Erwartungen übertroffen

Hier könnt ihr über die beste Basketballliga der Welt, die National Basketball Association, diskutieren.
Antworten
Benutzeravatar
Poohdini
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 685
Registriert: 03.08.2012, 15:35
Lieblingsteam: Philadelphia 76ers
Lieblingsspieler: LeBron James, Russell Westbrook,M. Gasol
Lieblingsposition: Point Forward

Erwartungen übertroffen

#1

Beitrag von Poohdini » 09.11.2017, 19:59

Dieser Beitrag ist ein Auszug aus einem Go-to-Guys-Artikel.  Gesamten Artikel lesen.

Go-to-Guys blickt nach den ersten zehn Spielen der regulären Saison auf interessante Storylines in der NBA. Heute geht es um den Saisonstart von Sixers Rookie Playmaker Ben Simmons.


Benutzeravatar
Jonathan Walker
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 1538
Registriert: 27.03.2012, 20:43
Lieblingsteam: Phoenix Suns
Lieblingsspieler: LeBron, Steve, Bledsoe, Devin Booker
Lieblingsposition: Point Forward
Wohnort: Berlin

#2

Beitrag von Jonathan Walker » 11.11.2017, 19:16

Sehr informative Analyse der bisherigen Leistung von Ben Simmons :tup:
Bemerkenswert ist ferner, dass Simmons’ eigene Abschlüsse zum großen Teil unassistiert sind (67%). Dies ist normalerweise ein guter Indikator, da Starspieler oft einen hohen Anteil an assistierten Würfen haben. Es ist der schwierigste Skill im Basketball, für sich selbst (und andere) Offense zu kreieren, deshalb ist der Anteil an assistierten Würfen bei dieser Kategorie Spieler klein.
Müsste es nicht "keinen hohen Anteil" heißen? Stars erarbeiten sich ihre Würfe öfter selbst als Rollenspieler und Simmons zeigt das bereits auch.

Mich halt folgendes verwundert:
Wenn der primäre Defender unter dem Screen durchgeht und die Verteidigung die restlichen Driving Lanes zustopft, so muss Simmons in der Lage sein, dies zu bestrafen. Bislang probierte er 29 solcher Würfe (alle aus dem Dribbling, kein Catch & Shoot-Wurf bislang) und traf dabei 48%.
Spielt Simmons so wenig offball, dass er wenige Möglichkeiten hat da mal einen Wurf zu bekommen, oder verweigert er ihn so konsequent? Offen gelassen müsste er ja eigentlich werden.


Die Zahlen bzgl. Ballhandling & Playmaking sind aktuell sehr beeindruckend, wirklich interessant.
"The truth is I'm a bit old school," Nash said in the June 25 interview. "For me, it would be hard to put on a Lakers jersey. That's just the way it is."

Benutzeravatar
Poohdini
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 685
Registriert: 03.08.2012, 15:35
Lieblingsteam: Philadelphia 76ers
Lieblingsspieler: LeBron James, Russell Westbrook,M. Gasol
Lieblingsposition: Point Forward

#3

Beitrag von Poohdini » 12.11.2017, 14:07

@Jonathan Walker

Aye, hast natürlich vollkommen recht. Es muss genauso heißen, wie du es formuliert hast. Ich hoffe, es wurde aus dem Satz davor UND dem Satz danach, wo ich es richtig geschrieben habe, trotzdem klar.

Und ja, Simmons spielt quasi nahezu immer on ball, off ball eigentlich nur ganz selten mal als Roll Man. Die andere Zeit seiner off Ball Possessions bewegt er sich durch Screens etc und geht direkt in den Post oder er bekommt den Ball dann doch irgendwie so, dass er wieder am Ball ist. Mir gefällt auch das Playcalling bislang gut, Simmons wird gar nicht wie ein klassischer off-ball-Spieler eingesetzt, wenn er nicht den Ball in der Hand hat. Man versucht einfach zu vermeiden, dass man von ihm weg hilft. Die Idee scheint wohl zu sein, dass das Spacing eh leidet, also lässt man ihn einfach mit in die Aktionen innerhalb der Elbows bewegen. Das erklärt auch das nicht vorhandene C&S.

