Oklahoma City Thunder

Zur ausgiebigen Diskussion über die einzelnen NBA-Franchises. Fan-Talk!
Benutzeravatar
Pillendreher
Beiträge: 1625
Registriert: 11.04.2012, 13:31

Oklahoma City Thunder

#3426

Beitrag von Pillendreher » 15.10.2017, 12:11

Sehe ich nicht so. Sollten Ferguson und Huestis Minuten sehen (können), hat man eher zu wenig Platz auf dem Flügel. Donovan wird sicherlich immer mal wieder Westbrook-Felton raushauen, d.h. da gehen auf der 2 schon ein paar Minuten weg. Dann hat man ohne Ferguson und Huestis noch Roberson, Abrines, George, Anthony und u.U. noch Grant, die sich die sagen wir mal restlichen 90 Minuten auf der 2 und 3 teilen werden. Wo etwa Minuten für Huestis herkommen sollen, weiß ich nicht. Der dürfte am Ehesten noch auf der 4 Minuten finden. Und Ferguson dürfte am Ehesten noch auf SG auflaufen, aber auch dann bleiben da allerhöchstens vielleicht 10 Minuten für ihn.

Zu den Centern: Auf RealGM werden schon seit längerem folgende Namen in den Raum geworfen:

-Salah Mejri
-Alexis Ajinça
-Cole Adrich
-Lucas Nogueira
-Dewayne Dedmon
-Jahlil Okafor

Sebastian Hansen
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 2420
Registriert: 14.01.2013, 14:12

#3427

Beitrag von Sebastian Hansen » 16.10.2017, 23:28

Perkins hat beim G-League-Team der Cavs unterschrieben. http://www.normantranscript.com/oklahom ... 0b911.html
Die Mecs in 2014:
Guard: Lance Stephenson, Randy Foye
Guard: Dwyane Wade
Forward: Chandler Parsons, Mike Dunleavy
Forward: Josh McRoberts
Center: Dwight Howard, Spencer Hawes

Sebastian Hansen
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 2420
Registriert: 14.01.2013, 14:12

#3428

Beitrag von Sebastian Hansen » 20.10.2017, 13:15

Erstes Spiel, erster Sieg, erstes Russ-Triple-Double.
Alle drei Stars mit guter Performance und auch Adams wohl sehr gut, auch defensiv.
Patterson hat wieder gespielt, aber nur 7 Minuten. Wahrscheinlich noch auf minutes-restriction. Bin mal gespannt, ich hoffe, dass er Grant noch einige Minuten wegnimmt, der hat für meinen Geschmack eweng viel gespielt.
Die Mecs in 2014:
Guard: Lance Stephenson, Randy Foye
Guard: Dwyane Wade
Forward: Chandler Parsons, Mike Dunleavy
Forward: Josh McRoberts
Center: Dwight Howard, Spencer Hawes

sidney95
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 411
Registriert: 13.01.2013, 23:44
Lieblingsteam: Oklahoma City Thunder
Lieblingsspieler: Westbrook
Lieblingsposition: Wing
Wohnort: Freiburg

#3429

Beitrag von sidney95 » 20.10.2017, 22:52

war cool die jungs in der rs endlich zu sehen. aber waren halt auch nur die knicks. bin gespannt wie man gg die jazz und wolves spielen wird. wenn man jetzt noch würfe trifft, dann können wir jeden schlagen. vorallem defensiv sah das teilweise echt top aus.

Benutzeravatar
Pillendreher
Beiträge: 1625
Registriert: 11.04.2012, 13:31

#3430

Beitrag von Pillendreher » 20.10.2017, 23:13

Grant war absolut katastrophal, was zu erwarten war.

