Oklahoma City Thunder

Zur ausgiebigen Diskussion über die einzelnen NBA-Franchises. Fan-Talk!
Benutzeravatar
STAT
Beiträge: 1320
Registriert: 17.07.2014, 13:53
Lieblingsteam: Seattle WizardSuns
Lieblingsspieler: Steve Nash, Devin Booker
Lieblingsposition: Point Guard

Oklahoma City Thunder

#3776

Beitrag von STAT » 11.01.2018, 09:21

Immerhin geben die Spiele die du ansprichst etwas Hoffnung. Letztendlich ist es "nur" Regular Season, aber die ist halt auch dafür da sich einzuspielen und Mechanismen zu entwickeln. Ich glaube nicht das es ein Motivationsproblem gibt und die Spiele generell halbgas angegangen werden.

Dafür ist der Westen zu hart und die Thunder sind nicht die Cavs. Die haben darin Erfahrung den Schalter umzulegen und sie kennen sich. Außerdem wäre da noch ein gewisser LeBron. Platz 3 wird jetzt wohl richtig schwer bis unmöglich, d.h. OKC müsste ohne Heimvorteil vier sehr gute Teams aus dem Weg räumen. Das ist eine sehr große Aufgabe.

Benutzeravatar
Pillendreher
Beiträge: 2199
Registriert: 11.04.2012, 13:31

#3777

Beitrag von Pillendreher » 11.01.2018, 21:35

Es frustriert einfach ungemein. Man gewinnt 6 am Stück und spielt richtig stark. Dann verliert man unglücklich gegen Milwaukee. Im nächsten Spiel aber verliert man dann gegen die Mavericks, die 13 Spiele unter .500 waren/sind. Dann schlägt man katastrophale Lakers, schießt sich gegen die Clippers zum Sieg und verliert nun 3x hintereinander und wird jedes Mal klar geschlagen. So verliert man dann plötzlich 5 von 7 und muss sich schon anstrengen, damit man am Ende überhaupt die Siegesanzahl der letzten Saison erreicht. Es ist beschämend.

Man hat letzte Nacht auch weniger gesehen, wie unglaublich schlecht einfach das Coaching sein muss. Fitprobleme, Talentmangel auf der Bank - all das gibt es. Was wir aber in dem Spiel wieder gesehen haben, war ein Team, das gar nicht wusste, was es machen soll. In einer Possession stand Westbrook an der Dreierlinie. Nichts passiert. Adams schickte sich dann an, für Westbrook einen Block zu stellen. Bevor der aber überhaupt zum Stehen bleiben konnte, passte Westbrook zu George auf den Flügel. Völlig sinnlos.
Den ganzen Abend lang hat man nur hin und her gepasst, um zur nächsten Iso zu kommen. Genau dieselbe Scheisse, die einen auch in den ersten zwei Monaten nicht losgelassen hat.

Wir haben drei Spieler, die die einzigen sind, die folgendes machen: Bewegen abseits des Balls (George); Defense (George, Roberson, Adams); Picks setzen (Roberson, Adams). Man hat es nun schon oft genug gesehen, dass wir auseinanderbrechen, wenn einer von ihnen ausfällt.

Wir laufen nicht wirklich Plays. Alles ist irgendwie improvisiert und eher Zufall als geplant. Wenn das geht und Melo und George treffen, dann ist man sehr gut. Wenn nicht, dann verliert man auch gegen die schlechtesten Teams der Liga. Die Bank passt auch nur am Flügel rum, ohne dass man überhaupt mal was nicht. So etwas wie DHO, Curls, Backdoor Cuts kennen wir institutionell gar nicht. Das exisiert in unserem "Plan" schlicht nicht.

Ich bin es einfach so leid, andere Teams zu sehen und dann mitanzusehen, wie wir spielen. Wir würden wahrscheinlich von G-League Teams noch was lernen können.

