Diskussion zum Spielgeschehen

Das Go-to-Guys.de Manager-Forenspiel zur NBA-Offseason
Benutzeravatar
Matthias Holtermann
Beiträge: 2675
Registriert: 20.07.2014, 20:42
Lieblingsteam: Orlando Magic
Lieblingsspieler: Aaron Gordon
Lieblingsposition: Stretch-5 Rim Protector ;)

Re: Diskussion zum Spielgeschehen

#876

Beitrag von Matthias Holtermann » 14.09.2015, 14:26

willis hat geschrieben:Ist aber auch ein schöner Mehraufwand für die Ligaleitung die Teamthreads mit den Votings abzugleichen...
Soviel Mehraufwand ist das jetzt auch nicht.
willis hat geschrieben:Warum nicht einfach am Computer noch mal abstimmen, dann sehen wir auch die Namen und alles ohne Namen zählt dann einfach nicht? Sollte für alle einfacher sein?
Man kann pro Forumsaccount nur 1 mal abstimmen soweit ich weiß.

Benutzeravatar
Marc Petri
Beiträge: 1208
Registriert: 20.07.2014, 19:26
Lieblingsteam: Orlando Magic
Lieblingsspieler: Bo Outlaw, FVV, Nick Anderson,

#877

Beitrag von Marc Petri » 14.09.2015, 18:12

Wenn man mobil unterwegs ist und ganz unten die "klassische Ansicht" auswählt wird die Option den Namen ein- oder auszublenden zumindest angezeigt. Ob es klappt weiß ich nicht und kann ich nicht testen. Außer bei meinem Matchup habe ich schon bei allen abgestimmt.

Jonyo
Beiträge: 341
Registriert: 28.07.2014, 23:13
Lieblingsteam: Cleveland Cavaliers, GSW
Lieblingsspieler: Kyrie Irving, Steph Curry
Lieblingsposition: PG

#878

Beitrag von Jonyo » 14.09.2015, 18:25

Da ich schon abgestimmt habe, kann ich das Ganze leider nicht ändern oder noch einmal machen.
PSN: |Jonyo|

Benutzeravatar
Fabian Thewes
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 1420
Registriert: 25.03.2012, 14:15
Lieblingsteam: Oklahoma City Thunder
Lieblingsspieler: Russell Westbrook

#879

Beitrag von Fabian Thewes » 14.09.2015, 19:07

Also ich muss ja sagen: für sein eigenes Team zu voten, hat sicherlich Stil... Vor allem, wenn der Gegner dies nicht macht und sich aus der Abstimmung der eigenen Begegnung raushält. ;)
Zuletzt geändert von Fabian Thewes am 14.09.2015, 19:08, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Marc Petri
Beiträge: 1208
Registriert: 20.07.2014, 19:26
Lieblingsteam: Orlando Magic
Lieblingsspieler: Bo Outlaw, FVV, Nick Anderson,

#880

Beitrag von Marc Petri » 14.09.2015, 19:46

Ach, ist doch egal - die eigene Stimme zählt eh nicht.

Nachträglich alles Gute! :tup:

Benutzeravatar
Fabian Thewes
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 1420
Registriert: 25.03.2012, 14:15
Lieblingsteam: Oklahoma City Thunder
Lieblingsspieler: Russell Westbrook

#881

Beitrag von Fabian Thewes » 14.09.2015, 22:19

Stimmt schon. :)

---

Danke. ;)

Benutzeravatar
StrongBad
Beiträge: 263
Registriert: 28.07.2014, 09:55
Lieblingsteam: Chicago Bulls
Lieblingsspieler: Jordan, Pippen, Bird, James
Lieblingsposition: SF, Point Forward
Wohnort: Luxemburg

#882

Beitrag von StrongBad » 15.09.2015, 01:54

@lemanu du hast nicht ernsthaft für dein eigenes Team gestimmt... :lol:

Benutzeravatar
lemanu
Beiträge: 1222
Registriert: 12.08.2013, 23:39
Lieblingsteam: Knicks, Bulls, Jazz,
Lieblingsspieler: Donovan Mitchell
Kontaktdaten:

#883

Beitrag von lemanu » 15.09.2015, 16:52

:lol:

hab das zuerst nicht geblickt dass das allgemein nicht gemacht wird. und einmal abgestimmt lässt sich die Stimme nicht zurück nehmen...
hab aber Matthias gleich geschrieben das er das löschen kann
PSN: Lem4nu-

Benutzeravatar
Matthias Holtermann
Beiträge: 2675
Registriert: 20.07.2014, 20:42
Lieblingsteam: Orlando Magic
Lieblingsspieler: Aaron Gordon
Lieblingsposition: Stretch-5 Rim Protector ;)

#884

Beitrag von Matthias Holtermann » 16.09.2015, 00:35

Ergebnisse der 1. Playoffrunde auf einen Blick:

Atlanta Hawks 4 - 2 Detroit Pistons
Cleveland Cavaliers 4 - 1 Charlotte Hornets
Washington Wizards 4 - 2 Milwaukee Bucks
Miami Heat 4 - 3 Chicago Bulls

Golden State Warriors 4 - 1 Utah Jazz
Oklahoma City Thunder 4 - 1 Sacramento Kings
Los Angeles Clippers 4 - 2 Memphis Grizzlies
San Antonio Spurs 4 - 2 Houston Rockets


Geht glaube ich alles so klar, auch wenn wir hier unspannenderweise kaum wirklich eine Upset-Dynamik in so ein Votingsystem hineinbringen können.

