Orlando Magic

Zur ausgiebigen Diskussion über die einzelnen NBA-Franchises. Fan-Talk!
Benutzeravatar
lemanu
Beiträge: 1143
Registriert: 12.08.2013, 23:39
Lieblingsteam: Knicks, Bulls, Heat
Lieblingsspieler: Derick Rose
Lieblingsposition: SF
Kontaktdaten:

Re: Orlando Magic

#626

Beitrag von lemanu » 26.04.2017, 00:39

interessante zusammenfassung!

bin sehr gespannt was du zu gordon und vuc schreibst
PSN: Lem4nu-

Chichaco Bulls

PG: Curry / Lin / Jackson
SG: Bradley / Lin / Mitchell / Beasley
SF: Butler / Ariza / Isaac
PF: Patterson / Holmes / Harkless /
C: Davis / Holmes / Monroe

Benutzeravatar
Marc Petri
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 1107
Registriert: 20.07.2014, 19:26
Lieblingsteam: Orlando Magic
Lieblingsspieler: Bo Outlaw, Larry Nance, Nick Anderson

#627

Beitrag von Marc Petri » 27.06.2017, 10:54

Da nutze ich doch einfach meinen freien Tag um ein paar Worte zu den Magic zu verlieren..

Draft

Ich verstehe die Meinung unserer Jungs im Pod zur Draft (https://go-to-guys.de/2017/06/24/all-th ... ler-trade/). Während Jonathan Isaac kurz vor der March Madness zu meinem Lieblingsspieler dieser Draftclass avancierte, tendierte ich seit einige Wochen immer mehr zu Dennis Smith Junior. Ganz klar, wir brauchen jemand der in der offensive kreieren kann und Verantwortung übernimmt.

In den letzten Tagen und auch schon vor der Draft wurde durch Äußerungen von Jeff Weltman und John Hammond relativ deutlich, dass sie unter der Voraussetzung in Orlando anheuerten, dass man den Turnaround nicht in einer Saison schaffen würde. Im Gegensatz zu Rob Hennigan, der in der vergangenen Saison die klare Marschrichtung hatte um die Playoffs zu spielen (nach der vielversprechenden Saison 15/16 fand ich diesen Gedanken auch nicht völlig realitätsfremd) scheint es so, als ob unsere neue Führungsriege Alex Martins und der DeVos-Familie klar gemacht hat, dass dieses Team noch mindestens eine "Übergangssaison" braucht. Die Wahl von Jonathan Isaac verstärkte dies Annahme.

Ja, ich sehe bei Smith die höhere Wahrscheinlichkeit, dass er ein Spieler wird, der in der Offensive den Unterschied machen kann, aber ich sehe ebenfalls eine höhere Bust-Gefahr. Ich habe bei ihm zwar durchaus ein gutes Gefühl, will aber nicht ausschließen, dass er beispielsweise einen Karrierestart wie Trey Burke hinlegt. Bei Isaac dagegen sehe ich - sofern er gesund bleibt - eine deutlich höhere Wahrscheinlichkeit, dass er ein Impact-Rollenspieler wird.

Und da man getrost davon ausgehen kann, dass wir auch kommende Saison in den Top-10 draften werden muss man die Option einen Spieler zu draften, der offensiv den Unterschied machen kann, dementsprechend auf den kommenden Sommer vertagen.

Das sich die Ankunft von Isaac mit der Anwesenheit von Gordon beißt sehe ich dagegen nicht. Langfristig sehe ich beide ohnehin auf den beiden großen Positionen, gerade wenn Isaac noch die prognostizierte Größe von 7.1 erreicht. Seine defensiven Advanced Stats waren in der vergangenen Saison - wo er sehr häufig am Perimeter verteidigte - schon beeindruckend (sowohl bei BLK% auch REB% können kann kaum ein Bigmen dieser Draftclass mithalten), wenn er nun noch ein wenig an seinem Körper arbeitet spricht meiner Meinung nach nichts gegen den Center Jonathan Isaac.

Bei Wesley Iwundu wird einiges von seinem Wurf abhängen. Bekommt er es hin sich einen soliden NBA-Dreier anzutrainieren bringt er vieles mit um ein Rotationsspieler zu werden. Ich vertraue da auf das zuletzt gute Händchen von Hammond bei späten Picks und wenn man sich die Wingspan unserer beiden neuen Spieler anschaut scheint der Einfluß von Trader-John ziemlich groß gewesen zu sein. Gerade die 7.1 von Iwundu sind an der Stelle beeindruckend.

Das man die anderen beiden Picks in annähernd gleichwertige, aber langfristigere Assets umwandelte finde ich in Ordnung. Weltman hat bereits vor der Draft gesagt, dass man eher nicht mit vier Rookies in die Saison 17/18 gehen wird und da es in diesem Jahr wenig Stash-Projekte gab waren die Trades folgerichtig.


Free Agency und weitere Offseason

Da man offensichtlich ein weiteres Jahr auf die jungen Spieler setzt, sehe ich eigentlich gar keinen Bedarf an einer externen Verpflichtung zur Aufwertung der Rotation und sehe uns vielmehr auf dem Trademarkt aktiv werden. Spieler die uns sofort verstärken sind für uns nicht zu haben (einer der Hauptgründe warum ich eine weitere "Tanksaison" akzeptiere) und erschwingliche Spieler mit Luft nach oben sehe ich nicht, bzw. ich sehe dort nicht mehr Upside als bei unserem bisherigen Core.

Hauptsache es kommt kein Spieler der Kategorie Augustin und wenn doch, dann nur für ein Jahr.

An erster Stelle wäre es natürlich förderlich die Verträge von Biyombo und eben DJ Augustin loszuwerden, was aber sicherlich teuer wird. Gerade weil ich Isaac aber auch Gordon so früh wie möglich mit Minuten auf der 5 sehen will muss so schnell wie möglich einer unsere beiden Center weg.

Bei CJ Watson haben wir bis zum 10.07. Zeit um uns zu entscheiden ob wir ihn entlassen (nur 1 Millionen seines Vertrags sind garantiert). Wenn wir nicht zufällig in der Summer League einen jungen PG finden sehe ich aber auch hier keine Veranlassung ihn loszuwerden und würde lieber mit seinem dann auslaufenden Vertrag in die Saison gehen.

