Fragen

Sebastian Seidel
Beiträge: 637
Registriert: 12.07.2014, 20:35

Fragen

#1

Beitrag von Sebastian Seidel » 01.07.2015, 23:36

Fragen

Benutzeravatar
Matthias Holtermann
Beiträge: 2675
Registriert: 20.07.2014, 20:42
Lieblingsteam: Orlando Magic
Lieblingsspieler: Aaron Gordon
Lieblingsposition: Stretch-5 Rim Protector ;)

#2

Beitrag von Matthias Holtermann » 21.07.2015, 13:20

Sebastian S. hat geschrieben: An Matthias:
Mehrere Fragen:
1. Hab ich die Non-Taxpayer oder die Taxpayer-MLE verfügbar? Müsste ich Rechte renouncen um unter die Tax Line zu rutschen und die Non-Taxpayer-MLE benutzen zu können?

2. Wäre es besser wenn ich mit ihm diesen Vertrag als Verbal Agreement abschließe oder? Sonst bin ich ja, wenn ich Lopez und Anderson, ggf. Young verlängere, gehardcapped oder?
Hättest du direkt hierreinschreiben sollen, so hattest du glück das ich die angebote schonmal überflogen hab.

Also ein Hardcap erhält man nur wenn:

Man einen Free-Agent per Sign&Trade erhält
Man die Non-Taxpayer MLE über den Wert der Taxpayer MLE hinaus benutzt (>3.376)
Oder wenn man die Bi-Annual Exception benutzt.

Solange du von der MLE nicht mehr 3.376 Mio nutzt hast du kein Hardcap und dann quasi nur die Taxpayer MLE benutzt.

Um mehr zu benutzen muss du wie gesagt alle Gehälter (Cap Holds zählen da nicht) unter den Apron kriegen (88.74 Mio), der dann zum Hardcap werden würde. Aber du darfst das Hardcap dann auch in keinem Fall mehr übertreten, also auch nicht mit der Bird-Exception oder Minimum-Verträgen.

Sebastian Seidel
Beiträge: 637
Registriert: 12.07.2014, 20:35

#3

Beitrag von Sebastian Seidel » 21.07.2015, 13:24

Matthias Holtermann hat geschrieben:
Sebastian S. hat geschrieben: An Matthias:
Mehrere Fragen:
1. Hab ich die Non-Taxpayer oder die Taxpayer-MLE verfügbar? Müsste ich Rechte renouncen um unter die Tax Line zu rutschen und die Non-Taxpayer-MLE benutzen zu können?

2. Wäre es besser wenn ich mit ihm diesen Vertrag als Verbal Agreement abschließe oder? Sonst bin ich ja, wenn ich Lopez und Anderson, ggf. Young verlängere, gehardcapped oder?
Hättest du direkt hierreinschreiben sollen, so hattest du glück das ich die angebote schonmal überflogen hab.

Also ein Hardcap erhält man nur wenn:

Man einen Free-Agent per Sign&Trade erhält
Man die Non-Taxpayer MLE über den Wert der Taxpayer MLE hinaus benutzt (>3.376)
Oder wenn man die Bi-Annual Exception benutzt.

Solange du von der MLE nicht mehr 3.376 Mio nutzt hast du kein Hardcap und dann quasi nur die Taxpayer MLE benutzt.

Um mehr zu benutzen muss du wie gesagt alle Gehälter (Cap Holds zählen da nicht) unter den Apron kriegen (88.74 Mio), der dann zum Hardcap werden würde. Aber du darfst das Hardcap dann auch in keinem Fall mehr übertreten, also auch nicht mit der Bird-Exception oder Minimum-Verträgen.

Danke !
Also ist es kein Problem, wenn ich die Taxpayer-MLE und nicht mehr benutze, noch Minimum-Verträge auch über dem Apron zu unterzeichnen.

Benutzeravatar
Matthias Holtermann
Beiträge: 2675
Registriert: 20.07.2014, 20:42
Lieblingsteam: Orlando Magic
Lieblingsspieler: Aaron Gordon
Lieblingsposition: Stretch-5 Rim Protector ;)

#4

Beitrag von Matthias Holtermann » 21.07.2015, 13:41

Sebastian S. hat geschrieben:
Matthias Holtermann hat geschrieben:
Sebastian S. hat geschrieben: An Matthias:
Mehrere Fragen:
1. Hab ich die Non-Taxpayer oder die Taxpayer-MLE verfügbar? Müsste ich Rechte renouncen um unter die Tax Line zu rutschen und die Non-Taxpayer-MLE benutzen zu können?