Benutzeravatar
freiplatzzokker
Beiträge: 919
Registriert: 18.05.2015, 17:49
Lieblingsteam: Seattle Sonics
Lieblingsspieler: Gary Payton
Lieblingsposition: Point Guard

#3431

Beitrag von freiplatzzokker » 20.10.2017, 23:59

Pillendreher hat geschrieben:
20.10.2017, 23:13
Grant war absolut katastrophal, was zu erwarten war.
Dein Hass gegenüber Grant ist schon etwas überzogen. So schlecht war er nicht. 21 Minuten sind aber tatsächlich zu viel. Ein fitter Patterson wird ihm schon die Minuten nehmen.
Seattle Sonics
PG | Wall / Joseph / Parker
SG | Fournier / Bazemore / Kilpatrick
SF | Matthews / Stephenson/ Anderson / Dotson
PF | Barnes / Williams / Booker
C | Cousins / Muscala / Mozgov

Benutzeravatar
Poohdini
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 670
Registriert: 03.08.2012, 15:35
Lieblingsteam: Philadelphia 76ers
Lieblingsspieler: LeBron James, Russell Westbrook,M. Gasol
Lieblingsposition: Point Forward

#3432

Beitrag von Poohdini » 21.10.2017, 13:06

Pille braucht immer seinen Hass gegen bestimmte Spieler in seinem Leben ^^

Nee, ernsthaft. So schlecht war Grant nicht. Die Defense der Thunder war ok, und gerade mit Grant auf der 5 kann OKC Lineups laufen, die sehr schnell, athletisch und aggressiv sind. Klar, waren nur die Knicks, aber die Offense war IMO das größere Problem als die Defense.

Wenn Grant als Backup 4/5 vorne als Roll Man und gelegentlicher Schütze funktioniert und defensiv seine Sache weiterhin gut macht, dann passt die Rotation mit ihm und Patterson als BackUps doch vorerst ganz gut.
Twitter: @PhilCostanzo

Benutzeravatar
Pillendreher
Beiträge: 1625
Registriert: 11.04.2012, 13:31

#3433

Beitrag von Pillendreher » 22.10.2017, 12:00

Keine Angst, ich habe auch noch genug Hass für Donovan übrig.

Benutzeravatar
Pillendreher
Beiträge: 1625
Registriert: 11.04.2012, 13:31

#3434

Beitrag von Pillendreher » 22.10.2017, 14:33

-1st Option Melo darf gleich mal zuhause bleiben. Dieses Gechucke, bis er dann in der 2.HZ irgendwann besser trifft, ist schrecklich. Er ist nicht hier, um rumzuballern.

-Die Bank hat bisher überhaupt keinen Ansatz gezeigt, der darauf hindeuten würde, dass man daran arbeitet, zu punkten. Ein wenig am Flügel rumgepasst, dann Iso Melo. Zum Kotzen.

-Grant verteidigt am Korb nicht einmal mehr wirklich, sondern versucht mittlerweile ständig, das Charge zu ziehen. Und dann spielt Donovan ihn auch noch als Center mit Melo neben sich :lol: :lol:

Heute Abend hoffentlich besser. Ich will nicht umsonst erst so spät ins Bett.

Benutzeravatar
STAT
Beiträge: 675
Registriert: 17.07.2014, 13:53
Lieblingsteam: Phoenix Suns
Lieblingsspieler: Steve Nash
Lieblingsposition: Point Guard

#3435

Beitrag von STAT » 22.10.2017, 15:00

Pillendreher hat geschrieben:
22.10.2017, 14:33
-1st Option Melo darf gleich mal zuhause bleiben. Dieses Gechucke, bis er dann in der 2.HZ irgendwann besser trifft, ist schrecklich. Er ist nicht hier, um rumzuballern.
Ich denke Melo sieht das anders wie du. Bevor dein Post kam wollte ich dich fragen wie lange es noch geht bis du Melo auch auf deiner Liste hast? :mrgreen: Sein Interview auf die Frage ob er von der Bank kommen könnte sagt ja alles über ihn aus. Er sieht sich als Star und so wird er auch auftreten. Das Gechucke wirst du dem nie austreiben.

