Dallas Mavericks

Zur ausgiebigen Diskussion über die einzelnen NBA-Franchises. Fan-Talk!
kdurant35
Beiträge: 1273
Registriert: 07.10.2015, 17:44

Dallas Mavericks

#2376

Beitrag von kdurant35 » 28.05.2019, 09:08

Ihr seid bei Brogdon deutlich optimistischer als ich. Finde ihn gut und der Fit gefällt mir ebenfalls.
100/4 (vom Max ganz zu schweigen) fänd ich jedoch schon rein sportlich kritisch. Gesundheitlich gibt's laut US-Medien dazu einige Fragzeichen.

Middleton-Max fänd ich auch teuer. Wäre aber trotzdem dort eher zu haben. Als Zweite Option find ich ihn nicht optimal. Als dritte in Dallas dafür perfekt. Dazu kann er vom SB-4er bis SG drei Positionen spielen. Da Dallas noch kein fertiges Team seh ich diese Vielseitigkeit als extrem wichtig an. Und gesundheitlichen halte ich ihn für deutlich weniger riskant.
Dazu ist er halt nicht rFA und Dallas müsste das Kapital nicht tagelang binden.

Smido83
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 889
Registriert: 15.04.2012, 16:26
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki, Steve Nash
Lieblingsposition: Power Forward

#2377

Beitrag von Smido83 » 28.05.2019, 11:30

Mal sehen... 100 Mio ist hart, aber aufgrund des Fits und der Kader-/Gehaltsstruktur denke ich es wäre zu verkraften.
Brogdon wird aber wohl eh nur eine Option, wenn man bei der besseren FA-Riege leer ausgeht. Also Kemba... ;)

Wenn du immer auf den schlechten Reboundwerten von Powell rumreitest...
Lopez: über die Karriere 12.7 TRB%
Powell: über die Karriere 13.9 TRB%

Diesen Lopez hätte ich ungerne im Team. Seinen Bruder schon eher... nur der ist wiederum zu teuer! McGee könnte interessant sein. Ich denke aber er bleibt lieber für etwas weniger Gehalt als starting Center in LA, wenn die Lakers einen 2. Star neben Lebron bekommen. Und Chandler ist für mich mittlerweile zu alt. OK, Rebounden kann er noch, aber sonst geht da leider nicht mehr viel. Ihr sagt zwar immer ordentliche Center kosten nichts, aber so viele ordentliche gibt es auch nicht. Ed Davis und Dedmon sind meiner Meinung nach die einzigen beiden echten Möglichkeiten. Aber für 3 Mio wird man keinen der beiden bekommen. Denn einen echten Brocken der reboundet hat jedes Team zumindest gerne auf der Bank sitzen, selbst die Warriors... Also ist da irgendwo von einem PO Team zumindest die MLE, bzw. 5+ Mio drinne für die beiden. Oder Sie gehen lieber fürs Vet Min zu nem absoluten Contender, als für 1 Mio mehr zu uns. Könnte mir sogar vorstellen, dass die Hawks Dedmon als Asset mit nem 2 Jahresvertrag (7-8 Mio) behalten und Ihn vieleicht zur Deadline traden, falls ein PO Team aufgrund von Verletzungen auf C ne echte Baustelle hat. Denn die brauchen Ihren Cap eh die nächsten 2 Jahre nicht und bekommen so vieleicht noch nen Pic oder Asset als Gegenwert.

Benutzeravatar
Nobody
Beiträge: 524
Registriert: 16.01.2018, 07:33
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk, MJ, Kris, Biid, KL

#2378

Beitrag von Nobody » 28.05.2019, 12:34

Smido83 hat geschrieben:
28.05.2019, 11:30
Wenn du immer auf den schlechten Reboundwerten von Powell rumreitest...
Lopez: über die Karriere 12.7 TRB%
Powell: über die Karriere 13.9 TRB%
Ich will Lopez ja auch nicht als starting Big. Und ich will ihm auch keine 10+ pa zahlen, also der Vergleich hinkt schon ein wenig. ;)

Mabusian
Beiträge: 405
Registriert: 10.09.2017, 23:10
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki
Lieblingsposition: SF

#2379

Beitrag von Mabusian » 28.05.2019, 14:15

Smido83 hat geschrieben:
28.05.2019, 11:30
Seinen Bruder schon eher... nur der ist wiederum zu teuer!
Heute Morgen auf Twitter so einen tollen Stat gelesen:
Brook Lopez hatte 18/19 mehr Rebounds als Garnett in seiner besten Saison und mehr Dreier als Kobe in seiner besten Saison.