Dafür wird es jetzt in den Conference-Semifinals umso spannender. Ohne mir die Matchups jetzt genauer angesehen zu haben, würde ich allen 8 Teams den Einzug in die Conference-Finals zutrauen. Von daher sollte die Wahl wohl jetzt gut überlegt sein. ;)

Benutzeravatar
Pillendreher
Beiträge: 2602
Registriert: 11.04.2012, 13:31

#885

Beitrag von Pillendreher » 16.09.2015, 12:15

Was macht ihr nur mit mir? Ich hab mich gerade dabei erwischt zu denken "So, jetzt die dummen Thunder weghauen". Hilfe! :oops: :oops:

Benutzeravatar
Marc Petri
Beiträge: 1208
Registriert: 20.07.2014, 19:26
Lieblingsteam: Orlando Magic
Lieblingsspieler: Bo Outlaw, FVV, Nick Anderson,

#886

Beitrag von Marc Petri » 16.09.2015, 12:35

Mach es dir doch hier gemütlich:

viewtopic.php?f=66&t=243

Ich finde diese Runde (einschließlich meines eigenen Match-ups) unheimlich schwer zu beurteilen / bewerten und es Bedarf meiner Meinung nach (im Gegensatz zur ersten Runde) eine sehr intensive Analyse um sich dann irgendwann zu entscheiden. Heute morgen war ich kurz davor mich in einem Fall zu entscheiden, dann kamen aber plötzlich Bedenken auf.

Es wird spannend!

Benutzeravatar
Flashmaster
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 266
Registriert: 24.07.2014, 12:53
Lieblingsspieler: LeBron James
Lieblingsposition: Power Forward

#887

Beitrag von Flashmaster » 17.09.2015, 10:30

Tja, das wars mit der Championship. Ich kann durchaus nachvollziehen, dass man die Warriors stärker einschätzt. Wenn allerdings gleich drei Leute glauben, diese Spurs erringen nur einen (!) Sieg gegen die Warriors, stehen meine Chancen natürlich schlecht. Bei freiplatzzokker wundert es mich nicht, denn bei ihm bekommen ja sämtliche Spieler mit mehr als 20 Jahren auf dem Buckel, eine Abwertung und da steh ich mit meinem Alterdurchschnitt natürlich nicht so gut da. ;)
Um ehrlich zu sein kann ich wirklich nicht ganz nachvollziehen, wie die Warriors die Spurs in dem Ausmaß dominieren sollen. Mit Aldridge besitzt San Antonio einen guten Small-Ball-Konter sowie ein klares Upgrade zum letzten Jahr. Die Rotationen werden in den Playoffs bekanntlich kleiner, deshalb kann ich das "fehlende Tiefe"-Argument auch nicht so ganz gelten lassen. Egal, die Spurs wurden wohl wie immer unterschätzt und gegen den amtierenden Champion darf man auch mal verlieren.
Ich freue mich schon, wenn die Spurs in der Realität wieder jedem den Arsch versohlen, der sie nicht ernst nimmt 8-)
,,Cool story, Glenn.''

Benutzeravatar
Matthias Holtermann
Beiträge: 2675
Registriert: 20.07.2014, 20:42
Lieblingsteam: Orlando Magic
Lieblingsspieler: Aaron Gordon
Lieblingsposition: Stretch-5 Rim Protector ;)

#888

Beitrag von Matthias Holtermann » 17.09.2015, 18:10

Fast 6 Stunden sind noch Zeit fürs Voting der Semifinals.