Benutzeravatar
Pillendreher
Beiträge: 2199
Registriert: 11.04.2012, 13:31

#3778

Beitrag von Pillendreher » 13.01.2018, 13:46

Russ IN, George IN, Melo OUT: +8.1, 459 possessions
Russ IN, Melo IN, George OUT: -5.2, 544 possessions
Melo IN, Russ OUT, George OUT: +21.3, 179 possessions
George IN, Russ OUT, Melo OUT: -24.3, 451 possessions
Russ IN, George OUT, Melo OUT: +17.9, 175 possessions

Wie lang werden wir das noch durchziehen? :stupid: Können die Thunder endlich mal damit aufhören, immer wieder denselben Unsinn durchzuziehen, der erwiesenermaßen nicht funktioniert? :cry:

Benutzeravatar
Pillendreher
Beiträge: 2199
Registriert: 11.04.2012, 13:31

#3779

Beitrag von Pillendreher » 14.01.2018, 00:10

Das macht einfach keinen Spaß. An beiden Enden ist man schlecht und jetzt wird man erneut gg die schlechten Hornets verlieren.

Benutzeravatar
freiplatzzokker
Beiträge: 1003
Registriert: 18.05.2015, 17:49
Lieblingsteam: Seattle Sonics
Lieblingsspieler: Gary Payton
Lieblingsposition: Point Guard

#3780

Beitrag von freiplatzzokker » 14.01.2018, 00:56

Pillendreher hat geschrieben:
14.01.2018, 00:10
Das macht einfach keinen Spaß. An beiden Enden ist man schlecht und jetzt wird man erneut gg die schlechten Hornets verlieren.
Abwarten. Die Bank läuft gerade heiß. Hoffentlich machen die Starter es gleich nicht wieder kaputt.
Seattle Sonics
PG | Wall / Satoransky / White
SG | Crabbe / Rivers / Simmons / Thornwell
SF | Bazemore / Bullock / Hezonja / Nwaba
PF | Love / Harkless / Portis
C | Drummond / Olynyk / O‘Quinn

Benutzeravatar
Pillendreher
Beiträge: 2199
Registriert: 11.04.2012, 13:31

#3781

Beitrag von Pillendreher » 14.01.2018, 01:11

Da hat die Bank einen noch gerettet.

Benutzeravatar
Pillendreher
Beiträge: 2199
Registriert: 11.04.2012, 13:31

#3782

Beitrag von Pillendreher » 14.01.2018, 17:40

https://twitter.com/FredKatz/status/952328451490549761
This all-bench unit continuing to put up solid production — not just tonight, but all season — is one of the more interesting developments in recent weeks.
Interessant.

Felton-Huestis/Ferguson-George-Grant-Patterson steht

-laut nbawowy bei 118.3 ORtG|113.9 DRtG|+4.4 NetRtG in 62 Minuten
-laut cleaningtheglass bei 126.9 ORtG|112.0 DRtG|+14.8 NetRtG in 108 possessions
-laut stats.nba.com bei 115.0 ORtG|103.7 DRtG|+11.3 NetRtG in 39 Minuten (Abrines) / 122.0 ORtG|105.9 DRtG|+16.0 NetRtG in 32 Minuten (Ferguson)

Keine Ahnung, woran das liegt. Man scheint besser abzuschneiden als mit anderen Aufstellungen (alles gefiltert nach "Ohne Russ"):

Bild

Was mir aber immer wieder auffällt, ist, dass man mit George denselben Unsinn macht wie mit Durant - jede Possession hat nur ein einziges Ziel und zwar dass der Ball in den Händen Georges landet und dieser dann irgendwas macht. Ist kein "Star" auf dem Feld, geht das natürlich nicht und man muss versuchen, so was draus zu machen. :?:

Benutzeravatar
Pillendreher
Beiträge: 2199
Registriert: 11.04.2012, 13:31

#3783

Beitrag von Pillendreher » 14.01.2018, 18:23

STAT hat geschrieben:
11.01.2018, 09:21
.
Ich hab mir heute auch mal die Stats von Melo angesehen.