Extensions

Schwere Kiste. Gordon wird richtig teuer, hier würde ich in der Tat einen Vertrag mit einem Einstiegsgehalt von 17 Millionen versuchen. Seine Leistungen nach dem Allstar-Break waren schon recht gut. Knüpft er an diesen an und legt sogar noch eine Schüppe drauf wird er ein Jahr später ziemlich sicher noch teurer.

Bei Elfrid Payton tendiere ich dazu zu gamblen. Mehr als 9 Mio. per anno kämen für mich zum aktuellen Zeitpunkt nicht in Frage und ich würde eher drauf hoffen, dass es im nächsten Sommer keinen Martk für einen PG ohne Wurf gibt.
Zuletzt geändert von Marc Petri am 27.06.2017, 12:06, insgesamt 4-mal geändert.

Benutzeravatar
Matthias Holtermann
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 2675
Registriert: 20.07.2014, 20:42
Lieblingsteam: Orlando Magic
Lieblingsspieler: Aaron Gordon
Lieblingsposition: Stretch-5 Rim Protector ;)

#628

Beitrag von Matthias Holtermann » 27.06.2017, 15:35

Ich kommentiere das mal abschnittsweiße^^ :mrgreen:

Draft

Stimme Marc da bei allem zu und begrüße zum jetzigen Zeitpunkt bei den Magic immernoch lieber den BPA als einen Pick nach FIT.
Und Isaac hat mit Skillset, Größe und Athletik wirklich ein spezielle Kombination. Welche Bigs mit min. 6'10 die so variabel und athletisch sind gibt es noch? Der einzige der mir einfällt ist Giannis... wobei ich ihn nicht mit dem vergleichen will, sondern nur allgemein in den Raum Stelle, das Bigs, die so geskillt und athletisch sind, unheimliches Potential haben Impact zu generieren...
Bei Dennis Smith Jr. hingegen sehe ich nicht so ein hohes Ceiling, weil er mit seiner kurzen Wingspan defensiv vl. Probleme haben wird. Da kann er offensiv noch so gut werden...
Ich denke der "vermeintliche" Two-Way-Player Isaac wird uns in Zukunft besser helfen können als der "vermeintliche" One-Way-Player Smith.
Und um die Probleme in der Offense zu lösen wird es in den nächsten 1-2 Jahren noch genug Möglichkeiten geben, dafür verzichte ich im Draft an #6 nicht auf Value und trade auch ungern runter, weil die Magic einfach Spitzentalent brauchen...
Und wer weiß ob sich das Offensivproblem nicht doch noch im Zuge des Player-Developments in den nächsten Jahren in Luft auflöst... Ist bei einem Durchschnittsalter der S5 von 23.6 auch nicht auszuschließen ;)

Iwundu finde ich auch sehr interessant, wie Isaac große Wingspan und offensiv sehr vielseitig, ich bin gespannt ob er auf anhieb Hezonja Minuten abnehmen kann, denn die 2 werden hinter Ross, Fournier und Isaac, der sicherlich auch ein paar Minuten auf der 3 sehen wird, um Minuten kämpfen.

FIT von Isaac und Gordon

Viele scheinen der Meinung zu sein, dass die beiden nicht zusammenpassen aufgrund der Tatsache das Isaac aufgrund seiner Größe eher ein 4er ist.
MMn sollte man sich die Skills der beiden auf beiden Seiten des Feldes mal genauer anschauen...
Isaac ist als Perimeter Player talentiert genug um offensiv als 3er zu agieren...
Gordon ist als Perimeter Defender talentiert genug um defensiv als 3er zu agieren...
Wo ist also das Problem?
Mmn sogar ein fantastischer Fit weil beide defensiv viel switchen können werden...
Und hinzukommt noch wie Marc sagte, dass beide vl. sogar zusammen auf 4/5 spielen können werden, wenn Isaac stämmiger wird oder AG sich noch zum rim-protector entwickelt, was ja als athletischer 6'9 jetzt nicht komplett ausgeschlossen ist (siehe Dray mit seinen 6'7).

FA

"This is a year for us to sit and evaluate"

Aufgrund der anscheinend sehr gechillten Lage gegenüber letztem Jahr erwarte ich eher weniger Action als mehr.

Zugunsten von jungen Spielern wie Zimmerman und Iwundu würde ich komplett auf FAs verzichten die Spielzeit in Anspruch nehmen, wenn keiner der bisherigen Rotationsspieler das Team verlässt.

Würde mir nur einen jungen talentierten neuen Backup-PG wünschen und der damit einhergehende Abgang von Augustin^^

Ansonsten sollte man sich nur Unter-the-Radar signings nicht entgehen lassen. Falls man da irgendeinen Schnapper wie Aminu/Crowder damals landen kann, dann zuschnappen und per Trade wieder Platz in der Rota schaffen.

Trade

Es wäre schön wenn man Biyombo oder Augustin loswerden könnte, aber falls das bei Biyombo nicht ohne 1st round pick als Zulage gehen sollte, würde ich auch noch eher warten ob der Playoff-Biyombo aus 2016 nochmal wiederkommt oder es zumindest nochmal billiger wird ihn loszuwerden...

Augustin loswerden wird eigentlich auch nur akut wenn man Ersatz gefunden hat, aber den sollte man mMn auch suchen...

Bei den sonstigen Tradekandidaten wie Vooch, Payton und Hezonja würde ich wie Weltman so schön sagte eher "sit and evaluate"n

Nur bei Vooch könnte man es sich überlegen falls auf dem Offensivcenter-Markt doch noch bei irgendeinem Team die Nachfrage und damit der Preis steigt^^ schließlich ist seine UFA 2019 auch nicht mehr allzuweit weg...

Terrence Ross wird auch 2019 UFA, also falls da ein interessantes Angebot kommt, sollte man auch darüber nachdenken bevor der vertrag als expiring dann weniger Wert ist...


Extensions

Payton für 9 p.a. finde ich schon sehr billig...
Schröder hatte als bisheriger Backup 62/4 bekommen und ich denke mal mit viel weniger wird sich Payton auch nicht abspeisen lassen....