Habe die Zahlen nicht verifiziert, könnte aber stimmen.

kdurant35
Beiträge: 1273
Registriert: 07.10.2015, 17:44

#2380

Beitrag von kdurant35 » 28.05.2019, 14:27

Mabusian hat geschrieben:
28.05.2019, 14:15
Smido83 hat geschrieben:
28.05.2019, 11:30
Seinen Bruder schon eher... nur der ist wiederum zu teuer!
Heute Morgen auf Twitter so einen tollen Stat gelesen:
Brook Lopez hatte 18/19 mehr Rebounds als Garnett in seiner besten Saison und mehr Dreier als Kobe in seiner besten Saison.

Habe die Zahlen nicht verifiziert, könnte aber stimmen.
Wenn es der gleiche Tweet war, den ich gesehen habe, dann mehr Blocks als Garnett und 3er als Kobe.

Mabusian
Beiträge: 405
Registriert: 10.09.2017, 23:10
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki
Lieblingsposition: SF

#2381

Beitrag von Mabusian » 28.05.2019, 16:12

kdurant35 hat geschrieben:
28.05.2019, 14:27

Wenn es der gleiche Tweet war, den ich gesehen habe, dann mehr Blocks als Garnett und 3er als Kobe.
Kann auch sein, da würde ich jetzt nicht drauf schwören.

Smido83
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 889
Registriert: 15.04.2012, 16:26
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki, Steve Nash
Lieblingsposition: Power Forward

#2382

Beitrag von Smido83 » 29.05.2019, 07:25

Stimmt beides, also Blocks und 3er. Rebounds... meh... 396 Lopez vs. 1139 Garnett. Da verliert er leicht. ;)
Daher hätte ich ja auch lieber diesen Lopez. Nur ist der wohl kaum bezahlbar.
Nobody hat geschrieben:
28.05.2019, 12:34
Ich will Lopez ja auch nicht als starting Big. Und ich will ihm auch keine 10+ pa zahlen, also der Vergleich hinkt schon ein wenig.
Tut er nicht. Du willst Powell 5 Mio zahlen, oder Ihn ziehen lassen. Du sagst er ist kein Starter Material. Du sagst für 5 Mio gibts gleichwertigen Ersatz, weil Center nix kosten. Du bringst Lopez als Center für uns ins Spiel, weil er deiner Meinung nach ja eine Rolle spielen könnte, oder?

Ganz ehrlich, welcher Center soll denn deiner Meinung nach nächste Saison neben Porzingis starten und 20+ Minuten MINIMUM spielen? Welcher Center der zumindest kein Downgrade zu Powell ist? Welcher Center der 5 Mio kostet ist denn da auf dem Markt den kein anderes Team mehr bieten wird? Bei Lopez (also dem guten) würde ich sofort unterschreiben. Aber denkst du denn wirklich der kostet weniger als 10 MIo? Bei so vielen Teams die diese Saison Cap haben?

Benutzeravatar
Nobody
Beiträge: 524
Registriert: 16.01.2018, 07:33
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk, MJ, Kris, Biid, KL

#2383

Beitrag von Nobody » 29.05.2019, 09:08

Smido83 hat geschrieben:
29.05.2019, 07:25

Tut er nicht. Du willst Powell 5 Mio zahlen, oder Ihn ziehen lassen. Du sagst er ist kein Starter Material. Du sagst für 5 Mio gibts gleichwertigen Ersatz, weil Center nix kosten. Du bringst Lopez als Center für uns ins Spiel, weil er deiner Meinung nach ja eine Rolle spielen könnte, oder?

