Dallas Mavericks

Zur ausgiebigen Diskussion über die einzelnen NBA-Franchises. Fan-Talk!
Benutzeravatar
Jonathan Walker
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 2009
Registriert: 27.03.2012, 20:43
Lieblingsteam: Phoenix Suns
Lieblingsspieler: LeBron, Steve, D-Book
Lieblingsposition: Point Forward
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Dallas Mavericks

#1

Beitrag von Jonathan Walker » 10.04.2012, 21:26

Was ist im letzten Spiel oder in den letzten Spielen passiert? Wer spielte gut, wer schlecht? Was lief richtig, was falsch? Diskutiert es hier!
Zuletzt geändert von Dennis Spillmann am 14.01.2013, 22:31, insgesamt 2-mal geändert.
"Come on guys, I'm still developing"

The Valley Boyz

"Jeden Tag NBA" Podcast -> @JedenTagNBA auf Twitter

Benutzeravatar
Jonathan Walker
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 2009
Registriert: 27.03.2012, 20:43
Lieblingsteam: Phoenix Suns
Lieblingsspieler: LeBron, Steve, D-Book
Lieblingsposition: Point Forward
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

#2

Beitrag von Jonathan Walker » 10.04.2012, 21:27

Wen hat sich Dallas ins Team geholt, wer musste gehen? Welche Transaktionen sollten die Mavs eurer Meinung nach ins Auge fassen? Welches Gerücht sollte sich lieber nicht bestätigen, welches ist interessant? Hier ist der Ort, um Fragen dieser Art zu besprechen.
Zuletzt geändert von Hassan Mohamed am 31.07.2012, 01:16, insgesamt 1-mal geändert.
"Come on guys, I'm still developing"

The Valley Boyz

"Jeden Tag NBA" Podcast -> @JedenTagNBA auf Twitter

Benutzeravatar
Jonathan Walker
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 2009
Registriert: 27.03.2012, 20:43
Lieblingsteam: Phoenix Suns
Lieblingsspieler: LeBron, Steve, D-Book
Lieblingsposition: Point Forward
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

#3

Beitrag von Jonathan Walker » 11.04.2012, 03:46

Zu Beginn noch als Steal der Offseason gefeiert, ist Lamar Odom mittlerweile zum Hassobjekt der meisten Mavsfans verkommen. Außer Form, undiszipliniert, unkonzentriert, teuer, störend. Mal weg vom Team, dann wieder da und endlich - nach Auseinandersetzung mit Cuban - doch weg.

Was meint ihr: Hatte Odom einfach keinen Bock auf die Mavs? Hat er nicht ins Teamgefüge gepasst? Oder resultierten aus den persönlichen Schicksalsschlägen im Sommer (Tod des Cousins und Verwicklung in einen tödlichen Unfall), vielleicht auch in Verbindung mit früheren Ereignissen (Tod eines Sohnes 2006, Tod der Eltern im Kindesalter), doch eine psychische Krankheit, wegen der Odom sich 2011-12 nie wirklich auf Basketball konzentrieren konnte? Würde das seine schwachen Leistungen relativieren oder sogar entschuldigen?
"Come on guys, I'm still developing"

The Valley Boyz

"Jeden Tag NBA" Podcast -> @JedenTagNBA auf Twitter

Smido83
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 895
Registriert: 15.04.2012, 16:26
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki, Steve Nash
Lieblingsposition: Power Forward

#4

Beitrag von Smido83 » 16.04.2012, 14:13

Dann möchte ich doch mal anfangen...

Dallas 2012/2013:

Nowitzki: 20,9 Mio, Marion: 8,6 Mio, Haywood 8,4 Mio, Beaubois 2,2 Mio, Jones 1,3 Mio
Gesamt 41,4 Mio die sicher unter Vertrag stehe

Dazu könnte man Wright (0,95 Mio) / Carter(3,1 Mio) / Azubuike (1 Mio) noch Teamintern verlängern!

Damit dürfte eines klar sein! Dallas wird ab der nächsten Saison ein völlig anderes Gesicht haben! Also schauen wir doch erstmal nach, welche möglichen/passenden free Agents auf dem Markt sein werden:

1. Natürlich ist Deron Williams als erstes zu nennen! Ein elite PG in seiner Blüte würde dem Team natürlich gut zu Gesicht stehen! Da er obendrein noch aus dem Großraum DFW stammt ist eine Max-Deal Verpflichtung durchaus sehr wahrscheinlich! Bin mir jetzt nicht so ganz sicher, aber es sollten so um die 17 Mio im ersten Jahr sein!

2. Welcher Spieler mir seit Wochen nicht mehr aus den Kopf geht ist übrigens Goran Dragic... ein junger PG, der momentan zeigt, dass er vieleicht das Zeug zum Allstar zumindest jedoch zum guten Starter hat! Er wäre die deutlich billigere Variante zu einem Williams! Diese Variante würde jedoch nur Sinn ergeben, wenn man einen anderen elite Spieler für den Frontcourt bekommen könnte! Nur solche sind rar gesäht und wenn vorhanden dann gebunden! Hibbert wäre in dieser Variante noch die deutlich beste Option! Nur bekommt man ihn aus Indiana bzw. der qualifying Offer raus? Ich denke eher nicht!

2. Nicht vergessen sollte man auch die momentanen eigenen Free Agents! Terry könnte man zu stark gekürzten Bezügen durchaus auch wieder verpflichten! Genau wie einen West zu deutlich erhöten (Mid Level Extension)! Mahinmi wäre auch eine Option, jedoch bin ich mir nicht sicher, ob er sich noch weiter steigern kann! Terry als Shooter und Clutch Player von der Bank und West als "Mädchen für alles" im Backcourt würden dem Team jedoch gut zu Gesicht stehen!

4. Sollte man Terry ziehen lassen braucht man für die SG Position natürlich einen guten Shooter als Ersatz! Ein Gordon als bester FA dieser Position wäre jedoch wohl zu teuer! ein Spieler der Kategorie O.J. Mayo wäre da wohl die deutlich realistischere Möglichkeit!

5.. Auf dem Flügel spielt ein Marion wohl noch mindestens eine Saison den Starter und Defensivspezialisten, solange er nicht in einen Blockbuster Deal eingebunden wird! Was Dallas von Azubuike erwarten kann... ehrlich ich weiß es nicht! Er war auf nem sehr guten Weg, aber verletzte sich dann sowas von schwer, dass ich nicht weiß ob er jemals wieder an seine Leistungen anknüpfen bzw. diese sogar verbessern kann! Einziger denkbarer Spieler auf dem FA Markt, der das Team deutlich verbessern würde,wäre wohl Batum! Aber ihn aus Portland weg zu lotsen... das dürfte sehr teuer werden!

6. Bleibt also noch der Frontcourt als große Baustelle! Hier sehe ich, von Hibbert mal abgesehen, keine großen Verbesserungsmöglichkeiten! Einen Wright wird man sicherlich noch eine Saison binden und hoffen, dass er sich weiterhin gut entwickelt! Auch einen Kaman könnte ich mir gut als Center Partner von Haywood vorstellen! Hier wäre jedoch erstmal zu sehen, was er an Geld verlangt! Denn es sollte einige Teams geben, die sich um einen 10/10'er Center streiten werden!

Soweit die für mich am besten passenden Free Agents! Ab jetzt werden wilde Trade-Wechsel zusammengeschustert! :D

Ich habe nämlich das "Dream-Team" um Williams/Nowitzki/Howard immer noch nicht aufgegeben! Denn in 2 Monaten wird Orlando erneut versuchen das Beste für Howard heraus zu holen! Jedoch wäre dies wohl nur mit einem 3er Deal möglich! Sowas in der Art:

Dallas schickt Marion/Haywood/Beaubois (insg. 19,2 Mio) nach Indiana und sighned gleichzeitig Batum (10 Mio)/Dragic (7 Mio) und schickt diese nach Orlando!
Indiana verlängert mit Hibbert (17 Mio) und schickt ihn nach Orlando!
Orlando schickt Howard (19 Mio) und die Kaderleiche Turkoglu (11,4 Mio) nach Dallas!
Dallas zieht die Amnesty bei Turkoglu und holt den free Agent Williams (17 Mio) nach Dallas!

Dallas hätte für Marion/Haywood/Batum/Dragic/Beaubois (36,2 Mio) sozusagen Howard/Williams (26 Mio) erhalten.
Indiana hätte für Hibbert (17 Mio) Haywood/Marion/Beaubois (19,2 Mio) erhalten.
Orlando hätte für Howard/Turkoglu (20,4 Mio) Hibbert/Batum/Dragic (24 Mio) erhalten.

Meiner Meinung nach gäbe es bei einem solchen Deal keine Verlierer! Weder unter den Spielern, noch unter den jeweiligen Teams! Dallas bekommt seine "Big 3" und liegt trozdem immernoch unter dem Cap! Man kann um diese 3 also noch einige Rollenspieler, vor allem für den Flügel verpflichten! Zum Beispiel Spieler wie Carlos Delfino (Mid Level) oder eben die bereits genannten Terry/West! Im Frontcourt müsste man dann auf vet-Minimum Spieler hinter Dirk und Howard setzen! Davon dürften jedoch genug auf dem Markt sein! Przybilla wäre z.B. solch ein Spieler!