Ich muss auch nochmal sagen: sein Playmaking ist wirklich, wirklich gut. Viele Aktionen, die im Artikel gar nicht vorhanden sind. Einfach die kleinen Dinge, wie zum Beispiel einen Pass so spielen, dass die Defense nicht damit rechnet, weil er zu früh kommt.
Twitter: @PhilCostanzo

Benutzeravatar
lemanu
Beiträge: 1143
Registriert: 12.08.2013, 23:39
Lieblingsteam: Knicks, Bulls, Heat
Lieblingsspieler: Derick Rose
Lieblingsposition: SF
Kontaktdaten:

#4

Beitrag von lemanu » 15.11.2017, 17:04

Poohdini hat geschrieben:
12.11.2017, 14:07
Und ja, Simmons spielt quasi nahezu immer on ball, off ball eigentlich nur ganz selten mal als Roll Man. Die andere Zeit seiner off Ball Possessions bewegt er sich durch Screens etc und geht direkt in den Post oder er bekommt den Ball dann doch irgendwie so, dass er wieder am Ball ist. Mir gefällt auch das Playcalling bislang gut, Simmons wird gar nicht wie ein klassischer off-ball-Spieler eingesetzt, wenn er nicht den Ball in der Hand hat. Man versucht einfach zu vermeiden, dass man von ihm weg hilft. Die Idee scheint wohl zu sein, dass das Spacing eh leidet, also lässt man ihn einfach mit in die Aktionen innerhalb der Elbows bewegen. Das erklärt auch das nicht vorhandene C&S.
finde simmons bisher auch sehr beeindruckend.
allerdings sehe ich es schon als problematisch an dass er das offball spiel bisher tatsächlich weitgehend verweigert, und wenn er den ball wiederbekommt zieht er eine neue "onball posession" für sich auf, wie du geschrieben hast.
zumindest als cutter müsste er da mehr dynamik zeigen, va mit einigen weiteren guten passern im team wie embiid.
embiid leidet auch bei seiner eigenen offense am meisten darunter dass simmons offball quasi kein faktor ist. bzw eher ein negativer faktor wie roberson usw.
PSN: Lem4nu-

Chichaco Bulls

PG: Curry / Lin / Jackson
SG: Bradley / Lin / Mitchell / Beasley
SF: Butler / Ariza / Isaac
PF: Patterson / Holmes / Harkless /
C: Davis / Holmes / Monroe

Benutzeravatar
lemanu
Beiträge: 1143
Registriert: 12.08.2013, 23:39
Lieblingsteam: Knicks, Bulls, Heat
Lieblingsspieler: Derick Rose
Lieblingsposition: SF
Kontaktdaten:

#5

Beitrag von lemanu » 15.11.2017, 17:18

nach seiner aktuellen spielanlage muss er quasi als erste option im angriff funktionieren (was aber ja auch bisher recht gut aussieht) und macht es anderen spielertypen als puren shootern und PnR Bigs nicht unbedingt besonders leicht ihre offense zu suchen.

edit
habe nach meinem post mal die zahlen von simmons u embiid je weils mit u ohne den anderen verglichen (nbawowy.com):

embiid mit simmons 1,03 PPP, 54,8% TS
embiid ohne simmons 1,08 PPP, 60,5% TS

simmons mit embiid 1,05 PPP, 57,5% TS
simmons ohne embiid: 0,85 PPP, 46,5% TS

unterstützt meinen theorie dass es embiid mit simmons vlt schwerer hat jetzt nicht wesentlich. eher fällt auf das simmons selbst für seine drives (bisher) anscheindend einen stretch 5er an seiner seite braucht.
(wie bei allem aktuell: warnung small sample simmons ohne embiid sind ca 440 posessions)

zusammenfassend: ich spiele viel zu gerne des teufels advokat. bisher mach simmons sehr viel spaß und ist beeindruckend effizient. dabei profitiert er z.t. davon mit embiid spielen zu können. man kann klar das potential zum echten all nba level star erkennen. falls er dieses level nicht ganz erreichen sollte wird es nicht einfach ein top team um ihn aufzubauen.
PSN: Lem4nu-

Chichaco Bulls

PG: Curry / Lin / Jackson
SG: Bradley / Lin / Mitchell / Beasley
SF: Butler / Ariza / Isaac
PF: Patterson / Holmes / Harkless /
C: Davis / Holmes / Monroe

