder Kuzma abliefern. Zumindest noch nicht. Es wurde in letzter Zeit zwar besser, aber das lag eher daran das es nicht mehr schlimmer kommen konnte...

Soft Facts wie z.B. Coach, Image, Owner etc. sprechen momentan nicht für die Suns. Einzig das Wetter fällt mir ein. Hard Facts wie z.B. die sportliche Attraktivität ist momentan nicht vorhanden und niemand weiß wie es in einem Jahr aussehen wird. Ob Geld alleine reicht nach Arizona zu kommen wage ich zu bezweifeln. Deshalb sehe ich Trades als die sinnvollere Variante an und dann muss man Kemba halt Honig um den Mund schmieren und ihn überbezahlen. Das ist num mal das Los wenn du eine kack Franchise bist.

Benutzeravatar
abcd12
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 269
Registriert: 21.04.2012, 15:58
Lieblingsteam: Wizards

#11

Beitrag von abcd12 » 22.01.2018, 10:20

76ers oder Pistons vielleicht. Je nachdem wie viel Geduld und Optimismus man Fultz entgegenbringt, aber die Sixers haben wenigstens die Assets. Die Pistons haben Bedarf, aber nicht unbedingt die Assets. Die könnte aber mit Harris und Bradley 23 Mio in 2 Jahren verschwinden lasen, aber die Hornets wollen bestimmt mehr als nur die dicken Verträge loswerden und sind ja außerdem schon in Hinblick auf Walker wieder etwas zurückgerudert.

kdurant35
Beiträge: 1104
Registriert: 07.10.2015, 17:44

#12

Beitrag von kdurant35 » 22.01.2018, 11:40

abcd12 hat geschrieben:
22.01.2018, 10:20
76ers oder Pistons vielleicht. Je nachdem wie viel Geduld und Optimismus man Fultz entgegenbringt, aber die Sixers haben wenigstens die Assets. Die Pistons haben Bedarf, aber nicht unbedingt die Assets. Die könnte aber mit Harris und Bradley 23 Mio in 2 Jahren verschwinden lasen, aber die Hornets wollen bestimmt mehr als nur die dicken Verträge loswerden und sind ja außerdem schon in Hinblick auf Walker wieder etwas zurückgerudert.
Philly hab ich auch schon öfters gehört. Bin da aber kein wirklicher Freund von. Assetts kein Problem. Aber langfristig Gehalt aufnehmen wollen die in Hinblick auf die FA sicher nicht. Dazu ist Simmons der Spielmacher und Fultz soll ja mittelfristig auch integriert werden. Dazu könnte ein weiterer Scorer bzw ein Zweier a la Bradley im Sommer folgen. Halte es jetzt nicht für unmöglich, aber da gibts zu viele ? als das ich es als realistisch ansehen würde.

Detroit fänd ich ebenfalls sehr interessant. Genau ein Team, dem Kemba helfen könnte. Die sind teuer UND stecken im Niemandsland fest. Dazu halte ich ihn für ein massives Upgrade zu Jackson. Pistons könnten sich eineinhalb Jahe anschauen, wo das hinführt, bevor man langfristig mit ihm verlängert oder dann den potenziellen Umbruch durchführt.
Aber aus meiner Sicht sehr schwerer Trade. Detroit ist hard capt und soll noch mehr lanfgristiges Gehalt aufnehmen. Keine Ahnung ob das der Besitzter mitmacht. Dazu müsste wohl Jackson mit rein. Denn Walker als Starter plus noch Jackson bis 2020 unter Vertrag macht keinen Sinn. Vor allem mit der Historie als Backup-PG in OKC. Hat RJ ja gar nicht gefallen.
Wenn das Geld kein Problem wäre könnte ich mit Walker und Batum gut in Detroit vorstellen.

http://www.espn.com/nba/tradeMachine?tradeId=yd9j24yn

plus vielleicht noch einen geschützten Pick? Aber um so umfangreicher solch ein Deal aussieht und je mehr Teile dabei sind, die je einem Team nicht gefallen, destso unwahrscheinlicher ist das.