Indiana kann sich im Gegenzug in der Breite verbessern und spart sozusagen durch Beaubois noch Geld wenn es darum geht die 20 Minuten von Barbosa (auch ein free Agent) neu zu besetzen! Orlando bekommt 3 Starter für ihr Team, was sie meiner Meinung nach stärker machen würde. Obendrein wird man den vollkommen überdotierten Vertrag von Turkoglu los und auch hier wird genau genommen noch Geld gespart, da man ja auch noch seinen Starting PG als Free Agent neu sighnen müsste! Hier und da könnten sicherlich auch noch irgendwelche Rollenspieler in die Deals eingebunden werden...

Hach ja, das wäre ein Traum! Daher hier mein "Dream Team" (im wahrsten Sinne des Wortes) für 2012/13:
PG: Williams/Jones, SG: West/Terry, SF: Delfino/Azubuike, PF: Nowitzki/Wright, C: Howard/Przybilla
Der Rest des Teams müsste wie gesagt mit Minimum Spielern aufgefüllt werden! Aber der Kern würde Dallas sofort wieder zum Contender werden lassen!

So, werte freunde des gepflegten Korbball Spiels... nun sind eure Meinungen gefragt! Zerreist meine Ideen oder gebt eure Meinungen ab! Könnte Dallas noch immer die Big 3 realisieren, wird man ein breites Team um Williams/Nowitzki formen, oder hat sich Cuban total verkalkuliert und Dallas wird gar keinen Topspieler an Land ziehen können und als einer der Verlierer aus der FA-Season 2012 hervorgehen?

Benutzeravatar
Fabian Thewes
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 1420
Registriert: 25.03.2012, 14:15
Lieblingsteam: Oklahoma City Thunder
Lieblingsspieler: Russell Westbrook

#5

Beitrag von Fabian Thewes » 16.04.2012, 15:58

Smido83 hat geschrieben:Dann möchte ich doch mal anfangen...

Dallas 2012/2013:

Nowitzki: 20,9 Mio, Marion: 8,6 Mio, Haywood 8,4 Mio, Beaubois 2,2 Mio, Jones 1,3 Mio
Gesamt 41,4 Mio die sicher unter Vertrag stehe

Dazu könnte man Wright (0,95 Mio) / Carter(3,1 Mio) / Azubuike (1 Mio) noch Teamintern verlängern!

Damit dürfte eines klar sein! Dallas wird ab der nächsten Saison ein völlig anderes Gesicht haben! Also schauen wir doch erstmal nach, welche möglichen/passenden free Agents auf dem Markt sein werden:

1. Natürlich ist Deron Williams als erstes zu nennen! Ein elite PG in seiner Blüte würde dem Team natürlich gut zu Gesicht stehen! Da er obendrein noch aus dem Großraum DFW stammt ist eine Max-Deal Verpflichtung durchaus sehr wahrscheinlich! Bin mir jetzt nicht so ganz sicher, aber es sollten so um die 17 Mio im ersten Jahr sein!
Zunächst solltest du Odom nicht vergessen. ;) Dieser hat nächstes Jahr noch einen Vertrag in Höhe von 8.2 Mio. Falls Dallas ihn entlassen möchte, wird er jedoch immernoch mit mindestens 2.4 Mio gegen den Cap gerechnet. Falls Dallas es also nicht schafft, Odom zu irgendeinem Team mit Capspace zu schicken (oder ein Team welches eine hohe TE hat) ohne etwas in Gegenzug zu erhalten, wird Odom mit 8.2 (Odom erfüllt den Vertrag in Dallas) oder 2.4 (Dallas entlässt Odom) gegen den Cap gerechnet.

Ein ähnliches Problem gibt es mit Carter, dessen 3 Mio Vertrag für die kommende Saison 2012/2013 ebenfalls mit 2 Mio gegen den Cap gerechnet wird, falls Dallas Carter entlässt. Also muss man auch hier versuchen ihn ohne Gegenwert zu traden, um diese Summe freizulegen.

Die Verträge von Wright und Williams sind im vollem Umfang nicht garantiert, so dass diese sich leicht von der Gehaltsliste packen lassen, falls man auf Williams-Jagd gegen möchte.

Gehen wir mal davon aus, dass Odom im Sommer entlassen wird (es sich also kein Abnehmer unter den Teams mit Capspace/TE finden lässt). Des weiteren nehmen wir mal an, dass Wright und Williams entlassen werden, Carter jedoch bleiben darf.

Die Mavericks würden dann bei ca. 46 Mio stehen. Es wäre also nicht genug Freiraum gegeben, um Williams den obligatorischen 17 Mio Vertrag p.a. zu bieten. Eine Lösung könnte jedoch die Amnesty Clause sein, die Dallas bei Marion oder Haywood (dann wohl eher bei Marion) anwenden könnte, um dessen Vertrag vom Cap zu entfernen. Gewissermaßen wäre das ein Buyout ohne dass das Gehalt gegen den Cap zählt. Falls man glaubt Williams überzeugen zu können, halte ich diese Option für relativ wahrscheinlich.

Doch auch abseits von dieser Problematik ergeben sich für Dallas noch andere Probleme. Das Stichwort sind die sog. "cap holds". Cap holds sind gewisse Summen, die gegen den Cap eines Teams zählen. Diese entstehen bei Free Agents. Im Fall Dallas also beispielsweise bei Kidd und Terry. Problematisch ist, dass sich die Höhe der Capholds meines Wissens nach am letzten Vertrag richtet. Im Fall Terry + Kidd sprechen wir über einen Cap Hold in Höhe von über 30 Mio $. Dazu kommen noch die kleinen Capholds der Minimumspieler (Delonte West, Cardinal usw). Was ist die Folge? Dallas bekommt erst Capspace, wenn die Capholds verschwinden. Voraussetzung dafür ist, dass man die Rechte an Terry und Kidd und den anderen Free Agents verwerfen müsste, ihnen also keine beliebige Verträge mehr anbieten kann, sondern nur das Minimum, möglicherweise die Mini-MLE (1x). Doch Terry hat bereits durchblicken lassen, dass er möglicherweise im Sommer den Markt testen möchte, um entweder bei einem sicheren Contender zu unterschreiben (Miami?) oder eben das Geld entscheiden zu lassen. Bei Kidd halte ich einen Verbleib auch bei einem minimalen verdienst für nicht unwahrscheinlich (falls er denn überhaupt Lust hat noch weiter BB zu spielen).

Mahinmi ist auch so eine Sache. Dessen Vertrag läuft ebenfalls aus. Um seinen (geringen) Caphold zu entfernen, müsste man die Rechte renouncen, was zur Folge hätte, dass man ihm möglicherweise kaum Geld bieten könnte. doch Mahinmi hat diese Saison gezeigt, dass er ein starker Finisher und annehmbarer Rollenspieler in der NBA sein kann. Der möchte sicherlich auch mal etwas mehr Geld verdienen und rechnet sicherlich mit einem Multi-Mio-Vertrag (i.S.von ein paar Mio p.a.).

Unterm strich muss man sich einfach klar machen, dass Dallas Williams wahrscheinlich nur bekommt, wenn man praktisch den sonstigen Kader mehr oder weniger komplett aufgibt (außer Dirk, Haywood, Roddy, Carter, Jones). Den Rest muss man bis auf die MLE nur mit Minimumspielern auffüllen, wenn tradetechnisch nichts außergewöhnliches passiert.

Fazit: keine leichte Ausgangsposition für das Front Office der Mavs, selbst WENN man Williams bekommen sollte.