Als das Cap noch bei ca. 60 Mio war, da war glaub ich der 8 Mio Preis so mit das Günstigste für einen Starter-PG. Bei einem 100 mio Cap würde das 13,3 Mio betragen...
Ich denke mal unter 50/4 wird da gar nichts gehen...

Wo die Nets jetzt Russell haben, die Kings Fox, die Knicks Ntilikina, die Lakers Ball, die Mavs Smith und die Bulls Dunn haben, sind ne ganze Menge Starter-PG-Stellen neu besetzt und der Markt könnte nächstes Jahr evtl. dünn werden.
Aber im Zweifelsfall reicht 1 Rebuild-Team das sein Geld in einen jungen PG investieren will... Pacers?

Und ob er sich im nächsten Jahr als RFA für weniger abspeisen lässt als jetzt, wenn er weiter so spielt?
Da sehe ich eher die Gefahr das er nach ner guten Saison mehr verlangt...

Und das ist die Frage die man sich eher stellen sollte...
Sieht man bei Payton noch genug Upside -> Extension aushandeln
Sieht man ihn eher stagnieren -> abwarten

Bei Gordon genauso...

Nun ist die Frage wie man beide dahingehend einordnet...

Ganz allgemein kann man das Player Development bei den Magic der letzten Jahre sicherlich auch in Frage stellen.... es gab keinen einzigen Spieler der unsere Erwartungen übertroffen hat... stattdessen sind viele hinter den Erwartungen zurückgeblieben...

Vl. ändert sich das jetzt unter der neuen Führung.... Weltman sagte zumindest das die Entwicklung der jungen Spieler jetzt der Key ist.... vl. kann er hier und da einige Hebel in bewegung setzen...

Vl. bringt das auch Gordon und Payton nochmal einen größeren Schritt nach vorne und wenn dann hat man sie wohl lieber diese Saison gesigned....

An Porter und KCP sieht man ja wie drastisch sich der Markwert von 4y-Playern noch ändern kann...

Hier mal meine Einschätzung:

Payton

unter 50/4 wird vermutlich nichts gehen
56/4 fände ich okay für beide Seiten
60/4 würde ich bei nem Tippspiel schätzen
bis 64/4 würde ich an Stelle der Magic drüber nachdenken

Gordon

unter 70/4 wird vermutlich nichts gehen
76/4 fände ich okay für beide Seiten
80/4 würde ich bei nem Tippspiel schätzen
bis 84/4 würde ich an Stelle der Magic drüber nachdenken

Benutzeravatar
Coach K
Beiträge: 828
Registriert: 16.04.2015, 16:25
Lieblingsteam: Orlando Magic, Spurs, Jazz
Lieblingsposition: an der Seitenlinie als Coach
Wohnort: Neuenstadt

#629

Beitrag von Coach K » 27.06.2017, 21:06

Draft:

Ich kann persönlich mit Issac gut leben, wie meine beiden Vorredner schon gesagt hatten wir in Orlando die letzten Wochen auf einen anderen Pick spekuliert nämlich auf DSJ. In einigen Diskussionsrunden bei, war auch der ein oder andere Dallas Fan nicht wirklich überzeugt von ihm wegen Wingspan usw.
Mit Issac bekommt man einen Player der perfekt zu Hammond passt. Tobias Berger hat ein gutes Bild von Ihm gezeichnet in seiner Personen Vorstellung.
Ich bin der Meinung das er mit AG sehr gut vorne und hinten harmonieren kann. Ich sehe Issac als einen Spieler der den Alley Oop gut verwerten kann und ist auch stark beim Cutten zum Korb.
Hinzu kommt das er ja den 3er hat. Ich denke er passt gut zu AG in der Offensive. Mit seiner Größe kann er auch über Verteidiger hinweg werfen. Ich bin gespannt auf seinen Auftritt in der SL.
Issac sollte definitiv die Minuten von Green bekommen und wäre damit schon ein Upgrade für die Magic.

Iwundu, als wir Ihn gepickt haben war ich zuerst enttäuscht da ich auf andere Spieler gehofft habe, besonders ein Senior was für ein Upside soll dieser noch groß haben? Was mich aber bei Ihm beeindruckt nachdem ich über recherchiert habe ist das er eine sehr große Workethik hat. In jedem Jahr hat er sich auf der Uni verbessert. Hinzu kommt das er auch als Flügel über eine gewaltigen Wingspan verfügt mit 7.1

FA:

Die nächste Saison wird ein Übergangsjahr laut unseren Managern, d.h. für mich wir brauchen keine FA, die wir Überbezahlen müssen, genauso wenig möchte ich einen Spieler der Kategorie Biyombo haben, den man überbezahlt nach einer guten Saison.
So wie Matthias geschrieben hat sollten wir uns umschauen nach Spielern die wir günstig bekommen könnten und noch Upside haben. Ich wäre auch nicht abgeneigt Meeks noch eine Jahr weiter zu verpflichten fürs Minimum oder so.

Extensions:

Ich würde versuchen erst mal AG zu verpflichten bevor ich Elf ein Angebot machen,
AG wird mMn uns 80/4 kosten so wie Matthias prognostiziert hat. Alles unter 80 Mio für 4 Jahre würde mir gut gefallen. Aaron hat noch einiges an Upside, ich hoffe er wird nächste Saison auf der richtigen Position eingesetzt.
Issac macht Spaß
___________________________
Orlando Magic

PG: Schröder / DSJ
SG: Hood / Delly / Hezonja
SF: Prince /Jackson / Dekker
PF: Simmons / O`Quinn
C: Porziņģis / Zeller

Benutzeravatar
Marc Petri
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 1107
Registriert: 20.07.2014, 19:26
Lieblingsteam: Orlando Magic
Lieblingsspieler: Bo Outlaw, Larry Nance, Nick Anderson

#630

Beitrag von Marc Petri » 01.07.2017, 10:03

Angeblich sind wir bereit Ingles 60/4 zu zahlen.

