Orlando Magic

Zur ausgiebigen Diskussion über die einzelnen NBA-Franchises. Fan-Talk!
Benutzeravatar
Coach K
Beiträge: 1360
Registriert: 16.04.2015, 16:25
Lieblingsteam: Orlando Magic, Spurs, Jazz
Lieblingsposition: Coach
Wohnort: Neuenstadt

Orlando Magic

#926

Beitrag von Coach K » 14.11.2018, 10:02

PureMagic hat geschrieben:
14.11.2018, 09:39
Was mich nur ein wenig gewundert hat in den letzten 5,6 Spielen ist die Tatsache das man ohne Isaac mehr Spiele gewonnen hat und generell in der Offensive effektiver war. Vielleicht war es Zufall oder es liegt wirklich daran das man JI vielleicht mal von der Bank aus bringen soll...auf der anderen Seite weiß man ja auch gar nicht wie lange er diesesmal gesund bleibt?!?! Seine Füße scheinen ja anscheinend echt die Seuche zu haben aber wenn ich die schlimme Verletzung von LeVert sehe hat Isaac noch extrem viel Glück bisher gehabt.
Ich glaube das liegt nicht Primär an Isaac. Den dieser schein Offensiv besser zu sein als Iwundu. Das sollte klar sein. Ich sehe beim Team generell eine positive Entwicklung. Das Team scheint Offensiv besser zusammen zu spielen als die ersten Spiele. Aber wirklich schlechter ging es da nicht. Wobei wir da auch viele gute offene Würfe einfach nicht getroffen haben.

Interessant ist aber die Idee Isaac von der Bank kommen zu lassen. In einer Bench Lineup könnte er einen größeren Offensiven Part neben Ross übernehmen. Das würde möglicherweise Sinn machen und die Defense wird hier auch weiter gestärkt neben Bamba. So bekommt er weiter Selbstvertrauen. Und wer dann am Ende spielt in der Crunchtime ist ja dann trotzdem offen.

Das mit September habe ich korrigiert. Ich meinte November
Rise of the Bamba
___________________________
Orlando Magic

PG: Schröder / DSJ
SG: Hood / Delly / Hezonja
SF: Prince /Jackson / Dekker
PF: Simmons / O`Quinn
C: Porziņģis / Zeller

sidney95
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 1020
Registriert: 13.01.2013, 23:44
Lieblingsteam: Oklahoma City Thunder
Lieblingsspieler: Westbrook
Lieblingsposition: Wing
Wohnort: Freiburg

#927

Beitrag von sidney95 » 15.11.2018, 03:36

Tolle Moral. Bonn down 16 im 4ten zum Sieg. Stark.

Benutzeravatar
Marc Petri
Beiträge: 1208
Registriert: 20.07.2014, 19:26
Lieblingsteam: Orlando Magic
Lieblingsspieler: Bo Outlaw, FVV, Nick Anderson,

#928

Beitrag von Marc Petri » 15.11.2018, 05:21

Das war schon ein starkes Ding. Ich habe nur die zweite Hälfte geschaut, aber abgesehen von 6 Minuten um den Wechsel von Viertel drei auf vier war das wunderschöner Basketball unserer Magic.

Angeführt von Vucevic und Ross war das im vierten Viertel eine ganz starke Aufholjagd. Der unfassbar schön anzuschauende Block von Isaac gegen Embiid mit anschließendem Dreier von Ross scheint uns dann den entscheidenden Boost gegeben zu haben.

https://www.youtube.com/watch?v=xsd0O7LD15Y

Nice one, ich mag es ja wenn Embiid on court das Maul gestopft wird :D Seine mega-überzeugenden Leistungen relativieren zwar einiges, aber ich kann mich mit seinem Gepose und seiner großen Klappe einfach nicht anfreunden.

Iwundu sieht dieser Tage tatsächlich immer häufiger wie ein NBA Spieler aus, dagegen wirkte Bamba heute oft arg hilf- und orientierungslos. Simmons auch mit seinem ersten guten Spiel in dieser Saison. Wie ihr könnte ich aber trotzdem sehr gut auf ihn verzichten. Aktuell glaube ich nicht, dass wir ihn nächste Saison noch bei uns sehen werden.

Benutzeravatar
Coach K
Beiträge: 1360
Registriert: 16.04.2015, 16:25
Lieblingsteam: Orlando Magic, Spurs, Jazz
Lieblingsposition: Coach
Wohnort: Neuenstadt

#929

Beitrag von Coach K » 15.11.2018, 08:34

Absolut wichtiger Sieg. Ich hoffe @STAT , das du das Spiel gesehen hast wie angekündigt. Um Fulltz zu sehen.

Was mich zu einem Freund das Isaac wieder fit ist. Man kann nur beten und hoffen das er die restliche Saison mal gesund durch den Rest der Saison kommt. Das Clifford sogar noch auf meinen Vorschlag hört und Iwundu weiter starten lässt finde ich gut.
Ich hoffe das dieser Block Isaac sehr viel Selbstvertauen Isaac bringt und er in der Defense jetzt wieder dort anknüpft wo er letzte Saison ausgehört hat. Denn das was er bis jetzt gezeigt hat war nur Durchschnittlich.

Das man einen 16 Punkte Rückstand im letzten Viertel aufholt als Magic Team das gab es schon Ewigkeiten nicht mehr. Ich glaube das die 76ers uns das auch nicht zugetraut haben. So ein Sieg ist ganz wichtig für die Moral einer Franchise, welche die letzten Jahre fast nur verloren hat.

Ich möchte auf folgendes Zitat von Marc noch eingehen:
Marc Petri hat geschrieben:
15.11.2018, 05:21
Das war schon ein starkes Ding. Ich habe nur die zweite Hälfte geschaut, aber abgesehen von 6 Minuten um den Wechsel von Viertel drei auf vier war das wunderschöner Basketball unserer Magic.

Angeführt von Vucevic und Ross war das im vierten Viertel eine ganz starke Aufholjagd. Der unfassbar schön anzuschauende Block von Isaac gegen Embiid mit anschließendem Dreier von Ross scheint uns dann den entscheidenden Boost gegeben zu haben.
Die Offensive des Teams sieht insgesamt besser aus als das was wir letztes Jahr unter Vogel gespielt haben. Ich habe keine Ahnung wie unsere Offensive Leistung aktuell im Kontext zu den anderen Teams ist. Wir sind aber als schlechtestes Offensives Team gestartet sollten uns aber verbessert haben.

