Los Angeles Lakers

Zur ausgiebigen Diskussion über die einzelnen NBA-Franchises. Fan-Talk!
Benutzeravatar
Julian Lage
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 2304
Registriert: 25.05.2012, 14:24

Re: Los Angeles Lakers

#51

Beitrag von Julian Lage » 28.02.2013, 18:46

Jonathan Walker hat geschrieben: Das sind aber schon die gleichen Suns, die gerade back-to-back in OT gewonnen haben? ;)
Ich glaube, das war ein "Unfall"... Ich meine, ein deutlicheres Zeichen zum Tanken als Minuten für Wes Johnson gibt es doch nicht ;)
@JLage_GtG

Benutzeravatar
Hassan Mohamed
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 608
Registriert: 25.03.2012, 22:31
Wohnort: Berlin

#52

Beitrag von Hassan Mohamed » 09.03.2013, 10:47

Die Lakers mögen tatsächlich das Drama. Aber mal wieder eine nette Performance von Kobe Bryant in der Crunchtime gegen Toronto.

Restschedule:
6. Golden State Warriors (35-28)
#19 Spiele
#6 Auswärtsspiele
#8 Playoffteams
#4 Spiele gegen diese Gruppe

7. Houston Rockets (34-29)
#19 Spiele
#7 Auswärtsspiele
#8 Playoffteams
#3 Spiele gegen diese Gruppe

8. Utah Jazz (32-30)
#20 Spiele
#9 Auswärtsspiele
#11 Playoffteams
#2 Spiele gegen diese Gruppe

9. Los Angeles Lakers (32-31)
#19 Spiele
#10 Auswärtsspiele
#10 Playoffteams
#3 Spiele gegen diese Gruppe
Twitter: @hamo_GtG

Benutzeravatar
Julian Lage
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 2304
Registriert: 25.05.2012, 14:24

#53

Beitrag von Julian Lage » 09.03.2013, 13:59

Momentan spricht denke ich nicht mehr viel für die Jazz... Miese Bilanz der letzten Spiele, vergleichsweise schwerer Restspielplan, da läuft gerade alles gegen sie. Wären aber für mich auch der kleinste Verlust, ohne die Lakers würde einfach was fehlen, Rockets und Warriors finde ich als Teams deutlich interssanter.
@JLage_GtG

Benutzeravatar
Jonathan Walker
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 2008
Registriert: 27.03.2012, 20:43
Lieblingsteam: Phoenix Suns
Lieblingsspieler: LeBron, Steve, D-Book
Lieblingsposition: Point Forward
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

#54

Beitrag von Jonathan Walker » 09.03.2013, 18:21

Blende ich die Möglichkeit mit dem Firstrounder für Phoenix einmal aus, sind mir die Lakers in den Playoffs auch wichtiger als die Jazz.

Wobei ich bei allem Respekt für Bryants Leistungen sagen muss, dass ich die Lakers immer noch alles andere als überzeugend finde. Gegen die Thunder ging man unter, gegen die Hornets (!) ist ein 20-0 Run zum Ende nötig, um knapp zu gewinnen und gegen die Raptors gewinnt man zuhause auch nur nach Verlängerung, weil Kobe und Nash diese abartigen Würfe treffen während Rudy "Go-to-Guy" Gay seine letzten acht Würfe versemmelt.

Stellen sich die Hornets nicht ganz so dämlich an und checken die Raptors, dass ungefähr jede andere Option besser ist, als Rudy aus der Midrange ballern zu lassen, dann sieht das ganz düster aus für die Lakers. Trotz schwächelnder Jazz.
"Come on guys, I'm still developing"

The Valley Boyz

"Jeden Tag NBA" Podcast -> @JedenTagNBA auf Twitter

D41
Beiträge: 564
Registriert: 05.07.2012, 15:05

#55

Beitrag von D41 » 09.03.2013, 18:56

Zumindest bei Howard ist ne leichte Tendenz nach oben zu sehen. Hängt viel von ihm ab. Es ist noch ein viertel der Saison zu spielen, da ist noch viel drin.