654 FGA (22.meisten)
269 Catch and Shoot FGA (6.meisten)
263 Pull Up FGA (17.meisten)

D.h. von seinen Würfen nimmt er 41 % im Catch and Shoot und 40 % im Pull Up. Mir schmeckt diese Aufteilung gar nicht. Vor allem darf sie so nicht mit den anderen Startern passieren. Er nimmt 5,5 Pull Up 2er pro Spiel und trifft diese zu 42 %, was ja nicht so schlecht ist, gleichzeitg sind das aber auch nur 0,8 PPS. Catch and Shoot 3er, nimmt er pro Spiel 5,0 und trifft die zu gut 38 %, was 1,14 PPS entspricht.
Mal losgelöst davon, dass da natürlich auch noch etwaige Turnover miteinbezogen werden müssten, muss da die Verteilung noch anders werden. So sieht es im Moment aus:

Catch and Shoot: 41 % aller Würfe, 1,15 PPS
Pull Ups: 40 % aller Würfe, 0,83 PPS
Restliche Würfe: 18 % aller Würfe, 0,85 PPS
Insgesamt: 0,96 PPS

Seit dem 9.November schon spielt George mit der Bank und Melo somit zu 97 % immer neben Westbrook (nur 30 Minuten ohne ihn in 32 Spielen). In diesem Zeitraum sieht es so aus (2 Spiele fehlen, deswegen sind die Anteile an den Würfen ungenau; ich nenne aus diesem Grund die Gesamtzahl der Würfe):

Catch and Shoot: 208 Würfe, 1,15 PPS
Pull Ups: 180 Würfe, 0,82 PPS
Restliche Würfe: NA

Das zeigt mir, dass das eine bekloppte Coaching Entscheidung ist. Melo spielt seit über 30 Spielen 97 % seiner Minuten neben Russ und kommt in diesem Zeitraum mit 50.8 TS% neben Russ daher. George währenddessen spielt nur 80 % seiner Minuten neben Russ, steht in dieser Spanne aber bei 60.7 TS%. Es macht keinen Sinn, Melo neben Westbrook zu stellen, wenn dieser weiterhin viel zu viele Pull Ups nimmt, und dann George mit der Bank versauern zu lassen.
Die Rollen müssen getauscht werden, wenn Anthony nicht endlich die Scheiss Würfe sein lässt. Ariza etwa nimmt über 60 % seiner Würfe im C&S und steht insgesamt bei 1,12 PPS. Da muss Melo hin, damit er dem Team endlich hilft.

Sebastian Hansen
Beiträge: 2657
Registriert: 14.01.2013, 14:12

#3784

Beitrag von Sebastian Hansen » 16.01.2018, 11:32

Jetzt auch noch fast gegen die Kings verloren, na super. Solange dem Team solche Spiele halt mehr oder weniger egal sind, wird das diese Saison auch nichts mehr werden mit einer guten Platzierung für die Playoffs. 46 % (!) von der Freiwurflinie (!!!!!!). OKC, was erlauben OKC? Haben gespielt wie Flasche leer!^^
___
Außerdem hat irgendwer vor dem Spiel getwittert, dass die Kings ein paar Vets nun eher benchen wollen. Man könnte da ja mal wegen Kosta Koufos oder Garrett Temple anfragen. Die sollten beide einigermaßen passen...

Außerdem will ich immer noch Lou Williams haben, aber bezweifle inzwischen, dass die Clippers ihn abgeben wollen. Sehr schade, der hätte meiner Meinung nach gut Reingepasst (für Abrines, Grant, Secondrounder). Aber der Zug dürfte nach seinen Leistungen zuletzt abgefahren sein.
Die Mecs in 2014:
Guard: Lance Stephenson, Randy Foye
Guard: Dwyane Wade
Forward: Chandler Parsons, Mike Dunleavy
Forward: Josh McRoberts
Center: Dwight Howard, Spencer Hawes

Benutzeravatar
Pillendreher
Beiträge: 2199
Registriert: 11.04.2012, 13:31

#3785

Beitrag von Pillendreher » 16.01.2018, 11:43

Das macht mittlerweile keinen Spaß mehr. Man quält sich gegen die schlechtesten Teams der Liga zu peinlichen Siegen.