Ich bin ein großer Fan von Ingles, aber irgendwie bezweifel ich, dass an diesen Gerüchten etwas dran ist. Weltman und Hammond haben zu deutlich erklärt, dass es sich im kommenden Jahr um ein "Übergangsjahr" handelt - ich finde da passt Ingles nicht in unsere Timeline (siehe oben :D).

Benutzeravatar
Poohdini
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 670
Registriert: 03.08.2012, 15:35
Lieblingsteam: Philadelphia 76ers
Lieblingsspieler: LeBron James, Russell Westbrook,M. Gasol
Lieblingsposition: Point Forward

#631

Beitrag von Poohdini » 01.07.2017, 13:01

Sehe ich ähnlich. Ingles ist ein geiler Spieler, aber warum sollte Orlando das tun?
Twitter: @PhilCostanzo

Benutzeravatar
Bluejazz
Beiträge: 298
Registriert: 10.04.2015, 17:28
Lieblingsteam: Utah Jazz
Lieblingsspieler: Karl Malone, Derrick Favors, Rudy Gobert
Lieblingsposition: Power Forward
Wohnort: Cologne

#632

Beitrag von Bluejazz » 01.07.2017, 14:42

das Gerücht um Ingles wurde mittlerweile auch verneint
Bild

https://twitter.com/tribjazz/status/881027761388756992
bei Spofo PistolPete7

gtg-GM der Houston Rockets

Utah ♪azz Fan since 1996

Benutzeravatar
Coach K
Beiträge: 828
Registriert: 16.04.2015, 16:25
Lieblingsteam: Orlando Magic, Spurs, Jazz
Lieblingsposition: an der Seitenlinie als Coach
Wohnort: Neuenstadt

#633

Beitrag von Coach K » 04.07.2017, 15:00

Nach den ersten drei SL Spielen muss man sagen das Issac von der Athletik schon sehr gut aussieht. Er kann sowohl am Korb verteidigen wie auch an der 3er Linie. Dazu ist er echt schnell. Seine Helpdefense ist auch sehr gut.
Stand jetzt ist er der beste Spieler der Magic im SL Team.

Iwundu hat auch sehr lange Arme die er geschickt in der Verteidigung einsetzt. Ich denke wenn er den 3er gut trifft wird er auch in Orlando Spielzeit sehen. 3&D Spieler sind nie verkehrt.

Dazu gibt es sonst noch ein paar andere Spieler die recht gut Spielen, zum Beispiel Georges-Hunt und Walton Jr.
Beide stehen für mich in der engeren Auswahl für eine Einladung ins Training Camp vielleicht sogar mehr. Da man ja jetzt die Two-Way Contracts unterschreiben darf sollte man hier einen von den beiden bestimmt ins Team nehmen (Georges-Hunt hat schon einen nicht garantierten Vertrag mit den Magic)
Issac macht Spaß
___________________________
Orlando Magic

PG: Schröder / DSJ
SG: Hood / Delly / Hezonja
SF: Prince /Jackson / Dekker
PF: Simmons / O`Quinn
C: Porziņģis / Zeller

Benutzeravatar
Coach K
Beiträge: 828
Registriert: 16.04.2015, 16:25
Lieblingsteam: Orlando Magic, Spurs, Jazz
Lieblingsposition: an der Seitenlinie als Coach
Wohnort: Neuenstadt

#634

Beitrag von Coach K » 10.07.2017, 08:40

Unsere erste FA-Verpflichtung haben wir vor ein paar Tagen auch gemacht. Das neue Frontoffice um Weltman und Hammond hat Mack als neuen Backup PG geholt. Mack gilt als recht ordentlicher Verteidiger der auch seinen eigenen Wurf kreieren kann.
Ich bin gespannt, nominell haben wir jetzt 4 PGs mit Elf (weiterhin Starter),
Augustin (kann gerne weg auch wenn man ein Asset dazu abgeben muss),
CJ Watson (der heute noch entlassen werden muss sonst ist sein Gehalt garantiert für die nächste Saison; ich denke er wird auf SG auflaufen und die Rolle von Meeks mit übernehmen, außer Hezonja steigert sich.)
Mack als neuer PG mit 12/2 wobei im zweiten Jahr nur ein Teil garantiert ist.
Issac macht Spaß
___________________________
Orlando Magic

PG: Schröder / DSJ
SG: Hood / Delly / Hezonja
SF: Prince /Jackson / Dekker
PF: Simmons / O`Quinn
C: Porziņģis / Zeller

Benutzeravatar
Julian Lage
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 2013
Registriert: 25.05.2012, 14:24

#635

Beitrag von Julian Lage » 10.07.2017, 16:57

Die Mack-Verpflichtung ist für mich eine der seltsamsten in der laufenden Offseason. Wieso innerhalb von drei Jahren den dritten teuren Backup-PG verpflichten, obwohl diese Saison die sportlichen Erwartungen ja eigentlich wieder zurückgeschraubt sein sollten? Was genau erhofft man sich von Mack, das keiner der bisherigen Spieler liefern konnte, und, noch wichtiger, dem Team wirklich weiterhilft?
Falls er nur als Trade Chip oder geplant ist, na gut, aber die teilweise garantierten Verträge sind ja auch lang nicht mehr so viel wert durch die CBA-Änderung. Gab es zum Sinn der Verpflichtung irgendwelche Aussagen vom Mangement oder Spekulationen auf den Magic-Seiten?
@JLage_GtG

Benutzeravatar
Marc Petri
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 1107
Registriert: 20.07.2014, 19:26
Lieblingsteam: Orlando Magic
Lieblingsspieler: Bo Outlaw, Larry Nance, Nick Anderson

#636

Beitrag von Marc Petri » 10.07.2017, 18:47

"Teamwork, defensive Intensität, Leidenschaft" waren Worte, die Weltman und Hammond immer wieder in Hinblick auf die kommende Saison in den Mund nahmen. Auf Mack treffen diese Attribute sicherlich wesentlich besser zu als auf Augustin und Watson, trotzdem bin ich der Meinung, dass du nach diesem Signing einen, wenn nicht sogar beide genannten Spieler loswerden musst.