Edit: Ich hab mir grad nochmal den Boxscore angeschaut. Ist ja der Hammer was Gay da verballert hat. 7 von 26 aus dem Feld...Der Rest des Teams war weit über 50%.
Zuletzt geändert von D41 am 09.03.2013, 19:00, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Hassan Mohamed
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 608
Registriert: 25.03.2012, 22:31
Wohnort: Berlin

#56

Beitrag von Hassan Mohamed » 10.03.2013, 09:39

Pierre Magazin hat geschrieben:In meinen Augen darf nicht unterschätzt werden, dass Phoenix noch ganze vier Mal gegen Houston antreten wird. Stellen sich die Suns da nicht komplett doof an, sollte Houston diese Spiele auch gewinnen.
Strike One! Noch drei. ;)
Jonathan Walker hat geschrieben:Wobei ich bei allem Respekt für Bryants Leistungen sagen muss, dass ich die Lakers immer noch alles andere als überzeugend finde. Gegen die Thunder ging man unter, gegen die Hornets (!) ist ein 20-0 Run zum Ende nötig, um knapp zu gewinnen und gegen die Raptors gewinnt man zuhause auch nur nach Verlängerung, weil Kobe und Nash diese abartigen Würfe treffen während Rudy "Go-to-Guy" Gay seine letzten acht Würfe versemmelt.

Stellen sich die Hornets nicht ganz so dämlich an und checken die Raptors, dass ungefähr jede andere Option besser ist, als Rudy aus der Midrange ballern zu lassen, dann sieht das ganz düster aus für die Lakers. Trotz schwächelnder Jazz.
Solche Rückstände dürfen natürlich nicht passieren, aber ich glaube, dass die Comebacks - auch gegen diese Gegner - die Mannschaft stärker zusammenschweißen werden/können. Vor zwei Monaten hätten sie diese Spiele sicherlich noch verloren.
D41 hat geschrieben:Zumindest bei Howard ist ne leichte Tendenz nach oben zu sehen. Hängt viel von ihm ab. Es ist noch ein viertel der Saison zu spielen, da ist noch viel drin.
Definitiv. Möglicherweise hat es langsam bei ihm (mental) Klick gemacht. Sein Fitnesszustand wird auch besser, was ihn die Saison wahrscheinlich stärker behindert hat als angenommen.
"It's going to make me a better man and a better player from watching Kobe," Howard said. [...] "In games, I mess up and there's somebody in the crowd saying something and I'm ready to snap at 'em. That's not what we're supposed to do. But you look at a guy like Kobe and he doesn't care about nothing but going out there and playing hard. That's a lesson a lot of us have to learn -- especially young guys."

Howard said he and Bryant always have had a good relationship, but it's deepened this season, particularly since the All-Star break.

"I told him [Bryant]: 'I'm afraid to miss. When I get out there, I don't want to miss, and I end up missing.' And he was like: 'You know what? Shoot 1,000 jumpshots a day. You're going to miss a lot of those shots. But that's OK. Because you're teaching yourself it's OK to miss.' - Now I see it. He gets out there and he might miss a couple 3s, but then he'll make nine in a row. You see that and it just kind of gives you more inspiration."
____________________

Durch die Niederlage der Jazz haben die Lakers nun dieselbe Bilanz wie die Mormonen. Die Rockets und Warriors verlieren ebenso. Mit einem Sieg gegen die Chicago Bulls könnte man wieder auf Platz acht vorrücken. Vor kurzem dachte ich "nur noch 25 Spiele", jetzt ist das Gefühl eher "noch ganze 20 Spiele".
Twitter: @hamo_GtG

Benutzeravatar
Evolution
Beiträge: 321
Registriert: 29.12.2012, 11:38
Lieblingsteam: Los Angeles Lakers
Lieblingsspieler: Kobe Bryant

#57

Beitrag von Evolution » 12.03.2013, 17:21

heute gibt es also das wiedersehen von dwight howard und den fans in orlando. auf dieses spiel hat wohl seit dem trade die ganze stadt hingefiebert, es ist das spiel des jahres. die halle wird toben und howard ähnlich empfangen wie es cleveland mit lebron tat.

auch für die lakers dürfte es kein normales spiel sein. howard wird dieses spiel unbedingt gewinnen wollen, gerade nach der blamage im hinspiel und seinen unglücklichen aussagen bezüglich seiner damaligen mitspieler. ein sieg in orlando würde das team definitiv noch enger zusammenschweißen, auch wenn ein erfolg gegen ein team von diesem kaliber an sich nicht erwähnenswert sein sollte.