Trotzdem haben wir Offensiv ein gravierendes Problem. Wir bekommen 17 Freiwürfe pro Spiel damit sind wir mit Abstand das schlechteste Team der NBA. Als zweitschlechtestes Team haben die Celtics 2.5 Freiwürfe pro Spiel mehr als wir. Dies ist eine Hausnummer und ein riesen Problem. Wenn man sich die Free throw rate anschaut ist es genauso bescheiden. Wir stehen bei 18.6% und der Rest der Liga ist bei über 20%. Vielleicht kann Clifford hier noch was erreichen.

Details zum Spiel folgen wenn ich in der Mittagspause mir einen Teil angeschaut habe :mrgreen:
Rise of the Bamba
___________________________
Orlando Magic

PG: Schröder / DSJ
SG: Hood / Delly / Hezonja
SF: Prince /Jackson / Dekker
PF: Simmons / O`Quinn
C: Porziņģis / Zeller

Benutzeravatar
STAT
Beiträge: 1684
Registriert: 17.07.2014, 13:53
Lieblingsteam: Phoenix SANS - Phoenix Mercury
Lieblingsspieler: Kelly Oubre - Diana Taurasi

#930

Beitrag von STAT » 15.11.2018, 14:27

Coach K hat geschrieben:
15.11.2018, 08:34
Absolut wichtiger Sieg. Ich hoffe @STAT , das du das Spiel gesehen hast wie angekündigt. Um Fulltz zu sehen.
Ne ich habe noch nicht reingeguckt. Die zweite Halbzeit werde ich mir im Laufe des Tages bestimmt anschauen. Wegen Fultz wollte ich das Spiel sowieso nicht anschauen. Mich interessiert BIG und natürlich Butler bei den Sixers.
"Hey SANS-Fans" - Ricky Rubio

Kelly & the Valley Boyz

Benutzeravatar
Coach K
Beiträge: 1360
Registriert: 16.04.2015, 16:25
Lieblingsteam: Orlando Magic, Spurs, Jazz
Lieblingsposition: Coach
Wohnort: Neuenstadt

#931

Beitrag von Coach K » 15.11.2018, 14:38

STAT hat geschrieben:
15.11.2018, 14:27
Coach K hat geschrieben:
15.11.2018, 08:34
Absolut wichtiger Sieg. Ich hoffe @STAT , das du das Spiel gesehen hast wie angekündigt. Um Fulltz zu sehen.
Ne ich habe noch nicht reingeguckt. Die zweite Halbzeit werde ich mir im Laufe des Tages bestimmt anschauen. Wegen Fultz wollte ich das Spiel sowieso nicht anschauen. Mich interessiert BIG und natürlich Butler bei den Sixers.
Nur das G aus BIG mit einem guten Spiel. I kommt ja von der Verletzung zurück, hat aber uns wichtige Minuten gegeben. Ohne diesen Wunderschönen Block hätte es den Sieg möglicherweise nicht gegeben.
Bamba aber mit einem schwächeren Spiel für seine Verhältnisse.

Aber die Offensive hat mir sehr gut gefallen. Teilweise ist der Ball super gelaufen, wenn wir darauf aufbauen und das bis zur Ende der Saison durchziehen wäre ich sehr froh.
Rise of the Bamba
___________________________
Orlando Magic

PG: Schröder / DSJ
SG: Hood / Delly / Hezonja
SF: Prince /Jackson / Dekker
PF: Simmons / O`Quinn
C: Porziņģis / Zeller

Benutzeravatar
STAT
Beiträge: 1684
Registriert: 17.07.2014, 13:53
Lieblingsteam: Phoenix SANS - Phoenix Mercury
Lieblingsspieler: Kelly Oubre - Diana Taurasi

#932

Beitrag von STAT » 15.11.2018, 17:23

Der Basketball ist in der Tat ganz gut anzuschauen, vor allem wenn man die Umstände bedenkt. Ein 7-8 Start hätte vor der Saison wohl jeder von uns unterschrieben. Das Comeback gegen die Sixers war wirklich cool und hat Spaß gemacht. :tup:

Die Thematik mit Vucevic ist wirklich äußerst komplex. Eigentlich will und kann man ihn nicht verschenken. Er hilft dem Team momentan extrem und da muss ich meinen Hut ziehen. Das hat Hand und Fuß was er macht. Ich hatte ihn ja schon weg geschrieben.

Auf der anderen Seite wissen wir alle das er in dieser Verfassung kein Bankspieler ist. Für diese Saison halte ich Vucevic ehrlich gesagt doch noch für sehr sinnvoll, aber was dann? Ein langfristiger Vertrag ergibt eigentlich keinen Sinn und für irgendeinen späten First will man ihn vermutlich auch nicht abgeben.

Benötigt Bamba noch länger wie zwei Jahre um starten zu können? Einschätzung?
"Hey SANS-Fans" - Ricky Rubio

Kelly & the Valley Boyz

Benutzeravatar
Coach K
Beiträge: 1360
Registriert: 16.04.2015, 16:25
Lieblingsteam: Orlando Magic, Spurs, Jazz
Lieblingsposition: Coach
Wohnort: Neuenstadt

#933

Beitrag von Coach K » 16.11.2018, 09:49

STAT hat geschrieben:
15.11.2018, 17:23
Der Basketball ist in der Tat ganz gut anzuschauen, vor allem wenn man die Umstände bedenkt. Ein 7-8 Start hätte vor der Saison wohl jeder von uns unterschrieben. Das Comeback gegen die Sixers war wirklich cool und hat Spaß gemacht. :tup:
Ja ganz klar das hätte ich so unterschrieben. Vor allem da wir auch ganz knappe Niederlagen dabei hatten und teilweise lange im Spiel dabei waren bevor dieses entschieden wurde. Nur gegen die Hornets als auch Clippers gab es sehr deutliche Niederlagen. Aber letzte Saison sind wir auch gut gestartet sogar besser als diese Saison also bedeutet das gar nichts für Orlando bzw. für mich.
Lass uns nach dem langen Roadtrip nochmal sprechen und dann sehen wir weiter.
STAT hat geschrieben:
15.11.2018, 17:23
Die Thematik mit Vucevic ist wirklich äußerst komplex. Eigentlich will und kann man ihn nicht verschenken. Er hilft dem Team momentan extrem und da muss ich meinen Hut ziehen. Das hat Hand und Fuß was er macht. Ich hatte ihn ja schon weg geschrieben.