Benutzeravatar
Coach K
Beiträge: 828
Registriert: 16.04.2015, 16:25
Lieblingsteam: Orlando Magic, Spurs, Jazz
Lieblingsposition: an der Seitenlinie als Coach
Wohnort: Neuenstadt

#637

Beitrag von Coach K » 11.07.2017, 17:39

Julian Lage hat geschrieben:
10.07.2017, 16:57
Die Mack-Verpflichtung ist für mich eine der seltsamsten in der laufenden Offseason. Wieso innerhalb von drei Jahren den dritten teuren Backup-PG verpflichten, obwohl diese Saison die sportlichen Erwartungen ja eigentlich wieder zurückgeschraubt sein sollten? Was genau erhofft man sich von Mack, das keiner der bisherigen Spieler liefern konnte, und, noch wichtiger, dem Team wirklich weiterhilft?
Falls er nur als Trade Chip oder geplant ist, na gut, aber die teilweise garantierten Verträge sind ja auch lang nicht mehr so viel wert durch die CBA-Änderung. Gab es zum Sinn der Verpflichtung irgendwelche Aussagen vom Mangement oder Spekulationen auf den Magic-Seiten?
Es ist ganz klar ein Übergangsjahr bei den Magic, das der Osten dann soviel Talent in den Westen geschickt hat war eher unverständlich, aber es war klar das CJ Watson gehen muss. (ist ja auch gestern Abend noch passiert). Lieber wäre mir auch ein junger PG gewesen wie zum Beispiel ein Walton Jr. der in der SL einen guten Eindruck hinterlassen hat. Und man stattdessen lieber das Geld für einen S4 alla Jerebko ausgegeben.
Dieser hätte mit wenig Spielzeit leben können und wäre auf Anhieb einer der besten 3er Schützen des Teams gewesen (Wichtig ist sagte wenig Spielzeit weil ich auf der 3/4/5 viel Zeit an Issac und AG geben will). Trotzdem wird es Verletzungen im Team geben.

Ich denke das Mack so etwas in Schema von Hammond passt der "große" Leute mit Ordentlich Wingspan liebt. Mack war nicht so schlecht bei den Jazz vielleicht ist er ein Upgrade zu Watson.

Unsere zweite Verpflichtung ist ein Backup Center namens Khem Birch, der zwar reativ klein als Center ist dafür sehr mobil und in Europa als guter Verteidiger galt. In Sachen Small Ball könnte er helfen. Mal schauen wie er sich anstellt.
Issac macht Spaß
___________________________
Orlando Magic

PG: Schröder / DSJ
SG: Hood / Delly / Hezonja
SF: Prince /Jackson / Dekker
PF: Simmons / O`Quinn
C: Porziņģis / Zeller

Benutzeravatar
Coach K
Beiträge: 828
Registriert: 16.04.2015, 16:25
Lieblingsteam: Orlando Magic, Spurs, Jazz
Lieblingsposition: an der Seitenlinie als Coach
Wohnort: Neuenstadt

#638

Beitrag von Coach K » 16.07.2017, 11:35

Jonathon Simmons hat bei den Orlando Magic einen 3 Jahres Vertrag unterschrieben, das letzte Jahr ist angeblich nur teilgarantiert.
6.3 Mio/6.0 Mio/ 5.7/Mio. Die Magic haben in den letzten Jahren viele komische Verträge vergeben, dieser ist aber sehr gut wie ich finde.
Simmons ist ein weiterer Spieler der unsere Verteidigung stärken kann, dazu ist ein Spieler der immer attackieren will.

Ich bin froh das wir niemanden überbezahlt haben und eher ruhig geblieben sind!
Issac macht Spaß
___________________________
Orlando Magic

PG: Schröder / DSJ
SG: Hood / Delly / Hezonja
SF: Prince /Jackson / Dekker
PF: Simmons / O`Quinn
C: Porziņģis / Zeller

Benutzeravatar
Coach K
Beiträge: 828
Registriert: 16.04.2015, 16:25
Lieblingsteam: Orlando Magic, Spurs, Jazz
Lieblingsposition: an der Seitenlinie als Coach
Wohnort: Neuenstadt

#639

Beitrag von Coach K » 24.07.2017, 14:47

M. Speights wird bei dem Magic gehandelt.
Er wäre ein Big Man der die letzten zwei Saisons über 37% von außerhalb der 3er Linie getroffen hat, zu Rudez wäre er ein klares Upgrade.
Dazu habe ich in Erinnerung das er auch aus der Mitteldistanz ganz brauchbar ist.
Wenn er fürs Minimum kommt bin ich nicht abgeneigt.
Issac macht Spaß
___________________________
Orlando Magic

PG: Schröder / DSJ
SG: Hood / Delly / Hezonja
SF: Prince /Jackson / Dekker
PF: Simmons / O`Quinn
C: Porziņģis / Zeller

Tom_Schneider
Beiträge: 36
Registriert: 13.04.2017, 16:22
Lieblingsteam: Golden State Warriors
Lieblingsspieler: Kevin Durant
Lieblingsposition: Small Forward

#640

Beitrag von Tom_Schneider » 24.07.2017, 16:13

Habe bei den Magic ein wenig den Überblick verloren: Wie sieht denn momentan die voraussichtliche Rotation auf 4 und 5 aus und wie viel Spielzeit würde ein Speigths da theoretisch abgreifen?

Benutzeravatar
Coach K
Beiträge: 828
Registriert: 16.04.2015, 16:25
Lieblingsteam: Orlando Magic, Spurs, Jazz
Lieblingsposition: an der Seitenlinie als Coach
Wohnort: Neuenstadt

#641

Beitrag von Coach K » 24.07.2017, 17:18

Tom_Schneider hat geschrieben:
24.07.2017, 16:13
Habe bei den Magic ein wenig den Überblick verloren: Wie sieht denn momentan die voraussichtliche Rotation auf 4 und 5 aus und wie viel Spielzeit würde ein Speigths da theoretisch abgreifen?
Ich denke die Magic beginnen auf der 4 mit AG, Backup dahinter sind Issac
Und auf der 5 beginnen die Magic mit Voochombo und dahinter mit Biyombo.