Ich habe große Teile gegen die Jazz gesehen. Es war viel Sand im Getriebe, aber das war auch zu erwarten. Gib Russ noch ein wenig Zeit herauszufinden wie er mit George und Melo umzugehen hat. Vielleicht klappt's ja irgendwann mit Melo als erster Option und alle drei nehmen gleich viele (und gute) Würfe. Es wird dann in der Crunchtime äußerst interessant zu sehen wer da welche Würfe für sich beansprucht.

Sebastian Hansen
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 2420
Registriert: 14.01.2013, 14:12

#3436

Beitrag von Sebastian Hansen » 22.10.2017, 17:37

Es war klar, dass wir am Anfang noch brauchen werden. Ich hoffe einfach, dass Donovan und Presti checken, dass die Bank so noch nicht funktioniert und dann irgendwann Grant traden. Über eine gute Defense können wir dann denke ich ins Spiel kommen, bis die Offense deutlich besser funktioniert. Mal sehen, wie es dann heute Nacht aussieht. Bin gespannt.
Die Mecs in 2014:
Guard: Lance Stephenson, Randy Foye
Guard: Dwyane Wade
Forward: Chandler Parsons, Mike Dunleavy
Forward: Josh McRoberts
Center: Dwight Howard, Spencer Hawes

Benutzeravatar
Pillendreher
Beiträge: 1625
Registriert: 11.04.2012, 13:31

#3437

Beitrag von Pillendreher » 22.10.2017, 19:19

Ich seh schon, ich hab erfolgreich meinen Ruf als GtG-Arya mit meiner Liste verteidigt :D

Mir gefällt einfach die Rollenverteilung nicht. Überträgt man das ganze auf die 2015-2016 Saison, so müsste das eigentlich grundsätzlich so aussehen:

Westbrook => Westbrook
Roberson => Roberson
Durant => George
Ibaka => Anthony
Adams => Adams

Payne/Foye => Felton
Waiters => Abrines
Kanter => Patterson

Westbrook ist klar der beste Spieler in diesem Team. Er scheint mir im Moment so ein wenig im "Na wartet nur, ich zeig euch schon, dass ich auch anders kann"-Modus zu sein, was sich auch auf seine Leistung niederschlägt. Er muss weiterhin der Fokus der Offensive sein. Ich verstehe ja, dass man George und Melo nicht gleich ins kalte Wasser werfen will und ihnen deswegen eine gewisse Einarbeitungszeit gewährt, aber dieses "Lasst uns mal alle ein wenig rumjoggen und dann kriegt einer von den beiden den Ball auf dem Flügel und isoliert" muss aufhören. George und Melo werden dann am Besten sein, wenn sie von Russ profitieren.

Das Team und Melo müssen verstehen, dass dieser kein Star mehr ist. Er muss in diesem Team eine bestimmte Rolle spielen.

Bei der Bank möchte ich mal Felton-Abrines/Ferguson-George-Roberson-Patterson sehen. Das dürfte denke ich gut funktionieren. In der Preseason zumindest war die Bank mit George um einiges besser als mit Anthony.

Ich bin mal auf nachher gespannt. Es sind ja erst zwei Spiele gespielt; vielleicht geht es ja heute schon besser.

Benutzeravatar
STAT
Beiträge: 675
Registriert: 17.07.2014, 13:53
Lieblingsteam: Phoenix Suns
Lieblingsspieler: Steve Nash
Lieblingsposition: Point Guard

#3438

Beitrag von STAT » 22.10.2017, 19:48

Pillendreher hat geschrieben:
22.10.2017, 19:19
Das Team und Melo müssen verstehen, dass dieser kein Star mehr ist. Er muss in diesem Team eine bestimmte Rolle spielen.
Bild

:D :D :D
Pillendreher hat geschrieben:
22.10.2017, 19:19
Westbrook ist klar der beste Spieler in diesem Team. Er scheint mir im Moment so ein wenig im "Na wartet nur, ich zeig euch schon, dass ich auch anders kann"-Modus zu sein, was sich auch auf seine Leistung niederschlägt.
Das dachte ich auch, aber lass ihn mal machen. Ich finde es klasse das er es wenigstens versucht und das grenzt Russ schon massiv von Melo ab. Ich habe bis jetzt nur den New York Melo gesehen. Wenn Russ irgendwann der Meinung ist das es so keinen Wert hat wird er sein Spiel schon anpassen.