Auf der anderen Seite wissen wir alle das er in dieser Verfassung kein Bankspieler ist. Für diese Saison halte ich Vucevic ehrlich gesagt doch noch für sehr sinnvoll, aber was dann? Ein langfristiger Vertrag ergibt eigentlich keinen Sinn und für irgendeinen späten First will man ihn vermutlich auch nicht abgeben.
Ich denke die Sache ist nicht so einfach, Vooch spielt diese Saison bis jetzt wirklich super. Das freut mich für Ihn. Auf RealGm wird sogar diskutiert ob er im Moment nicht der zweitbeste Center im Osten ist. Wenn man sich seine Stats betrachtet wirken diese nicht so gut:
18.8 Punkte, 10,7 Rebounds, 3,5 Vorlagen, 1,1 Steals, 1,1 Blocks 53,8% FG, 44,1% 3P in 30 Minuten Spielzeit.
OrtG 115 DrtG 105 zahlen sind von Basketball Reference.

Sein Vertrag läuft Ende der Saison aus.

Jetzt kommen wir zum spekulativen Teil :mrgreen: :mrgreen: :

Lassen wir Vooch mal bis zu TDL weiter so spielen und die Magic wären überraschenderweise in Reichweite der Playoffs, glaube ich kaum das sich Weltmann/Hammond es sich leisten können ihn zu traden. Die Stadt lechzt nach den Playoffs. Er ist Stand heute der wichtigste Offensive Spieler der Magic. Die Offensive läuft durch ihn. Er weis wann er selber abschließen soll/muss und wann es besser ist die anderen zu involvieren.

Variante 2 die Magic sind Mitte Dezember wieder ganz unten angekommen, muss man den Markt abzusuchen ob man einen Spieler zurückbekommt der besser zum Team passt und vor allem für die Zukunft. Als Beispiel Fultz wenn er wieder werfen lernt.
Nur um mal einen Namen zu nennen. (76ers werden so einen Trade nicht machen, ist nur als Bsp. gedacht).

Wenn Vooch bis zum Saisonende bleibt man man wirklich um die Playoffs gekämpft hat bzw in Ihnen steht würde ich Vooch versuchen günstig weiter zu verpflichten 40/4 wäre gut.
STAT hat geschrieben:
15.11.2018, 17:23
Benötigt Bamba noch länger wie zwei Jahre um starten zu können? Einschätzung?
Puh zwei Jahre ist eine lange Zeit, ich schau mal ob meine Glaskugel funktioniert. Ich denke das er stand heute noch nicht dafür bereit ist. Trotzdem würde ich Ihm ein Double-Double aus Punkten und Rebounds zutrauen wenn er jetzt Starter wäre und 28 Minuten an Spielzeit sehen würde. Wäre sein Impact positiv. Das ist schwer zu sagen möglicherweise ja aber nicht in jedem Spiel. Dazu fehlt ihm noch die Erfahrung. Nächste Saison kann sich das schon ändern da er vor allem auch offensiv weiter ist als ich gedacht habe.
Deswegen denke ich das er spätestens in zwei Jahren gut genug ist um Starter in der NBA zu sein.
Rise of the Bamba
___________________________
Orlando Magic

PG: Schröder / DSJ
SG: Hood / Delly / Hezonja
SF: Prince /Jackson / Dekker
PF: Simmons / O`Quinn
C: Porziņģis / Zeller

Benutzeravatar
Coach K
Beiträge: 1360
Registriert: 16.04.2015, 16:25
Lieblingsteam: Orlando Magic, Spurs, Jazz
Lieblingsposition: Coach
Wohnort: Neuenstadt

#934

Beitrag von Coach K » 18.11.2018, 13:04

Ich habe das Spiel nicht gesehen aber was ich lass hatten die Magic das Spiel ab dem zweiten Viertel im Griff.
Das ich sowas mal schreibe, wir hatten ein Spiel im Griff. Das ist echt krank :mrgreen:

Wir stehen bei 8-8 und spielen jetzt B2B gegen die NYK. In unserem vier Heimspielen hatte ich eher hier mit einem Sieg gerechnet als gegen die Lakers und 76ers. Aber jetzt zählt es. Ich erwarte eine Blowout Niederlage weil so gut können wir nicht sein.

Isaac scheint die Blocks ausgepackt zu haben 5 Stück das freut mich wenn er Defensiv wieder besser wird.
Ansonsten habe ich bis jetzt nur Highlights gesehen, werde aber das Spiel noch nachholen.

@STAT ich warte noch das du auf den Mini Fan Zug aufspringst.
Rise of the Bamba
___________________________
Orlando Magic

PG: Schröder / DSJ
SG: Hood / Delly / Hezonja
SF: Prince /Jackson / Dekker
PF: Simmons / O`Quinn
C: Porziņģis / Zeller

Benutzeravatar
STAT
Beiträge: 1684
Registriert: 17.07.2014, 13:53
Lieblingsteam: Phoenix SANS - Phoenix Mercury
Lieblingsspieler: Kelly Oubre - Diana Taurasi

#935

Beitrag von STAT » 18.11.2018, 16:14

Coach K hat geschrieben:
18.11.2018, 13:04
@STAT ich warte noch das du auf den Mini Fan Zug aufspringst.
Ich bin doch schon seit der Realisierung von BIG verkappter Fanboy. Mich freut es für die Franchise und ich glaube die aktuelle Phase ist für alle gut. Die Magic machen genau das was ich mir von den Suns gewünscht habe.

1. Veteranen die noch was im Tank haben und die Bock haben zu zocken
2. der Nachwuchs wird integriert und herangeführt
3. Winning Basketball und Etablierung einer Identität

WENN die Rollen von Bamba und Isaac im Laufe der Saison größer werden, dann würde ich behaupten die Magic sind auf einem guten Weg. Trotzdem bin ich sehr gespannt wie das Problem auf der 1 gelöst wird und wie sich die Kaderstruktur verändern wird.

Eines ist nämlich auch klar:
BIG muss evaluiert werden und zwar zusammen auf dem Court. Das Trio hat in 16 Spielen bis jetzt eine Minute zusammengespielt. Ich möchte das aufgrund der Situation (Isaac Verletzung, Bamba sehr roh und Stabilität reinbringen) nicht kritisieren, aber das muss sich irgendwann zwingend ändern. Die Magic müssen herausfinden ob der Kern gemeinsam harmoniert und potentiell koexistieren kann. Am Ende wird das Resultat von BIG wichtiger als der Record sein.

