Dallas Mavericks

Zur ausgiebigen Diskussion über die einzelnen NBA-Franchises. Fan-Talk!
kdurant35
Beiträge: 1275
Registriert: 07.10.2015, 17:44

Dallas Mavericks

#1526

Beitrag von kdurant35 » 27.06.2018, 11:28

D41 hat geschrieben:
27.06.2018, 09:43
Mabusian hat geschrieben:
27.06.2018, 09:25
Ich sehe das genauso wie @kdurant35. DAJ für ein Jahr wäre für mich die optimale Lösung. Vermutlich muss man dann Dwight Powell plus einen kleinen Vertrag rüberschicken, dafür hätte man 2019 dann entweder reichlich Cap Space (DAJ, Wes, Dirk, JJ) oder man verlängert Jordan, der dann 31 wird und hoffentlich keinen Max mehr will, und hätte immer noch Platz für einen großen Vertrag.
Hier ist mein Problem. Jordan will dann mit 31 noch mal einen langen, gut dotierten Vertrag und nehmen wir an DSJ und LD entwickeln sich so, dass ein Contender entstehen kann, braucht man in 4 Jahren keinen alten Center, der 20% des Caps einnimmt.
Natürlich könnte es zum Problem werden, wenn man DJ nächstes Jahr einen langen hoch dotierten Vertrag gibt. Aber ich blockier mir dich nicht mit Whiteside den 19ner Cap um dann keinen Fehler zu begehen. Mit DJ und Wes würden zwei Dicke Verträge dann auslaufen. Ich wollte zumindest die Chance haben, mich dann auf dem FA Markt umschauen zu können. Geht man dann leer aus, muss man natürlich schauen, dass man größere Fehler vermeidet.

Benutzeravatar
Mr. Finger-Roll
Beiträge: 222
Registriert: 04.01.2016, 23:19
Kontaktdaten:

#1527

Beitrag von Mr. Finger-Roll » 27.06.2018, 20:10

DAL zieht seine QO für McDermott zurück (Quelle), damit wird dieser unrestricted Free Agent und DAL hat 10Mio Cap Hold gelöscht. Sie möchten ihn dennoch gern halten.

Hans Reinhard
Beiträge: 213
Registriert: 01.07.2013, 10:53
Lieblingsteam: Mavericks, Bulls
Lieblingsspieler: Larry Bird, Steve Nash

#1528

Beitrag von Hans Reinhard » 28.06.2018, 02:25

Das mit Jordan scheint langsam ernst zu werden. Fand in der Dallas Morning News folgenden Artikel von Eddy Sefko:

https://sportsday.dallasnews.com/dallas ... dre-jordan

Capspace der Mavs ist demnach 25 Millionen, anscheinend will man einen Sign&Trade anstreben in den möglicherweise Matthews involviert sein soll.

Na ja, das muß Jordan erstmal wollen. Kann mir nicht vorstellen daß dies so schnell geht. Er wird wohl erst mal in der Freeagancy abchecken was für Möglichkeiten sich ihm bieten.

kdurant35
Beiträge: 1275
Registriert: 07.10.2015, 17:44

#1529

Beitrag von kdurant35 » 28.06.2018, 04:23

Hans Reinhard hat geschrieben:
28.06.2018, 02:25
Das mit Jordan scheint langsam ernst zu werden. Fand in der Dallas Morning News folgenden Artikel von Eddy Sefko:

https://sportsday.dallasnews.com/dallas ... dre-jordan

Capspace der Mavs ist demnach 25 Millionen, anscheinend will man einen Sign&Trade anstreben in den möglicherweise Matthews involviert sein soll.

Na ja, das muß Jordan erstmal wollen. Kann mir nicht vorstellen daß dies so schnell geht. Er wird wohl erst mal in der Freeagancy abchecken was für Möglichkeiten sich ihm bieten.
S&T wäre für Dallas aber mMn weniger gut. Denke kaum das er aussteigt und dann für unter 15 Mio unterschreibt. Bei einem S&T müsste DJ jedoch mindestens für 3 Jahre unterschreiben. Die letzten 2 brauchen zwar nicht garantiert werden, doch warum sollte DJ dann diese Variante dann der PO bevorzugen? Das würde dann eher auf einen langfristig gut dotierten Vertrag hinauslaufen.