Speights könnte Spielzeit sehen sowohl auf der Center Position oder der PF, aber ingesamt maximal 10 Minuten, wobei dich davon ausgehe das es eher 5-6 Minuten pro Spiel werden.
Issac macht Spaß
___________________________
Orlando Magic

PG: Schröder / DSJ
SG: Hood / Delly / Hezonja
SF: Prince /Jackson / Dekker
PF: Simmons / O`Quinn
C: Porziņģis / Zeller

Benutzeravatar
Coach K
Beiträge: 828
Registriert: 16.04.2015, 16:25
Lieblingsteam: Orlando Magic, Spurs, Jazz
Lieblingsposition: an der Seitenlinie als Coach
Wohnort: Neuenstadt

#642

Beitrag von Coach K » 26.07.2017, 07:30

Ich muss sagen, heute morgen aufgewacht auf RealGM geschaut und irgendwie ist mein Tag gelaufen.
Arron Afflalo. Es ist zwar nur ein 1 Jahres Vertrag aber meine ersten Gedanken waren WTF! So ein Alptraum.
Ein Spieler der nicht gut verteidigt, passt laut neuer Ausrichtung ja gar nicht bei uns rein!

Ich hoffe sehr das er den jungen Spielern nicht zu viele Minuten klaut.

Wesley Iwundu hat einen 3 Jahres Vertrag mit 4.1 Mio bei uns unterschrieben, so wie es aussieht zählt das Management auf Ihn.
Issac macht Spaß
___________________________
Orlando Magic

PG: Schröder / DSJ
SG: Hood / Delly / Hezonja
SF: Prince /Jackson / Dekker
PF: Simmons / O`Quinn
C: Porziņģis / Zeller

Benutzeravatar
Marc Petri
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 1107
Registriert: 20.07.2014, 19:26
Lieblingsteam: Orlando Magic
Lieblingsspieler: Bo Outlaw, Larry Nance, Nick Anderson

#643

Beitrag von Marc Petri » 26.07.2017, 09:03

Mich berührt diese Transaktion kein Stückchen. Unter aktuellen Voraussetzungen sollte er kaum spielen.

Es gibt für mich zwei Möglichkeiten warum wir ihn verpflichtet haben:

- Ein wenig Breite durch einen Spieler, der zwar nicht mehr viel kann, aber zumindest in seiner Zeit hier ein vorbildlicher Profi und toller "Locker Room Guy" war, der stets von den jungen Spielern (gerade für sein Verhalten neben dem Platz) gelobt wurde.

- Es wird in den kommenden Wochen noch Veränderungen in unserem Kader geben. Weil eigentlich sind die Verpflichtungen von Afflalo, Speights und Birch nicht so wirklich sinnvoll. Warum brauchen wir eine solche Breite? Sind wir schon Contender?

Da beides von Quellen, die ich als seriös einstufe, bestätigt wurde, zähle ich Marreese Speights und Khem Birch mal dazu und komme auf folgende Roster-Situation:

Elfrid Payton
Shelvin Mack
DJ Augustin
Terrence Ross
Evan Fournier
Jonathon Simmons
Mario Hezonja
Aarron Afflalo
Wesley Iwundu
Patricio Garino (nicht garantiert, two way?)
Marcus Georges-Hunt (nicht garantiert, two way?)

Jonathan Isaac
Aaron Gordon
Nikola Vucevic
Aaron Gordon
Bismack Biyombo
Marreese Speights
Khem Birch

Warum sollte ein Birch, der sich zu einem der besten Defensiv-Bigs in Europa gemausert hat, für weniger Geld in die NBA kommen, wenn er nur vierter oder fünfter Big ist? Ähnlich ist die Situation bei Speights. Zudem sind wir auf dem Flügel irgendwie überladen.

Irgendwie fehlt mir der Glaube daran, dass wir mit diesem Roster in die Saison gehen werden.

Tom_Schneider
Beiträge: 36
Registriert: 13.04.2017, 16:22
Lieblingsteam: Golden State Warriors
Lieblingsspieler: Kevin Durant
Lieblingsposition: Small Forward

#644

Beitrag von Tom_Schneider » 26.07.2017, 12:05

Wenn Birch so bestechende Defensivqualitäten mitbringt hat man ja dann mit ihm und Biyombo einen talentierten 5er zu viel (der zudem massig Capspace frisst) und auch auf dem Flügel sieht das für mich sehr voll aus. Vielleicht arbeitet man ja an einem Paket aus Big+Wing für einen Scorer?

Benutzeravatar
Coach K
Beiträge: 828
Registriert: 16.04.2015, 16:25
Lieblingsteam: Orlando Magic, Spurs, Jazz
Lieblingsposition: an der Seitenlinie als Coach
Wohnort: Neuenstadt

#645

Beitrag von Coach K » 26.07.2017, 13:30

Tom_Schneider hat geschrieben:
26.07.2017, 12:05
Wenn Birch so bestechende Defensivqualitäten mitbringt hat man ja dann mit ihm und Biyombo einen talentierten 5er zu viel (der zudem massig Capspace frisst) und auch auf dem Flügel sieht das für mich sehr voll aus. Vielleicht arbeitet man ja an einem Paket aus Big+Wing für einen Scorer?
Birch hat es damals nicht in die NBA geschafft, er sollte sich erstmal beweisen bevor man sagen kann das er so bestechende Defensivqualitäten hat.

Biyombo + X (Wing)

Hätte ich nichts dagegen wenn dafür was zurück kommt das brauchbar ist.
Auf jeden Fall will ich kein Kyrie hier sehen, er würde uns eher nach hinten werfen als nach vorne bringen.
Issac macht Spaß
___________________________
Orlando Magic

PG: Schröder / DSJ
SG: Hood / Delly / Hezonja
SF: Prince /Jackson / Dekker
PF: Simmons / O`Quinn
C: Porziņģis / Zeller

Tom_Schneider
Beiträge: 36
Registriert: 13.04.2017, 16:22
Lieblingsteam: Golden State Warriors
Lieblingsspieler: Kevin Durant
Lieblingsposition: Small Forward

#646

Beitrag von Tom_Schneider » 26.07.2017, 14:04

Was würdest du denn als sinnvollen Gegenwert erachten? Ich habe vorhin mal einen Scorer ins Spiel gebracht am besten jemand der den Dreier beherrscht und im Optimalfall noch nicht allzu alt ist. Klingt irgendwie verdächtig nach Irving...
Bei längerem drüber Nachdenken find ich es aber wahnsinnig schwierig zu sagen wo die Magic noch konkreten Bedarf haben man hat irgendwie von allem so ein bisschen.