Ganz ehrlich, welcher Center soll denn deiner Meinung nach nächste Saison neben Porzingis starten und 20+ Minuten MINIMUM spielen? Welcher Center der zumindest kein Downgrade zu Powell ist? Welcher Center der 5 Mio kostet ist denn da auf dem Markt den kein anderes Team mehr bieten wird? Bei Lopez (also dem guten) würde ich sofort unterschreiben. Aber denkst du denn wirklich der kostet weniger als 10 MIo? Bei so vielen Teams die diese Saison Cap haben?
Also Powell kann von mir aus auch starten, aber nur wenn er bei 'nem langfristigen Vertrag deutlich unter 10 pa kostet. Falls nicht, würde ich lieber Maxi neben Kris sehen, weil der defensiv um Welten besser ist als Powell. Noch mal, bei nem Big ist es nicht ganz unerheblich, wie er defensiv funktioniert. Und Powell ist in allen Bereichen (Perimeter-D, Switchen, Post-D, Rimprotection, etc...) deutlich schwächer als Kleber. Er ist ein überragender Finisher am Brett, super im P&R, gerade unter Carlisle, auch sein Hustle gefällt mir, sein Einsatz. Für den locker room ist er auch toll, aber ich stehe bei Bigs, gerade bei dem offensiven Potenzial, das der Rest der S5 mitbringt (Luka + Kris + der FA, der wohl noch kommen wird), mehr Need in der D, gerade bei einem Big neben Porzingis.

Es gibt so viele Bigs, die in der RS offensiv tolle Spieler sind und dann in den PO einfach kaum mehr spielbar sind, darunter auch welche, die jetzt im Sommer ordentlich absahnen wollen. Ich würde für diesen Spielertyp (und Powell kann sich ja seinen Abschluss noch nicht mal selbst kreieren) nicht viel bezahlen, zumindest nicht langfristig. Als 1+1 Contract ok, weil es ja zunächst mal auch darum geht, dass die Mavs ab Oktober in der RS Spiele gewinnen. Aber um langfristig einen Contender aufzubauen, brauchst du keinen Starter á lá Powell. Was will der denn defensiv machen gegen die Embiids, Jokic', Davis' oder Towns' dieser Liga?

D41
Beiträge: 557
Registriert: 05.07.2012, 15:05

#2384

Beitrag von D41 » 29.05.2019, 09:55

Vllt. sollte man sich auf dem Centermarkt auch nicht so versteifen auf die FA. Ich könnte mich auch mit der Kategorie Willy Hernangomez anfreunden. In allen Bereichen kein Loch, hat aber auch keinen elitären Skill. Dazu ein guter Freund von KP. Zusammen mit Kleber, Salah, KP wäre das auch eine passable Big-Rotation.

Übrigens könnte ich auch mit Salah als Starter leben.

Benutzeravatar
Nobody
Beiträge: 524
Registriert: 16.01.2018, 07:33
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk, MJ, Kris, Biid, KL

#2385

Beitrag von Nobody » 29.05.2019, 21:57

D41 hat geschrieben:
29.05.2019, 09:55
Vllt. sollte man sich auf dem Centermarkt auch nicht so versteifen auf die FA. Ich könnte mich auch mit der Kategorie Willy Hernangomez anfreunden. In allen Bereichen kein Loch, hat aber auch keinen elitären Skill. Dazu ein guter Freund von KP. Zusammen mit Kleber, Salah, KP wäre das auch eine passable Big-Rotation.

Übrigens könnte ich auch mit Salah als Starter leben.
Bis auf deinen letzten Satz könnte ich damit auch gut leben. ;) Ich will nur nicht, dass man sich 4 Jahre für 45 Mio an Powell bindet. :roll:

Was ist eigentlich dran am Gerücht, die Mavs würden sich mit Capela beschäftigen? Rockets sind wohl bereit, über jeden außer Harden nachzudenken.