der kurze trip in den osten ist jedenfalls nicht ohne, sodass ein sieg heute eigentlich pflicht ist. schon morgen geht es nach atlanta und dann warten die starken pacers. ein 1-2 ist realistisch, ein 2-1 wäre sehr zufriedenstellend.

man muss dem team nach der ganzen kritik aber auch einmal ein lob aussprechen. seit dem allstar-break haben die lakers eigentlich alle spiele gewonnen, die sie gewinnen mussten. in denver und oklahoma kann man verlieren, aber man hat sich keinen einzigen ausrutscher geleistet, auch wenn man ab und zu dicht dran war. es ist für einen fan auf jeden fall verdammt schön zu sehen, dass kobe und howard ihre differenzen überwunden haben und davon das ganze team unglaublich profitiert.

und dass man in der regular season mit den lakers mitfiebern kann, ist ja auch mal eine willkommende abwechslung. ein gefühl, das man tatsächlich das letzte mal mit smush parker in der lineup kannte. ;)
GM der Lakers

Benutzeravatar
Dennis Spillmann
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 1531
Registriert: 24.03.2012, 20:06
Lieblingsteam: Die NBA als Liga
Lieblingsspieler: James Harden, Steph Curry, Chris Paul
Lieblingsposition: effizienter Leadguard
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

#58

Beitrag von Dennis Spillmann » 13.03.2013, 08:21

Ich bin gespannt, ob das nun der Durchbruch für Howard bei den Lakers war. Nerven behalten und das beste Saisonspiel bei den Magic abgeliefert, dazu schon seit einigen Spielen im Aufwind. Gerade dass Howard hier diese Prüfung bestens besteht, ist eigentlich ein gutes Zeichen für die Lakers.

Benutzeravatar
Hassan Mohamed
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 608
Registriert: 25.03.2012, 22:31
Wohnort: Berlin

#59

Beitrag von Hassan Mohamed » 13.03.2013, 18:37

Eigentlich habe ich diese Saison fast alle Spiele der Lakers gesehen, aber ich sehe gerade 39 Gründe, mir dieses Spiel zu schenken. Oder bringt mir dieses Spiel neue Erkenntnisse?
Twitter: @hamo_GtG

Benutzeravatar
Evolution
Beiträge: 321
Registriert: 29.12.2012, 11:38
Lieblingsteam: Los Angeles Lakers
Lieblingsspieler: Kobe Bryant

#60

Beitrag von Evolution » 14.03.2013, 18:09

das spiel gegen die hawks steht sinnbildlich für die ganze saison. man verpatzt die erste halbzeit komplett und wacht dann eigentlich noch rechtzeitig auf, aber vergeigt es durch ein unglaublich seltsames finish bei dem man einfachste korbleger nicht macht und dem gegner offensiv boards schenkt. dass sich in dem spiel auch noch kobe (danke an jones) und clark verletzen, ist natürlich das i-tüpfelchen und typisch für die saison...

immerhin kehrt gasol wohl nächste woche zurück. um kobe mache ich mir irgendwie gar nicht so viele sorgen, auch wenn er da verdammt übel weggeknickt ist und nach dem spiel ziemlich pissig war. hoffentlich steht er bald wieder auf dem parkett, ansonsten wird das mit den playoffs nichts mehr.
GM der Lakers

D41
Beiträge: 564
Registriert: 05.07.2012, 15:05

#61

Beitrag von D41 » 14.03.2013, 21:44

Ich bin gespannt auf die nächsten Spiele ohne Kobe. Vorallem auf Howard, Nash und das Coaching von D'Antoni.

Benutzeravatar
Hassan Mohamed
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 608
Registriert: 25.03.2012, 22:31
Wohnort: Berlin

#62

Beitrag von Hassan Mohamed » 14.03.2013, 22:44

Wenn für die Playoffs nicht jeder Sieg entscheidend wäre, würde ich sogar sagen, dass es nicht verkehrt wäre, wenn die Lakers mal einzelne Spiele ohne Kobe Bryant auskommen müssten. Es kann eigentlich nicht sein, dass gegen verletzungsgeplagte Hawks ein 20-Punkte-Viertel von Bryant (nach einer schwachen ersten Halbzeit) notwendig ist, um überhaupt ins Spiel zu kommen.