Benutzeravatar
Pillendreher
Beiträge: 2199
Registriert: 11.04.2012, 13:31

#3786

Beitrag von Pillendreher » 18.01.2018, 00:35

https://twitter.com/royceyoung/status/9 ... 9379398656

Andre Roberson is back in his starting spot tonight.


8-)

Benutzeravatar
Pillendreher
Beiträge: 2199
Registriert: 11.04.2012, 13:31

#3787

Beitrag von Pillendreher » 19.01.2018, 23:50

So. DIe nächsten 8 Spiele werden die Richtung vorgeben:

@ CLE
vs BKN
vs WAS
@ DET
vs PHI
@ WAS
@ DEN
vs NOP

Das sind mehre Teams, die in den Playoffs sein werden bzw. um eine Playoff-Teilnahme kämpfen. Da muss man jetzt zeigen, was man kann.

Sebastian Hansen
Beiträge: 2657
Registriert: 14.01.2013, 14:12

#3788

Beitrag von Sebastian Hansen » 20.01.2018, 22:01

Fuck, ist die Defense der Cavs schlecht.
Die Mecs in 2014:
Guard: Lance Stephenson, Randy Foye
Guard: Dwyane Wade
Forward: Chandler Parsons, Mike Dunleavy
Forward: Josh McRoberts
Center: Dwight Howard, Spencer Hawes

Benutzeravatar
freiplatzzokker
Beiträge: 1003
Registriert: 18.05.2015, 17:49
Lieblingsteam: Seattle Sonics
Lieblingsspieler: Gary Payton
Lieblingsposition: Point Guard

#3789

Beitrag von freiplatzzokker » 20.01.2018, 22:10

43 Punkte im ersten Viertel gegen die Cavs. Not bad. Gegen Adams scheinen die gar kein Mittel zu haben. LeBron wird gut verteidigt. Ich bin gespannt, ob er die 30.000 Punkte heute tatsächlich voll macht. Momentan sieht es eher nicht danach aus.
Seattle Sonics
PG | Wall / Satoransky / White
SG | Crabbe / Rivers / Simmons / Thornwell
SF | Bazemore / Bullock / Hezonja / Nwaba
PF | Love / Harkless / Portis
C | Drummond / Olynyk / O‘Quinn

Benutzeravatar
Pillendreher
Beiträge: 2199
Registriert: 11.04.2012, 13:31

#3790

Beitrag von Pillendreher » 21.01.2018, 00:17

Meine Güte sind die Cavs schlecht. Alter Schwede.

Benutzeravatar
Pillendreher
Beiträge: 2199
Registriert: 11.04.2012, 13:31

#3791

Beitrag von Pillendreher » 22.01.2018, 20:35

Pillendreher hat geschrieben:
03.12.2017, 12:44
Gerade zufällig auf 82 games gefunden:

http://www.82games.com/1718/LEADRTG2.HTM

Das Minnesota Spiel ist noch nicht mit dabei, aber es handelt sich mE dennoch um interessante Statistiken.
  • Enge Spiele (any game where the score margin is 5 or less anytime in last 5 minutes) gewinnen die Thunder bisher zu 10 %, was dem 2.schlechtesten Wert der Liga entspricht. Schlechter ist nur Dallas, direkt vor einem sind die Bulls, Clippers, Grizzlies und Hawks
  • Spiele, in denen man eine zweistellige Führung innehate, gewinnt man bisher zu 53 %. Schlechter sind die Kings, Mavs und Bulls.
  • Spiele, in denen man einen zweistelligen Rückstand hatte, gewinnt man bisher zu 0 %. Direkt vor einem sind die 76ers, Mavs, Suns, Bulls und Hawks
  • Blowouts (games ending with 15+ point margin) gewinnt man zu 83 %. Besser sind die Warriors, Rockets, Wizards und Bulls.
Die Spiele der Thunder waren bisher zur Hälfte "eng", was in etwa dem Ligadurchschnitt entspricht. Sie hatten eine zweistellige Führung in 75 % ihrer Spiele, was dem 3.besten Wert entspricht. Besser sind nur die Rockets und die Warriors. Einem zweistelligen Rückstand sind sie bisher nur in 34 % ihrer Spiele hinterhergelaufen, was dem 4.besten Wert entspricht. Besser sind die Blazers, 76ers und Rockets; knapp schlechter die Warriors und die Wizards.