Benutzeravatar
Pillendreher
Beiträge: 1625
Registriert: 11.04.2012, 13:31

#3439

Beitrag von Pillendreher » 22.10.2017, 19:53

STAT hat geschrieben:
22.10.2017, 19:48
Pillendreher hat geschrieben:
22.10.2017, 19:19
Das Team und Melo müssen verstehen, dass dieser kein Star mehr ist. Er muss in diesem Team eine bestimmte Rolle spielen.
Bild

:D :D :D
Boah das habe ich damals auch gesehen und mir gedacht "I was brought here to shoot, that's what I do" hört sich nicht so gut an. Nicht dass ich mir mal Kanter zurückwünsche - da würde es mich dann zerlegen :D
STAT hat geschrieben:
22.10.2017, 19:48
Pillendreher hat geschrieben:
22.10.2017, 19:19
Westbrook ist klar der beste Spieler in diesem Team. Er scheint mir im Moment so ein wenig im "Na wartet nur, ich zeig euch schon, dass ich auch anders kann"-Modus zu sein, was sich auch auf seine Leistung niederschlägt.
Das dachte ich auch, aber lass ihn mal machen. Ich finde es klasse das er es wenigstens versucht und das grenzt Russ schon massiv von Melo ab. Ich habe bis jetzt nur den New York Melo gesehen. Wenn Russ irgendwann der Meinung ist das es so keinen Wert hat wird er sein Spiel schon anpassen.
Ist halt auch ein wenig eine Stilfrage. Er kann mE seine Mitspieler auch einsetzen und finden, wenn er nicht ständig den Ball hergibt. Bisher hat man das sowohl in der Preseason als auch in der RS gesehen, aber das kann auch nur davon kommen, dass es eben letztes Jahr immer auf "Lass Russ mal machen" hinauslief. Ersterer Ansatz könnte sicherlich auch mit der Zeit besser klappen. Mal schauen.

Benutzeravatar
Pillendreher
Beiträge: 1625
Registriert: 11.04.2012, 13:31

#3440

Beitrag von Pillendreher » 23.10.2017, 03:27

So, dann mal bitte Donovan zu Watson in den Urlaub schicken.

Sebastian Hansen
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 2420
Registriert: 14.01.2013, 14:12

#3441

Beitrag von Sebastian Hansen » 23.10.2017, 03:28

Erste Halbzeit vs. Wolves:

- Offense am Anfang ziemlich broken. Es ist offensichtlich, dass die Starting-5 offensiv noch nicht funktioniert. Warum das so ist, weiß ich nicht.
- Die Offense wurde dann aber recht fix besser: insbesondere die Bank mit Anthony und dabei besonders ein Lineup mit Felton-Abrines-Huestis-Melo-Grant sah echt gut aus. Melo dabei natürlich sehr iso-lastig, aber gegen die zweite 5 der Wolves war das ziemlich wirksam.
- Felton ist so eine unglaublich krasse Verbesserung gegenüber Christon. Unbeschreiblich.
- Adams sieht wieder so aus wie in den Playoffs 2016, zum Teil besser. In HT 1 14 Punkt, 7/8 Würfen, 7 Rebounds.
- Bei Russ sieht es ziemlich mau aus, trifft viele einfache Würfe, auch Freiwürfe, nicht.
- Allgemein viele vergebene Layups, das muss besser werden
- Defensiv sehen die Quoten der Wolves natürlich nicht gut aus, aber da waren auch viele komische Würfe dabei.
- Zum Teil passen die Rotationen aber auch einfach noch nicht, immer wieder stehen Wolves-Spieler in der Ecke frei und treffen von da die Dreier.
- Towns außerdem mit zu vielen Offensivrebounds
- Zum Teil aber auch gute Defensiv-Plays, insbesondere von Roberson, Huestis und Adams.