Ich bin gespannt, wie es in Indiana gegen die beste Defense der NBA laufen wird. Im guten Fall läuft man das ganze Spiel über ein 'High Pick and Roll' mit Howard/Nash. Im schlechten Fall versucht Metta World Peace in die Rolle von Bryant zu schlüpfen. Danach gehts gegen die Kings und die Suns. Die Jazz müssen nun gegen die heißen Grizzlies, dann im Madison Square Garden ran, gefolgt von einem Texas-Trip (@Houston, @San Antonio, @Dallas).
Twitter: @hamo_GtG

Benutzeravatar
Jonathan Walker
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 2008
Registriert: 27.03.2012, 20:43
Lieblingsteam: Phoenix Suns
Lieblingsspieler: LeBron, Steve, D-Book
Lieblingsposition: Point Forward
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

#63

Beitrag von Jonathan Walker » 15.03.2013, 21:13

Ich fände es auch mal interessant, die Offense ohne Kobe zu sehen. Nash übernimmt wieder komplett das Playmaking, wovon sowohl Howard (sofern er ohne Kobe nicht erwartet ständig den Ball im Lowpost zu bekommen und stattdessen das P&R gut läuft) als auch die Shooter profitieren sollten. Eine Lineup Nash - Meeks - MWP/Jamison/Clark - Howard sieht eigentlich wie ein klassisches D'Antoni-Team aus.

Fragt sich nur, wie Pau "Fremdkörper" Gasol da reinpassen würde. Naja, warten wir einmal ab, ob Kobe überhaupt ein paar Spiele ausfällt.
"Come on guys, I'm still developing"

The Valley Boyz

"Jeden Tag NBA" Podcast -> @JedenTagNBA auf Twitter

Benutzeravatar
Hassan Mohamed
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 608
Registriert: 25.03.2012, 22:31
Wohnort: Berlin

#64

Beitrag von Hassan Mohamed » 16.03.2013, 11:06

Wichtiger Sieg für die Lakers (quasi) ohne Kobe Bryant. Antawn Jamison und Steve Blake mit einer guten Leistung.
Jonathan Walker hat geschrieben:Fragt sich nur, wie Pau "Fremdkörper" Gasol da reinpassen würde.
Ich hatte irgendwo gelesen, dass D'Antoni ihn direkt in die Startaufstellung integrieren will. Mit den dummen Fouls, die Dwight Howard ständig begeht, würde er doch auch als Backup viele Minuten bekommen. Gerade in den Phasen, in denen Howard sitzt, könnte Gasol solch eine Hilfe sein, aber ich sehe schon vor Augen, wie teilweise wieder Howard und Gasol gleichzeitig sitzen.
Twitter: @hamo_GtG

Benutzeravatar
Dennis Spillmann
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 1531
Registriert: 24.03.2012, 20:06
Lieblingsteam: Die NBA als Liga
Lieblingsspieler: James Harden, Steph Curry, Chris Paul
Lieblingsposition: effizienter Leadguard
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

#65

Beitrag von Dennis Spillmann » 16.03.2013, 11:31

Hassan Mohamed hat geschrieben:Ich hatte irgendwo gelesen, dass D'Antoni ihn direkt in die Startaufstellung integrieren will. Mit den dummen Fouls, die Dwight Howard ständig begeht, würde er doch auch als Backup viele Minuten bekommen. Gerade in den Phasen, in denen Howard sitzt, könnte Gasol solch eine Hilfe sein, aber ich sehe schon vor Augen, wie teilweise wieder Howard und Gasol gleichzeitig sitzen.
Wahrscheinlich sitzen beide dann zusammen mit Kobe und Nash, weil man unbedingt Blake - Meeks - MWP - Jamison - Clark laufen lassen muss.