Um das zusammenzufassen: Die jeweiligen "Höhepunkte" in den Spielen der Thunder entsprechen im guten wie im schlechten denen der Top Teams. Was zweistellige Führungen und zweistellige Rückstände anbelangt sind wir auf dem Niveau der +10 SRS Rockets und Warriors.
Geht es dann aber darum, diese Führungen in Siege zu verwandeln, nach den wenigen Rückständen zurückzukommen, und generell enge Spiele zu gewinnen, sind wir auf dem Niveau der schlechtesten Teams der Liga.

Das soll mir mal einer erklären. Wir durchlaufen innerhalb einer guten halben Stunde die Entwicklung von "Contender" zu "Lottery Tanker". :stupid:

Close games:


12/3: 10 % won
1/22: 45 % won (Ranks 20th overall)

Double digit lead:


12/3: 53 % won
1/22: 73 % won (Ranks 17th overall)

Double digit deficit:


12/3: 0 % won
1/22: 34 % won (Ranks 4th overall)

15+ points loss or win:


12/3: 83 % won
1/22: 75 % won (Ranks 5th overall)

Close game freqency:


12/3: 50 %
1/22: 48 % (Ranks 10th overall)

Double digit lead frequency:


12/3: 75 %
1/22: 66 % (Ranks 5th overall)

Double digit deficit frequency:


12/3: 34 %
1/22: 44 % (Ranks 9th overall)

Seit dem 3.Dezember hat man 25 Spiele gespielt. In diesen 25 Spielen hat man sich selber 15x einen zweistelligen Vorsprung herausgespielt und diesen 14x in einen Sieg umgewandelt, spricht man hat nur 1x eine solche Führung hergegeben (das war am 7.12 gegen Brooklyn). Gegnerische Teams konnten selber 12x eine zweistellige Führung "erreichen", haben aber diesen Vorsprung nur 5x in einen Sieg ummünzen können. Enge Spiele gab es in diesem Zeitraum 11x, wobei man diese 8x für sich entscheiden konnte.

Die ganze Saison ist bisher ein einziges auf und ab, aber das kann man denke ich durchaus als Fortschritt verbuchen.

Sebastian Hansen
Beiträge: 2657
Registriert: 14.01.2013, 14:12

#3792

Beitrag von Sebastian Hansen » 24.01.2018, 09:55

Ein Guard, der super verteidigt, aber nicht werfen kann? Und das im letzten Vertragsjahr bei kommender RFA? Das riecht doch geradezu nach Presti
Würde zwar jemand wie Burks, der in Eigenregie was kreieren kann, Smart vorziehen, aber so schlecht fände ich einen Trade für Smart gar nicht, wenn er nicht zu teuer würde. Gute Guard-Verteidiger kann man gegen Houston und GS immer brauchen.
Die Mecs in 2014:
Guard: Lance Stephenson, Randy Foye
Guard: Dwyane Wade
Forward: Chandler Parsons, Mike Dunleavy
Forward: Josh McRoberts
Center: Dwight Howard, Spencer Hawes

Benutzeravatar
Pillendreher
Beiträge: 2199
Registriert: 11.04.2012, 13:31

#3793

Beitrag von Pillendreher » 24.01.2018, 11:44

Auch da stellt sich aber dann die Frage, was du mit ihm im Sommer machst. Backup PG hinter Russ ist keine Position, von der du so viel brauchst. Felton macht seine Sache da schon gut.
Da Smart zudem gar nicht werfen kann, kannst du auch nur bedingt neben Westbrook spielen.

Als Rental für die letzten Monate OK, aber auf Dauer sehe ich für ihn keine Zukunft hier. Wenn man auf einen RFA gehen sollte, dann schon eher auf Hood oder so.

sidney95
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 719
Registriert: 13.01.2013, 23:44
Lieblingsteam: Oklahoma City Thunder
Lieblingsspieler: Westbrook
Lieblingsposition: Wing
Wohnort: Freiburg

#3794

Beitrag von sidney95 » 24.01.2018, 17:08

Da bei einem potentiellen Cavs Trade Frye höchst wahrscheinlich drin sein wird, wird er dann beim neuen Team wahrscheinlich auch ein buyout Kandidat sein. Denke würde als Back Up C sehr gut bei uns reinpassen.