Benutzeravatar
abcd12
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 269
Registriert: 21.04.2012, 15:58
Lieblingsteam: Wizards

#13

Beitrag von abcd12 » 22.01.2018, 13:55

http://www.espn.com/nba/tradeMachine?tradeId=ybmf2e7w

Sowas vielleicht? Da müsste aber wohl noch was an Picks nach Charlotte und vielleicht nach Sacramento. Hill hat doch eine TO für das nächste Jahr, oder? Ich weiß nicht für wie wertvoll man in Detroit Harris hält. Für mich ist er entbehrlich. Im Gegensatz dazu würde ich an Detroits Stelle Kennard um jeden Preis halten wollen.

kdurant35
Beiträge: 1104
Registriert: 07.10.2015, 17:44

#14

Beitrag von kdurant35 » 22.01.2018, 16:15

Nächstes Jahr ist garantiert. Im dritten nur 1 Mio.

Ich denke Detroit hält viel von Harris. Und ob man mimt ihm und AB zwei Flügel für PGs abgeben will? Ja, Holl kann auch auf der zwei auflaufen, aber da reißt man auf schwer zu ersetzende Positionen Löcher. Alternativ zu Kennard ließe sich eventuell auch ein zweiter Pick oder geringere Protection einbauen.

Aber wie geschrieben kein leichtes Szenario

Benutzeravatar
lemanu
Beiträge: 1213
Registriert: 12.08.2013, 23:39
Lieblingsteam: Knicks, Bulls, Jazz,
Lieblingsspieler: Donovan Mitchell
Kontaktdaten:

#15

Beitrag von lemanu » 26.01.2018, 13:02

philly finde ich fas interessant. keine ahnung ob sie etwas machen wollen aber kemba würde sie sicher in die PO führen undnpasst nicht schlecht zu embiid und simmons.

was man aber hört will charlotte auch gehalt abgeben wenn sie walker traden, also einen der fetten contracts.

wie wäre es denn mit cleveland?

isaiah thomas, frye, jr smith, BRK pick
für
kemba + batum
PSN: Lem4nu-

Chichaco Bulls

PG: Curry - Livingston - Augustin
SG: Mitchell - Moore - Bridges
SF: Butler- Mbah a Moute - Sefolosha
PF: Davis - Williams - Tolliver
C: Jordan - Muscala

G-League: Bates-Diop, M.Wagner

Benutzeravatar
Julian Lage
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 2234
Registriert: 25.05.2012, 14:24

#16

Beitrag von Julian Lage » 26.01.2018, 18:30

Das würde die Cavs zu viel an Gehältern und Tax kosten. Deswegen müsste mindestens noch Frye rein, mittelfristig würden Hornets ja trotzdem sparen. Aber IT _und_ den Nets-Pick wäre mir aus Cavs-Sicht auch dann noch zu viel. Batum sieht nicht so aus, als könnte man ihn noch wirklich brauchen.

Falls die Hornets Batum mit Walker loswerden wollen, vielleicht doch die Nuggets. Die könnten in Arthur, Faried und Chandler drei Verträge schicken, die dann bei den Hornets gemeinsam mit Howard auslaufen, so dass die im Sommer 2019 jede Menge Cap Space haben. Aber mit Batums Vertrag ist Murray dann eindeutig viel zu viel. Würden die Hornets sowas mit einem Top 3-geschützten Pick der Nuggets dazu in Erwägung ziehen?: http://www.espn.com/nba/tradeMachine?tradeId=yanpsq9e
@JLage_GtG

Benutzeravatar
Nobody
Beiträge: 315
Registriert: 16.01.2018, 07:33
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk, MJ, Kris, Biid, KL

#17

Beitrag von Nobody » 23.05.2018, 10:56

STAT hat geschrieben:
20.01.2018, 09:20
a) ich sehe die Suns nicht in der Range um letztendlich an Doncic/Young zu kommen. An anderen habe ich wenig bis kein Interesse.
b) den Wert von Chriss und Jackson stufe ich nicht als hoch ein.
c) es wäre ein großer Gamble sich auf Jackson und Chriss zu verlassen. Beide haben extrem viele Fragezeichen.
d) ich habe keine Lust mehr auf das "Kings-Image".