Ich sehe mit Gasol eigentlich dieselben Probleme, die Memphis vor dem Gay-Trade hatte: Gasol (hier Marc) spielt auch erst richtig gut, seitdem er einen Teil der Touches von Gay bekommt und der Fokus auf dem Post liegt. Die Lakers müssten - wenn Gasol viel mit Howard spielt - genau so handeln: Am besten in der Zeit Kobe benchen und den Post melken, indem Nash P'n'R läuft. Nash - Meeks - MWP - Gasol - Howard fände ich noch akzeptabel, weil es eine klare Hierarchie gäbe: Gasol muss nur in den High Post, Spacing sollte sonst da sein. Kobe kann keinen Iso-Heroball spielen, wodurch die Post-Optionen verhungern. Aber D'Antoni wird mit schlafwandlerischer Sicherheit Lineups finden, wo nichts funktioniert ...

Benutzeravatar
Hassan Mohamed
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 608
Registriert: 25.03.2012, 22:31
Wohnort: Berlin

#66

Beitrag von Hassan Mohamed » 16.03.2013, 12:34

Dennis Spillmann hat geschrieben:Ich sehe mit Gasol eigentlich dieselben Probleme, die Memphis vor dem Gay-Trade hatte: Gasol (hier Marc) spielt auch erst richtig gut, seitdem er einen Teil der Touches von Gay bekommt und der Fokus auf dem Post liegt. Die Lakers müssten - wenn Gasol viel mit Howard spielt - genau so handeln: [...]
Wobei der Unterschied ist, dass Marc Gasol besser als Rudy Gay, aber Pau Gasol nicht besser als Kobe Bryant ist. Gasol hat diese Saison keine Argumente geliefert, um Bryants Rolle zu beschneiden, sondern ist hauptsächlich mit Rumplärren über seine Rolle aufgefallen. Howard - Bryant - Nash hat funktioniert. Ich würde es eigentlich nur noch lieber sehen, dass Bryant wesentlich tiefer im Post angespielt wird (derzeit startet er sein Postup meist vom Perimeter). In den meisten Fällen kommt das Double-Team und es entstehen viele Räume. Leider sind die Schützen (Jamison, World Peace, Clark) nicht sonderlich konstant (mal hui, ma pfui), was das Ganze manchmal erschwert.

Gasol sollte erstmal wieder etwas leisten, bevor man für ihn etwas umstellt. Ganz oben auf der To-Do-Liste für ihn: Am Ende des ersten und dritten Viertels gegen die Benchmobs übernehmen und die Viertel stark "finishen". Es würde für die Lakers fast schon reichen, wenn Gasol 20 Minuten einen guten Job erledigt. Er muss das Team in der Breite verbessern, nicht in der Spitze.
Twitter: @hamo_GtG

Benutzeravatar
SLB
Beiträge: 292
Registriert: 14.01.2013, 14:00
Lieblingsteam: Los Angeles Lakers
Lieblingsspieler: Kobe Bryant, Ron Artest <3
Lieblingsposition: Guard
Kontaktdaten:

#67

Beitrag von SLB » 16.03.2013, 22:17

Die beste Phase der Saison hatte Pau Gasol bezeichnender Weise als Howard verletzt aussetzten musste. Gasol ist keine Strech Four, er muss in den Low-Post. Ich denke als "Back-Up" für Howard wäre er am meisten wert. Von mir aus lass beide zusammen starten und auch das Spiel beenden (um ihre Egos zu befriedigen). Aber dazwischen sollten sie größtenteils alleine auf dem Court stehen. Wie Hassan bereits sagte, Howard hat desöfteren Foul-Trouble, da könnte Gasol aushelfen.

Bin gespannt, was MDA mit Gasol anstellt. Ich denke richtig eingesetzt, kann er uns noch eine große Hilfe sein.
General Manager der ATLANTA HAWKS

Benutzeravatar
Hassan Mohamed
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 608
Registriert: 25.03.2012, 22:31
Wohnort: Berlin

#68

Beitrag von Hassan Mohamed » 17.03.2013, 09:58

Pau Gasol möglicherweise mit einem kleinen Rückfall. Gibt MDA mehr Zeit, sich "Gedanken" zu machen. *cough*
Zuletzt geändert von Hassan Mohamed am 17.03.2013, 09:59, insgesamt 1-mal geändert.
Twitter: @hamo_GtG