Mabusian
Beiträge: 405
Registriert: 10.09.2017, 23:10
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki
Lieblingsposition: SF

#2386

Beitrag von Mabusian » 29.05.2019, 21:58

Dazu passt doch ein Tweet von Mike Fisher:
„#Rockets either have already called #Mavs about trading for Clint Capela, or are about to. And when they do? DAL will listen ...“

Benutzeravatar
Nobody
Beiträge: 524
Registriert: 16.01.2018, 07:33
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk, MJ, Kris, Biid, KL

#2387

Beitrag von Nobody » 29.05.2019, 22:21

Mabusian hat geschrieben:
29.05.2019, 21:58
Dazu passt doch ein Tweet von Mike Fisher:
„#Rockets either have already called #Mavs about trading for Clint Capela, or are about to. And when they do? DAL will listen ...“
Capela würde ich sofort nehmen. Wenn's den Rockets tatsächlich nur um salary dump ginge (mit Trades von Capela und Paul wären sie immerhin sofort 55 Mio Cap los), man also keinen größeren Gegenwert bieten müsste, wäre das für die Mavs ein top Deal... Und mit Capela und Kris unterm Korb würden wir da Spiel für Spiel ne Block-Party vom feinsten erleben. :lol:

Hans Reinhard
Beiträge: 209
Registriert: 01.07.2013, 10:53
Lieblingsteam: Mavericks, Bulls
Lieblingsspieler: Larry Bird, Steve Nash

#2388

Beitrag von Hans Reinhard » 31.05.2019, 21:22

Und wen könnten die Mavs den Rox für einen Capela-Trade anbieten? An Picks hat man nur noch einen Secondrounder, junge Talente wie Brunson und Jackson zu traden fänd ich jetzt auch ziemlich dämlich, Lee und THJ nimmt einem bei ihren Verträgen auch keiner ab und Powell hat keinen Vertrag mehr nur eine PO.

Da ich auch wenig Hoffnung auf einen der K-Freeagents hab, find ich Dalton Triggs Sichtweise ganz vernünftig:
"For the time being, the Mavs are focused on building a 2019-20 playoff team before they allow themselves to dream too big. It started with drafting Doncic. It continued with trading for Porzingis. But I'm going to suggest that if Dallas doesn’t get its third star this summer, the idea of overpaying for some quality "Split-Our-Aces'' guys like "Plan B's'' Bog and Bev, who can help you make the playoffs, yet help leave a max slot open two years from now, could end up morphing into a ‘Plan A’ in the long run."

Benutzeravatar
Nobody
Beiträge: 524
Registriert: 16.01.2018, 07:33
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk, MJ, Kris, Biid, KL

#2389

Beitrag von Nobody » 02.06.2019, 18:40

Hab grad einen Tweet gelesen, OKC hätte Interesse an einem Trade für THJ, wenn man so Schröder loswerden würde.
Überlege die ganze Zeit, wie man THJ loswerden könnte, ohne dafür Schröder aufnehmen zu müssen...
Vielleicht ja so: :roll:
DAL bekommt: CP3, Roberson
OKC bekommt: THJ, J. Jackson
HOU bekommt: Schröder, Lee

Pauls Vertrag läuft aus, bevor Luka FA wird, Roberson wär der dringend benötigte Wing-Defender, wenn er denn jemals wieder fit wird. Dazu muss ich Hardaway nicht länger ertragen. Jackson wäre zwar schade nach guten Ansätzen nach dem Trade, aber wenn man DFS hält, wär‘s zu verschmerzen. Paul mag n Crap-Vertrag haben, gerade hinten raus, aber ich bin ehrlich, dass die Mavs einen guten FA bekommen, sehe ich nicht... So hätte man viel Erfahrung neben Luka und KP und auch ne ordentliche S5...

Zaubervogel
Beiträge: 138
Registriert: 18.11.2017, 03:50
Lieblingsteam: Mavs
Lieblingsspieler: Dirk, Giannis & Luka

#2390

Beitrag von Zaubervogel » 02.06.2019, 22:38

Meine größte Hoffnung für diese FA: bitte keine krassen Müllverträge.
CP3 ist vllt der größte Müllvertrag der Liga. Er killt jede Flexibilität bis zu dem Moment wo man Luka bezahlen muss. THj nervt natürlich auch, aber wenn man ihn nicht eher weg bekommt, muss man die Patrone wenigstens 2021 noch im Köcher haben, noch was machen zu können.