Bisher haben erst 2/3 der first-round-voter abgestimmt.
Also auf gehts noch ist nichts entschieden ;)

Benutzeravatar
StrongBad
Beiträge: 263
Registriert: 28.07.2014, 09:55
Lieblingsteam: Chicago Bulls
Lieblingsspieler: Jordan, Pippen, Bird, James
Lieblingsposition: SF, Point Forward
Wohnort: Luxemburg

#889

Beitrag von StrongBad » 17.09.2015, 18:27

Kommt schon Jungs! Lasst die Thunder nicht gegen ein Clippers Team ohne Bank verlieren! Voten voten! :tup: :lol:

Benutzeravatar
Martin Sobczyk
Beiträge: 771
Registriert: 20.07.2014, 14:03
Lieblingsteam: Mavs
Lieblingsspieler: #41, R.Evans, Korver, Elfrid
Lieblingsposition: Handtuchwedler

#890

Beitrag von Martin Sobczyk » 17.09.2015, 19:18

Flashmaster hat geschrieben:Tja, das wars mit der Championship. Ich kann durchaus nachvollziehen, dass man die Warriors stärker einschätzt. Wenn allerdings gleich drei Leute glauben, diese Spurs erringen nur einen (!) Sieg gegen die Warriors, stehen meine Chancen natürlich schlecht. Ich freue mich schon, wenn die Spurs in der Realität wieder jedem den Arsch versohlen, der sie nicht ernst nimmt 8-)
Sehe auch ein sehr enges Rennen, aber du musst auch bedenken, dass Duncan in den kommenden Playoffs 40(!!) Jahre alt sein wird. Und daher macht die fehlende Tiefe dann doch auch noch etwas aus, vor allem wenn hinter Duncan praktisch nur noch Diaw im Frontcourt vorhanden ist, auch wenn man gegen die Warriors natürlich viel Small agieren kann. In diesem Jahr sind die Spurs dann tatsächlich langsam alt geworden und du hast mit Barnes+Prigioni (die ich trotzdem für Top-Verpflichtungen halte) nicht gerade für das Gegenteil gesorgt. Generell fand ich hast du zu Beginn bombastisch agiert, aber für den Titel hat dann doch noch das ein oder andere kleine Teil gefehlt.
Zuletzt geändert von Martin Sobczyk am 17.09.2015, 19:21, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
freiplatzzokker
Beiträge: 1064
Registriert: 18.05.2015, 17:49
Lieblingsteam: Seattle Sonics
Lieblingsspieler: Gary Payton
Lieblingsposition: Point Guard

#891

Beitrag von freiplatzzokker » 17.09.2015, 20:22

Flashmaster hat geschrieben:Wenn allerdings gleich drei Leute glauben, diese Spurs erringen nur einen (!) Sieg gegen die Warriors, stehen meine Chancen natürlich schlecht. Bei freiplatzzokker wundert es mich nicht, denn bei ihm bekommen ja sämtliche Spieler mit mehr als 20 Jahren auf dem Buckel, eine Abwertung und da steh ich mit meinem Alterdurchschnitt natürlich nicht so gut da. ;)
Ach wie schön. Emotionen eines anderen GMs. Dass ich sowas noch erleben darf. Die Kritik an dem Voting ist für mich nachvollziehbar, wenn man sieht, wie sich die Spurs in RL gestärkt haben. In diesem Spiel wurde es aber verpasst, die Bank zu verbessern. Alleine durch die Verpflichtung von Aldridge hat man den Titel noch nicht sicher. Duncan, Parker und Ginobili haben bisher zwar weniger abgebaut als erwartet, so geht es aber nicht ewig weiter. Payne hätte man auch halten sollen, anstatt sich mit Barnes nicht wirklich zu verbessern. Ich sehe das Team einfach am Limit und exhausted nach einer langen Saison. Die Warriors sind dagegen fitter und hatten auch das einfachere Erstrundenmatchup. So komme ich dann auch zu einer eindeutigen Serie für die Warriors. Die tiefere Besetzung macht den Unterschied. ;)
Seattle Sonics
PG | Beverley / Satoransky / White / Jerome
SG | DeRozan / Hart / Johnson
SF | Porter / Ariza / Reddish
PF | Grant / Green / Washington
C | Adams / Bryant / Noel / Fernando

Benutzeravatar
StrongBad
Beiträge: 263
Registriert: 28.07.2014, 09:55
Lieblingsteam: Chicago Bulls
Lieblingsspieler: Jordan, Pippen, Bird, James
Lieblingsposition: SF, Point Forward
Wohnort: Luxemburg

#892

Beitrag von StrongBad » 17.09.2015, 21:03

Das sehe ich tatsächlich anders. Obwohl Duncan 40 wird, war er letztes Jahr im Rennen um den DPOY Award und auch der Eye-Test zeigt dass er immer noch zu den Top-Spielern der Liga gehört. Tatsache ist dass die Spurs, vor allen Timmy, seit mindestens 5 Jahren immer wieder als zu alt und "washed up" eingestuft werden und trotzdem sind dann alle überrascht wenn sie dann doch wieder in den Finals stehen bzw die besten Teams alt aussehen lassen. Natürlich kann es sein dass diese Saison diejenige sein wird in der er, wie Garnett die 2 letzten Jahre, einfach nicht mehr effektiv sein kan. Ich gehe aber lieber von dem aus was ich sehe und letztes Jahr in den Playoffs habe ich einen Duncan gesehen der immer noch epische Leistungen bringen kann, trotz seines hohen Alters, trotz seiner Knie, trotz aller Wiedrigkeiten. Dahinter steckt ja auch System. Die komplette Spurs Truppe wird in der RS geschont, eben damit sie in den Playoffs ihre Leistung bringen können. Mit Aldrige an seiner Seite muss er das Team ja noch weniger tragen und kann den Luxus-Rollenspieler und Lückenfüller geben. Dahinter dann noch Diaw der ein absoluter Small-Ball-Lineup Killer ist.