Benutzeravatar
Dennis Spillmann
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 1531
Registriert: 24.03.2012, 20:06
Lieblingsteam: Die NBA als Liga
Lieblingsspieler: James Harden, Steph Curry, Chris Paul
Lieblingsposition: effizienter Leadguard
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

#69

Beitrag von Dennis Spillmann » 17.03.2013, 10:13

SLB hat geschrieben:Die beste Phase der Saison hatte Pau Gasol bezeichnender Weise als Howard verletzt aussetzten musste. Gasol ist keine Strech Four, er muss in den Low-Post.
Exakt. Genau so war es letztlich auch mit Andrew Bynum als Roleplayer (Titelgewinne) und Bynum als zweite Option (letzte Saison). Gasol ordnet sich unter und seine Produktivität leidet darunter, weil er Aspekte im Spiel bedienen soll, die er nicht so gut beherrscht wie andere.
Es ist letztlich die Huhn-Ei-Frage, fürchte ich.

Benutzeravatar
Evolution
Beiträge: 321
Registriert: 29.12.2012, 11:38
Lieblingsteam: Los Angeles Lakers
Lieblingsspieler: Kobe Bryant

#70

Beitrag von Evolution » 21.03.2013, 09:46

interessanter spieltag gestern für uns was sowohl unseren eigenen playoff-spot, als auch unseren potenziellen gegner in den playoffs angeht.

die mavs dürften sich nach der niederlage gegen die nets nun endgültig aus dem rennen um die post season verabschiedet haben. dazu verlieren die jazz bei den rockets, womit sie jetzt bei 34-34 stehen. dazu spielen sie die nächsten spiele in dallas und san antonio. man kann also davon ausgehen, dass sie nach ihrem texas-trip bei 34-36, maximal 35-35 stehen. ich kann mir nicht vorstellen, dass utah noch an uns vorbeizieht, aber ganz aus den augen sollte man sie nicht verlieren.

golden state wurde heute zwar von den spurs geschlagen, aber sie sind 2,5 spiele vor uns und haben 9 von den letzten 12 spielen zu hause. wir spielen sie zwar noch zwei mal, aber das wird nicht zu packen sein. unser gegener in der ersten runde wird entweder okc oder san antonio. ich denke, das steht fest.

es ist schwer, sich da einen wunschgegner auszusuchen. auf der einen seite sollten uns die spurs aufgrund ihrer etwas langsameren spielweise vielleicht etwas besser liegen. auf der anderen seite denke ich an die letzte serie gegen okc, die zwar mit 1-4 vom endergebnis relativ klar war, aber wovon man die ersten zwei spiele in der crunchtime mehr oder weniger hergeschenkt hat und definitv seine chancen hatte.

letztendlich muss man sowieso das nehmen, was man bekommt. allerdings spielt man die letzten zwei spiele der saison auch gegen houston und die spurs und besitzt dann eventuell den luxus, sich den playoff-gegner auszusuchen.

welches team bevorzugt ihr?
GM der Lakers

Benutzeravatar
Julian Lage
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 2304
Registriert: 25.05.2012, 14:24

#71

Beitrag von Julian Lage » 21.03.2013, 11:27

Aus Sicht der Lakers würde ich auch auf gar keinen Fall noch auf den 6. Platz wollen. So wie die Nuggets momentan spielen, sind sie meiner Meinung nach Favoriten für Platz 3, und das wäre von der Geschwindkeit her eine Katastrophe für die Lakers. Lawson wäre vermutlich deutlich über 20PPG, und jeder Ballverlust/verworfene Wurf führt zu direkten Punkten ;)
@JLage_GtG

Benutzeravatar
Hassan Mohamed
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 608
Registriert: 25.03.2012, 22:31
Wohnort: Berlin

#72

Beitrag von Hassan Mohamed » 23.03.2013, 09:03

Muss ich heute etwa Mike D'Antoni loben? Natürlich nicht für die Niederlage gegen Washington, aber das Wechselschema hat gepasst und nochmal die Mannschaft schön zusammengefaltet:
"This is a good team that just for whatever reason can't collectively mentally get stimulated to [play hard] every time," D'Antoni said after the Lakers wasted an 18-point first-half lead. "I told them today, we put our hands in [the huddle], and you guys have probably seen it, we say, 'Championship,' and go out [on the floor]. That's laughable. Championship? You got to be kidding me. Nobody understands the importance of every possession offensively and defensively. Every time they got to come out with some kind of determination to be a good basketball team, and [until] then, we're just, we're fooling ourselves. Right now, that's what we're doing. We're just making a 'sham-mockery' out of it."