Zweite Halbzeit vs. Wolves:

- Starting-5 funktioniert offensiv immer noch nicht, defensiv sind die Wolves irgendwie auch nicht in den Griff zu kriegen: schlechte Rotationen, Spieler werden oft übersehen. Offensiv viel Stückwerk, kaum koordinierte Spielzüge. Überhasteter Fastbreak.
- Josh Huestis spielt auch in der zweiten Halbzeit viel, ist defensiv auch gut. Teilt sich mit Grant und Patterson die Backup-Minuten auf den Positionen 3-5. Offensiv genauso wie Patterson leider null Impact.
- Abrines mit recht wenig Spielzeit bis zum vierten Viertel. Liegt imo daran, dass er defensiv weder Wiggins noch Butler halten kann. Im vierten dann mit mehr Minuten und zwei guten Treffern in transition.
- Teilweise war das dritte Viertel wirklich grausam anzusehen. Richtig schlechte Defense, Offense kaum besser.
- was auch nicht kappt: Freiwürfe ziehen und verwandeln. Ende des dritten nur 12 Freiwürfe gezogen und davon nur 6 getroffen. So gewinnt man halt nicht...
- Russ mit einer echt guten Leistung im vierten Viertel, sehr aggressiv, einige Dreier getroffen
- Interessant: Felton durfte das Spiel neben Russ beenden. Abrines hatte defensiv schwer zu kämpfen, Roberson wurde offensiv von den Wolves kaltgestellt. Felton mit einem guten Spiel, also durfte er.
- und dann verlieren wir das Ding mit so einem scheiß Glückswurf von Wiggins...na gut.

Fazit: nicht wirklich gut gespielt, aber hätten das Ding eigentlich aber trotzdem gewinnen müssen. Aber ok, es ist am Anfang in der Saison. Shit happens.
Die Mecs in 2014:
Guard: Lance Stephenson, Randy Foye
Guard: Dwyane Wade
Forward: Chandler Parsons, Mike Dunleavy
Forward: Josh McRoberts
Center: Dwight Howard, Spencer Hawes

sidney95
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 411
Registriert: 13.01.2013, 23:44
Lieblingsteam: Oklahoma City Thunder
Lieblingsspieler: Westbrook
Lieblingsposition: Wing
Wohnort: Freiburg

#3442

Beitrag von sidney95 » 23.10.2017, 03:36

was ein spiel. krasses shot making auf beiden seiten am ende.

positiv : felton. huestis. adams
negativ : dre. zusammenspiel george russ melo (bis auf paar ausnahmen).

ich wünschte melo würde öfter zum korb gehen. da schließt er echt gut ab. dauernd diese midrange shots sind langsam langweilig. irgendwann wird PG auch wieder seinen wurf finden. ich freue mich aufs rückspiel in ner woche !

Thunder Up

Sebastian Hansen
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 2420
Registriert: 14.01.2013, 14:12

#3443

Beitrag von Sebastian Hansen » 23.10.2017, 11:38

Das Ding ist halt: wenn die Würfe ein bisschen besser fallen, gewinnen wir das Ding locker. Wenn die Freiwürfe mal getroffen würden, gewinnen wir das Ding locker. Aber ok, so was passiert halt mal.
Die Mecs in 2014:
Guard: Lance Stephenson, Randy Foye
Guard: Dwyane Wade
Forward: Chandler Parsons, Mike Dunleavy
Forward: Josh McRoberts
Center: Dwight Howard, Spencer Hawes