Smido83
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 895
Registriert: 15.04.2012, 16:26
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki, Steve Nash
Lieblingsposition: Power Forward

#1530

Beitrag von Smido83 » 28.06.2018, 10:28

Ich sehr kommen... die Clippers verlängern DJ für 125/5 und wir traden dann für Ihn! Ich kanns förmlich vor meinem inneren Auge sehen!
Wieso hat Cuban nur so ne Angst noch ein Jahr zu tanken... ich will DJ einfach nicht bei uns sehen! Er bringt uns weder kurzfristig in die PO noch langfristig einen echten Mehrwert! Full Max für Capela, Boom or Bust. Entweder es klappt, oder wir sind noch eine Saison richtig schlecht! Nächsten Sommer hat man dann wieder Cap, oder ein Gerüst um DSJ/Doncic/Barnes/Capela um das man aufbauen kann.

Arne Cas
Beiträge: 74
Registriert: 01.07.2015, 09:04

#1531

Beitrag von Arne Cas » 28.06.2018, 10:55

Warum bemüht man sich nicht um einen soliden Center wie Baynes oder einen der Lopez? Eine andere Alternative wäre Nurkic, den ich aber nicht gern in Dallas sehen würde...

kdurant35
Beiträge: 1275
Registriert: 07.10.2015, 17:44

#1532

Beitrag von kdurant35 » 28.06.2018, 10:59

Smido83 hat geschrieben:
28.06.2018, 10:28
Ich sehr kommen... die Clippers verlängern DJ für 125/5 und wir traden dann für Ihn! Ich kanns förmlich vor meinem inneren Auge sehen!
Wieso hat Cuban nur so ne Angst noch ein Jahr zu tanken... ich will DJ einfach nicht bei uns sehen! Er bringt uns weder kurzfristig in die PO noch langfristig einen echten Mehrwert! Full Max für Capela, Boom or Bust. Entweder es klappt, oder wir sind noch eine Saison richtig schlecht! Nächsten Sommer hat man dann wieder Cap, oder ein Gerüst um DSJ/Doncic/Barnes/Capela um das man aufbauen kann.
Keine Angst. Ein S&T über 5 Jahre ist nicht möglich. Dann wäre er erst mitte Dezember wieder zu traden. Mehr als 4 kanns nicht geben.
Aber warte es erst mal ab. Option ziehen plus Trade ist ja weiterhin nicht vom Tisch.

Tanken fänd ich aber Quatsch. Mit der neuen Regel wäre man nur als schlechtestes Team sicher in den Top5. Das halte ich jedoch für unrealistisch. Schlimmstenfalls tankt man dann für die Hawks.

Hans Reinhard
Beiträge: 213
Registriert: 01.07.2013, 10:53
Lieblingsteam: Mavericks, Bulls
Lieblingsspieler: Larry Bird, Steve Nash

#1533

Beitrag von Hans Reinhard » 28.06.2018, 17:38

Jordan, klar, wär als Spieler immer noch eine Verstärkung, doch hat Cuban so was nötig? Erst gibt dieser ihm vor Jahren die Hand darauf nach Dallas zu kommen, dann bricht er sein Wort bei der ersten Gelegenheit und bei der nächsten (Auslaufen des Vertrages den er dann doch für die Clippers unterschrieben hat) ist schon wieder alles vergessen und verziehen. Hoffe Jordan macht es wieder genauso wie damals. :mrgreen:

Smido83
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 895
Registriert: 15.04.2012, 16:26
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki, Steve Nash
Lieblingsposition: Power Forward

#1534

Beitrag von Smido83 » 28.06.2018, 19:44

Hans Reinhard hat geschrieben:
28.06.2018, 17:38
Jordan, klar, wär als Spieler immer noch eine Verstärkung, doch hat Cuban so was nötig? Erst gibt dieser ihm vor Jahren die Hand darauf nach Dallas zu kommen, dann bricht er sein Wort bei der ersten Gelegenheit und bei der nächsten (Auslaufen des Vertrages den er dann doch für die Clippers unterschrieben hat) ist schon wieder alles vergessen und verziehen. Hoffe Jordan macht es wieder genauso wie damals. :mrgreen:
Darin sehe ich nicht mal ein großes Problem. Cuban ist zu allererst Geschäftsmann. Ich sehe eher das Problem, dass Cuban DJ als immernoch klar besser ansieht als er eigentlich ist. Ich glaube er glaunt, dass er für die nächsten Jahre ein klarer +Spieler sein wird. Ich glaube das nicht.