Noch ein Nachtrag:
Ich hatte die capholds für die empty rosterspots vergessen. Das sind 3.5 Mio für 7 "leere" rosterspots. Nehmen wir also an, dass die 46 Mio von oben bleiben, MINUS Marion (Amnesty Clause), PLUS 3.5 Mio. Dann stände Dallas bei ca. 41-42 Mio und eine Verpflichtung von Williams wäre wohl möglich. Hier sieht man dann auch, dass das Front Office der Mavs vor einer gigantischen Aufgabe im Sommer steht.
2. Welcher Spieler mir seit Wochen nicht mehr aus den Kopf geht ist übrigens Goran Dragic... ein junger PG, der momentan zeigt, dass er vieleicht das Zeug zum Allstar zumindest jedoch zum guten Starter hat! Er wäre die deutlich billigere Variante zu einem Williams! Diese Variante würde jedoch nur Sinn ergeben, wenn man einen anderen elite Spieler für den Frontcourt bekommen könnte! Nur solche sind rar gesäht und wenn vorhanden dann gebunden! Hibbert wäre in dieser Variante noch die deutlich beste Option! Nur bekommt man ihn aus Indiana bzw. der qualifying Offer raus? Ich denke eher nicht!
Ich glaube eher nicht, dass Dragic jetzt die Lösung für Dallas darstellt. Dallas wird alles tun, um Williams zu bekommen, zurecht mMn. Denn Williams würde unter Umständen sofort zum FP aufsteigen (Dirk#2), auch wenn der restliche Kader dann noch mit sehr vielen Fragezeichen besetzt wäre. An Hibbert kommt man nicht heran.
2. Nicht vergessen sollte man auch die momentanen eigenen Free Agents! Terry könnte man zu stark gekürzten Bezügen durchaus auch wieder verpflichten! Genau wie einen West zu deutlich erhöten (Mid Level Extension)! Mahinmi wäre auch eine Option, jedoch bin ich mir nicht sicher, ob er sich noch weiter steigern kann! Terry als Shooter und Clutch Player von der Bank und West als "Mädchen für alles" im Backcourt würden dem Team jedoch gut zu Gesicht stehen!
Hier stellt sich die obige Problematik mit den Capholds. Man müsste eben die Rechte erst verwerfen (das gilt insbesondere für Kidd und Terry). Danach kann man ihnen nur niedrig dotierte Verträge anbieten.
4. Sollte man Terry ziehen lassen braucht man für die SG Position natürlich einen guten Shooter als Ersatz! Ein Gordon als bester FA dieser Position wäre jedoch wohl zu teuer! ein Spieler der Kategorie O.J. Mayo wäre da wohl die deutlich realistischere Möglichkeit!
Falls man Williams bekommt hat man sehr wahrscheinlich nicht so viel Platz unterm Cap, dass man darüber hinaus noch bei anderen namhaften FAs mitbieten könnte (was Mayo übrigens einschließt).
Hier sehe ich über Williams hinaus nur Chancen, wenn man es schafft, Marion via AC zu entlassen und Odom sowie Haywood gegen nichts zu tauschen. Doch wie wahrscheinlich ist das? ;)
5.. Auf dem Flügel spielt ein Marion wohl noch mindestens eine Saison den Starter und Defensivspezialisten, solange er nicht in einen Blockbuster Deal eingebunden wird! Was Dallas von Azubuike erwarten kann... ehrlich ich weiß es nicht! Er war auf nem sehr guten Weg, aber verletzte sich dann sowas von schwer, dass ich nicht weiß ob er jemals wieder an seine Leistungen anknüpfen bzw. diese sogar verbessern kann! Einziger denkbarer Spieler auf dem FA Markt, der das Team deutlich verbessern würde,wäre wohl Batum! Aber ihn aus Portland weg zu lotsen... das dürfte sehr teuer werden!
Auch hier kann ich nach oben verweisen. Dallas kann sich wohl Marion UND Haywood nicht beide leisten, falls man bei Williams mitbieten möchte. Da Dallas das Talent in der Spitze dringend steigern sollte (lies: Williams!), halte ich einen Verbleib von beiden Spielern (Marion und Haywood) für ausgeschlossen, falls Williams kommt.

Zu Batum: die Blazers haben extra Wallace zu den Nets verschifft um Platz für Batum zu schaffen (sowohl in Sachen Spielzeit als auch in Sachen Geld). Batum wird in Portland verlängern. Da lege ich mich fest.
6. Bleibt also noch der Frontcourt als große Baustelle! Hier sehe ich, von Hibbert mal abgesehen, keine großen Verbesserungsmöglichkeiten! Einen Wright wird man sicherlich noch eine Saison binden und hoffen, dass er sich weiterhin gut entwickelt! Auch einen Kaman könnte ich mir gut als Center Partner von Haywood vorstellen! Hier wäre jedoch erstmal zu sehen, was er an Geld verlangt! Denn es sollte einige Teams geben, die sich um einen 10/10'er Center streiten werden!

Soweit die für mich am besten passenden Free Agents! Ab jetzt werden wilde Trade-Wechsel zusammengeschustert! :D
Haywood wird wohl bleiben (mMn). Wenn überhaupt müssen wohl die Plätze hinter Dirk und Haywood (neu) besetzt werden, je nachdem wie viel ein Williams/Mahinmi kosten werden.
Ich habe nämlich das "Dream-Team" um Williams/Nowitzki/Howard immer noch nicht aufgegeben! Denn in 2 Monaten wird Orlando erneut versuchen das Beste für Howard heraus zu holen! Jedoch wäre dies wohl nur mit einem 3er Deal möglich! Sowas in der Art:

Dallas schickt Marion/Haywood/Beaubois (insg. 19,2 Mio) nach Indiana und sighned gleichzeitig Batum (10 Mio)/Dragic (7 Mio) und schickt diese nach Orlando!
Indiana verlängert mit Hibbert (17 Mio) und schickt ihn nach Orlando!
Orlando schickt Howard (19 Mio) und die Kaderleiche Turkoglu (11,4 Mio) nach Dallas!
Dallas zieht die Amnesty bei Turkoglu und holt den free Agent Williams (17 Mio) nach Dallas!

Dallas hätte für Marion/Haywood/Batum/Dragic/Beaubois (36,2 Mio) sozusagen Howard/Williams (26 Mio) erhalten.
Indiana hätte für Hibbert (17 Mio) Haywood/Marion/Beaubois (19,2 Mio) erhalten.
Orlando hätte für Howard/Turkoglu (20,4 Mio) Hibbert/Batum/Dragic (24 Mio) erhalten.

Meiner Meinung nach gäbe es bei einem solchen Deal keine Verlierer! Weder unter den Spielern, noch unter den jeweiligen Teams! Dallas bekommt seine "Big 3" und liegt trozdem immernoch unter dem Cap! Man kann um diese 3 also noch einige Rollenspieler, vor allem für den Flügel verpflichten! Zum Beispiel Spieler wie Carlos Delfino (Mid Level) oder eben die bereits genannten Terry/West! Im Frontcourt müsste man dann auf vet-Minimum Spieler hinter Dirk und Howard setzen! Davon dürften jedoch genug auf dem Markt sein! Przybilla wäre z.B. solch ein Spieler!

Indiana kann sich im Gegenzug in der Breite verbessern und spart sozusagen durch Beaubois noch Geld wenn es darum geht die 20 Minuten von Barbosa (auch ein free Agent) neu zu besetzen! Orlando bekommt 3 Starter für ihr Team, was sie meiner Meinung nach stärker machen würde. Obendrein wird man den vollkommen überdotierten Vertrag von Turkoglu los und auch hier wird genau genommen noch Geld gespart, da man ja auch noch seinen Starting PG als Free Agent neu sighnen müsste! Hier und da könnten sicherlich auch noch irgendwelche Rollenspieler in die Deals eingebunden werden...

Hach ja, das wäre ein Traum! Daher hier mein "Dream Team" (im wahrsten Sinne des Wortes) für 2012/13:
PG: Williams/Jones, SG: West/Terry, SF: Delfino/Azubuike, PF: Nowitzki/Wright, C: Howard/Przybilla
Der Rest des Teams müsste wie gesagt mit Minimum Spielern aufgefüllt werden! Aber der Kern würde Dallas sofort wieder zum Contender werden lassen!

So, werte freunde des gepflegten Korbball Spiels... nun sind eure Meinungen gefragt! Zerreist meine Ideen oder gebt eure Meinungen ab! Könnte Dallas noch immer die Big 3 realisieren, wird man ein breites Team um Williams/Nowitzki formen, oder hat sich Cuban total verkalkuliert und Dallas wird gar keinen Topspieler an Land ziehen können und als einer der Verlierer aus der FA-Season 2012 hervorgehen?
Indiana würde den Deal nicht machen. Gerade deren Breite ist doch bereits jetzt ihre Stärke. Genau genommen geht es kaum breiter (Collison, Hill, Barbosa, Jones, Granger, Paul Geroge, david West, Hibbert, Hansbrough usw usw usw). Ansonsten braucht dallas die AC wohl selbst um überhautp Platz für Williams zu haben (außer es passiert etwas außergewöhnliches). Ansonsten meine ich, dass man die AC nur bei Spielern verwenden kann, die zum Zeitpunkt des Lockouts sich bereits im Team befunden haben (bin mir da aber nicht ganz sicher).

Williams + Howard + Dirk kannst du für 2012/2013 sicherlich vergessen. Da würde ich mir keine Hoffnungen machen. :)
Zuletzt geändert von Fabian Thewes am 16.04.2012, 16:16, insgesamt 5-mal geändert.

Benutzeravatar
Octavianus
Beiträge: 216
Registriert: 11.04.2012, 16:16
Lieblingsteam: Phoenix Suns
Lieblingsspieler: Goran Dragic, Grant Hill

#6

Beitrag von Octavianus » 16.04.2012, 16:35

Smido83 hat geschrieben:
Dallas schickt Marion/Haywood/Beaubois (insg. 19,2 Mio) nach Indiana und sighned gleichzeitig Batum (10 Mio)/Dragic (7 Mio) und schickt diese nach Orlando!
Indiana verlängert mit Hibbert (17 Mio) und schickt ihn nach Orlando!
Orlando schickt Howard (19 Mio) und die Kaderleiche Turkoglu (11,4 Mio) nach Dallas!
Dallas zieht die Amnesty bei Turkoglu und holt den free Agent Williams (17 Mio) nach Dallas!
Teams können nicht einfach irgendwelche Free Agents von anderen Teams verpflichten, nur um sie dann direkt weiter zu traden. Batum und Dragic kann man also nicht nach Orlando verschiffen. Außerdem kann man die Amnsety Clause nicht an Spieler anweden, die sich nicht vor dem Lockout bereits im Team befunden haben bzw. man kann die Clause nicht an Spieler verwenden, für die man getradet hat.