Benutzeravatar
Pillendreher
Beiträge: 1625
Registriert: 11.04.2012, 13:31

#3444

Beitrag von Pillendreher » 23.10.2017, 11:57

So, jetzt mit ein wenig Schlaf noch ein paar Anmerkungen :D

-Adams mit einem hervorragenden Spiel. 17 Punkte, 13 Rebounds, 2 Assists, 1 Steal, 2 Blocks, dazu generell einfach sehr aktiv, sowohl am gegnerischen Korb als auch in der eigenen Defensive. Der gefällt mir bisher sehr gut. Er wirkt viel agiler und steht defensiv klar seinen Mann.
-Abrines geht in der "Offensive", die wir im Moment spielen, irgendwie komplett unter. Drive and Kick spielen wir bisher fast überhaupt nicht und mit den Startern attackieren die Gegner ihn mittlerweile in schöner Regelmäßigkeit.
-Felton macht seine Sache als Backup-PG bisher ganz gut, wenn man ihn denn lässt. Man hat auch gestern gesehen, dass er wirklich solide darin ist, zum Korb zu ziehen und für sich und andere zu kreieren. PnR hoch und runter mit einem fähigen Bigman und Shootern auf dem Flügel würden ihn noch besser aussehen lassen.
-Bei Melo wollte ich gestern wieder ausrasten. Der Typ spielt wirklich exakt wie Kanter. Passen kommt für ihn gar nicht in Frage. Er ballert einfach weiter und irgendwann fallen die Würfe dann, aber das gefällt mir gar nicht. Er muss viel intelligenter spielen, um seine Rolle wirklich ausfüllen zu können.
-George hängt im Moment noch so ein wenig in der Luft. Er hat gestern gezeigt, dass er alles ein wenig kann (8 Assists :shock: ), aber offensiv ist das alles noch vogelwild. Dieses eine Pindown-Play am Flügel, das wir ständig für ihn spielen, ist viel zu simpel und funktioniert überhaupt nicht. Mal verliert er den Ball, dann fliegt der Wurf direkt ans Brett. Das wird noch ein wenig dauern.
-Westbrook war auch gestern drei Viertel lang Scheisse.
-Generell sieht es so aus, als müssten sich die meisten Spieler erst noch in Form spielen.
-Schön, dass Huestis Minuten erhalten hat. Defensiv wie erwartet mit einer guten Leistung.
-Patterson gibt weiterhin den 10.Mann. Der muss noch Wochen von seiner Normalform entfernt sein, denn so bekloppt kann nicht einmal Donovan sein.
-Roberson ist das neueste Opfer des Donovanschen Lineup-Wahnsinns. Wiggins kriegt im 4.Viertel jeden Wurf und was machen wir? Abrines, Felton und Westbrook, während unser bester Flügel-Verteidiger auf der Bank vergammelt. Sollte das zu einem wirklichen Trend werden, wird Roberson die Saison nicht als Thunder beenden, denn das heißt für mich, dass das Team denkt, dass er entbehrlich ist.
-Damit die Offensive funktioniert, brauche wir eine klare Hackordnung. Im Moment attackieren wir den Korb nicht wirklich, sondern passen ein wenig am Flügel ohne jede Konsequenz rum und isolieren dann. Selbst Westbrook nutzt das PnR nur noch dazu, den Switch zu kriegen. Das ist nicht unser Spiel. Da muss einer hin zum Korb und so die Defensive binden.

Sebastian Hansen
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 2420
Registriert: 14.01.2013, 14:12