Letztes Jahr waren die Spurs sehr von Verletzungen wichtiger Akteure geplagt. Allen voran ist Tony Parker zu nennen, der nie richtig fit war. Da sein Spiel aber der Dreh- und Angelpunkt der Spurs Offense ist (Drive & Kick, Motion Offense am Laufen halten) und Leonard auch nicht 100% seiner Leistung bringen konnte, war es schwer Antworten auf einen Griffin zu finden, der in der ersten Runde einfach mal entschieden hat dass er jetzt der weisse LeBron James ist. Das lag aber mAn in keinster Weise an Tim Duncan, im Gegenteil. Ich konnte es fast nicht glauben wie gut er gespielt hat.

Father time is undefeated...schon richtig...aber dass Timmy innerhalb von nur ein paar Monaten zum Pflegefall wird...kann ich mir nur sehr schwer vorstellen.

Ausserdem muss ich noch dazu sagen dass das Matchup für Golden State eher suboptimal ist. Ihr Small-Ball Lineup können sie gegen die Spurs nicht bringen. Draymond in Ehren, aber gegen Duncan und/oder LMA kann er nichts ausrichten und was Pop mit Bogut und Iggy anstellt hat man ja gesehen. Klay und Steph werden von Green und Leonard verteidigt, Parker agiert auch sehr clever beim Passwege-zustellen... Ich sehe suma sumarum mehr Vorteile auf Seiten von San Antonio. Die Spurs von Flashmaster sind nicht Cleveland aus den Finals, gegen die man so klein spielen konnte, weil die restlichen Spieler um LeBron dies offensiv nicht bestrafen konnten. Natürlich kann Golden State gewinnen, aber wie gesagt...für mich haben die Spurs klare Vorteile die die Warriors nicht kontern können. Da würde mMn viel Glück dazu gehören. Den Warriors einen klaren Sieg zu zusprechen kann ich nicht nachvollziehen.

Aus all den Gründen haben ich mich auch für "Spurs in 7" entschieden.
Martin Sobczyk hat geschrieben:
Flashmaster hat geschrieben:Tja, das wars mit der Championship. Ich kann durchaus nachvollziehen, dass man die Warriors stärker einschätzt. Wenn allerdings gleich drei Leute glauben, diese Spurs erringen nur einen (!) Sieg gegen die Warriors, stehen meine Chancen natürlich schlecht. Ich freue mich schon, wenn die Spurs in der Realität wieder jedem den Arsch versohlen, der sie nicht ernst nimmt 8-)
Sehe auch ein sehr enges Rennen, aber du musst auch bedenken, dass Duncan in den kommenden Playoffs 40(!!) Jahre alt sein wird. Und daher macht die fehlende Tiefe dann doch auch noch etwas aus, vor allem wenn hinter Duncan praktisch nur noch Diaw im Frontcourt vorhanden ist, auch wenn man gegen die Warriors natürlich viel Small agieren kann. In diesem Jahr sind die Spurs dann tatsächlich langsam alt geworden und du hast mit Barnes+Prigioni (die ich trotzdem für Top-Verpflichtungen halte) nicht gerade für das Gegenteil gesorgt. Generell fand ich hast du zu Beginn bombastisch agiert, aber für den Titel hat dann doch noch das ein oder andere kleine Teil gefehlt.

Benutzeravatar
Marc Petri
Beiträge: 1208
Registriert: 20.07.2014, 19:26
Lieblingsteam: Orlando Magic
Lieblingsspieler: Bo Outlaw, FVV, Nick Anderson,

#893

Beitrag von Marc Petri » 17.09.2015, 21:07

Ich fasse es kurz, weil ich gerade ein wenig beschäftigt bin und außerdem Frankreich-Spanien und Bilbao-Augsburg schauen will... :D

Ich finde, dass gerade die Warriors den Spurs liegen. Mit Leonard und Barnes auf der 4 und LMA auf der 5 hat man eine traumhafte Lösung auf das Smallball-Spiel der Warriors. Gegen die anderen beiden Team hätte ich übrigens gegen die Spurs gevotet, denke ich (obwohl ich mir das nich näher angeschaut habe).