Sowas wie
Augustin – Fournier – Isaac – Gordon – Bamba
würde ich viel öfters testen, vor allem wenn es der Spielstand zulässt. Es müssen ja nicht gleich immer 6 Minuten am Stück sein. Clifford wird sich etwas dabei denken, aber ich finde diese Thematik ist bis jetzt nicht besonders gut gelöst. Zumindest glaube ich, Clifford hätte es besser managen können und ich hoffe er dreht bald an dieser Schraube.
"Hey SANS-Fans" - Ricky Rubio

Kelly & the Valley Boyz

Benutzeravatar
Coach K
Beiträge: 1360
Registriert: 16.04.2015, 16:25
Lieblingsteam: Orlando Magic, Spurs, Jazz
Lieblingsposition: Coach
Wohnort: Neuenstadt

#936

Beitrag von Coach K » 19.11.2018, 09:33

STAT hat geschrieben:
18.11.2018, 16:14
Coach K hat geschrieben:
18.11.2018, 13:04
@STAT ich warte noch das du auf den Mini Fan Zug aufspringst.
Ich bin doch schon seit der Realisierung von BIG verkappter Fanboy. Mich freut es für die Franchise und ich glaube die aktuelle Phase ist für alle gut. Die Magic machen genau das was ich mir von den Suns gewünscht habe.
Ja ich weis doch das du verkappter Fanboy bist, wollte dich nur etwas kitzeln. Aktuell liegt man 1 Spiel über 50%. Das ist für Magic Ansprüche genial. Mich freut das richtig auch wenn es gegen die Knicks einige Probleme gab die man abstellen muss. 35 Freiwürfe zugelassen und 19 Offensivrebounds. Andere Teams killen da einen. Da muss man aufpassen.
Offensiv befinden wir uns gerade in einem Flow, es passt wirklich viel zusammen. Die Spieler als auch der Ball bewegen sich gut. Und vor allem Offball haben wir Bewegung. Dies wird oft unterschätzt macht aber das Leben für den Ballführenden deutlich einfacher.
STAT hat geschrieben:
18.11.2018, 16:14
1. Veteranen die noch was im Tank haben und die Bock haben zu zocken
2. der Nachwuchs wird integriert und herangeführt
3. Winning Basketball und Etablierung einer Identität
1.Wobei die Veteranen ja schon im Team waren die bis jetzt gespielt haben.
Neu dazu kamen Jarell Martin (24) Jerain Grant (26) noch im Rookie Contract, Mozgov der bis jetzt nur mit Straßenkleidung auf der Bank saß, aber sich scheinbar mega gut integriert hat und jede gute Aktion feiert und viel spricht, Fraizer (Rookie), Bamba, Briscoe (Rookie).

Du siehst die Veteranen die dem Team helfen waren schon da, aber diese wollen.

2. Da stimme ich dir zu sowohl Bamba als auch Isaac sehen ihre Minuten. Dies ist wichtig. Iwundu steht aktuell in der S5 und kennt seine Rolle diese spielt er gut. Es freut mich für ihn das er diese so gut gefunden hat.

3. Ich muss ja sagen das die Verpflichtung von Clifford so das graue Maus Sinning war. Ich hatte das Gefühl so nach dem Motto jetzt haben wir nichts besseres gefunden also nehmen wir Clifford aber er scheint dem Team die Winning Culture einzuimpfen. Er spricht mit allen Spielern viel und legt sehr wert auf die Details. Das hörst du in jedem Interview von Ihm als auch von den Spielern. Clifford ist Detailversessen. Am Anfang war ich total neidisch auf die Suns mit der Verpflichtung von Igor. Aber mittlerweile bin ich zufrieden. Die Offensive hat einen Plan und weis wie sie zu laufen hat. Und in der Verteidigung stellen wir uns auch nicht so schlecht an.
Was mir auch gefällt Clifford scheint auch einen Plan zu haben für Ingame Adjustments :mrgreen:
STAT hat geschrieben:
18.11.2018, 16:14
WENN die Rollen von Bamba und Isaac im Laufe der Saison größer werden, dann würde ich behaupten die Magic sind auf einem guten Weg. Trotzdem bin ich sehr gespannt wie das Problem auf der 1 gelöst wird und wie sich die Kaderstruktur verändern wird.

Eines ist nämlich auch klar:
BIG muss evaluiert werden und zwar zusammen auf dem Court. Das Trio hat in 16 Spielen bis jetzt eine Minute zusammengespielt. Ich möchte das aufgrund der Situation (Isaac Verletzung, Bamba sehr roh und Stabilität reinbringen) nicht kritisieren, aber das muss sich irgendwann zwingend ändern. Die Magic müssen herausfinden ob der Kern gemeinsam harmoniert und potentiell koexistieren kann. Am Ende wird das Resultat von BIG wichtiger als der Record sein.

Sowas wie
Augustin – Fournier – Isaac – Gordon – Bamba
würde ich viel öfters testen, vor allem wenn es der Spielstand zulässt. Es müssen ja nicht gleich immer 6 Minuten am Stück sein. Clifford wird sich etwas dabei denken, aber ich finde diese Thematik ist bis jetzt nicht besonders gut gelöst. Zumindest glaube ich, Clifford hätte es besser managen können und ich hoffe er dreht bald an dieser Schraube.
AG und Bamba haben schon 142 Minuten zusammen gesehen, AG und Isaac haben 110 Minuten zusammen gesehen. Aktuell spielt ja Isaac noch mit einer begrenzten Minutenzahl. Sieht diese aber zusammen mit Bamba. Das finde ich persönlich als wichtig an. Sie haben schon zusammen in der SL eine gute Defense gespielt und können jetzt eine Defensive Identität etablieren für die Benchlineup. Seine 5 Blocks gegen die Lakers darunter zwei gegen Lebron sprechen da schon eine eindeutige Sprache.

Ich vermute das Isaac dann auch bald wieder mehr Minuten sieht und diese dann mit AG und mit Bama. Aber insgesamt gebe ich dir recht das wir ein Lineup aus BIG sehen müssen. Natürlich ist es auch schwer im Moment Vooch zu benchen aber immer mal wieder solche Lineups für 3-4 Minuten in den nächsten zwei - 3 Monaten würde mir gefallen.

Eines sollten wir halt nicht vergessen Vucevic ist 28 Jahre alt. Natürlich passt er nicht zur Timeline von BIG aber wenn er das Team möglichweise in die Nähe der Playoffs führen könnte bzw. man unglaublicher weise sogar im April noch um diese spielt dann lernen alle draus. Das wäre mir im Moment fast wichtiger. Bamba muss sich verdienen zu spielen. Ich will Ihm nichts schenken aktuell.
Rise of the Bamba
___________________________
Orlando Magic

PG: Schröder / DSJ
SG: Hood / Delly / Hezonja
SF: Prince /Jackson / Dekker
PF: Simmons / O`Quinn
C: Porziņģis / Zeller

Poohdini
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 900
Registriert: 03.08.2012, 15:35

#937

Beitrag von Poohdini » 19.11.2018, 12:03

Ich finde, Clifford war eine sehr unterschätzte Verpflichtung, sein Coaching ist schon seit Jahren im Großen und Ganzen gut. Dass er Schwächen in bestimmten Bereichen hat, ist klar. Coaches haben ja so viele Aufgabengebiete, es gibt keinen, der in jedem Aspekt gut ist. Pop hat seine Probleme mit Adjustments und Entscheidungen in PO-Serien; Stevens´ Offensiven underperformen in der RS neuerdings, Carlisle hat nicht immer den locker room bzw seine Charaktere unter Kontrolle etc.