#3445

Beitrag von Sebastian Hansen » 23.10.2017, 13:55

Abrines geht in der "Offensive", die wir im Moment spielen, irgendwie komplett unter. Drive and Kick spielen wir bisher fast überhaupt nicht und mit den Startern attackieren die Gegner ihn mittlerweile in schöner Regelmäßigkeit.
Defensiv ist Abrines schon irgendwie ein Problem. Ich hoffe, er fängt sich da noch ein bisschen. Offensiv müsste er halt mal eingebunden werden...
Roberson ist das neueste Opfer des Donovanschen Lineup-Wahnsinns. Wiggins kriegt im 4.Viertel jeden Wurf und was machen wir? Abrines, Felton und Westbrook, während unser bester Flügel-Verteidiger auf der Bank vergammelt. Sollte das zu einem wirklichen Trend werden, wird Roberson die Saison nicht als Thunder beenden, denn das heißt für mich, dass das Team denkt, dass er entbehrlich ist.
Ich hab auch nicht ganz verstanden, warum Roberson nicht spielen darf. Als reine C&S-Guy ist er unbrauchbar. Donovan muss dringend Möglichkeiten finden, ihn sinnvoll einzusetzen. Also als Rollman oder Cutter.
Damit die Offensive funktioniert, brauche wir eine klare Hackordnung. Im Moment attackieren wir den Korb nicht wirklich, sondern passen ein wenig am Flügel ohne jede Konsequenz rum und isolieren dann. Selbst Westbrook nutzt das PnR nur noch dazu, den Switch zu kriegen. Das ist nicht unser Spiel. Da muss einer hin zum Korb und so die Defensive binden.
Ich hab irgendwie das Gefühl, dass Russ auf Teufel komm raus verhindern will, dass er so angesehen wird, als ob er mit seiner riesen USG% einfach so weiter macht. Mal sehen, ob er dann demnächst mal wieder das Heft in die Hand nimmt. Sollte er zumindest.
Die Mecs in 2014:
Guard: Lance Stephenson, Randy Foye
Guard: Dwyane Wade
Forward: Chandler Parsons, Mike Dunleavy
Forward: Josh McRoberts
Center: Dwight Howard, Spencer Hawes

Benutzeravatar
Pillendreher
Beiträge: 1625
Registriert: 11.04.2012, 13:31

#3446

Beitrag von Pillendreher » 23.10.2017, 15:13

Sebastian Hansen hat geschrieben:
23.10.2017, 13:55
Ich hab irgendwie das Gefühl, dass Russ auf Teufel komm raus verhindern will, dass er so angesehen wird, als ob er mit seiner riesen USG% einfach so weiter macht. Mal sehen, ob er dann demnächst mal wieder das Heft in die Hand nimmt. Sollte er zumindest.
Das ist mE auch der Fall. Ist ja irgendwie auch verständlich: Wenn die halbe Rotation neu ist und du Spieler neben dir hast, die immer die 1.Optionen ihrer Teams waren, dann kannst du ja nicht einfach sagen "Ich spiel einfach so weiter, ihr stellt euch in die Ecken". Andererseits sollte man aber nicht dem Team das nehmen, was es stark macht. George und Anthony einfach nur den Ball in die Hand drücken ist auch kein guter Basketball.

Benutzeravatar
Pillendreher
Beiträge: 1625
Registriert: 11.04.2012, 13:31

#3447

Beitrag von Pillendreher » 25.10.2017, 12:23

Hier noch ein paar bekloppte Stats nach den ersten drei Spielen:

-Per 100 Poss. nimmt George bisher die 2.meisten Würfe seiner Karriere und Anthony die 3.meisten, Westbrook hingegen die 3.wenigsten.
-Per 100 Poss. nehmen sowohl George und auch Anthony die meisten 3er ihrer Karriere
-Per 100 Poss. spielt Westbrook die meistens Assists seiner Karriere.
-Sabonis in den ersten 4 Spielen: 38 Rebounds, 17 FTA. Melo+George in den ersten 3 Spielen: 23 Rebounds, 16 FTA.

Die Rollen und der "Plan" passen einfach noch nicht. Westbrook muss das Ruder übernehmen, attackieren und es George und Anthony ermöglichen, davon zu profitieren. Im Moment sieht das alles noch so aus, wie wenn ich das erste Mal nach ein paar Monaten wieder NBA 2K spiele und nicht wirklich weiß, was ich machen soll. :D

Smido83
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 631
Registriert: 15.04.2012, 16:26
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki, Steve Nash
Lieblingsposition: Power Forward

#3448

Beitrag von Smido83 » 26.10.2017, 12:03

Auch wenn man nur bei 2:2 steht... ich glaube OKC wird am Ende dieser Saison zu den Top 3 im Westen gehören!
Die Anfangsschwierigkeiten sind vollkommen nirmal, wenn 3 Spieler, welche die letzten Jahre immer die erste Option waren zusammenfinden müssen. Dazu kommt, dass Melo und George Ihre 3er noch nicht treffen! Westbrook hält sich aktuell noch zurück, zu sehr zurück. Das zeigt mir aber eines genau, er will mit diesen beiden spielen und alles dafür machen, dass Sie nach der Saison auch bleiben. Sobald die 3 miteinander klicken könnte es in Oklahoma mal so richtig abgehen...