Alternativ würde ich auch Chriss + PHX Firstrounder 18 + Bucks Pick abgeben.
Kemba - Book - Jackson - Bender - x und Warren als 6th Man

Ich halte von "The Timeline" nichts und ich glaube auch nicht das ein Team nur 20 Jährige haben muss.
Immer wieder krass, was 4 Monate in dieser Liga ausmachen... ;)

Benutzeravatar
STAT
Beiträge: 1310
Registriert: 17.07.2014, 13:53
Lieblingsteam: Seattle WizardSuns
Lieblingsspieler: Steve Nash, Devin Booker
Lieblingsposition: Point Guard

#18

Beitrag von STAT » 23.05.2018, 11:47

Nobody hat geschrieben:
23.05.2018, 10:56
Immer wieder krass, was 4 Monate in dieser Liga ausmachen... ;)
Ach du meine Güte. :lol: Aber generell hat sich bei mir trotzdem nicht viel geändert.

STAT hat geschrieben:
20.01.2018, 09:20
a) ich sehe die Suns nicht in der Range um letztendlich an Doncic/Young zu kommen. An anderen habe ich wenig bis kein Interesse.
Als die Diskussion stattfand, standen die Suns bei 17-29. Am Ende stand ein Record von 21-61. Wir sprechen von einem historischen Einbruch inkl. extremen Verletzungsproblemen. Der Hype für Young war heftig. :mrgreen:
STAT hat geschrieben:
20.01.2018, 09:20
b) den Wert von Chriss und Jackson stufe ich nicht als hoch ein.
Tue ich immer noch.
STAT hat geschrieben:
20.01.2018, 09:20
c) es wäre ein großer Gamble sich auf Jackson und Chriss zu verlassen. Beide haben extrem viele Fragezeichen.
Sehe ich immer noch so, aber dank der Leistungssteigerung von Jackson und der Verpflichtung von Igor nicht mehr ganz so krass wie damals.
STAT hat geschrieben:
20.01.2018, 09:20
d) ich habe keine Lust mehr auf das "Kings-Image".
Unverändert.
STAT hat geschrieben:
20.01.2018, 09:20
Alternativ würde ich auch Chriss + PHX Firstrounder 18 + Bucks Pick abgeben.
Kemba - Book - Jackson - Bender - x und Warren als 6th Man
Für Kemba würde ich grundsätzlich immer noch traden, allerdings ohne den Suns Firstrounder. :mrgreen: In diesem Paket damals wäre der Firstrounder der Suns natürlich geschützt gewesen. Niemand tradet heute ungeschützte Fistrounder.
STAT hat geschrieben:
20.01.2018, 09:20
Ich halte von "The Timeline" nichts und ich glaube auch nicht das ein Team nur 20 Jährige haben muss.
Tue ich immer noch nicht. Wegen mir kann man den Kern aufsprengen. Nur jetzt würde ich gerne die Chance bekommen, "The Timeline" unter einem kompetenten Coach zu sehen, bevor das passiert. Diese Chance wurde mir bis jetzt verwehrt. Ich denke Igor bietet diese Chance und deshalb bin ich wesentlich positiver gestimmt.

Unter dem Strich liegt es, wenn es um mich geht, immer am Umfeld. Die Suns haben jungen Spielern meiner Meinung nach in den letzten 2-3 Jahren kein gutes Umfeld geboten, weswegen ich alles eingerissen hätte. Das würde ich wieder tun. Konnte ja keiner ahnen das die plötzlich einen Coach einstellen von dem alle begeistert sind. Das ist eigentlich kein typischer Sarver-Move.

Benutzeravatar
Nobody
Beiträge: 315
Registriert: 16.01.2018, 07:33
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk, MJ, Kris, Biid, KL

#19

Beitrag von Nobody » 23.05.2018, 13:21

War auch gar kein Vorwurf, nur 'ne Feststellung, wie schnelllebig das Geschäft ist. :) Die Tradeszenarien würde ich fast gänzlich heute nicht mehr machen (damals sah das sicherlich anders aus). Und Jacksons Entwicklung in der zweiten RS-Hälfte war schon mehr als ok, den würde ich für Kemba nicht hergeben, allein schon, weil ich sehen möchte, wie er sich die nächsten beiden Jahre entwickelt.

Antworten