Vor 3 Jahren war DJ im besten Alter... keine Frage, da war er das Geld wert. Aber er hilft Dallas, wenn überhaupt, nur noch ein bis zwei Jahre dabei mehr zu siegen. Was bringt er uns aber für diese Saison? Danach will er nochmal einen Vertrag über mehrere Jahre mit vielen Millionen (was auch verständlich ist). Oder glaubt hier irgendjemand, er würde nächsten Sommer für 40/3 mit fallendem Gehalt unterschreiben? Also ich nicht... Er passt halt nicht zur Timeline des Teams. Da er damals sein Wort gebrochen hat musste Dallas früher als gewollt in den Rebuild. Ziel war es NACHDEM Dirk zurück tritt in den Rebuild zu gehen... also diesen oder nächsten Sommer. Dann könnte DJ nächsten Sommer wieder von Dallas wechseln, oder diesen, wenn Dirk schon zurückgetreten wäre.

Jetzt hat man bereits 2 tolle Talente, ist mitten im Rebuild, also wozu jetzt einen 30+ jährigen Center holen der ausschließlich von seiner Athletik lebt und der obendrein nächsten Sommer bezahlt werden will? Obendrein muss man für Ihn auch noch Assets abgeben? Es macht für mich halt einfach keinen Sinn!

Benutzeravatar
Nobody
Beiträge: 527
Registriert: 16.01.2018, 07:33
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk, MJ, Kris, Biid, KL

#1535

Beitrag von Nobody » 28.06.2018, 20:13

Also einen Sinn hat es in jedem Fall: DSJ und Luka lernen eher zu gewinnen, als ohne DAJ. Dass er das Team JETZT sofort besser macht, ist unstrittig, denke ich, deshalb kann das für die beiden Youngster nur gut sein. Die Situation letzte Saison war zwar lehrreich, aber auch nicht wirklich gut für Junior. Man hat es ihm auch oft angesehen, wie angepisst und desillusioniert er nach Niederlagen war.

Perspektivisch könntest du natürlich Recht behalten, aber da lass ich mich einfach mal überraschen, was Mark ihm für einen Vertrag vorlegt.

Smido83
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 895
Registriert: 15.04.2012, 16:26
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki, Steve Nash
Lieblingsposition: Power Forward

#1536

Beitrag von Smido83 » 28.06.2018, 20:29

Dann Trade ich eher für Robin Lopez und hole mir Favors über die Free Agency... das hilft genau so stark für ne winning Culture!

Ich sehe auch nicht, dass er im Locker Room einen wichtigen Einfluss haben kann... das er charakterlich eher ein Mitläufer ist hat der 2015er Sommer doch klar gezeigt. Vieleicht gewinnt Dallas nächste Saison 35 Spieler mit Ihm und gibt den 10. Pic ab... hat man dadurch eine winning culture geschaffen?

Mabusian
Beiträge: 413
Registriert: 10.09.2017, 23:10
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki
Lieblingsposition: SF

#1537

Beitrag von Mabusian » 28.06.2018, 20:38

Der Plan ist doch offensichtlich: Man tradet Wes für DAJ, hat so noch den Cap, um Capela ein Max anzubieten, das Houston nicht matchen kann und lässt Jordan dann ein Jahr beim G-League Team vergammeln 😂😂😂

Zaubervogel
Beiträge: 140
Registriert: 18.11.2017, 03:50
Lieblingsteam: Mavs
Lieblingsspieler: Dirk, Giannis & Luka

#1538

Beitrag von Zaubervogel » 28.06.2018, 21:11

Gebt mir mal eure Meinung zu folgenden zwei Punkten:

1. Jabari Parker
Wie seht ihr ihn als Spieler generell, fändet ihr ihn für die Mavs interessant und was würdet ihr ggf. für ihn anbieten?