Benutzeravatar
Matthias Holtermann
Beiträge: 2675
Registriert: 20.07.2014, 20:42
Lieblingsteam: Orlando Magic
Lieblingsspieler: Aaron Gordon
Lieblingsposition: Stretch-5 Rim Protector ;)

#894

Beitrag von Matthias Holtermann » 17.09.2015, 22:25

freiplatzzokker hat geschrieben:Ich sehe das Team einfach am Limit und exhausted nach einer langen Saison. Die Warriors sind dagegen fitter und hatten auch das einfachere Erstrundenmatchup. So komme ich dann auch zu einer eindeutigen Serie für die Warriors.
Gerade der alte Tim Duncan hat doch in den letzten Playoffs gegen die Clippers noch fast MVP-Like aufgespielt und die Saison war genauso lang :mrgreen: . "Dieses Jahr macht ihnen das Alter zu schaffen" hört sich für mich schon fast so an wie "Dieses Mal werde ich endlich 6 Richtige im Lotto holen!"
freiplatzzokker hat geschrieben:Die tiefere Besetzung macht den Unterschied. ;)
Wie wir wissen kommt es in den Playoffs - ohne die Simulation von Verletzungen - vor allen Dingen auf die Tiefe an. Ognjen Kuzmic hat die Warriors ja letzte Saison auch schon zum Champ gemacht!

Nee im Ernst, ich könnte mich darauf einigen, dass man die Warriors Bank als tiefer bezeichnen kann, aber da reden wir mMn über Nuancen, die weniger Gewicht haben als der Homecourt Advantage.

Aber ich kann mir vorstellen, dass du genau wie bei der Entwicklung mancher Talente auch hier wieder einen Schritt vorraus bist und Gino, Barnes, Prigioni schon im Altersheim auf dem Schaukelstuhl wippen siehst. :mrgreen:
Zuletzt geändert von Matthias Holtermann am 17.09.2015, 22:27, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
freiplatzzokker
Beiträge: 1064
Registriert: 18.05.2015, 17:49
Lieblingsteam: Seattle Sonics
Lieblingsspieler: Gary Payton
Lieblingsposition: Point Guard

#895

Beitrag von freiplatzzokker » 18.09.2015, 07:12

Matthias Holtermann hat geschrieben: Gerade der alte Tim Duncan hat doch in den letzten Playoffs gegen die Clippers noch fast MVP-Like aufgespielt und die Saison war genauso lang :mrgreen: . "Dieses Jahr macht ihnen das Alter zu schaffen" hört sich für mich schon fast so an wie "Dieses Mal werde ich endlich 6 Richtige im Lotto holen!"
Was kümmert mich die letzte Saison? Die Voraussetzungen sind doch nun ganz andere. Gegen Blake Griffins Defense siehst auch du MVP-Like aus. Mir wird immer vorgeworfen Momentaufnahmen zu positiv zu bewerten. Gleiches tust du jetzt. Duncan ist ein Alltime Great, sicherlich. Aber Spiele entscheiden mittlerweile andere. Nur Diaw als Ersatz finde ich zu schwach. Die Serie kann man ja nicht nur isoliert betrachten. Es wurde eine ganze Saison vorher gespielt. In diesem Szenario sehe ich die Warriors im Vorteil.
Matthias Holtermann hat geschrieben: Wie wir wissen kommt es in den Playoffs - ohne die Simulation von Verletzungen - vor allen Dingen auf die Tiefe an. Ognjen Kuzmic hat die Warriors ja letzte Saison auch schon zum Champ gemacht!

Nee im Ernst, ich könnte mich darauf einigen, dass man die Warriors Bank als tiefer bezeichnen kann, aber da reden wir mMn über Nuancen, die weniger Gewicht haben als der Homecourt Advantage.

Aber ich kann mir vorstellen, dass du genau wie bei der Entwicklung mancher Talente auch hier wieder einen Schritt vorraus bist und Gino, Barnes, Prigioni schon im Altersheim auf dem Schaukelstuhl wippen siehst. :mrgreen:
Stell dich nicht dumm. Du weißt wie das mit der Tiefe gemeint ist. Nuancen entscheiden bei einem engen Matchup nun einmal. 4:1 in Serie kann genauso eng sein, wenn der Verlierer die Spiele immer knapp hergibt. Das hat auch nicht nur mit Altersheim zu tun. Wie gesagt: Schwereres Erstrundenmatchup und HCA helfen den Warrios sehr.
Zuletzt geändert von freiplatzzokker am 18.09.2015, 07:13, insgesamt 1-mal geändert.
Seattle Sonics
PG | Beverley / Satoransky / White / Jerome
SG | DeRozan / Hart / Johnson
SF | Porter / Ariza / Reddish
PF | Grant / Green / Washington
C | Adams / Bryant / Noel / Fernando

Benutzeravatar
Coach K
Beiträge: 1360
Registriert: 16.04.2015, 16:25
Lieblingsteam: Orlando Magic, Spurs, Jazz
Lieblingsposition: Coach
Wohnort: Neuenstadt

#896

Beitrag von Coach K » 18.09.2015, 07:49

Voting ist auch für die nächste Runde abgegeben wurden!