Benutzeravatar
Coach K
Beiträge: 828
Registriert: 16.04.2015, 16:25
Lieblingsteam: Orlando Magic, Spurs, Jazz
Lieblingsposition: an der Seitenlinie als Coach
Wohnort: Neuenstadt

#647

Beitrag von Coach K » 26.07.2017, 15:31

Tom_Schneider hat geschrieben:
26.07.2017, 14:04
Was würdest du denn als sinnvollen Gegenwert erachten? Ich habe vorhin mal einen Scorer ins Spiel gebracht am besten jemand der den Dreier beherrscht und im Optimalfall noch nicht allzu alt ist. Klingt irgendwie verdächtig nach Irving...
Bei längerem drüber Nachdenken find ich es aber wahnsinnig schwierig zu sagen wo die Magic noch konkreten Bedarf haben man hat irgendwie von allem so ein bisschen.
Kyrie würde uns wahrscheinlich in die Playoffs bringen aber nur Biyombo und Fournier oder Ross sind da zu wenig an Gegenwert.
Genauso halte ich nicht viel von Kyrie. Er ist ein guter Ballhandler und Scorer aber ansonsten ist da nicht viel.
In Spielen wo Lebron ausgesetzt hat, hat er es nicht geschafft dem Team eine positive Bilanz zu geben und als Lebron noch nicht da war, waren die Cavs am Abgrund trotz Kyrie.

Wenn du mich fragst was ich als guten Gegenwert sehen würde, stellt sich mir die Frage wer ist den das X neben Biyombo. Ich sehe wenige Team die so einen teueren Center haben wollen. Vielleicht könnte man einen Deal mit den Mavs machen gegen Matthews und legt noch Ross dazu und Hezonja. (ich habe mir bis jetzt keine großen Gedanken gemacht, und würde es als Dallas das nicht machen). Aber dieser Trade bringt beide Seiten nicht weiter.
Issac macht Spaß
___________________________
Orlando Magic

PG: Schröder / DSJ
SG: Hood / Delly / Hezonja
SF: Prince /Jackson / Dekker
PF: Simmons / O`Quinn
C: Porziņģis / Zeller

Benutzeravatar
Coach K
Beiträge: 828
Registriert: 16.04.2015, 16:25
Lieblingsteam: Orlando Magic, Spurs, Jazz
Lieblingsposition: an der Seitenlinie als Coach
Wohnort: Neuenstadt

#648

Beitrag von Coach K » 11.08.2017, 14:13

Zwei Themen die in der Offseason noch anstehen sind die beiden möglichen Verlängerungen von Payton und Gordon.
Ich denke das man nur einer von beiden verlängern wird und das ist AG.
Aaron ist in der Defense jetzt schon so weit das er zu den besseren in der NBA gehört und in der Offensive hat er sich auch weiterentwickelt.
Besonders nach dem Allstarbreak hat er gezeigt was er auch Offensiv kann. Besonders profitiert hat er natürlich auch von der höheren Pace.

Ich denke das wenn er unter 80/4 verlängern würde man ein richtiges Schnäppchen gelandet hat!

Payton soll sich mMn erst nochmal beweisen ob er weiter so stark spielen wenn die Pace so hoch ist, oder ob er wieder schwächelt.
Als RFA hätte man trotzdem noch alles in der Hand.
Issac macht Spaß
___________________________
Orlando Magic

PG: Schröder / DSJ
SG: Hood / Delly / Hezonja
SF: Prince /Jackson / Dekker
PF: Simmons / O`Quinn
C: Porziņģis / Zeller

Benutzeravatar
Coach K
Beiträge: 828
Registriert: 16.04.2015, 16:25
Lieblingsteam: Orlando Magic, Spurs, Jazz
Lieblingsposition: an der Seitenlinie als Coach
Wohnort: Neuenstadt

#649

Beitrag von Coach K » 15.08.2017, 14:24

Der Spielplan für die Saison 2017/2018 ist draußen und die ersten 10 Spiele gehen gegen folgende Gegner.

18. Oktober gegen die Heat @ Home
20. Oktober gegen die Nets, auswärts
21. Oktober gegen die Cavs, auswärts B2B
24. Oktober gegen die Nets, @ Home
27. Oktober gegen die Spurs @ Home
29. Oktober gegen die Hornets, auswärts
30. Oktober gegen die Pelicans, auswärts B2B
1. November gegen die Grizzlies, auswärts
3. November gegen die Bulls @ Home
5. November gegen die Celtics @ Home

Da Weltmann gesagt hat das er im ersten Jahr keinen Anspruch auf die Playoffs hat, ist ein Start auch im schwachen Osten wichtig damit die Jungs Selbstvertrauen bekommen und möglicherweise es trotzdem nach oben geht.

Gegen die Heat könnte ein Sieg am ersten Spieltag herauskommen, genauso eine Niederlage.
Die Spiele gegen die Nets, Bulls sowie Hornets sollten gewonnen werden, auch wenn ich die Hornets stärker einschätze.

Definitive Niederlagen wird es B2B gegen die Cavs geben außer Kyrie und James werden auf dem Feld auch ein Drama sprechen lassen, in dem Kyrie in den Ego Modus schaltet und Lebron nur noch den anderen passt. Genauso sollte es gegen die Spurs und Celtics nichts zu holen sein.
Ansonsten freue ich mich schon wieder auf die neue Saison.
Issac macht Spaß
___________________________
Orlando Magic

PG: Schröder / DSJ
SG: Hood / Delly / Hezonja
SF: Prince /Jackson / Dekker
PF: Simmons / O`Quinn
C: Porziņģis / Zeller

Benutzeravatar
Matthias Holtermann
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 2675
Registriert: 20.07.2014, 20:42
Lieblingsteam: Orlando Magic
Lieblingsspieler: Aaron Gordon
Lieblingsposition: Stretch-5 Rim Protector ;)

#650

Beitrag von Matthias Holtermann » 26.09.2017, 20:48

Media Day und Beginn vom Training Camp - Zeit nochmal auf die Ergebnisse der Offseason zu schauen und die Knackpunkte anzusprechen, auf die es in dieser Saison ankommen wird.