Indiana würde diese Deal sowieso nicht machen. Für deren Spiel ist Hibbert einfach viel zu wichtig, als das man ihn für alternde Rollenspieler mit sehr hohen verträgen hergibt.Die Chance, dass es in Dallas zu Dirk, Deron und Dwight kommt ist einfach null.
Smido83 hat geschrieben: Könnte Dallas noch immer die Big 3 realisieren, wird man ein breites Team um Williams/Nowitzki formen, oder hat sich Cuban total verkalkuliert und Dallas wird gar keinen Topspieler an Land ziehen können und als einer der Verlierer aus der FA-Season 2012 hervorgehen?
Die Frage die ich mir bei diesen ganzen Sachen immer stelle: Was ist der Plan B der Mavericks? Was tut man, wenn man Williams nicht bekommen kann. Der komplette Kader muss quasi neu aufgebaut werden, sollte man die aktuellen Leistungsträger nicht um ein weiteres Jahr verlängern.

Ich bin nämlich immer noch der Meinung, dass Deron im Sommer nicht in Dallas unterschreiben wird.

Benutzeravatar
Dennis Spillmann
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 1531
Registriert: 24.03.2012, 20:06
Lieblingsteam: Die NBA als Liga
Lieblingsspieler: James Harden, Steph Curry, Chris Paul
Lieblingsposition: effizienter Leadguard
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

#7

Beitrag von Dennis Spillmann » 16.04.2012, 17:41

Dann beginnen wir mit dem Rechnen nochmals vollkommen von vorne, damit die Übersicht gewahrt bleibt:

Fixe Verträge Dallas in der Offseason 2012/13:
Dirk Nowitzki $20,907,128
Lamar Odom $8,200,000
Shawn Marion $8,396,364
Brendan Haywood $8,349,000
Vince Carter $3,090,000
Rodrigue Beaubois $2,227,333
Dominique Jones $1,276,560
empty roster spot $480,000
empty roster spot $480,000
empty roster spot $480,000
empty roster spot $480,000
empty roster spot $480,000

Sind 54.846.385. Dallas ist bis zu diesem Zeitpunkt kaum unterm Cap. Deshalb muss man nun sehen, was man macht. Man hat die Amnesty Clause noch und mit den Entlassungen von Carter und Odom könnte man weiterhin Geld einsparen.
Vince Carter zu entlassen, ist jedoch einfach schlechtes Management, das sollten die Mavs nicht tun. Carter kostet 12/12 3 Millionen, cuttet man ihn, sind es noch 2 Mio plus 480k für den freiwerdenden Rosterspot Caphold. Da die Mavs hier einen Veteranen verpflichten werden, wird dieser im Endeffekt teurer sein als Carter. Carter sollte man als gesetzt betrachten.
Dann bliebe noch die Personalie Odom. Hierbei ist zu beachten, dass man Odom bis zum 29.6.2012 gecuttet haben muss, ansonsten wird der Vertrag garantiert. Bedeutet also: Generell werden die Mavs Lamar Odom in der Draftnacht nicht traden wollen, weil man dort keine auslaufenden verträge erhalten kann - offiziell ist schon Off-Season. Die Mavs können nur Lamar Odom gegen Capspace traden. Das dürfte momentan nur gehen, wenn die Sacramento Kings oder die Toronto Raptors Odom nehmen wollen - und Odom das auch will. Man muss ja auch die Situation der anderen Franchises bedenken: Wenn Lamar Odom nicht für das Team auflaufen will, dann muss man ihn bis zum 29.6. cutten. Aber wieso soll ein Team mit Capspace Odom aufnehmen, ihn cutten und 2,4 Mio Dollar mehr auf der Payroll haben? Das macht niemand.
Am 29.6. stehen die Mavs eigentlich schon vor einer ganz entscheidenden Frage: Behält man Lamar Odom und hofft, dass man ihn in der Offseason gegen Capspace getradet bekommt? Oder cuttet man ihn und verzeichnet 2,4 Mio auf der Payroll? Das ist eine ganz knifflige Situation. Wenn man ihn hält, dann verzögert sich das mögliche D-Will-Signing bis zum Trade von Odom.

Carter bleibt also definitiv, bei Odom sollte man von 2,4 Mio. ausgehen, außer man bekommt wirklich einen schnellen Trade hin. Dadurch, dass Odom verschwindet, kommt ein weiterer empty roster spot hinzu:

Dirk Nowitzki $20,907,128
Lamar Odom* $2,400,000
Shawn Marion $8,396,364
Brendan Haywood $8,349,000
Vince Carter $3,090,000
Rodrigue Beaubois $2,227,333
Dominique Jones $1,276,560
empty roster spot $480,000
empty roster spot $480,000
empty roster spot $480,000
empty roster spot $480,000
empty roster spot $480,000
empty roster spot $480,000

macht 48,8 Mio. Deron Williams' Maximalvertrag beginnt bei 17,177k. Das heißt zwangsläufig: Entweder Haywood/Marion mit der Amnesty entlassen oder einen (weiteren) Capspace-Deal machen, bei dem Marion (Haywood ist IMO untradebar) für nichts die Franchise verlässt. Für das Rechenexempel ist es ja egal, da beide fast identisch viel verdienen. Kommt es zum Trade, geht Marion, bei der AC wird Haywood wohl der Kandidat sein. Dann hätte man genügend Geld für Williams' Vertrag zusammen. Würde dann bedeuten:

Dirk Nowitzki $20,907,128
Deron Williams $17,177,795
Lamar Odom* $2,400,000
Marion/Haywood $8,396,364
Vince Carter $3,090,000
Rodrigue Beaubois $2,227,333
Dominique Jones $1,276,560
empty roster spot $480,000
empty roster spot $480,000
empty roster spot $480,000
empty roster spot $480,000
empty roster spot $480,000
empty roster spot $480,000

Und das war es mit Capspace. Die Mavericks haben dann noch eine MLE für Room Teams, die maximal 5/2 betragen kann. Alles andere muss mit Minimumverträgen aufgefüllt werden. Der Capspace ist also mit folgender Depth-Chart belegt:

Deron Williams
Vince Carter/Rodrigue Beaubois/Dominique Jones
Shawn Marion
Dirk Nowitzki
X

Das einzige, was Dallas wirklich noch machen könnte, um mehr Handlungsspielraum zu haben, ist, sowohl Marion zu traden, als auch Haywood per AC zu cutten. Dann ergeben sich insgesamt 8,3 Mio Capspace, die man verwenden könnte. Ob man davon jedoch Spieler verpflichten kann, die dem Team mehr helfen als Marion oder Haywood, steht auch noch auf einem anderen Papier.

Die restlichen Gedankenspielchen sind dann ebenfalls gegenstandslos, weil man keinen der Spieler signen oder ertraden kann. Man hat kein Spielermaterial und keinen Gehaltsspielraum. Der absolute best case für Dallas wäre es, wenn man Odom gegen Capspace getradet bekommt und Haywood cuttet. Dann hätte man 10,7 Mio Cap zusätzlich zu Deron Williams.

Dabei sollte man die Situation bei Williams auch nicht aus den Augen verlieren. Klar, er kommt aus Dallas, er würde gerne dort spielen, aber perspektivisch ist man nach Dirk in 2-3 Jahren kein Contender mehr, hat keinen Handlungsspielraum und Dallas ist nun auch nicht die schönste Stadt der USA. Die Zukunftsperspektive ist es auch, die mich so ein klein wenig zweifeln lässt, ob Williams wirklich den Schritt geht. Für Dallas gilt natürlich: Man muss alles machen, um D-Will zu bekommen, denn ansonsten verschwindet die Franchise nach Dirks Abgang wieder in der Lottery.
Zuletzt geändert von Dennis Spillmann am 16.04.2012, 17:45, insgesamt 1-mal geändert.

phiL
Beiträge: 1
Registriert: 11.04.2012, 22:12
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki
Lieblingsposition: PF

#8

Beitrag von phiL » 16.04.2012, 18:48

Sehr interessant zu lesen. Mehr davon ;)

Für gewöhnliche NBA-Schauer, auch wenn recht regelmäßig, ist die Komplexität der NBA Transfer- und Kaderpolitik kaum zu durchschauen. Auch wenn ich sehr viel zum Thema lesen, waren mir viele der genannten Aspekte völlig neu. Danke dafür.

Ich fände es natürlich traumhaft Dirk / D-Will / D12 in Dallas zu sehen und habe vor der Verlängerung, bzw. nicht-Option-Ziehung, von Howard auch darauf gehoff. Das es so unwahrscheinlich, oder besser: unmöglich ist, dass dieses Szenario so Eintritt ist schade, aber man muss wohl hoffen das wenigstens D-Will unterschreibt, sonst siehts für die Post-Nowitzki Ära leider ziemlich übel aus.