Das eine Matchup sehe ich als ziemlich klar an, das andere ist sehr sehr knapp.
Rise of the Bamba
___________________________
Orlando Magic

PG: Schröder / DSJ
SG: Hood / Delly / Hezonja
SF: Prince /Jackson / Dekker
PF: Simmons / O`Quinn
C: Porziņģis / Zeller

Benutzeravatar
SLB
Beiträge: 292
Registriert: 14.01.2013, 14:00
Lieblingsteam: Los Angeles Lakers
Lieblingsspieler: Kobe Bryant, Ron Artest <3
Lieblingsposition: Guard
Kontaktdaten:

#897

Beitrag von SLB » 18.09.2015, 09:11

Matthias Holtermann hat geschrieben:Gesamtstimmen: 10:3 für die Heat
Lol, ja klar knapp 80% Stimmen für die Heat. Das ist einfach nur absurd! :stupid: Ich bin raus. Viel Spaß noch. Tschüß...
General Manager der ATLANTA HAWKS

Benutzeravatar
Marc Petri
Beiträge: 1208
Registriert: 20.07.2014, 19:26
Lieblingsteam: Orlando Magic
Lieblingsspieler: Bo Outlaw, FVV, Nick Anderson,

#898

Beitrag von Marc Petri » 18.09.2015, 09:59

SLB hat geschrieben:
Matthias Holtermann hat geschrieben:Gesamtstimmen: 10:3 für die Heat
Lol, ja klar knapp 80% Stimmen für die Heat. Das ist einfach nur absurd! :stupid: Ich bin raus. Viel Spaß noch. Tschüß...
Das ist doch die völlig falsche Sichtweise. 62 Prozent sahen eine knappe Serie über 7 Spiele, das ist doch die eigentliche Aussage.

Die Wertungen von 4:1 oder 1:4 halte ich für krass übertrieben. Zwar jederzeit in einer Serie zweier gleich-starken Mannschaften möglich, aber hier wollen wir ja die Stärkenverhältnisse darstellen und da ist eine Serie über 7 Spiele auch meiner Meinung nach die richtige Entscheidung.

Für mich (Sorry Cleveland) war unser Duell das Aufeinandertreffen der beiden am stimmigsten zusammengestellten Teams im Osten. Die Hawks, welche letzte Saison über eine lange Strecke den besten Basketball der NBA spielten + verbesserter Bank gegen das Prototypen-Team, welches in einer Rotation bestehend auch 9 - 10 Spielern genau aus den Spielertypen besteht, die viele im Basketball als die ideale Besetzung sehen*

Wie gesagt - meiner Meinung nach geht diese Serie real über sieben Spiele. Was bringt dich zu der Meinung, dass die Hawks definitiv gewinnen sollten? Die bessere Starting 5? Eine bessere Bank? Ein nicht eingespieltes Team bei den Heat?

Den zuletzt genannten Punkt sehe ich einfach nicht in der Form. Wenn du einen Haufen an sehr talentierten Spielern beisammen hast (wie gesagt, im Gesamtpaket - über die komplette Rotation gesehen mit dir zusammen wohl das stärkste / am besten zusammengestellte Team im Osten) die genau die Rollen spielen, die sie seit Jahren spielen (auf maximal hohen Niveau) dann hast du vielleicht in den ersten 20 Spielen Probleme, aber wenn man Spielern einen sehr hohen BB-IQ zuspricht, dann sollte nach 62 Spielen der Laden aber so was von laufen. Ansonsten macht sogar meiner Meinung nach der Coach etwas nicht richtig. Und ein Vergleich z. B. zu den Heatles im ersten Jahr ist nicht angebracht. Die waren in der Spitze sicherlich stärker, aber nach den großen Drei fiel das Talent sehr stark ab und man hat erst im zweiten Jahr genug passende Rollenspieler gehabt. Die großen Drei funktionierten schon nach wenigen Spielen.

Zur Teamstärke:

Wie gesagt, ich sehe auf dem Papier zwei sehr gute Teams. Um mich vorne zu sehen muss man sicherlich davon ausgehen, dass Dragic und Love wieder ähnlich agieren wie in der Saison 13/14. Aber ich denke, da spricht sehr vieles für diese Tatsache - eigentlich würde ich sogar in beiden Fällen von einer noch besseren Atmosphäre für die beiden sprechen.

Welche Bank besser ist? Geschmackssache.