Dass die Hornets in den letzten Jahren so viele enge Spiele verloren haben, liegt wohl auch an seinem Coaching. Aber er hatte in Charlotte selten wirklich gute Teams, oft viele Verletzte und litt ein Stück unter dem schlechten Management. Und trotzdem waren seine Teams immer diszipliniert, begehen keine TOs, verteidigen die Transition gut und verteidigen richtig, indem sie die richtigen Würfe abgeben.

Er hatte in Charlotte irgendwann dann auch die komplette Offensive umgestellt und die begannen von einem aufs andere Jahr Dreier zu ballern. Das war meine 14-15, als Charlotte eine Top 10 Defensive hatte (mit Al Jefferson als C), aber schwach in der Offensive war. Im Jahr danach ist man dann 20 Plätze in der Offensive nach oben gesprungen, ein Großteil war durch die verbesserte Wurfauswahl zu erklären. Clifford kann sich also auch weiter entwickeln. Das ist bewundernswert. Vielleicht ist er nicht unbedingt sexy als Name und wirkt vielleicht ein wenig langweilig als neuer Coach deines Teams, aber er macht seine Sache eigentlich immer gut. Nicht jedes Team findet seinen Brad Stevens.

Benutzeravatar
Coach K
Beiträge: 1360
Registriert: 16.04.2015, 16:25
Lieblingsteam: Orlando Magic, Spurs, Jazz
Lieblingsposition: Coach
Wohnort: Neuenstadt

#938

Beitrag von Coach K » 19.11.2018, 13:05

Poohdini hat geschrieben:
19.11.2018, 12:03
Ich finde, Clifford war eine sehr unterschätzte Verpflichtung, sein Coaching ist schon seit Jahren im Großen und Ganzen gut. Dass er Schwächen in bestimmten Bereichen hat, ist klar. Coaches haben ja so viele Aufgabengebiete, es gibt keinen, der in jedem Aspekt gut ist. Pop hat seine Probleme mit Adjustments und Entscheidungen in PO-Serien; Stevens´ Offensiven underperformen in der RS neuerdings, Carlisle hat nicht immer den locker room bzw seine Charaktere unter Kontrolle etc.

Dass die Hornets in den letzten Jahren so viele enge Spiele verloren haben, liegt wohl auch an seinem Coaching. Aber er hatte in Charlotte selten wirklich gute Teams, oft viele Verletzte und litt ein Stück unter dem schlechten Management. Und trotzdem waren seine Teams immer diszipliniert, begehen keine TOs, verteidigen die Transition gut und verteidigen richtig, indem sie die richtigen Würfe abgeben.

Er hatte in Charlotte irgendwann dann auch die komplette Offensive umgestellt und die begannen von einem aufs andere Jahr Dreier zu ballern. Das war meine 14-15, als Charlotte eine Top 10 Defensive hatte (mit Al Jefferson als C), aber schwach in der Offensive war. Im Jahr danach ist man dann 20 Plätze in der Offensive nach oben gesprungen, ein Großteil war durch die verbesserte Wurfauswahl zu erklären. Clifford kann sich also auch weiter entwickeln. Das ist bewundernswert. Vielleicht ist er nicht unbedingt sexy als Name und wirkt vielleicht ein wenig langweilig als neuer Coach deines Teams, aber er macht seine Sache eigentlich immer gut. Nicht jedes Team findet seinen Brad Stevens.
Ich stimme dir hier komplett zu, starker Post.

Natürlich hatte ich mich auch informiert und mir die Entwicklung der Hornets angeschaut, gerade Offensiv war das ja ein Sprung. Dies hatte ich persönlich auch Kemba zu geschrieben. Da dieser in der Saison auch besser wurde und ich bei den Magic Spieler sehe der so übernommen kann.
Aber Clifford hat mich eines besseren belehrt.
Was du sagst war damals auch Thema bei der Presskonferenz von Weltman, die Teams von Clifford waren immer sehr diszipliniert, sehr wenige Turnover und auch die Defense ein klares System. Weltman meinte Clifford Teams haben sich nie selbst geschlagen und als Gegner musste man immer Gas geben. Ob das nachher bei den Magic auch so ist werden wir sehen. Der Grundstein ist dafür aber gelegt.
Rise of the Bamba
___________________________
Orlando Magic

PG: Schröder / DSJ
SG: Hood / Delly / Hezonja
SF: Prince /Jackson / Dekker
PF: Simmons / O`Quinn
C: Porziņģis / Zeller

Benutzeravatar
Coach K
Beiträge: 1360
Registriert: 16.04.2015, 16:25
Lieblingsteam: Orlando Magic, Spurs, Jazz
Lieblingsposition: Coach
Wohnort: Neuenstadt

#939

Beitrag von Coach K » 21.11.2018, 09:50

Absolut vermeidbare Niederlage gegen die Raptors. Man spielt auf Augenhöhe mit einem der besseren Teams im Osten. Das hat mich überrascht. Leider bekommt man es nicht hin im Vierten Viertel sich einen Vorsprung raus zu spielen weil der Wurf nicht so fällt wie die Spiele dazu.
Im Grunde Ärgere ich mich, wobei ich mit einer Niederlage gerechnet habe. Aber die Magic präsentieren sich im Moment sehr konzentriert.
Coach K hat geschrieben:
14.11.2018, 08:42
Jetzt steht eine kleine Serie von Heimspielen an. Zuerst spielen wir gegen die 76ers, dann die Lakers, Knicks und Raptors.
Für Magic Verhältnisse gehe ich davon aus das wir nur 1 Spiel gewinnen.
Von diesen 4 Spielen haben wir drei gewonnen. Ich wurde positiv überrascht. Ich hoffe das wir beim anstehenden Roadtrip in den Westen auch uns ordentlich schlagen und mithalten können. Das wäre schon sehr positiv nach dieser langer Rebuild Zeit.