Was mich aber bisher am meisten überzeugt ist interesaanterweise die Bank! Felton, Grant sind jetzt schon klasse, Patterson kann noch deutlich mehr und einer aus Huestis/Abrines wird sich durchsetzten und Leistung bringen. Das einzige was noch zum Spitzenteam fehlt ist ein echter 15 Min Big Man von der Bank. Bekommt man den noch, dann hat man eine super Mischung zusammen.

Benutzeravatar
Pillendreher
Beiträge: 1625
Registriert: 11.04.2012, 13:31

#3449

Beitrag von Pillendreher » 26.10.2017, 22:30

Man hat viel, viel besser als in den ersten drei Spielen gespielt. Man hatte viel mehr offensive Struktur, spielte mit mehr "Antriebskraft" und bekam dadurch generell viel bessere Würfe. Man stand viel weniger rum, sondern hat zielstrebig den Abschluss gesucht. Sogar der ein oder andere Spielzug war dabei. :shock:

Donovans Rotationen waren größtenteils gut, nur im 4.Viertel war er mit Adams viel zu spät dran. Der war übrigens ganz hervorragend. Wenn er dieses Niveau der ersten Spiele halten kann, dann macht er dieses Jahr einen großen Schritt :tup:

Melo war auch klasse. Wenige dumme Würfe, wenig Gechucke, dafür sogar mit Defense und Rebounding. Wenn er so weitermacht, dann habe ich nichts zu meckern :D

sidney95
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 411
Registriert: 13.01.2013, 23:44
Lieblingsteam: Oklahoma City Thunder
Lieblingsspieler: Westbrook
Lieblingsposition: Wing
Wohnort: Freiburg

#3450

Beitrag von sidney95 » 28.10.2017, 10:22

Spiel 2 gg die Wolves.

Tolles Basketball Spiel

Von beiden Teams ein schönes RS SPiel. Viele Lead Changes und tolles shot making (Butler im Clutch, Melo im 2ten mit back to back to back iso jumpern etc)

Adams wieder ein Beast. Warum er aber zeitweise in HT 2 so lang auf der Bank war hab ich nicht verstanden.
Huestis wieder mit guten Minuten. Defensiv seinen Mann gestanden, offensiv bisschen unglücklich (obwohl 1 3er schön gemacht)

Roberson mal wieder ne no show. Am Anfang vom Spiel fand ich ihn aber gar nicht so schlecht. Hat auch gedrived und am Oboard gearbeitet. Aber sein airball 3er direkt im ersten play vom spiel war wieder facepalm :stupid:

Russ in HT 1 schlecht. In ht 2 einige schöne aggresive drives zum korb und auch stark abgeschlossen.

Was mich defensiv spört sind diese ständigen mini fouls wo man mit dem play abgeschlossen hat und dann aber ein unnötiges foul macht was aber den angreifer 0 behindert den Korb noch mit einem and 1 abzuschließen. Da gab es heute einige davon.

Defensiv war Melo gegen Taj und Towns meist überfordert.

Insgesamt finde ich, dass die Offense der Big 3 noch nicht wirklich so läuft wie sie sollte. Das ist immernoch sehr viel "jetzt bin ich drann, dann du und dann du"

Abrines ist leider komplett noch nicht angekommen dieses Jahr. Defensiv gegen Wiggins oder Butler ohne Chance und offensiv wird er nicht wirklich gesucht als Schütze. Da muss mehr kommen.


Next Up : Chicago. Das sollte auch mit B2B machbar sein. Thunder Up

Antworten