Smido83
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 895
Registriert: 15.04.2012, 16:26
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki, Steve Nash
Lieblingsposition: Power Forward

#9

Beitrag von Smido83 » 16.04.2012, 20:53

Blöde Cap Holds und Roster Spots... daran hab ich garnich gedacht! Nun ja, die Holds werden dann wohl alle aufgegeben... bis auf West und Mahinmi vieleicht! Aber Vince und Odom abzustoßen sollte durchaus möglich sein! Vieleicht ein Sighn&Trade mit den Nets selber? Der Frau Kardashian sollte es in New York doch sicherlich gefallen! ;) Und wenn nicht muss man Odom Cutten und kann immernoch bei Haywood die Amnesty ziehen! Was man wohl sowieso machen wird! Unabhängig von Williams!

Hab jetzt nochmal nachgeforscht... fest unter Vertrag stehen die von Dennis aufgelisteten:

Dirk Nowitzki $20,907,128
Lamar Odom* $8,200,000
Shawn Marion $8,396,364
Brendan Haywood $8,349,000
Vince Carter $3,090,000
Rodrigue Beaubois $2,227,333
Dominique Jones $1,276,560

Macht 52,7 Dazu könnte man noch Azubuike/Wright für rund 2 Mio unter Vertrag nehmen! Man gibt die Rechte an allen Spielern außer Mahinmi/West ab. Also für die zwei nochmals 1,8 Mio. Man hätte also 9 Spieler plus 5 empty roster spots und 2 cap holds! Macht dann insgesamt: 59 Mio!

AC bei Haywood, Buy Out bei Odom hat man dann noch 44,75! Damit liegt man zwar immernoch unter einem Max Deal, hätte aber mit Marion/Beaubois oder eben Carter Tradematerial das man entweder NJ oder Teams unter dem Cap anbieten könnte (Carter/Beaubois im Paket oder Marion alleine würde reichen)! Also ein D-Will wäre mit Sicherheit drinne! Vor allem eben wenn man sich mit den Nets auf ein Sighn&Trade einigen könnte!

Mahinmi kann man, soweit ich es verstanden habe einen early-Bird Vertrag über 5 Mio anbieten (war 2 Jahre im Verein) und einem West die Mid Level Extension von 2,5 Mio! Angenommen man packt Beaubois und Carter in einen Trade

Somit hätte Man ein Starting Lineup aus: D-Will/West/Marion/Nowitzki/Mahinmi sowie auf der Bank: Jones/Azubuike/Wright!

Ich stelle mir momentan nur eine Frage... noch vor 2 Monaten gab es Gerüchte, dass die Mavs sowohl Howard als auch D-Will vom Free Agent Markt holen könnten... wie sollte das den realisiert werden, wenn es jetzt schon so nahezu unmöglich scheint auch nur einen Spieler dieser Preiskategorie zu verpflichten? Oder wie konnte Miami 2011 sowohl James als auch Bosh Max Deals anbieten, wenn man noch Wade/Haslem/Chalmers/Anthony/Jones unter Vertrag, sowie die eRS und Cap Holds hatte... aso, Miller hat man ja auch noch nen Multi Millionen Deal angeboten... find ich sehr verwunderlich! Nur wegen der Bird Rights bei Wade? Wäre schön wenn mir diese 2 Fragen vieleicht nochmal jemand beantworten könnte.

Benutzeravatar
Dennis Spillmann
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 1531
Registriert: 24.03.2012, 20:06
Lieblingsteam: Die NBA als Liga
Lieblingsspieler: James Harden, Steph Curry, Chris Paul
Lieblingsposition: effizienter Leadguard
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

#10

Beitrag von Dennis Spillmann » 16.04.2012, 21:19

Smido83 hat geschrieben:Man gibt die Rechte an allen Spielern außer Mahinmi/West ab.
Man hat gar keine Rechte an West für die nächste Saison.
Smido83 hat geschrieben:Mahinmi kann man, soweit ich es verstanden habe einen early-Bird Vertrag über 5 Mio anbieten (war 2 Jahre im Verein)
Das gilt nur, wenn die Mavericks auf Capspace verzichten. Tun sie das nicht, müssen sie alle Rechte renouncen - also auch die an Mahinmi. Damit kann man also Mahinmi nicht mit den Early Bird Rights resignen, da man keine Rechte mehr an ihm besitzt.
Smido83 hat geschrieben:Ich stelle mir momentan nur eine Frage... noch vor 2 Monaten gab es Gerüchte, dass die Mavs sowohl Howard als auch D-Will vom Free Agent Markt holen könnten... wie sollte das den realisiert werden, wenn es jetzt schon so nahezu unmöglich scheint auch nur einen Spieler dieser Preiskategorie zu verpflichten?
Im Grunde verlangt man von Howard und Williams, dass sie auf Geld verzichten. Williams' 17,17 und die von mir angesprochenen 10,7 Mio (wenn man Haywood amnestiert, Marions tradet, Odom tradet) werden durch zwei geteilt und Williams und Howard starten mit knapp 14 Mio ihre Verträge. Es ginge also nur durch massiven Verzicht der neuen Superstars.
Smido83 hat geschrieben:Oder wie konnte Miami 2011 sowohl James als auch Bosh Max Deals anbieten, wenn man noch Wade/Haslem/Chalmers/Anthony/Jones unter Vertrag, sowie die eRS und Cap Holds hatte... aso, Miller hat man ja auch noch nen Multi Millionen Deal angeboten... find ich sehr verwunderlich! Nur wegen der Bird Rights bei Wade? Wäre schön wenn mir diese 2 Fragen vieleicht nochmal jemand beantworten könnte.
Das ist überhaupt nicht verwunderlich, wenn man sich die Gehaltstruktur dort anschaut. Während Dirk in der nächsten Saison 21 Mio verdient, starteten Bosh und James mit 14,5 und Wade mit 14,2. Alle Stars haben auf Geld verzichtet, anders wäre das nicht möglich gewesen. Bei Dallas verdient Dirk einfach ein Drittel mehr als die Heatstars. Die Heat-Stars haben zusammen nur 43,2 Mio im ersten Jahr verdient, demzufolge gab es noch Capspace 15 Mio (natürlich nicht ganz, weil es hier auch noch empty roster spot capholds gab). Chalmers war als einziger Spieler noch unter Vertrag - für 854k. Man hat die Bird Rights sowohl von Joel Anthony als auch von Udonis Haslem und James Jones verworfen und sie danach wieder gesigned, womit auch genügend Geld für Millers "MLE"-Vertrag blieb. Der Rest wurde mit Minimumverträgen (auch James Jones erhielt nur einen) aufgefüllt.

Smido83
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 895
Registriert: 15.04.2012, 16:26
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki, Steve Nash
Lieblingsposition: Power Forward

#11

Beitrag von Smido83 » 16.04.2012, 22:03

Dennis Spillmann hat geschrieben:
Smido83 hat geschrieben:Man gibt die Rechte an allen Spielern außer Mahinmi/West ab.
Man hat gar keine Rechte an West für die nächste Saison.
Smido83 hat geschrieben:Mahinmi kann man, soweit ich es verstanden habe einen early-Bird Vertrag über 5 Mio anbieten (war 2 Jahre im Verein)
Das gilt nur, wenn die Mavericks auf Capspace verzichten. Tun sie das nicht, müssen sie alle Rechte renouncen - also auch die an Mahinmi. Damit kann man also Mahinmi nicht mit den Early Bird Rights resignen, da man keine Rechte mehr an ihm besitzt.
Na was denn nun? Mahinmi und West fallen beide unter die Minimum Cap Hold Regel von 0,845 Mio! Genau wie Azubuike/Cardinal/Jianlian oder Terry mit 16 Mio und Kidd mit 12,9 Mio! Man gibt die Rechte also die Cap Holds bei en letzten 5 ab, behält also die von West/Mahinmi. Daher sind doch auch nochmals 1,8 Mio in meine Rechnung eingeflossen! Du sagst einmal man hat keine Rechte an West aber auf der anderen Seite man müsste die Rechte an Mahinmi behalten...

Jetzt machst mich aber wirrsch! Nochmal meine Rechnung:

52,7 Mio für die momentan festen Verträge (Nowitzki/Marion/Haywood/Odom/Beaubois/Carter/Jones)
2 Mio für die Team Option's von Azubuike und Wright
1,7 Mio für die 2 Cap Holds von West/Mahinmi
2,4 Mio für 5 empty Roster Spots
58,8 Mio insgesamt
- 8,35 durch die AC bei Haywood
- 5,8 durch Odoms Buy Out
- 5,3 wenn man Beaubois und Carter traden sollte (vieleicht sogar nach New Jersey/Brooklyn)
1,45 Mio nochmals an neuen Roster Spots wieder drauf
Ergo stünde man dann bei nem Cap von rund 40,8 Mio und könnte Williams den Max Deal zahlen!
Man könnte nun Mahinmi einen 5 Mio early-Bird Vertrag und West die 2,5 Mio Mid-Level Extension anbieten, da man ihre Cap Hold's ja vorher nicht aufgegeben hat!