23.11 @ Denver
25.11 @ LA Lakers
26.11 @ Goldenstate B2B
28.11 @ Portland
30.11 @ Phoenix
04.12 @ Miami

Realistisch muss man sagen das man eine Chance hat gegen die Suns zu gewinnen. Ich gehe davon aber aus das man ein anders Spiel aber gewinnt und dann von den Suns richtig einen eingeschenkt bekommt. Realistisch ist ein 1-5 Roadtrip. Maximal 2-5. Mehr wird man nicht holen.
Rise of the Bamba
___________________________
Orlando Magic

PG: Schröder / DSJ
SG: Hood / Delly / Hezonja
SF: Prince /Jackson / Dekker
PF: Simmons / O`Quinn
C: Porziņģis / Zeller

Benutzeravatar
Coach K
Beiträge: 1360
Registriert: 16.04.2015, 16:25
Lieblingsteam: Orlando Magic, Spurs, Jazz
Lieblingsposition: Coach
Wohnort: Neuenstadt

#940

Beitrag von Coach K » 22.11.2018, 08:32

STAT hat geschrieben:
18.11.2018, 16:14
Eines ist nämlich auch klar:
BIG muss evaluiert werden und zwar zusammen auf dem Court. Das Trio hat in 16 Spielen bis jetzt eine Minute zusammengespielt. Ich möchte das aufgrund der Situation (Isaac Verletzung, Bamba sehr roh und Stabilität reinbringen) nicht kritisieren, aber das muss sich irgendwann zwingend ändern. Die Magic müssen herausfinden ob der Kern gemeinsam harmoniert und potentiell koexistieren kann. Am Ende wird das Resultat von BIG wichtiger als der Record sein.

Sowas wie
Augustin – Fournier – Isaac – Gordon – Bamba
würde ich viel öfters testen, vor allem wenn es der Spielstand zulässt. Es müssen ja nicht gleich immer 6 Minuten am Stück sein. Clifford wird sich etwas dabei denken, aber ich finde diese Thematik ist bis jetzt nicht besonders gut gelöst. Zumindest glaube ich, Clifford hätte es besser managen können und ich hoffe er dreht bald an dieser Schraube.
Du wolltest die BIG Lineup sehen und Clifford hört auf dich. Gegen die Raptors gab es dies ca. 4 Minuten zu sehen. Ab Beginn des vierten Viertels. Defensiv konnte man hier den Raptors deutlich zusetzen. Alleine schon auf Grund der Länge und Geschwindigkeit dieser 3 Spieler.
Ansonsten war es Offensiv eher mau. Lag aber auch daran das mit Grant und Ross zwei Spieler dabei waren die in dieser Zeit ihre Würfe auch nicht trafen.

Gerne darf Clifford diese 4-5 Minuten die nächste Zeit beibehalten. :mrgreen:

Edit: ich habe mir das jetzt mal genau angeschaut. Es waren über 5 Minuten die Sie zusammen gespielt haben. Und das Defensive Potential ist rießig. Es war einfach nur geil anzuschauen wie hier Verteidigt wurde. Die Raptors hatte von 8 Angriffe 7 Turnover. Hinzu kam das die Würfe die es gab extrem gut verteidigt wurden. AG verteidigte 2 Meter vor der 3er Linie um Druck auf den Ballführenden auszuführen. So muss das sein.
Das Lineup hat Defensiv jede Menge Potential.

Offensiv sind einige Würfe nicht gefallen die man eigentlich sonst macht. Besonders Ross ist mir aufgefallen. Ansonsten waren alle gute mit eingebunden. AG hätte zwei mal etwas egoistischer sein sollen und nicht den schweren Pass beim Drive spielen sollen. Aber daraus lernen die Jungs.
Rise of the Bamba
___________________________
Orlando Magic

PG: Schröder / DSJ
SG: Hood / Delly / Hezonja
SF: Prince /Jackson / Dekker
PF: Simmons / O`Quinn
C: Porziņģis / Zeller

Benutzeravatar
STAT
Beiträge: 1684
Registriert: 17.07.2014, 13:53
Lieblingsteam: Phoenix SANS - Phoenix Mercury
Lieblingsspieler: Kelly Oubre - Diana Taurasi

#941

Beitrag von STAT » 22.11.2018, 14:27

Coach K hat geschrieben:
22.11.2018, 08:32
Du wolltest die BIG Lineup sehen und Clifford hört auf dich. Gegen die Raptors gab es dies ca. 4 Minuten zu sehen. Ab Beginn des vierten Viertels. Defensiv konnte man hier den Raptors deutlich zusetzen. Alleine schon auf Grund der Länge und Geschwindigkeit dieser 3 Spieler.
Ansonsten war es Offensiv eher mau. Lag aber auch daran das mit Grant und Ross zwei Spieler dabei waren die in dieser Zeit ihre Würfe auch nicht trafen.

Gerne darf Clifford diese 4-5 Minuten die nächste Zeit beibehalten. :mrgreen:

Edit: ich habe mir das jetzt mal genau angeschaut. Es waren über 5 Minuten die Sie zusammen gespielt haben. Und das Defensive Potential ist rießig. Es war einfach nur geil anzuschauen wie hier Verteidigt wurde. Die Raptors hatte von 8 Angriffe 7 Turnover. Hinzu kam das die Würfe die es gab extrem gut verteidigt wurden. AG verteidigte 2 Meter vor der 3er Linie um Druck auf den Ballführenden auszuführen. So muss das sein.
Das Lineup hat Defensiv jede Menge Potential.
Wie hatte damals geschrieben? Irgendwann hat keiner mehr Lust gegen die Magic zu spielen. BIG kann im Best Case defensiv zum absoluten Terror werden. :tup:
"Hey SANS-Fans" - Ricky Rubio

Kelly & the Valley Boyz

Benutzeravatar
PureMagic
Beiträge: 75
Registriert: 08.07.2016, 22:22
Lieblingsteam: Orlando Magic
Lieblingsspieler: Penny Hardaway
Lieblingsposition: Point Guard

#942

Beitrag von PureMagic » 26.11.2018, 00:30

Überraschender Sieg gegen die Lakers, vorallem in LA. Nach dem erstem Viertel war ich schon so frustriert das ich ausmachen wollte. Das war einfach nur schlecht und grausam anzusehen. Im 3. Viertel hat man dann richtig stark gespielt und einen 15 Punkte Vorsprung rausgespielt. Da wir Magic Fans ja diese Truppe kennen weiß man das es gegen Ende immer wieder spannend wird und so kam es auch heute. Vucevic insgesamt wiedermal mit nem bärenstarken Spiel...Ross von der Bank ebenso. Gordon solide, den einen Dunk muss er einfach reinmachen und nicht gegen den Ring hämmern, das waren die Big Points die weggeworfen wurden. Völlig neben der Spur war wieder Evan Fournier, auch sein dämlicher 2 Meter hinter der 3er Linie war ein Grund wieso es wieder eng wurde, wieso macht man kurz vor Schluss solche dämlichen Aktionen bei über 10 Sek. auf der Eieruhr :stupid:

Naja egal, Win ist Win und damit habe ich überhaupt nicht gerechnet zur Primetime Sonntags Abends in Deutschland. :tup:

Benutzeravatar
Coach K
Beiträge: 1360
Registriert: 16.04.2015, 16:25
Lieblingsteam: Orlando Magic, Spurs, Jazz
Lieblingsposition: Coach
Wohnort: Neuenstadt

#943

Beitrag von Coach K » 26.11.2018, 08:13

So der erste Sieg auf unserem Roadtrip und heute geht es gegen die Warriors. Realistisch Gesehen solle hier nichts zu holen aber es wird einen Sieg geben. Ich hänge mich mal aus dem Fenster.