Einen guten und jungen Forward könnte man mMn durchaus gut gebrauchen. Gordon würde mir auch gefallen aber den wird man wohl nicht bekommen, zumindest nicht ohne Max zu bieten, was dann auch wohl (mehr als) grenzwertig wäre. Parker könnte auch ein Kandidat sein, offensiv vielseitig incl. Dreier (weil der bei Randle feht, mag ich den nicht in Dallas sehen). Seine Situation bei den Bucks scheint nicht optimal zu sein, vllt könnte man ihn sogar für einen okayen Preis bekommen. Im Idealfall wird aus ihm noch das, was zum Draft von ihm erhofft wurde - ein (borderline-)Allstar.

2. Lakers-Paket
Gibt es ein Lakers-Paket um Deng, das ihr aufnehmen würdet und was müsste ggf. drin sein?

Ich denke 2-Jahre Deng könnte man aufnehmen, wenn man Kuzma+Zubac/Hart+19erFirst (oder 19erSecond via Bulls) bekäme.
Dann könnte man kucken ob Kuzma das Zeug hat starting-Forward zu werden, Zubac auf C einfach mal ausprobieren, Hart hätte vllt das Zeug ein Wes-Nachfolger zu werden (oder ist seine Defense grotte?).

Smido83
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 895
Registriert: 15.04.2012, 16:26
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki, Steve Nash
Lieblingsposition: Power Forward

#1539

Beitrag von Smido83 » 28.06.2018, 23:08

Zaubervogel hat geschrieben:
28.06.2018, 21:11
1. Jabari Parker
Wie seht ihr ihn als Spieler generell, fändet ihr ihn für die Mavs interessant und was würdet ihr ggf. für ihn anbieten?
Wäre er mal eine Saison lang gesund und hätte gute Quoten, dann würde ich Ihn sofort nehmen... nur dann würden Ihn die Bucks auch nie gehen lassen. 2 kreuzbandrisse in den letzten 3 Jahren... mir wäre das zu riskant.
Zaubervogel hat geschrieben:
28.06.2018, 21:11
2. Lakers-Paket
Gibt es ein Lakers-Paket um Deng, das ihr aufnehmen würdet und was müsste ggf. drin sein?

Ich denke 2-Jahre Deng könnte man aufnehmen, wenn man Kuzma+Zubac/Hart+19erFirst (oder 19erSecond via Bulls) bekäme.
Wird es nicht geben. Die Lakers werden nen Teufel tun und 2 Ihrer besten Assets jetzt abgeben. Wenn dann bekommt SAS Kuzma/Ingram/Hart und den Pic für Leonard. LA braucht den Cap aktuell nicht. Sie können auch mit Deng (oder wenn Sie Ihn stretchen) alle 3 gehandelten Stars holen. Ohne die Assets gibts keine Chance Leonard zu erhalten.

Benutzeravatar
Nobody
Beiträge: 527
Registriert: 16.01.2018, 07:33
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk, MJ, Kris, Biid, KL

#1540

Beitrag von Nobody » 29.06.2018, 08:08

So, nun ist der gute Luka schon seit einer Woche ein Maverick... :tup: Irgendwie kann ich das immer noch nicht glauben, dass wir (wie schon im letzten Jahr) so viel Schwein hatten. Noch mal lieben Dank nach Sacramanto... :mrgreen: Morgen früh wird dann wohl auch noch DAJ zum Roster der Mavs gehören, was ich nicht ganz so positiv sehe. Ich fürchte, dass Mark ihn zu lange und vor allem zu gut vergütet verpflichten wird. 2+1 wäre OK für mich, bitte nicht länger und 88/4 oder so Scherze... Aber vielleicht zieht er ja doch die Option noch... Trade wird schwierig, Floppers wollen Wes wohl nicht, käme vielleicht noch Powell in Frage, was ich irgendwie schade fänd nach der guten Entwicklung in der letzten Saison. Außerdem bleibt dann kaum noch Spielraum für einen weiteren guten FA.