Benutzeravatar
Poohdini
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 685
Registriert: 03.08.2012, 15:35
Lieblingsteam: Philadelphia 76ers
Lieblingsspieler: LeBron James, Russell Westbrook,M. Gasol
Lieblingsposition: Point Forward

#6

Beitrag von Poohdini » 15.11.2017, 22:20

Ich denke, Simmons hat noch viel Raum zum Wachsen. Allen voran 2 Dinge, die der fantastische Cole Zwicker in seinem Artikel bei Stepien herausgestellt hat (Artikel kam übrigens nach meinem ;) )

1) Finishing am Ring und mit Kontakt (und somit mehr Freiwürfe ziehen)
2) Das, was du ansprichst und Zwicker mit "versatility". Er wird bishe, wie in meinem Artikel beschrieben, nur als Ballhandler, per Post Up und in Isolation eingesetzt. Ich denke, wir sehen im Laufe der Saison noch deutlich mehr, insb. als Cutter und als Roll Man. Das wird v.a. der Fall sein, wenn Markelle wieder da ist (sah man auch schon mehr gg die Clips, ich denke allgemein wird schon mehr ausprobiert).

Er soll aber auch so oft wie möglich on ball spielen, weil er mit Ball in der Hand der deutlich beste Spieler ist. Er soll die Entscheidungen treffen. Wenn er aber nicht am Ball ist, wird er in Zukunft dem Team schon nicht schade, da ich erwarte, dass Brown in eben off ball geschickt einsetzt. Am High Post positionieren, als Roll Man etc. Dadurch, dass er vllt sogar der beste Back Up von Embiid ist, wird auch das Spacing kein Problem sein. Und ja, natürlich hilft es, dass Embiid den Floor spacen kann, aber Embiid ist ja die Realität der Sixers. Notfalls wird Simmons off ball wirklich konsequent als Roll Man oder als Post Option genutzt, und Embiid dann am Perimeter steht.
Twitter: @PhilCostanzo

Benutzeravatar
lemanu
Beiträge: 1143
Registriert: 12.08.2013, 23:39
Lieblingsteam: Knicks, Bulls, Heat
Lieblingsspieler: Derick Rose
Lieblingsposition: SF
Kontaktdaten:

#7

Beitrag von lemanu » 16.11.2017, 07:01

großartiger artikel (deiner ubrigens auch).
ja man sieht schon der man ist echt krass und je mehr man von ihm sieht desto mehr stehen die zeichen auf *buy*.
diese kombination aus drive zum korb und größe und dazu playmaking ist, das was lebron zum generational superstar und vielleicht bestem spieler aller zeiten gemacht hat und giannis gerade auf den weg in die mvp riege bringt.
während die beiden als finisher noch auf einem anderen level sind, sieht man auch bei simmons einfach die enormen anlagen sofort. va diese court awereness beispielvideos in zwickers artikel haben mich nocheinmal beeindruckt, dieses schnelle erfassen und sofort reagieren ist einfach etwas was man kaum lernen kann (hust melo hust)
dazu next level pässe die uber ein einfaches kickout weit hinausgehen, da ist er vlt jetzt schon dtl vor giannis.

dennoch offball muss er besser werden wenn er in einem absoluten top team spielen will (die haben idR mehr als einen creator) entweder mit einem brauchbaren wurf oder wenigstens als cutter + post thread am besten alles drei.
und zumindest einen midrange pull up vom elbow braucht es wohl auch irgendwann.

das erschreckende ist, dass embiid auch noch fast der perfekte partner für ihn sein kann mit seinem spacing und passing (ok embiid gesund ist als bigman vlt für jeden spielertyp der perfekte partner :D), wenn fultz auch nur 75% seiner anfänglichen projection erfüllt werden die 76ers in ein paar jahren der große konkurrent für boston sein :D
PSN: Lem4nu-

Chichaco Bulls

PG: Curry / Lin / Jackson
SG: Bradley / Lin / Mitchell / Beasley
SF: Butler / Ariza / Isaac
PF: Patterson / Holmes / Harkless /
C: Davis / Holmes / Monroe

Antworten