Man hätte nun also Williams/Nowitzki/Marion/West/Mahinmi/Azubuike/Jones/Wright für insgesamt 65,5 (eRS schon eingerechnet) unter Vertrag und könnte die restlichen Spots mit Rollenspielern zum vet-Min auffüllen! Insgesamt würde das Team dann also imernoch weniger als 70 Mio kosten!

Hab ich da immernoch nen Fehler in meiner Rechnung? o_O

Benutzeravatar
Dennis Spillmann
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 1531
Registriert: 24.03.2012, 20:06
Lieblingsteam: Die NBA als Liga
Lieblingsspieler: James Harden, Steph Curry, Chris Paul
Lieblingsposition: effizienter Leadguard
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

#12

Beitrag von Dennis Spillmann » 16.04.2012, 23:06

Smido83 hat geschrieben: Na was denn nun? Mahinmi und West fallen beide unter die Minimum Cap Hold Regel von 0,845 Mio! Genau wie Azubuike/Cardinal/Jianlian oder Terry mit 16 Mio und Kidd mit 12,9 Mio! Man gibt die Rechte also die Cap Holds bei en letzten 5 ab, behält also die von West/Mahinmi. Daher sind doch auch nochmals 1,8 Mio in meine Rechnung eingeflossen! Du sagst einmal man hat keine Rechte an West aber auf der anderen Seite man müsste die Rechte an Mahinmi behalten...

Jetzt machst mich aber wirrsch!
Ergo stünde man dann bei nem Cap von rund 40,8 Mio und könnte Williams den Max Deal zahlen!
Man könnte nun Mahinmi einen 5 Mio early-Bird Vertrag und West die 2,5 Mio Mid-Level Extension anbieten, da man ihre Cap Hold's ja vorher nicht aufgegeben hat!

Hab ich da immernoch nen Fehler in meiner Rechnung? o_O
Ja, hast du. Zum einen verstehst du den Unterschied zwischen Caphold und Bird Rights nicht. Bird Rights bedeuten, dass man an einem Free Agent Vorzugsrechte hat und diesen bspw. über den Cap hinaus verlängern kann. Capholds hingegen sind nur Platzhalter auf dem momentanen Salary Cap. Beide Termini hängen zusammen, sind aber eben nicht bedeutungsgleich.

Delonte West wird nach dieser Saison Free Agent. Die Mavs haben keine Rechte an ihm, weil er nur einen Einjahresvertrag unterschrieben hat. An Mahinmi hat man durch den Zweijahresvertrag Early Bird Rights.

Dann verstehst du nicht, dass man entweder Capspace ODER Rechte in einer Offseason haben kann. Im Klartext: Entweder verzichtest du auf die Bird Rights von Mahinmi oder du verzichtest auf das Signing von Deron Williams. Beides zugleich ist unmöglich. Entweder du gibst alle Rechte an allen Spielern auf oder du nutzt die Sonderrechte. Mischformen gibt es nicht. Deswegen kannst du auch nicht erst D-Will signen und danach noch Bird Rights geltend machen. Das ist schlichtweg im CBA nicht erlaubt. Einzig das West-Signing für 5/2 ginge. Falls dieser nach der passablen Saison kein besseres Angebot bekommt. Damit ist aber zu rechnen.
Zuletzt geändert von Dennis Spillmann am 16.04.2012, 23:39, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Jonathan Walker
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 2009
Registriert: 27.03.2012, 20:43
Lieblingsteam: Phoenix Suns
Lieblingsspieler: LeBron, Steve, D-Book
Lieblingsposition: Point Forward
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

#13

Beitrag von Jonathan Walker » 17.04.2012, 02:26

Dennis Spillmann hat geschrieben:
Smido83 hat geschrieben:Ich stelle mir momentan nur eine Frage... noch vor 2 Monaten gab es Gerüchte, dass die Mavs sowohl Howard als auch D-Will vom Free Agent Markt holen könnten... wie sollte das den realisiert werden, wenn es jetzt schon so nahezu unmöglich scheint auch nur einen Spieler dieser Preiskategorie zu verpflichten?
Im Grunde verlangt man von Howard und Williams, dass sie auf Geld verzichten. Williams' 17,17 und die von mir angesprochenen 10,7 Mio (wenn man Haywood amnestiert, Marions tradet, Odom tradet) werden durch zwei geteilt und Williams und Howard starten mit knapp 14 Mio ihre Verträge. Es ginge also nur durch massiven Verzicht der neuen Superstars.
Stand nicht noch im Raum, eine Option des neuen CBA zu nutzen, mit deren Hilfe man Nowitzkis Gehalt über mehr Jahre verteilen könnte? Die Summe bliebe gleich (darf nachträglich nicht verringert werden), nur die Vertragslaufzeit würde verlängert. So würde Nowitzkis Gehalt für 2012/2013 sinken und die Mavs hätten mehr Capspace gehabt. Ich kann mir schon vorstellen, dass Nowitzkis da zugestimmt hätte, um mit Williams und Howard spielen zu können.

Ich finde nur momentan die Quelle nicht mehr. Erinnerst du dich?
"Come on guys, I'm still developing"

The Valley Boyz

"Jeden Tag NBA" Podcast -> @JedenTagNBA auf Twitter

Benutzeravatar
Dennis Spillmann
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 1531
Registriert: 24.03.2012, 20:06
Lieblingsteam: Die NBA als Liga
Lieblingsspieler: James Harden, Steph Curry, Chris Paul
Lieblingsposition: effizienter Leadguard
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

#14

Beitrag von Dennis Spillmann » 17.04.2012, 07:46

Jonathan Walker hat geschrieben:
Stand nicht noch im Raum, eine Option des neuen CBA zu nutzen, mit deren Hilfe man Nowitzkis Gehalt über mehr Jahre verteilen könnte? Die Summe bliebe gleich (darf nachträglich nicht verringert werden), nur die Vertragslaufzeit würde verlängert. So würde Nowitzkis Gehalt für 2012/2013 sinken und die Mavs hätten mehr Capspace gehabt. Ich kann mir schon vorstellen, dass Nowitzkis da zugestimmt hätte, um mit Williams und Howard spielen zu können.

Ich finde nur momentan die Quelle nicht mehr. Erinnerst du dich?
Ja, tu ich. Coon hat das aber irgendwie entkräftet. Ich glaube, da wurde was mit der Stretch Provision verwechselt, die nur für gecuttete Spieler galt. Ich schau nochmals nach.

Benutzeravatar
Jonathan Walker
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 2009
Registriert: 27.03.2012, 20:43
Lieblingsteam: Phoenix Suns
Lieblingsspieler: LeBron, Steve, D-Book
Lieblingsposition: Point Forward
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

#15

Beitrag von Jonathan Walker » 17.04.2012, 11:00

http://www.buzzfeed.com/vdlr/lamar-odom ... -gear-44qs

Lamar Odom verlässt Dallas nach L.A. in Purple & Gold und mit Championshipring... :mrgreen:
"Come on guys, I'm still developing"

The Valley Boyz

"Jeden Tag NBA" Podcast -> @JedenTagNBA auf Twitter

Benutzeravatar
Fabian Thewes
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 1420
Registriert: 25.03.2012, 14:15
Lieblingsteam: Oklahoma City Thunder
Lieblingsspieler: Russell Westbrook

#16

Beitrag von Fabian Thewes » 17.04.2012, 11:08

Lustig wird es doch erstmal im Sommer. Die Mavericks finden keinen Abnehmer für Odoms dicken 8+ Mio Vertrag. Also entlassen sie ihn (wird mit 2.4 Mio gegen den Cap gerechnet). Vielleicht unterschreibt Odom danach ja einen Minimum-Vertrag bei den Lakers (oder Clippers). :D

Smido83
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 895
Registriert: 15.04.2012, 16:26
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki, Steve Nash
Lieblingsposition: Power Forward

#17

Beitrag von Smido83 » 17.04.2012, 13:32

@Dennis... jetzt hab ichs, glaub ich!

Ich dachte man kann die Bird-Rights solange geltend machen, wie man den Cap Hold noch nicht aufgegeben hat bzw. der Spieler als Free Agent wo anders unterschrieben hat! Dass man zuerst mit den Rights verlängern bzw. alle aufgeben muss bevor man auf dem Free Agent Markt tätig werden kann war mir wirklich neu!

Jetzt mal worst Case:
Sollte man Williams wirklich nicht bekommen, dann wird man den Rebuild wahrscheinlich auf 2014 verschieben! Dann hat man mehr als genug Cap frei, wenn man bis dahin keine hohen bzw. langen Verträge mehr zeichnet! Obendrein wirkt es momentan sogar so, dass Dallas sogar die Payoffs verpassen könnte, wodurch sie ihren Protected 1st Rounder im Draft wohl wiederbekommen würden! Wäre wohl so um die Stelle 15 rum! Ein Big Man hinter Dirk, oder ein Shooter für den Flügel würden da am besten passen! Übrigens sehe ich einen Odom Trade bei weitem nicht als ausgeschlossen an! Ich denke er wird während der Draft Nacht bzw. danach ohne Gegenwert über die Ladentheke gehen!