Aber egal, wer hätte vor drei, vier Wochen schon gedacht, dass kommende Saison Luka Doncic und DeAndre Jordan gemeinsam für die Dallas Mavericks auflaufen würden. :stupid: Kann mir gut vorstellen, dass die beiden im P&R ein Highlight-Duo werden...

Hans Reinhard
Beiträge: 213
Registriert: 01.07.2013, 10:53
Lieblingsteam: Mavericks, Bulls
Lieblingsspieler: Larry Bird, Steve Nash

#1541

Beitrag von Hans Reinhard » 29.06.2018, 18:39

Steht das mit Jordan und den Mavs wirklich schon kurz vor dem Abschluß.

Doch unabhängig davon, stimmt schon, in den letzten 2 Jahren hat das Mavs-FO sehr vieles richtig gemacht:

DSJ gedraftet
Füße in der Feeagancy '17 stillgehalten
mit Noels Vertrag (dank seiner freundlichen Mithilfe) besonnen umgegangen
Doncic trotz Pech in der Lottery gedraftet

Man hat jetzt etwas Capspace, aber auch mit Matthews, Powell, vielleicht auch Barnes in mittelfristiger Zeit hohe auslaufende Verträge die man zum richtigen Zeitpunkt entweder für Trades oder dann für Capspace in späteren Freeagancys gut gebrauchen kann.
Alles in Allem, bin mit der Rebuild-Entwicklung der Mavs hochzufrieden. Sieht für mich schon, wenn auch mit dem Glück des Tüchtigen dabei :D ) nach einem langfristigen Plan aus. Hab den Eindruck man weiß inzwischen dort ganz gut was man tut.

Hans Reinhard
Beiträge: 213
Registriert: 01.07.2013, 10:53
Lieblingsteam: Mavericks, Bulls
Lieblingsspieler: Larry Bird, Steve Nash

#1542

Beitrag von Hans Reinhard » 29.06.2018, 23:54

Na ja, jedenfalls soll Jordan laut Woj immer noch unentschlossen sein ob er für die Mavs unterschreibt. Deadline für ein Sign&Trade ist 6::00 Uhr. Die Clippers denken laut Marc Stein jedenfalls nochmal über Matthews nach.

Benutzeravatar
Nobody
Beiträge: 527
Registriert: 16.01.2018, 07:33
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk, MJ, Kris, Biid, KL

#1543

Beitrag von Nobody » 30.06.2018, 06:44

Ok, Option hat er erwartungsgemäß nicht gezogen. Das Risiko, dass ihn die Clippers sonstwohin traden könnten, war ihm wohl zu groß. Jetzt kann man nur hoffen, dass DAL keinen Mist baut und ihm bitte nix über 4 Jahre anbietet. Drei Jahre, das letzte nicht garantiert, das fänd ich ok. Dann soll er von mir aus irgendwas zwischen 40 und 50 bekommen in den nächsten beiden Jahren. Aber wenn Mark ihm irgendwas um die 80/4 bietet, kotze ich im Strahl. :roll:

Smido83
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 895
Registriert: 15.04.2012, 16:26
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki, Steve Nash
Lieblingsposition: Power Forward

#1544

Beitrag von Smido83 » 30.06.2018, 09:21

Nobody hat geschrieben:
30.06.2018, 06:44
Ok, Option hat er erwartungsgemäß nicht gezogen. Das Risiko, dass ihn die Clippers sonstwohin traden könnten, war ihm wohl zu groß. Jetzt kann man nur hoffen, dass DAL keinen Mist baut und ihm bitte nix über 4 Jahre anbietet. Drei Jahre, das letzte nicht garantiert, das fänd ich ok. Dann soll er von mir aus irgendwas zwischen 40 und 50 bekommen in den nächsten beiden Jahren. Aber wenn Mark ihm irgendwas um die 80/4 bietet, kotze ich im Strahl. :roll:
Und ich habe das dumme Gefühl, dass es sogar 100+/4 sein wird!