2. Wäre es besser wenn ich mit ihm diesen Vertrag als Verbal Agreement abschließe oder? Sonst bin ich ja, wenn ich Lopez und Anderson, ggf. Young verlängere, gehardcapped oder?
Hättest du direkt hierreinschreiben sollen, so hattest du glück das ich die angebote schonmal überflogen hab.

Also ein Hardcap erhält man nur wenn:

Man einen Free-Agent per Sign&Trade erhält
Man die Non-Taxpayer MLE über den Wert der Taxpayer MLE hinaus benutzt (>3.376)
Oder wenn man die Bi-Annual Exception benutzt.

Solange du von der MLE nicht mehr 3.376 Mio nutzt hast du kein Hardcap und dann quasi nur die Taxpayer MLE benutzt.

Um mehr zu benutzen muss du wie gesagt alle Gehälter (Cap Holds zählen da nicht) unter den Apron kriegen (88.74 Mio), der dann zum Hardcap werden würde. Aber du darfst das Hardcap dann auch in keinem Fall mehr übertreten, also auch nicht mit der Bird-Exception oder Minimum-Verträgen.

Danke !
Also ist es kein Problem, wenn ich die Taxpayer-MLE und nicht mehr benutze, noch Minimum-Verträge auch über dem Apron zu unterzeichnen.
Ja mit der Taxpayer MLE und Minimum-Verträgen kannst du den Apron übertreten, solange du nicht einer der Sachen machst, die dir ein Hardcap verschaffen.

Sebastian Seidel
Beiträge: 637
Registriert: 12.07.2014, 20:35

#5

Beitrag von Sebastian Seidel » 24.07.2015, 23:17

Matthias Holtermann hat geschrieben:
Sebastian S. hat geschrieben:Angebot an Alan Anderson

Alan Anderson 3/1
15/16 3.000.000

Wir schätzen Alans Leistungen als einer unserer besten Verteidiger und solider Dreierschütze auf dem Flügel sehr. Sein Einfluss auf das Team ist trotz kleiner Rolle enorm und wir sind nicht abgeneigt ihm je nach Verlauf der Free Agency auch auf dem Flügel starten zu lassen. Außerdem ist er genau die Art hart arbeitender Veteran, welchen wir als Vorbild für die jungen Spieler in unserem kleinen Rebuild brauchen.
Das soll dann mit der Taxpayer MLE geschehen?

Mit den Early Bird Rights kannst du Anderson glaube ich nur 2,233,107 bieten (175% vom last year salary).
Nein sollte schon über die Early Bird Rights geschehen. Hab da auch etwas von 104.5% des durchschnittlichen Salary gelesen? Oder hab ich da was falsch verstanden

Benutzeravatar
Matthias Holtermann
Beiträge: 2675
Registriert: 20.07.2014, 20:42
Lieblingsteam: Orlando Magic
Lieblingsspieler: Aaron Gordon
Lieblingsposition: Stretch-5 Rim Protector ;)

#6

Beitrag von Matthias Holtermann » 24.07.2015, 23:27

Sebastian S. hat geschrieben:
Matthias Holtermann hat geschrieben:
Sebastian S. hat geschrieben:Angebot an Alan Anderson

Alan Anderson 3/1
15/16 3.000.000

Wir schätzen Alans Leistungen als einer unserer besten Verteidiger und solider Dreierschütze auf dem Flügel sehr. Sein Einfluss auf das Team ist trotz kleiner Rolle enorm und wir sind nicht abgeneigt ihm je nach Verlauf der Free Agency auch auf dem Flügel starten zu lassen. Außerdem ist er genau die Art hart arbeitender Veteran, welchen wir als Vorbild für die jungen Spieler in unserem kleinen Rebuild brauchen.
Das soll dann mit der Taxpayer MLE geschehen?