Selbst wenn man ihn auskaufen muss und keinen Pic hat, dann könnte man trozdem Terry nochmals 2 Jahre binden und vieleicht auch Kidd... jedoch nur noch als Backup hinter West! Dann kann man auch Mahinmi als einzigen mit den Bird Rights länger sighnen, also 4 Jahre! Obendrein behält man natürlich noch Wright und Azubuike sowie Carter! Natürlich geht dies nur, ohne Odom und wenn man bei Haywood die AC zieht!

Dirk Nowitzki $20,907,128 (2 Jahre)
Shawn Marion $8,396,364 (2 Jahre)
Vince Carter $3,090,000 (2 Jahre)
Rodrigue Beaubois $2,227,333 (1 Jahr + QO)
Dominique Jones $1,276,560 (2 Jahre)
Wright: $947,907 (1 Jahr dann eBR)
Azubuike $992,680 (1 Jahr)
geschätzt:
Mahinmi: $5 Mio (4 Jahre)
Terry $4 Mio (2 Jahre)
Kidd: $3 Mio (2 Jahre)
West: $3 Mio (2 Jahre)

Man wäre dann mit den empty Roster Spots bei rund 55 Mio bzw. 57,2 Mio... jeh nachdem wie es mit Odom läuft und hätte noch die Mid Level Extension oder etwas mehr zu vergeben! Die nächsten 2 Jahre würde es dann zwar nur darum gehen überhaupt die Playoffs zu erreichen, aber 2014 würde man dann ohne Dirk/Marion/Kidd/Terry/Vince, also ohne die gesamte alte Bagage, sowie ohne Azubuike/Jones/West wohl bei nem Cap von rund 20 Mio stehen sowie die 3 dann hoffentlich guten Starter/Rollenspieler Mahinmi/Wright/Beaubois unter Vertrag haben!

Dies wäre wohl ein möglicher Plan B! Falls man Williams nicht bekommen sollte! Ich denke jedoch, dass dies ohne weiteres möglich sein wird! Cuban findet da schon Mittel und Wege trozdem eine Schlagfertige Truppe um Nowitzki/Williams zu formen... ;)

P.s. Mal was ganz anderes...
Hat Dallas vom Sighn&Trade von Chandler nicht noch rund 4,2 Mio Trade Exeption übrig welche sie im Sommer nutzen können? 13,1 Mio von NY gegen die 8,9 Mio die Odom gekostet hat! Die Exeption is doch ein Jahr gültig... oder liege ich hier wieder falsch? o_O

P.s.s.
Wenn alle Stricke reißen holt man eben doch meinen neuen Liebling Dragic... der wäre auf jedem Fall drinne! Ich meine hey, der hat 2 1/2 Jahre vom Besten gelernt... 18,1 PPG (bei 50/40/85), 8,5 Assists, 3,5 RPG und 1,9 SPG als starting PG zeigen deutlich, dass er wenigstens ein guter Starter, wenn nicht sogar mehr werden könnte! ;)

Oder ein Lin, dem New York ja kaum was bieten kann! Es gibt schon einiges an Talent welches auf längere Sicht durchaus eine Überlegung wert ist!

Man muss aber wohl erstmal die PO bzw. den Draft abwarten um zu sehen wies genau weitergeht!
Ich zumindest bin mir momentan nicht sicher was besser wäre... in PO Runde 1 gegen OKC oder SAS rausfliegen, oder sich blamieren und die PO verpassen um in diesem Draft in der Lotery ein vielversprechendes Talent abzugreifen! Sicher bin ich mir jedoch, dass Williams, falls er denn überhaupt will, im Sommer nach Dallas kommen wird!
Zuletzt geändert von Smido83 am 17.04.2012, 23:51, insgesamt 1-mal geändert.

Smido83
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 895
Registriert: 15.04.2012, 16:26
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki, Steve Nash
Lieblingsposition: Power Forward

#18

Beitrag von Smido83 » 17.04.2012, 18:23

Fabian Thewes hat geschrieben:Lustig wird es doch erstmal im Sommer. Die Mavericks finden keinen Abnehmer für Odoms dicken 8+ Mio Vertrag. Also entlassen sie ihn (wird mit 2.4 Mio gegen den Cap gerechnet). Vielleicht unterschreibt Odom danach ja einen Minimum-Vertrag bei den Lakers (oder Clippers). :D
Ich denke es wird durchaus Teams geben, die ihn zur Draftnight nehmen würden! Vieleicht sogar eingebunden in einen Trade! Wenn man sich z.B. all den Cap der Nets ansieht kann man sich schon fragen was sie damit anstellen wollen, wenn Williams nicht verlängern sollte! Gordon zum Max aus NO loseisen, Odom als Veteranen ins Team holen und Lopez sowie Humphries resighnen und für die restlichen 8 Mio Trade exeption nen brauchbaren pass first PG ins Team holen (oder Kendall Marshall im Draft?)! Groß was anderes kann ich mir kaum vorstellen um ein halbwegs ordentliches Team zusammen zu stellen!

Selbst wenn nicht, ein erfahrener vielseitiger Big Man mit Championship Erfahrung würde wohl vielen Teams weiterhelfen! Vieleicht sogar einer Rotation mit Griffin/Jordan? In LA scheint er ja glücklich zu sein...

Benutzeravatar
Dennis Spillmann
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 1531
Registriert: 24.03.2012, 20:06
Lieblingsteam: Die NBA als Liga
Lieblingsspieler: James Harden, Steph Curry, Chris Paul
Lieblingsposition: effizienter Leadguard
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

#19

Beitrag von Dennis Spillmann » 17.04.2012, 19:07

Smido83 hat geschrieben:Ich denke es wird durchaus Teams geben, die ihn zur Draftnight nehmen würden! Vieleicht sogar eingebunden in einen Trade! Wenn man sich z.B. all den Cap der Nets ansieht kann man sich schon fragen was sie damit anstellen wollen, wenn Williams nicht verlängern sollte!
Natürlich würden einige Teams Lamar Odom nehmen. Zum einen, um sich zu verstärken, zum anderen, um evtl. auch Capspace einsparen zu können, wenn man Odom cuttet. Aber ich hatte doch hier bereits ausführlich erklärt, dass die Mavericks keinen Tradepartner zur Draftnight finden werden - außer sie geben ihre Taktik mit Deron Williams auf oder versuchen es auf einem ganz anderen Weg.
Da bringt es auch wenig, wenn man für New Jersey ein halbwegs realistisches Szenario aufmalt: Die Mavericks werden das nicht machen wollen. Man will keine garantierten Verträge für das nächste Jahr aufnehmen. Deshalb bleiben als Tradepartner zur Draftnight nur die Raptors und Kings übrig. Dort wird Odom aber nicht auflaufen wollen.

Die Nets haben momentan keinen Capspace. Du musst da auch einfach trennen, ob du nun mit der Salary-Situation vor oder nach der Offseason argumentierst.

Smido83
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 895
Registriert: 15.04.2012, 16:26
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki, Steve Nash
Lieblingsposition: Power Forward

#20

Beitrag von Smido83 » 17.04.2012, 23:12

Dennis Spillmann hat geschrieben:Natürlich würden einige Teams Lamar Odom nehmen. Zum einen, um sich zu verstärken, zum anderen, um evtl. auch Capspace einsparen zu können, wenn man Odom cuttet. Aber ich hatte doch hier bereits ausführlich erklärt, dass die Mavericks keinen Tradepartner zur Draftnight finden werden - außer sie geben ihre Taktik mit Deron Williams auf oder versuchen es auf einem ganz anderen Weg.
Da bringt es auch wenig, wenn man für New Jersey ein halbwegs realistisches Szenario aufmalt: Die Mavericks werden das nicht machen wollen. Man will keine garantierten Verträge für das nächste Jahr aufnehmen. Deshalb bleiben als Tradepartner zur Draftnight nur die Raptors und Kings übrig. Dort wird Odom aber nicht auflaufen wollen.

Die Nets haben momentan keinen Capspace. Du musst da auch einfach trennen, ob du nun mit der Salary-Situation vor oder nach der Offseason argumentierst.
Sorry, da habe ich mich nicht klar ausgedrückt... Entweder man wird ihn in der Draft Night für Pics oder ohne Belastung des Cap los, ODER man Tradet ihn dann NACH dem 29. Glaubst du denn ernsthaft, dass Cuban/Dallas nicht schon längst weiß ob D-Will kommt bzw. ob in New Jersey oder anderswo Ineresse an einem Trade besteht, der Odom oder Marion beinhaltet? WENN man bis zum 29 keinen Abnehmer für Odom NACH der Deadline gefunden hat, DANN wird man ihn auskaufen... Ich denke jedoch, entweder Dallas weiß bereits dass Williams kommt (bzw. wie man es realisiert), oder man weiß schon wen man für Odom traden kann, falls D-Will sich gegen Dallas entschieden hat!