Man hat 2018 für Luka die Picks getradet, 2019 für Porzingis getradet Es wurde schon verdammt viel gemacht! Man kann auch einfach mal jetzt die Bälle flach halten und muss nicht mit der Brechstange versuchen jetzt das zukünftige Team zu finden. MMn sind die Mavs bis zum großen Vertrag von Luka in einer Aufbauphase, wo Geduld eine Tugend sein sollte. Brogdon dieses Jahr angreifen, okay. Darüberhinaus reizt mich kein realistischer Spieler für einen Riesenvertrag. Dann bitte nur kurzfristige Verträge geben und Jahr für Jahr bereit sein ein großes Angebot herausgeben zu können.

Hans Reinhard
Beiträge: 209
Registriert: 01.07.2013, 10:53
Lieblingsteam: Mavericks, Bulls
Lieblingsspieler: Larry Bird, Steve Nash

#2391

Beitrag von Hans Reinhard » 03.06.2019, 01:51

Die Chance Walker zu bekommen war auch schon vorher recht bescheiden. Doch jetzt da er im Third NBA Team ist winken ihm 221,3 Millionen Dollar von seinem Home Team, Dallas könnte ihm maximal 140,6 Millionen anbieten. Auch die Möglichkeit über 5 statt woanders nur über 4 Jahre abschließen zu können kann einem 28jährigen nicht egal sein. Kein Wunder daß er jetzt Lobeshymnen auf sein Team singt und davon wie schön es wär da den Dirk zu machen.
Oder gibt es doch einen Weg ihn zu überzeugen daß er in seiner Zeit noch mit Luka und dem Zinger um Titel spielen kann? ;) Auf seinen Spielervermittler kann man da jedenfalls nicht setzen, solchen Leuten geht es nur ums Geld.

Benutzeravatar
Nobody
Beiträge: 524
Registriert: 16.01.2018, 07:33
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk, MJ, Kris, Biid, KL

#2392

Beitrag von Nobody » 03.06.2019, 08:30

Kemba wird nicht kommen, auch kein Brogdon, Middleton oder sogar was aus dem Regal darüber. Gutes Material für Trades haben die Mavs auch nicht. Deshalb könnte ich mit dem o.a. Trade sogar leben, Paul hat (hoffentlich) noch zwei gute Jahre im Köcher (wenn Rick in der RS die Minuten begrenzt), in denen man mit ihm + Roberson als Bestandteil einer neuen S5 in jedem Fall die PO erreichen sollte, das könnte aus meiner Sicht sogar für HCA reichen. Paul, DFS, Roberson, Luka, KP (oder Maxi statt DFS, wenn KP auf die 4 soll) wäre vor allem auch defensiv ne Ansage.

Aber passieren wird das nicht, also wird es auf die Kategorie Dragic oder Mirotic oder so hinauslaufen, beide leicht überbezahlt. Ob man damit besser fährt? Dann lieber einen wie Milsap oder Beverley überbezahlen, dafür nur 1+1 und in der nächsten FA Angriff auf RFA, wie Ingram, Brown, Hield, etc... machen oder für UFA, wie Crowder oder Dr. Green mitbieten.

Rapsack
Beiträge: 37
Registriert: 28.03.2017, 13:41

#2393

Beitrag von Rapsack » 05.06.2019, 16:10

Hans Reinhard hat geschrieben:
03.06.2019, 01:51
Auf seinen Spielervermittler kann man da jedenfalls nicht setzen, solchen Leuten geht es nur ums Geld.

Hmmm .. Nein!!

Spielervermittlern geht es darum Wünsche zu erfüllen! Das macht deren Ruf aus. Deswegen werden sie von Spielern oder Teams beauftragt. Denn gerade in einem Bereich wo es um wirklich viel Geld geht, lebt man von 2 Dingen:

1. Der Kunde(Spieler oder auch Team) muß das Gefühl haben, dass alle seine Wünsche berücksichtigt werden. Nur das macht Kunden zufrieden. Und da es um viel Geld geht, darf man auch vollen Servis erwarten.
2. Am Ende muß ein Vertrag rauskommen. Nur wenn die Wünsche des Kunden in ihrem Kern, also das was dem Kunden wirklich am wichtigsten ist,
mit den Anforderungen der Gegenseite unvereinbar ist, dürfen Vertragsverhandlungen scheitern. Sonst nicht.