Zum direkten Duell:

Ich gehe davon aus, dass zu einem großen Teil das schlechte Abschneiden der Hawks in den letzten 20 Spielen der letzten Saison und die dürftigen Leistungen in den Playoffs bei den Votern Zweifel an die Leistungsfähigkeit der Hawks hat aufkommen lassen. Wie gut waren die Hawks wirklich? Eher so gut wie während dem verdammt starken Run, in dem sie traumhaften Team-Basketball spielten und scheinbar alles funktionierte? Oder doch eher wie in den letzten 2 Monaten der letzten Saison? Ich habe mir viele Gedanken zu dem Thema gemacht, meine Meinung spielt aber eher weniger eine Rolle, da nicht selbst abgestimmt habe. Nur so viel: Ich verstehe alle, die hier Zweifel haben. Vor allem übrigens bei Teague.

Du hast in deinen Teambeiträgen verkauft, dass es primär an der Bank lag, dass es in der erwähnten Phase nicht mehr lief. Sicherlich war diese recht schwach und du hast einen traumhaft guten Job gemacht die Bank zu stärken (bis an Pos. 11 oder 12!!! Dafür gibt es übrigens eine maximal-gute Bewertung) aber ich denke, dass das "Versagen" der Hawks zu einem SEHR großen Teil an der S5 lag, welche du meiner Meinung nach übrigens maaaaarginal verschlechtern musstest.

Mit der höheren Intensität in den Playoffs und vor allem durch das Ausschalten von Korver funktionierte vieles nicht mehr flüssig und die ganzen Räder im Hawks Uhrwerk griffen nicht mehr so recht ineinander. In unserem Aufeinandertreffen wird es Korver zu 100 Prozent seiner Spielzeit mit Tony Allen, PJ Tucker und Luol Deng zu tun bekommen. Keine leichte Aufgabe für Korver und ich kann mir vorstellen, dass man als objektiver Voter der Meinung sein kann, dass KK seine Probleme bekommen wird.

Mein Fazit, wie schon beim letzten GM-a-Team:

Einfach nicht die Playoffs überbewerten!

* das soll nicht "selbstverliebt" klingen. Was ich meine:

- Offensivstarker PG (Scorer, Initiator, Top-5 PnR Ballhandler )
- Lockdown-Defender, der von 1 - 3 effektiv verteidigt.
- Glue Guy mit sicherem Dreier aus der Ecke (geeignet für defensive Spezialaufgaben)
- Strech 4 (GTG-proven, gutes Passspiel, starkes Rebounding, sehr guter PnR-Big)
- Defensivanker, sehr guter PnR-Big

- Scorer von der Bank
- 3&D Flügelspieler von der Bank
- Offensiv-potenter Big von der Bank (PF, kann auch C spielen)
- Defensiv-Bigs von der Bank mit guten Rim-Prot.-Fähigkeiten (C, können auch PF spielen)

Wenn hier der Lockdown-Defender noch einen Dreier hätte würde ich das sogar (für mich) als Optimum bezeichnen. Völlig gelöst von der Qualität der Spieler, sondern einfach nur auf die Rollen bezogen.
Zuletzt geändert von Marc Petri am 18.09.2015, 12:50, insgesamt 7-mal geändert.

Benutzeravatar
Flashmaster
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 266
Registriert: 24.07.2014, 12:53
Lieblingsspieler: LeBron James
Lieblingsposition: Power Forward