Vucevic / Biyombo / Speights
Gordon / Isaac / Birch / (Rudez/Payne)
Fournier / Hezonja / Iwundu
Ross / Simmons / Afflalo
Payton / Mack / Augustin / (Lucas/Caupain)

Was mir jetzt doch recht spät auffällt, geschuldet der Tatsache, dass entgegen unserer Erwartungen scheinbar doch kein Trade mehr kommt vor Saisonbeginn, der die Kaderbreite etwas ausdünnt:
Das Front Office setzt scheinbar sehr intensiv auf den Konkurrenzkampf im Team, weil es 13-14 Spieler gibt mit direktem Anspruch auf Rotationsminuten.
Das Sit & Evaluate ist also vielmehr ein Pressure & Evaluate. Man hat den Kader vollgestopft mit potentiellen "Rotationsspielern" und schaut nun wer aus der Masse herausstechen kann und wer untergeht.

Dementsprechend ist es schwer die Rotation abzuschätzen... vor allem um die Minuten in der 2nd Unit wird es wohl einen harten Kampf geben:

Vucevic (28), Biyombo/Speights (20)
Vooch hat sich durch defensive Verbesserungen letzte Saison auf dem Starterplatz etabliert während Biyombo enttäuschte und dieser nun mit Speights um Minuten kämpfen muss, der auf der 4 in einem schnellen System eher kein Platz hat. Mal schaun ob das jetzt wieder den Playoffyombo erweckt.

Gordon (30), Isaac/Hezonja (18), (Birch)
Vogel mochte Hezonja sehr auf der 4, von daher sind Isaac und Hezonja wohl als direkte Konkurrenten auf Spielzeit zu sehen auf der 3 und 4. Normalerweise sollte Isaac die Minuten hinter AG komplett in Anspruch nehmen, aber wenn er sich anfangs sehr schwer tut könnte das Mario's Chance sein, wenn er keine Minuten auf dem Flügel findet. Birch könnte evtl. noch der lachende Dritte sein, falls beide enttäuschen, denn er passt als defensiver Big eig. sehr gut neben Vooch und Speights.

Fournier (32), Isaac/Hezonja/Simmons/Afflalo (16)
Ross/Simmons (38-48), Hezonja/Afflalo (0-10)

Der Flügel ist wohl am dichtesten besetzt. Fournier (30+) und Ross (24-30) werden wohl als beste Shooter die größten Rollen spielen. Spannend wird dann sein wie groß die Rolle von Simmons genau sein wird, weil ich nämlich leider nicht glaube das Vogel sich die obligatorischen Vet-Minutes für Afflalo spart. Schade ist nur das Iwundu in einem vermeintlichen Lottery-Team bei der Dichte wohl eher länger auf seine Opportunity warten müssen wird.

Payton (30), Mack/Augustin (18)
Mack vs. Augustin wird wohl der härteste Kampf um Minuten. Ich sehe nämlich keinen der beiden Minuten auf der 2 kriegen, vor allem da der Flügel eh schon zu breit besetzt ist.

Ich bin wirklich gespannt was der erhöhte Konkurrenzkampf und eventuelle andere Maßnahmen des neuen Front Office für Auswirkungen haben werden.
Gibts nun endlich mal iwelche Breakouts, mehr Entschlossenheit, mehr Aggressivität? Oder werden unerwartete positive Entwicklungen weiterhin ausbleiben?

Organic Growth und die ewige Hoffnung auf einen Breakout

Knapp 3 Wochen vor Saisonstart bleibt für mich iwie noch die Hoffnung das Gordon und Payton wirklich ins Contract-Year gehen und bei beiden keine Extension zu Stande kommt. Wieso? Weil eine Extension in der jetzigen Situation entweder heißen würde das die Magic den Geldkoffer zu weit oder zu voreilig geöffnet hätten oder EP und AG nicht mehr stark genug an ihren Breakout glauben. Denn beide haben mMn noch genug Upside um nochmal einen signifikanten Schritt machen zu können, haben die Erwartungen aber bisher immer mehr gedämpft indem sie sich nur spärlich weiterentwickelt haben. Da Trend und Potential bei beiden doch noch merkbar auseinanderliegt, birgt mMn eine Extension eine zu hohe Gefahr dafür, dass entweder Team oder Spieler hier iwann nachträglich als großer Verlierer aus einem Deal gehen könnten.

Hezonja, bei dem es in einer Saison in die Extension-Situation geht,hat ja bisher trotz ner Menge Talent (Athletik, Shooting, Speed) weit unter Erwartungen gespielt. Aus meiner Sicht auf jeden Fall ne Kopfsache... die Frage ist nur ob akut (Einstellungssache) oder chronisch (zu wenig BBall-IQ). Die Frage ist hier vermutlich wie lange das Front-Office bei Mario noch warten will ob es noch Klick macht. Solange keiner was brauchbares für ihn abgeben will, in der Hoffnung das ein Klimawechsel Wunder bewirkt, sollte ein Trade mMn nicht in Frage kommen. Ich würde einen Blindgänger jedenfalls noch nicht verschenken, solange er noch explodieren kann. Aber je länger das auf sich warten lässt, desto unwahrscheinlicher wirds natürlich und desto weniger Hoffnung könnten sich auch potentielle Tradepartner machen.

Und das sind die 3 auch schon (Gordon, Payton und Hezonja), die zusammen mit den Rookies (Isaac, Iwundu) in Zukunft für Überraschungen sorgen müssen, da der Rest des Kaders mMn sein Potential schon sehr gut ausreizt. Da gibt es mMn dann eher nur Kleinigkeiten die man vlt. hoffen könnte: Biyombo-Bounceback, konstanter 3er bei Simmons, defensiv solide Saison von Fournier und Ross.

Fortsetzung folgt

Antworten