Mit den Early Bird Rights kannst du Anderson glaube ich nur 2,233,107 bieten (175% vom last year salary).
Nein sollte schon über die Early Bird Rights geschehen. Hab da auch etwas von 104.5% des durchschnittlichen Salary gelesen? Oder hab ich da was falsch verstanden
Du liegst total richtig. Das hatte ich ja die ganze Zeit überlesen :shock:
Man lernt nie aus.
Dann ist das Angebot natürlich valide.

Sebastian Seidel
Beiträge: 637
Registriert: 12.07.2014, 20:35

#7

Beitrag von Sebastian Seidel » 04.08.2015, 14:26

Aus welchem Grund entstanden im Deron Williams Trade keine TPEs? Wie berechnen diese sich genau?

Benutzeravatar
Matthias Holtermann
Beiträge: 2675
Registriert: 20.07.2014, 20:42
Lieblingsteam: Orlando Magic
Lieblingsspieler: Aaron Gordon
Lieblingsposition: Stretch-5 Rim Protector ;)

#8

Beitrag von Matthias Holtermann » 04.08.2015, 14:35

Sebastian S. hat geschrieben:Aus welchem Grund entstanden im Deron Williams Trade keine TPEs? Wie berechnen diese sich genau?
TPEs können nur in Tradeparts entstehen wo keine Salaries zusammengerechnet werden. (Also bei 1 Spieler gegen 1 Spieler oder 1 Spieler gegen 0 Spieler)

Und natürlich enstehen TPEs nur bei Teams, die keinen Capspace haben.


*Brooklyn Nets got TPE (Cleanthony Early, expiring 10/15/16) - 845,059 in this deal.

Das hatte ich noch vergessen, da es eh kaum was bringt aufgrund der Minimum Exception.

Ansonsten gibts für Deron Williams leider keine TPE weil du seinen Vertrag brauchtest um 2 Spieler aufzunehmen (Walker und Thompson) und er leider nicht 1 zu 1 oder 1 zu 0 getradet werden konnte.

Sebastian Seidel
Beiträge: 637
Registriert: 12.07.2014, 20:35

#9

Beitrag von Sebastian Seidel » 04.08.2015, 14:48

Matthias Holtermann hat geschrieben:
Sebastian S. hat geschrieben:Aus welchem Grund entstanden im Deron Williams Trade keine TPEs? Wie berechnen diese sich genau?
TPEs können nur in Tradeparts entstehen wo keine Salaries zusammengerechnet werden. (Also bei 1 Spieler gegen 1 Spieler oder 1 Spieler gegen 0 Spieler)

Und natürlich enstehen TPEs nur bei Teams, die keinen Capspace haben.


*Brooklyn Nets got TPE (Cleanthony Early, expiring 10/15/16) - 845,059 in this deal.

Das hatte ich noch vergessen, da es eh kaum was bringt aufgrund der Minimum Exception.

Ansonsten gibts für Deron Williams leider keine TPE weil du seinen Vertrag brauchtest um 2 Spieler aufzunehmen (Walker und Thompson) und er leider nicht 1 zu 1 oder 1 zu 0 getradet werden konnte.
Okay Danke :tup:

Sebastian Seidel
Beiträge: 637
Registriert: 12.07.2014, 20:35

#10

Beitrag von Sebastian Seidel » 05.08.2015, 19:59

Warum steht in der Payroll-Übersicht bei Mbah a Moute das Minimumgehalt für einen Spieler mit nur zwei absolvierten NBA-Saisons?

Benutzeravatar
Matthias Holtermann
Beiträge: 2675
Registriert: 20.07.2014, 20:42
Lieblingsteam: Orlando Magic
Lieblingsspieler: Aaron Gordon
Lieblingsposition: Stretch-5 Rim Protector ;)

#11

Beitrag von Matthias Holtermann » 05.08.2015, 20:26

Sebastian S. hat geschrieben:Warum steht in der Payroll-Übersicht bei Mbah a Moute das Minimumgehalt für einen Spieler mit nur zwei absolvierten NBA-Saisons?
When a player has been in the NBA for three or more seasons, and is playing under a one-year, 10-day or Rest-of-Season contract at the minimum salary, the league reimburses the team for part of his salary -- any amount above the minimum salary level for a two-year veteran.

Antworten