#899

Beitrag von Flashmaster » 18.09.2015, 11:13

Martin Sobczyk hat geschrieben: Sehe auch ein sehr enges Rennen, aber du musst auch bedenken, dass Duncan in den kommenden Playoffs 40(!!) Jahre alt sein wird. Und daher macht die fehlende Tiefe dann doch auch noch etwas aus, vor allem wenn hinter Duncan praktisch nur noch Diaw im Frontcourt vorhanden ist, auch wenn man gegen die Warriors natürlich viel Small agieren kann. In diesem Jahr sind die Spurs dann tatsächlich langsam alt geworden und du hast mit Barnes+Prigioni (die ich trotzdem für Top-Verpflichtungen halte) nicht gerade für das Gegenteil gesorgt. Generell fand ich hast du zu Beginn bombastisch agiert, aber für den Titel hat dann doch noch das ein oder andere kleine Teil gefehlt.
Da hast du Recht. Ich kann die Argumentation pro Warriors auch durchaus nachvollziehen. Ich sehe nur auf meiner Seite klare Matchup-Vorteile, die ein 4-1 für Golden State eigentlich verhindern sollten ;)
Die Bank ist für mich nicht entscheidend und es wäre ja nicht so, als würden bei mir keine brauchbaren Spieler auf dieser sitzen.
freiplatzzokker hat geschrieben: Ach wie schön. Emotionen eines anderen GMs. Dass ich sowas noch erleben darf. Die Kritik an dem Voting ist für mich nachvollziehbar, wenn man sieht, wie sich die Spurs in RL gestärkt haben. In diesem Spiel wurde es aber verpasst, die Bank zu verbessern. Alleine durch die Verpflichtung von Aldridge hat man den Titel noch nicht sicher. Duncan, Parker und Ginobili haben bisher zwar weniger abgebaut als erwartet, so geht es aber nicht ewig weiter. Payne hätte man auch halten sollen, anstatt sich mit Barnes nicht wirklich zu verbessern. Ich sehe das Team einfach am Limit und exhausted nach einer langen Saison. Die Warriors sind dagegen fitter und hatten auch das einfachere Erstrundenmatchup. So komme ich dann auch zu einer eindeutigen Serie für die Warriors. Die tiefere Besetzung macht den Unterschied. ;)
Ja, das alte Lied. Die Spurs - done since 2007 ;) Nein, im Ernst. Ich habe seit 2012 damit aufgehört, die Spurs Jahr für Jahr als zu alt abzustempeln und deshalb einige Wetten verloren. Deshalb gehe ich seitdem vom Gegenteil aus und fahre damit ganz gut.
Payne anstatt Barnes wäre also besser gewesen? Das siehts du doch nicht wirklich so, oder? Für die nächsten Jahre vielleicht, aber als unmittelbare Verstärkung für einen Contender würde ich Payne nicht einstufen. Für mich haben die Spurs in der letzten Saison (vor allem nachdem Kawhi wieder auf dem Parkett stand) einmal mehr bewiesen, dass sie nicht exhausted sind und noch einiges im Tank haben. Besonders bei Duncan sehe ich beim besten Willen nicht, warum er jetzt auf einmal keine vergleichbaren Leistungen zur letzten Saison mehr bringen soll. Auch in den Playoffs. Ok, Parker muss zeigen, dass er sich nicht so sehr auf dem absteigenden Ast befindet, wie vermutet und Ginobili wird wohl eine kleinere Rolle bekommen müssen, aber das begründet für mich alles nicht, dass die Warriors die Spurs in fünf (und nur um diese Eindeutigkeit geht es mir) Spielen schlagen.
Marc Petri hat geschrieben:Ich fasse es kurz, weil ich gerade ein wenig beschäftigt bin und außerdem Frankreich-Spanien und Bilbao-Augsburg schauen will... :D

Ich finde, dass gerade die Warriors den Spurs liegen. Mit Leonard und Barnes auf der 4 und LMA auf der 5 hat man eine traumhafte Lösung auf das Smallball-Spiel der Warriors. Gegen die anderen beiden Team hätte ich übrigens gegen die Spurs gevotet, denke ich (obwohl ich mir das nich näher angeschaut habe).
Das ist bei mir der entscheidende Punkt. Können die Spurs gegen die Clippers, Warriors oder Thunder verlieren? Klar, aber ich sehe die Warriors als güntigstes Matchup der drei genannten. Gegen OKC und die Clippers wird es mMn enger für die Spurs, da die genannten doch deutliche Athletikvorteile besitzen und die Spurs immer wieder gezeigt haben, dass sie damit viel größere Probleme haben, als mit einer Motion Offense oder Smallball.
Es ist nicht nur kein Problem den Smallball der Warriors mitzugehen, sondern ein Problem für die Warriors, den Spurs-Stil mitzugehen. Aldridge ist Gift für die Warriors, da sie durch seine Präsenz quasi gezwungen sind Bogut über große Teile des Spiels auf dem Feld zu lassen. Wenn Bogut (der sie in den vergangenen Playoffs sichtlich offensiv eingeschränkt hat - wenn auch nur in gewissen Matchups) nicht spielt, stehen die Warriors mit Barnes/Speights/Green gegen Duncan und Aldridge da.
Aldridge ist zudem, falls die Warriors Green auf die fünf stellen, ein agiler Verteidiger, der alles andere als ein Schwachpunkt darstellt. Das können sich die Warriors also nicht zu Nutze machen.
Betrachtet man die anderen Matchups kommt man schnell zu dem Schluss, dass Curry konstant übernatürliche Leistungen abrufen muss, damit die Warriors regelmäßig eine Chance auf den Sieg haben.
,,Cool story, Glenn.''

Benutzeravatar
Falke
Beiträge: 224
Registriert: 29.06.2015, 15:50
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk

#900

Beitrag von Falke » 18.09.2015, 13:14

Wie soll eigentlich so ein Smallball-Lineup der Warriors aussehen von dem hier alle reden? Wenn Green als Center spielt, wer spielt dann auf der 4? Iggy?

Die Warriors haben sich hier meiner Meinung nach durch den Barnes-Trade dieser taktischen Möglichkeit beraubt und sind dadurch im Vergleich zur letzen Saison schlechter geworden.
GtG-Fantasy League
Detroit Pistons

C R.Gobert/R.Williams/J.Henson
PF Mk.Morris/D.Powell/J.Jerebko
SF N.Batum/J.Winslow/S.Ojeleye/J.Jackson
SG K.Thompson/C.Lee/A.Harrison
PG G.Dragic/M.Smart/E.Payton/K.Thomas

Antworten