kdurant35
Beiträge: 1275
Registriert: 07.10.2015, 17:44

#1545

Beitrag von kdurant35 » 30.06.2018, 09:30

Smido83 hat geschrieben:
30.06.2018, 09:21
Nobody hat geschrieben:
30.06.2018, 06:44
Ok, Option hat er erwartungsgemäß nicht gezogen. Das Risiko, dass ihn die Clippers sonstwohin traden könnten, war ihm wohl zu groß. Jetzt kann man nur hoffen, dass DAL keinen Mist baut und ihm bitte nix über 4 Jahre anbietet. Drei Jahre, das letzte nicht garantiert, das fänd ich ok. Dann soll er von mir aus irgendwas zwischen 40 und 50 bekommen in den nächsten beiden Jahren. Aber wenn Mark ihm irgendwas um die 80/4 bietet, kotze ich im Strahl. :roll:
Und ich habe das dumme Gefühl, dass es sogar 100+/4 sein wird!
Sag niemals nie, aber das glaub ich nicht. Warum sollte dann das opt in überhaupt in Betracht gezogen werden?
Das hätte je nur Sinn gemacht, wenn er einen deutlich geringeren langfristigen Vertrag erwartet hat. Rein von der Logik her macht ein kurzer hochdosierter Vertrag oder ein längerer Vertrag unter dem letztjährigen Gehalt Sinn. Aber das mit der Logik ist in der NBA manchmal so eine Sache ;)

D41
Beiträge: 565
Registriert: 05.07.2012, 15:05

#1546

Beitrag von D41 » 30.06.2018, 09:57

Es müsste ja ein Team dabei sein, dass vergleichbar bezahlt und das sehe ich nicht. 60/4 wäre gut. 80/4 ist das was ich erwarte. Alles drüber wäre absoluter Käse

Benutzeravatar
Julian Lage
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 2304
Registriert: 25.05.2012, 14:24

#1547

Beitrag von Julian Lage » 30.06.2018, 13:12

Nachdem die Mavs praktisch gegen niemanden bieten, rechne ich auch so mit 80/4. Für deutlich weniger wäre er sicher nicht aus dem Vertrag ausgestiegen, bei 60/4 bekommt er ja kaum mehr als mit Opt-In+MLE nächstes Jahr (also 25+3*10). Ich glaube, dass das gar nicht so unpraktisch ist, spart ihnen dieses Jahr etwas Cap Space und die Assets für einen Trade. Falls er abbaut, kann das vierte Jahr happig werden, aber es wäre immer noch vor einer Doncic-Extension.
@JLage_GtG

kdurant35
Beiträge: 1275
Registriert: 07.10.2015, 17:44

#1548

Beitrag von kdurant35 » 01.07.2018, 06:11

Eure Sorge war wohl vorerst unbegründet. Bekommt dss eine Jahr und ca das Gehalt wie bei einem Trade

Smido83
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 895
Registriert: 15.04.2012, 16:26
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki, Steve Nash
Lieblingsposition: Power Forward

#1549

Beitrag von Smido83 » 01.07.2018, 06:22

kdurant35 hat geschrieben:
01.07.2018, 06:11
Eure Sorge war wohl vorerst unbegründet. Bekommt dss eine Jahr und ca das Gehalt wie bei einem Trade
Das habe ich doch schon mal gehört... "The Dallas Mavericks have reached a verbal agreement with DeAndre Jordan"
Das glaube ich erst wenn er unterschrieben hat!

kdurant35
Beiträge: 1275
Registriert: 07.10.2015, 17:44

#1550

Beitrag von kdurant35 » 01.07.2018, 06:35

Smido83 hat geschrieben:
01.07.2018, 06:22
kdurant35 hat geschrieben:
01.07.2018, 06:11
Eure Sorge war wohl vorerst unbegründet. Bekommt dss eine Jahr und ca das Gehalt wie bei einem Trade
Das habe ich doch schon mal gehört... "The Dallas Mavericks have reached a verbal agreement with DeAndre Jordan"
Das glaube ich erst wenn er unterschrieben hat!
Kann deine Skepsis verstehen. Die Situation ist jedoch eine andere. Vor drei Jahren war es für mich unerklärlich, dass er die LAC für Dallas verlassen wollte (rein sportlich zumindest). Jetzt war fraglich, ob er bei dem C-Markt überhaupt die Option zieht. Und gerade bei der Vorgeschichte mit Dallas halte ich es für nahezu unmöglich, dass die Entscheidung diesmal nicht wohlüberlegt war.

Antworten