Sebastian Hansen
Beiträge: 2657
Registriert: 14.01.2013, 14:12

#3795

Beitrag von Sebastian Hansen » 24.01.2018, 20:32

Frye wäre top, ist erfahren, kann werfen, ist defensiv nicht komplett verloren. Würde meiner Meinung nach super reinpassen. Wenn man Frye hätte, könnte man anschließend Abrines, Singler, Huestis und Grant in ein Paket packen um da irgendwie noch ein bis zwei fähige Flügelspieler herzubekommen.
Die Mecs in 2014:
Guard: Lance Stephenson, Randy Foye
Guard: Dwyane Wade
Forward: Chandler Parsons, Mike Dunleavy
Forward: Josh McRoberts
Center: Dwight Howard, Spencer Hawes

Benutzeravatar
Pillendreher
Beiträge: 2199
Registriert: 11.04.2012, 13:31

#3796

Beitrag von Pillendreher » 24.01.2018, 21:06

Frye ist doch aber auch nur eine etwas größere, mehr aufs Shooting konzentrierte Version von Patterson, oder? :?:

sidney95
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 719
Registriert: 13.01.2013, 23:44
Lieblingsteam: Oklahoma City Thunder
Lieblingsspieler: Westbrook
Lieblingsposition: Wing
Wohnort: Freiburg

#3797

Beitrag von sidney95 » 24.01.2018, 22:10

Pillendreher hat geschrieben:
24.01.2018, 21:06
Frye ist doch aber auch nur eine etwas größere, mehr aufs Shooting konzentrierte Version von Patterson, oder? :?:
ist doch eigentlich nix schlechtes oder ?

Sebastian Hansen
Beiträge: 2657
Registriert: 14.01.2013, 14:12

#3798

Beitrag von Sebastian Hansen » 25.01.2018, 11:19

Klar, Bogut hätte mit seiner Defense sicherlich auch Vorteile, dafür würde Frye unserer Offense denke ich gut weiterhelfen. Shooting ist immer noch ein Problem und falls wir für Burks oder Evans traden sollten, wird das auch nicht besser werden. Zuverlässige Volume-Shooter haben wir nur George im Kader, dazu Melo, Abrines und Patterson, die nicht so krass konstant sind, aber eben doch werfen können. Russ, Felton und Huestis sind so lala, Roberson, Grant und Adams non-Shooter. Abrines wird denke ich - egal ob getraded oder nicht - in den POs keine Rolle spielen. Frye trifft in seiner Karriere 38%, in der letzten Saison 40% bei 4,5 3PtA. Denke, dass uns da sein Skill wirklich helfen kann.
Die Mecs in 2014:
Guard: Lance Stephenson, Randy Foye
Guard: Dwyane Wade
Forward: Chandler Parsons, Mike Dunleavy
Forward: Josh McRoberts
Center: Dwight Howard, Spencer Hawes

Benutzeravatar
Pillendreher
Beiträge: 2199
Registriert: 11.04.2012, 13:31

#3799

Beitrag von Pillendreher » 25.01.2018, 20:38

Shooting ist sicherlich wichtig. Gleichzeitig lässt du aber die defensive Lücke hinter Adams weiterhin offen.

Benutzeravatar
Pillendreher
Beiträge: 2199
Registriert: 11.04.2012, 13:31

#3800

Beitrag von Pillendreher » 26.01.2018, 13:11

In den letzten beiden Spielen sah es teilweise so aus, als wären sie nicht ganz bei der Sache. Man hat trotzdem gewonnen, aber irgendwann wird man sich daran die Finger verbrennen.

PS: Man hat seit dem 29.11 kein Spiel mehr verloren, wenn alle Starter fit waren. Diese Saison ist ziemlich wild. :lol:

Antworten