Ja der Spielervermittler bekommt oft eine vom Tradewert abhängige Provision. ABER er muß ersteinmal auch angagiert werden. Und das wird man nur, wenn man in der Lage ist, die Wünsche des Kunden zu erfüllen. Und gerade die wichtigsten Wünsche des Kunden beziehen sich nicht auf die Höhe des Endgeltes! Also Geld ist nachrangig.

Bei einem MAXdeal geht es primär nicht um das Geld, sondern um den Status eines Spielers. Ist man ein MAX-Spieler oder nicht. Darin manifestiert sich das Können eines Spielers und den Wert für das Team. Und was das Geld anbelangt, ist diese Frage entscheidend für den Werbe-Wert, nicht ob er 10-20% mehr oder weniger Gehalt bekommt.

Smido83
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 889
Registriert: 15.04.2012, 16:26
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki, Steve Nash
Lieblingsposition: Power Forward

#2394

Beitrag von Smido83 » 05.06.2019, 16:24

Rapsack hat geschrieben:
05.06.2019, 16:10
Hmmm .. Nein!!

Spielervermittlern geht es darum Wünsche zu erfüllen! Das macht deren Ruf aus. Deswegen werden sie von Spielern oder Teams beauftragt.
Zusätzlich, wieso schlägt AD nen Super-Max aus NACHDEM er den Vermittler gewechselt hat? Übrigens zum meiner Meinung nach größten Geldgeier der NBA. Wieso lehnt Leonard in San Antonio einen Supermax ab und verzichtet möglicherweise jetzt noch mal im Sommer auf Geld? Wieso wird auch Irving höchstwahrscheinlich zum 2. mal auf Geld verzichten? Gleiches wie bei Leonard... Wieso verzichten Buttler und George auf Geld nach Ihren Tradewunsch?

Wenn die geldgeilen Vermittler nur auf Prov auswähren würden Sie niemals dafür sorgen das gerade heute so viele Spieler wechseln und auf Geld verzichten. Vermittler haben nur EINE Aufgabe, das was die Spieler wollen umsetzen und mit Rat und Tat zur Seite stehen. Wer nur auf Geld aus ist wird keine guten Mandanten bekommen.

Hans Reinhard
Beiträge: 209
Registriert: 01.07.2013, 10:53
Lieblingsteam: Mavericks, Bulls
Lieblingsspieler: Larry Bird, Steve Nash

#2395

Beitrag von Hans Reinhard » 06.06.2019, 14:50

Ja, mag sein.
Daß ihm das zusätzliche Vertragsjahr wichtig ist hat Kemba unlängst aber erst gesagt. Auch bestätigt daß er gewinnen will. Schon möglich daß dies in Dallas mit Luka und Porzingis leichter ist als in Charlotte. Fraglich allerdings daß er 80 Millionen darauf wettet. Doncic ist erst 20 er schon 29 und hinter Porzingis' Namen stehen noch 3 Fragezeichen. Er wird wohl erst mal schauen wer sich alles so bei ihm meldet.

Benutzeravatar
Nobody
Beiträge: 524
Registriert: 16.01.2018, 07:33
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk, MJ, Kris, Biid, KL

#2396

Beitrag von Nobody » 06.06.2019, 14:58

Ich denke, an Kemba muss man in DAL keinen Gedanken mehr verschwenden. Spätestens seit seiner Berufung ins All NBA 3rd Team ist klar, dass er in CHA bleibt, erst recht seit seinen jüngsten Äußerungen. Einzig MJ könnte das noch abwenden, wenn er ihm nämlich keinen Super Max anbieten sollte.