"I can't explain it, but every time we get up 16 [points], it's like, 'Well, we're really good and we don't have to play hard,' and we start messing with the game. You start messing with not moving the ball. You start messing with, 'I'm just going to go one-on-one every time.' You start messing with the basketball gods, and they get you.

[...]
http://espn.go.com/los-angeles/nba/stor ... on-wizards

Passend zur Achterbahnfahrt dieser Saison wäre ein 'big win' gegen Golden State am Montag, um zwei Tage darauf wieder gegen die Wolves zu verlieren.
Zuletzt geändert von Hassan Mohamed am 23.03.2013, 09:04, insgesamt 1-mal geändert.
Twitter: @hamo_GtG

D41
Beiträge: 564
Registriert: 05.07.2012, 15:05

#73

Beitrag von D41 » 24.03.2013, 19:28

Aus der Ferne betrachtet muss man doch sagen, das D'Antoni das Team nicht im Griff hat, oder?
Kann doch nicht sein, das ein Coach sein Team nicht über mehrere Spiele, nicht mal über 48 Min motivieren kann. Diese Erklärung von D'Antoni ist doch ne Armutserklärung...würde ihn entlassen.

Benutzeravatar
Hassan Mohamed
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 608
Registriert: 25.03.2012, 22:31
Wohnort: Berlin

#74

Beitrag von Hassan Mohamed » 31.03.2013, 10:52

Bei einer Mannschaft mit älteren Leistungsträgern sind Verletzung natürlich überraschend, aber die Lakers sind schon ziemlich vom Pech verfolgt. Sobald der eine Spieler fit ist, verletzt sich der nächste (wieder). Metta World Peace darf ja bereits länger aussetzen, Steve Nash musste gegen Sacramento nach 90 Sekunden die weiße Flagge hissen, sodass ein verletzter Kobe Bryant durchspielen musste (Pausen wären für seine Verletzung allerdings auch nachteilig gewesen).

Standings:

8. Utah Jazz 38-36
__________

9. Los Angeles Lakers 38-36
10. Dallas Mavericks 36-37

Restschedule:

Utah: vs. Portland, vs. Denver, vs. New Orleans, @Golden State, vs. Oklahoma City, vs. Minnesota, @Minnesota, @Memphis

Los Angeles: vs. Dallas, vs. Memphis, @LA Clippers, vs. New Orleans, @Portland, vs. Golden State, vs. San Antonio, vs. Houston

Dallas: @Los Angeles, @Denver, @Sacramento, @Portland, vs. Phoenix, vs. Denver, @New Orleans, vs. Memphis, vs. New Orleans

Das nächste Spiel dürfte äußerst interessant werden.
Twitter: @hamo_GtG

Benutzeravatar
Hassan Mohamed
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 608
Registriert: 25.03.2012, 22:31
Wohnort: Berlin

#75

Beitrag von Hassan Mohamed » 06.04.2013, 11:20

Spannendes Spiel gegen die Memphis Grizzlies, aber der Sieg konnte eingetütet werden.

Aktuelles Standing:

8. Los Angeles Lakers 40-36
______________

9. Utah Jazz 40-37
10. Dallas Mavericks 37-39

Die Mavericks geben nicht auf, aber eigentlich ist es vorbei für Dirk Nowitzki und die Bärtigen. Die Jazz haben den Tiebreaker, aber die Lakers haben es selbst in der Hand und sind nicht auf Schützenhilfe angewiesen. Sie müssen nur soviele Siege holen, wie die Jazz.

Restschedule:

Los Angeles: @LA Clippers, vs. New Orleans, @Portland, vs. Golden State, vs. San Antonio, vs. Houston

Utah: @Golden State, vs. Oklahoma City, vs. Minnesota, @Minnesota, @Memphis

Dallas: @Portland, vs. Phoenix, vs. Denver, @New Orleans, vs. Memphis, vs. New Orleans
Twitter: @hamo_GtG

Antworten