Das dritte Viertel war Top Basketball. Einfach Wow. Der Ball lief gut und man war geduldig für den guten Wurf. Deswegen konnte man sich einen 15 Punkte Vorsprung erarbeiten. Die Lakers schlugen aber dann knallhart zurück. Besonders Ingram hat mich da etwas aufgeregt. Nicht weil er gegen uns gepunktet hat. Ich fande seine Gestik und Mimik zu kotzen am Ende.´

Ansonsten hat Vooch mal wieder ein Mega Spiel hingelegt. 31/15/7/2/3.
Das sind eigentlich Stats einen Allstars. Und ich sehe aktuell im Osten auch nur einen Center der besser ist.
Trotzdem wird Vooch kein Allstar (er behält die Stats bei).

Gordon fande ich auch solide, er hat ein paar Fehler gemacht aber seine Defense gegen Lebron war gut. Er hat Lebron einige Male unter Druck gesetzt. Auch ansonsten war die Defense wieder auf einem ansprechenden Niveau.

Evan Fournier gefällt mir im Moment nicht. Er verweigert offene Würfe und nimmt dafür 3er 2 Meter hinter der 3er Linie. Klar haben die Lakers ihn gut gedeckt. Trotzdem darf er nicht so agieren. Vielleicht war es Frust. Aber aktuell sehe ich Ihn als einen dieser Spieler an auf die wir verzichten könnten wenn das richtige Angebot kommt.
Rise of the Bamba
___________________________
Orlando Magic

PG: Schröder / DSJ
SG: Hood / Delly / Hezonja
SF: Prince /Jackson / Dekker
PF: Simmons / O`Quinn
C: Porziņģis / Zeller

Benutzeravatar
Coach K
Beiträge: 1360
Registriert: 16.04.2015, 16:25
Lieblingsteam: Orlando Magic, Spurs, Jazz
Lieblingsposition: Coach
Wohnort: Neuenstadt

#944

Beitrag von Coach K » 27.11.2018, 08:34

Man verliert B2B gegen die Warriors und für mich fühlt es sich an wie eine total unnötige Niederlage. Hätte AG nicht auf Grund von Verletzung weiter spielen können dann hätten die Magic das Ding gewonnen und das gegen den amtierenden Meister.
Da lege ich mich fest. Das Reboundproblem geht weiter. Wir haben wieder 12 Rebounds weniger als die Warriors geholt. Dazu 10 an eigenen Brett abgegeben. Sowas killt einen in engen Partien, wie gegen die Raptors auch

Klay und KD mit einem normalen Tag das heißt vor allem Klay hat mal wieder die Lichter ausgeschossen und gefühlt jeden Wurf getroffen besonders im vierten Viertel. Was ich bedenklich halte für die Warriors ist das abseits von KD und Klay dort nicht wirklich viel ist. Sie müssen hoffen das Curry schnell wieder bei 100% ist.

Ich hatte auch das Gefühl das am Ende 50/50 Entscheidungen gegen uns gefallen ist. Bamba beim Offensivrebound mit Foul :stupid:
KD blockt den Wurf von Vooch, sah ganz stark nach Goaltending aus. Iggy begeht das Foul an Vooch und DJ bekommt es beim Kampf um den Loseball. Aber so ist es manchmal.

Vooch war am Ende des vierten Viertels unser Go-to-Guy aber er hat einige Hakenwürfe über Looney nicht getroffen die meisten sahen gut aus. Ansonsten war abseits des Balls wirklich wenig Bewegung in den letzten Minuten. Das was die Mannschaft eigentlich stark macht.


Forunier macht mir wirklich Sorgen. Er scheint eine tiefgreifende Krise zu haben. Einem Lottery Team wie des unseren Hilft das nicht weiter. Wir brauchen neben Vooch mindestens noch zwei konstante Scoring Punches. Mit Ross und AG hat man da zwei Spieler die das Schultern können. Wenn aber dein SG Guard nicht die Normalform hat dann sollte man sich überlegen woran das liegt.
Er nimmt oft die schweren Würfe aber das soll keine Entschuldigung sein. Es fehlen mir seine Drives als auch die daraus entstehenden Layups.
Wenn ich nicht gut Werfe muss ich mir Selbstvertrauen an der Linie holen. DAs war schon immer so.

Ansonsten sollte man sich möglicherweise umhören ob man nicht die Chance hat einen anderen Spieler zu bekommen der Hilft.

Mo Bamba in 15 Minuten mit 11 Punkten 6 Rebounds 1 Vorlage sowie einen Block. Dazu beide 3er getroffen als auch die Freiwürfe.
Rise of the Bamba
___________________________
Orlando Magic

PG: Schröder / DSJ
SG: Hood / Delly / Hezonja
SF: Prince /Jackson / Dekker
PF: Simmons / O`Quinn
C: Porziņģis / Zeller

Benutzeravatar
STAT
Beiträge: 1684
Registriert: 17.07.2014, 13:53
Lieblingsteam: Phoenix SANS - Phoenix Mercury
Lieblingsspieler: Kelly Oubre - Diana Taurasi

#945

Beitrag von STAT » 27.11.2018, 10:51

Meine Güte was geht denn mit Vooch ab? Es ist jammerschade das er nicht 3-4 Jahre jünger ist. Ich habe zwar leichte Zweifel ob er dieses krasse Niveau halten kann, aber eine klare Weiterentwicklung ist ja nicht von der Hand zu weisen. In dieser verrückten Liga kann bis nächsten Sommer so viel passieren. Sollte Vooch bleiben, bin ich mehr als gespannt was mit der Beziehung Vucevic/Magic passieren wird.
Coach K hat geschrieben:
27.11.2018, 08:34
Mo Bamba in 15 Minuten mit 11 Punkten 6 Rebounds 1 Vorlage sowie einen Block. Dazu beide 3er getroffen als auch die Freiwürfe.
Sind deiner Meinung nach die 17 Minuten pro Spiel für ihn momentan das richtige Maß oder würdest du ihm schon mehr zutrauen?
"Hey SANS-Fans" - Ricky Rubio