Benutzeravatar
Nobody
Beiträge: 524
Registriert: 16.01.2018, 07:33
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk, MJ, Kris, Biid, KL

#2397

Beitrag von Nobody » 06.06.2019, 15:07

Also ganz ehrlich, ich habe auch nach langem Überlegen keinen blassen Schimmer, wer im Sommer bei den Mavs landen wird. Ich hoffe nur, Cuban macht nichts Dämliches, das der Franchise langfristig die Flexibilität nimmt. Kurzfristig überbezahlen ok, aber langfristig lieber noch die Füße still halten. Die nächsten beiden Jahre ist einiges auf dem Markt, was interessant werden könnte, zumal Luka und KP dann (hoffentlich) schon gezeigt haben, warum es sich lohnt, nach DAL zu kommen. Einfach so klasse weiter machen, wie in den letzten beiden Jahren...

Hans Reinhard
Beiträge: 209
Registriert: 01.07.2013, 10:53
Lieblingsteam: Mavericks, Bulls
Lieblingsspieler: Larry Bird, Steve Nash

#2398

Beitrag von Hans Reinhard » 06.06.2019, 16:17

Noch hat Porzingis keinen langfristigen Vertrag unterschrieben, wie diese Vergewaltigungsgeschichte weitergeht weis man auch nicht, Sorgen um seine Gesundheit muß man sich bei dem was schon war bei einem so langen Kerl auch machen.

Doch Alles in Allem kann man auf ein sehr cleveres Jahr des Mavs-Frontoffices zurückblicken: Luka, Brunson gedraftet, den Vertrag von Jordan clever als Dust-Chip eingesetzt und Porzingis ertradet, obwohl man mit Lee und THJ schlechte Verträge aufnehmen mußte gelang es mit dem Barnes-Trade nicht nur sich für die Freeagency wieder Capspace zu schaffen, man gewann auch mit Jackson ein Talent daß das Potenzial hat HB günstig zu ersetzen.

Erwarte jetzt also nichts dummes sondern geh eher davon aus daß man in diesem Stil weitermacht.

Hoffe man gibt Brunson als Starter auf der 1 weiter seine Chance, er ist schließlich jung, intelligent und hat auch etwas Defense. Maxi muß natürlich verlängert werden, bei Powell würde mir ein 2-Jahresvertrag reichen.

Zaubervogel
Beiträge: 138
Registriert: 18.11.2017, 03:50
Lieblingsteam: Mavs
Lieblingsspieler: Dirk, Giannis & Luka

#2399

Beitrag von Zaubervogel » 06.06.2019, 17:48

Ob der Barnes-Trade sinnvoll war wird man erst noch sehen. Wenn man in der FA mit dem dadurch freigeschaufelten Capspace nix sinnvolles macht, find ich das nämlich gar nicht. Barnes ist der Spielertyp (2way-Flügel), wo nun die größte Baustelle besteht. Ich sehe ihn meilenweit vor DFS oder JJ. Es hätte vielleicht ja die Möglichkeit gegeben, ihn nächstes Jahr zu teamfreundlichen Bezügen zu halten. Drittbester Spieler in einen ordentlichen Team und viertbester Spieler in einem sehr guten Team traue ich ihm auf jeden Fall zu.

Benutzeravatar
Nobody
Beiträge: 524
Registriert: 16.01.2018, 07:33
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk, MJ, Kris, Biid, KL

#2400

Beitrag von Nobody » 06.06.2019, 19:24

Da bin ich bei Zaubervogel, für 15-18 pa wäre HB ein guter Rollenspieler. Er ist keine 1. oder 2 Option, soviel wusste man am Ende im Mavs-FO auch, das muss er aber durch den KP-Trade inzwischen auch nicht mehr sein. Als 3./4. Option taugt er offensiv ganz sicher. Und ich hätte mir auch durchaus vorstellen können, dass er für deutlich weniger Geld langfristig in DAL geblieben wäre. Mit 27 hätte er auch noch super in die Timeline gepasst.

Aber schauen wir doch erst mal, was die Mavs in den nächsten zwei, drei Jahren auf die Reihe bekommen und wen sie mit dem freien Cap verpflichten. Jaylen Brown wäre ja zum Beispiel einer meiner Wunschspieler für nächstes Jahr. Aber vielleicht entwickelt sich ja sogar JJ noch zu einem mehr als nur brauchbaren 3&D-Wing, zumindest die Ansätze waren zuletzt durchaus ok.

Antworten