All die negativen Szenarien ergeben für mich wenig Sinn! Denn man hättet Odom nicht schon jetzt gecuttet, wenn man nicht bereits wüsste wie man ihn ihm im Sommer passen los werden kann bzw. wie man mit ihm im Cap einen Williams bekommt! Man hätte ihn mit in die Playoffs genommen und gehofft dass er endlich Leistung bringt damit sein Wert als Tradechip steigt!

Zum Thema Trade Exeption aus dem Chandler Trade habe ich übrigens auch noch keine Antwort bekommen! Hat Dallas nun noch 4,2 Mio zur Verfügung (13,1 für Chandler - 8,9 für Odom) oder nicht?
Zuletzt geändert von Smido83 am 17.04.2012, 23:44, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Jonathan Walker
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 2009
Registriert: 27.03.2012, 20:43
Lieblingsteam: Phoenix Suns
Lieblingsspieler: LeBron, Steve, D-Book
Lieblingsposition: Point Forward
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

#21

Beitrag von Jonathan Walker » 18.04.2012, 02:05

Smido83 hat geschrieben:Glaubst du denn ernsthaft, dass Cuban/Dallas nicht schon längst weiß ob D-Will kommt bzw. ob in New Jersey oder anderswo Ineresse an einem Trade besteht, der Odom oder Marion beinhaltet? WENN man bis zum 29 keinen Abnehmer für Odom NACH der Deadline gefunden hat, DANN wird man ihn auskaufen... Ich denke jedoch, entweder Dallas weiß bereits dass Williams kommt (bzw. wie man es realisiert), oder man weiß schon wen man für Odom traden kann, falls D-Will sich gegen Dallas entschieden hat!
Cuban darf jetzt noch gar nicht wissen, ob Williams kommt (oder nicht). Das ist verboten und bringt bei Entdeckung sehr hohe Strafen mit sich. Außer den Nets darf vor dem 1. Juli kein Team mit Deron Williams verhandeln oder auch nur sprechen. Die NBA ist da nicht zimperlich und entzog z.B. Minnesota Anfang des Jahrtausends einige Draftpicks, als sie bei einem ähnlichen Fall (Joe Smith) erwischt wurden. Dallas hält sich bislang nur die Option offen, Williams unter Vertrag zu nehmen, was an sich aber noch keine Garantie hierfür ist.
Smido83 hat geschrieben: Denn man hättet Odom nicht schon jetzt gecuttet, wenn man nicht bereits wüsste wie man ihn ihm im Sommer passen los werden kann bzw. wie man mit ihm im Cap einen Williams bekommt! Man hätte ihn mit in die Playoffs genommen und gehofft dass er endlich Leistung bringt damit sein Wert als Tradechip steigt!
Momentan können die Mavs noch gar nicht wissen, ob und wofür man Odom loswerden kann. Ganz einfach deshalb, weil es die möglichen Tradepartner höchstwahrscheinlich selbst noch nicht wissen. Die wenigstens Teams denken zum jetzigen Zeitpunkt über Trades nach, da momentan andere Dinge wichtiger sind und Trades ohnehin nicht erlaubt sind. Wie auch mit Williams, halten sich die Mavs hier lediglich eine Option offen, was ja auch gut so ist. Man kann und sollte da aber nicht viel hineininterpretieren.

Die Option, Odom weiterhin spielen zu lassen existierte wohl nicht mehr, da er ein zu großer Unruheherd für das Team war. Das wurde sicher völlig unabhängig von der Kaderplanung entschieden.
"Come on guys, I'm still developing"

The Valley Boyz

"Jeden Tag NBA" Podcast -> @JedenTagNBA auf Twitter

Benutzeravatar
Dennis Spillmann
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 1531
Registriert: 24.03.2012, 20:06
Lieblingsteam: Die NBA als Liga
Lieblingsspieler: James Harden, Steph Curry, Chris Paul
Lieblingsposition: effizienter Leadguard
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

#22

Beitrag von Dennis Spillmann » 18.04.2012, 07:53

Smido83 hat geschrieben:Zum Thema Trade Exeption aus dem Chandler Trade habe ich übrigens auch noch keine Antwort bekommen! Hat Dallas nun noch 4,2 Mio zur Verfügung (13,1 für Chandler - 8,9 für Odom) oder nicht?
Ja und nein.
Ja, wenn sie weiterhin alle Rechte behalten wollen und bspw. Mahinmi über Early Bird Rights verlängern wollen. Bis zum 10.12.12 müsste die TPE eingesetzt werden.
Nein, wenn sie Deron Williams als Free Agent signen wollen. Dafür müssen zuvor alle Exceptions verworfen werden.

Smido83
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 895
Registriert: 15.04.2012, 16:26
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki, Steve Nash
Lieblingsposition: Power Forward

#23

Beitrag von Smido83 » 18.04.2012, 13:05

Dennis Spillmann hat geschrieben:Ja und nein.
Ja, wenn sie weiterhin alle Rechte behalten wollen und bspw. Mahinmi über Early Bird Rights verlängern wollen. Bis zum 10.12.12 müsste die TPE eingesetzt werden.
Nein, wenn sie Deron Williams als Free Agent signen wollen. Dafür müssen zuvor alle Exceptions verworfen werden.
Womit wir wieder bei dem Thema eines Sighn&Trade wären... Es wäre in diesem Fall sowohl für Dallas als auch Williams und die Nets die weitaus bessere Alternative! Dallas muss seine Rechte nicht verwerfen und New Jersey bekommt Gegenwerte für den Abgang von Williams!

Und natürlich darf Cuban momentan nicht mit Williams reden! Aber er wird 100% schon wissen wies um die Gemütslage von ihm aussieht! Kleines Beispiel: Williams umarmt nach der Partie einen Dirk und sagt ihm "Nächste Saison legen wir zwei zusammen los!" Schon ist alles geklärt! Niemand hat gegen irgendwelche Rechte verstoßen aber sowohl die Nets als auch die Mavs würden wissen das im Sommer passiert!
Zuletzt geändert von Smido83 am 18.04.2012, 13:43, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Dennis Spillmann
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 1531
Registriert: 24.03.2012, 20:06
Lieblingsteam: Die NBA als Liga
Lieblingsspieler: James Harden, Steph Curry, Chris Paul
Lieblingsposition: effizienter Leadguard
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

#24

Beitrag von Dennis Spillmann » 18.04.2012, 16:00

Smido83 hat geschrieben:Womit wir wieder bei dem Thema eines Sighn&Trade wären... Es wäre in diesem Fall sowohl für Dallas als auch Williams und die Nets die weitaus bessere Alternative! Dallas muss seine Rechte nicht verwerfen und New Jersey bekommt Gegenwerte für den Abgang von Williams!
Die Frage ist dann, wie sehr New Jersey Dallas helfen will. Denn die Mavericks sind ja auf Hilfe angewiesen. James und Bosh sind letztlich auch getradet worden, aber davon hatten sie ja auch noch etwas, weil sie ihre Raises mitnehmen konnten. Das geht im neuen CBA nicht. Deron Williams selbst wird das also völlig egal sein, er erhält den exakt selben Vertrag.
Für wen sollten die Nets denn diesen Trade machen wollen? Man steht komplett am Anfang, wenn Williams geht. Man hat wahrscheinlich auch keinen Draftpick aus dem letzten Jahr erhalten. Mehrjährige Verträge sind also uninteressant für die Nets, weil die Mavs kein Toptalent haben. Was denkbar wäre, ist ein Paket aus Future Firstroundern und Beaubois. Den Rest müssten die Mavs dann allerdings mit Capspace ausfüllen. Den müsste man sich ja erst wieder erarbeiten.

Odom wird nicht für die Nets auflaufen wollen. Damit fällt die Hoffnung "Trade Odom" eigentlich weg. Haywoods Vertrag nimmt kein Team. Marion hat ebenfalls noch 2 Jahre Vertrag. All diese Spieler helfen den Nets nicht, ein neues Team aufzubauen.

Dabei muss man bei den Nets bedenken, dass sie eben selbst auf dem Free Agent-Markt aktiv werden , Brook Lopez verlängern, kurz: unbrauchbare Rollenspieler nicht aufnehmen wollen. Ein Trade, wo Dallas den größten Teil des Salaries mit Verträgen zurückschickt, sehe ich also nicht kommen.

Benutzeravatar
Alexander Aust
Beiträge: 158
Registriert: 12.04.2012, 10:49
Lieblingsteam: Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki, KG, Anthony Davis
Lieblingsposition: Center

#25

Beitrag von Alexander Aust » 29.06.2012, 11:09

Servus Leute,

könnt ich von euch eine kleine Einschätzung zum Mavs-Pick Jared Cunningham haben? Hab den Jungen noch nie spielen sehen und dachte ihr könnt mir da weiterhelfen, weil ihr doch Leute habt die sich im Collegebasketball sehr gut auskennen.
Was haltet ihr allgemein von dem Mavs-Trade? Guter Deal, oder hätte man einen besseren Spieler an 17 haben können?
Vllt auch noch was zu den anderen Picks, falls ihr die kennt und eine Möglichkeit besteht ob diese sich in die Rotation spielen können.

Gruß, Chuck

Antworten