Kelly & the Valley Boyz

Benutzeravatar
Coach K
Beiträge: 1360
Registriert: 16.04.2015, 16:25
Lieblingsteam: Orlando Magic, Spurs, Jazz
Lieblingsposition: Coach
Wohnort: Neuenstadt

#946

Beitrag von Coach K » 27.11.2018, 13:15

STAT hat geschrieben:
27.11.2018, 10:51
Meine Güte was geht denn mit Vooch ab? Es ist jammerschade das er nicht 3-4 Jahre jünger ist. Ich habe zwar leichte Zweifel ob er dieses krasse Niveau halten kann, aber eine klare Weiterentwicklung ist ja nicht von der Hand zu weisen. In dieser verrückten Liga kann bis nächsten Sommer so viel passieren. Sollte Vooch bleiben, bin ich mehr als gespannt was mit der Beziehung Vucevic/Magic passieren wird.
Ich gebe dir recht wäre er jünger würde er wohl perfekt in die Timeline passen. Trotzdem mit 28 sollte er noch ein paar gute Jahre vor sich haben. Er scheint wohl aktuell in seine Prime zu kommen.
Vor allem Defensiv hat er sich weiter entwickelt, den 3er trifft er konstanter und er weiß vor allem welchen Gegenspieler er wie attackieren muss um erfolgreich zu sein.
Gegen die Lakers hat man es gesehen. Gegen McGee hat er Würfe von außen als auch aus der Mitteldistanz eingestreut oder ist an ihm vorbeigezogen. Als Lebron ihn verteidigt hat ging er in den Post um warf über ihn. Einen hohen BBIQ hat er keine Frage. Und ihm tut wahrscheinlich gut das Clifford voll aus ihn setzt.

Vooch liebt die Stadt und die Organisation das hat er so oft schon gesagt. Jedes Mal wenn man jemand geholt für seine Position hat er sich noch mehr reingehängt. Ich will Ihm keine 15 Mio oder mehr bezahlen auf keinen Fall. Wenn er sich damit arrangieren kann das er 12 Mio per anno bekommt und die Form hält warum nicht. Man muss sich auch den Center Markt anschauen im Sommer was da so geboten wird.
STAT hat geschrieben:
27.11.2018, 10:51
Coach K hat geschrieben:
27.11.2018, 08:34
Mo Bamba in 15 Minuten mit 11 Punkten 6 Rebounds 1 Vorlage sowie einen Block. Dazu beide 3er getroffen als auch die Freiwürfe.
Sind deiner Meinung nach die 17 Minuten pro Spiel für ihn momentan das richtige Maß oder würdest du ihm schon mehr zutrauen?
In manchen Spielen könntest du ihn bestimmt 25 Minuten pro Spiel geben in anderen ist er manchmal noch etwas überfordert. Da ist er dann teilweise übermotiviert und foult dann zu oft. Aber lieber übermotiviert als Rookie in der Defense als phlegmatisch.

Aber um deine Frage zu beantworten ich traue ihm jetzt schon 20 - 22 Minuten zu. Dadurch sind die Magic aber in einer Zwickmühle. Du kannst Vooch eigentlich nicht so lange Benchen, da er der Go-to-Guy ist . Er sieht ja selber nur 30 Minuten pro Spiel im Schnitt. Das bedeutet du musst ein paar Minuten beide zusammen spielen lassen. Das ist möglich da beide die Fähigkeiten haben um Offensiv High-Low zu spielen.
Defensiv würde mir das schon etwas mehr Kopfzerbrechen bringen aber es ist definitiv möglich.
Ich will die Minuten für Bamba sehen, aber ich will auch Gewinnen. Das Tal der Tränen für die Magic muss durchschritten sein. Und das geht nur mit Vooch.
Rise of the Bamba
___________________________
Orlando Magic

PG: Schröder / DSJ
SG: Hood / Delly / Hezonja
SF: Prince /Jackson / Dekker
PF: Simmons / O`Quinn
C: Porziņģis / Zeller

Benutzeravatar
STAT
Beiträge: 1684
Registriert: 17.07.2014, 13:53
Lieblingsteam: Phoenix SANS - Phoenix Mercury
Lieblingsspieler: Kelly Oubre - Diana Taurasi

#947

Beitrag von STAT » 27.11.2018, 16:25

Coach K hat geschrieben:
27.11.2018, 13:15
In manchen Spielen könntest du ihn bestimmt 25 Minuten pro Spiel geben in anderen ist er manchmal noch etwas überfordert. Da ist er dann teilweise übermotiviert und foult dann zu oft. Aber lieber übermotiviert als Rookie in der Defense als phlegmatisch.
:lol: :lol: :lol: Nett das du mich nochmals daran erinnerst. :mrgreen:
"Hey SANS-Fans" - Ricky Rubio

Kelly & the Valley Boyz

Benutzeravatar
Coach K
Beiträge: 1360
Registriert: 16.04.2015, 16:25
Lieblingsteam: Orlando Magic, Spurs, Jazz
Lieblingsposition: Coach
Wohnort: Neuenstadt

#948

Beitrag von Coach K » 29.11.2018, 08:43

Bittere Niederlage gegen die Trailblazers. Am Ende verkackt man es obwohl man einige Offene Würfe hatte. Und man sich dann auch nicht entscheiden kann ob man foult oder nicht. Und Vooch dies dann übernimmt obwohl Ross daneben stand. Dies hätte ein paar Sekunden mehr für die Magic bedeutet. Am Ende.
Ich hatte hier mit einer Niederlage gerechnet. Und man hat zwar 40 Punkte im dritten Viertel kassiert aber sich wieder zurück gekämpft. Am Ende des Tages fehlt stand heute einfach ein Spieler der in der Crunchtime übernehmen kann. Letzte Saison war dies noch Fournier, aber er scheint in einem tiefen Tal des Versagens zu stecken.
Das ist einfach krass.

Isaac ist zurück in der Starting Five und hat gleich mal 30 Minuten gesehen. Er konnte hier 16 Punkte und 7 Rebounds auflegen, dazu 5/9 aus dem Feld. Er scheint langsam nach der Verletzung seine Form zu finden. Auch der 3er fällt konstanter. Wenn er diese Form beibehält dann wird das was mit Ihm.

Viel will ich zu dem Spiel aber nicht sagen, da ich mal wieder etwas enttäuscht bin das wir am Ende das Spiel nicht closen konnten.
Orlando hat sich weder in Portland noch in Golden State belohnt für das tolle Spiel was Sie gezeigt haben gegen Mannschaften die klar besser sind als Sie.

Jetzt geht es gegen die Suns. Hier muss ein Sieg her wenn man intern das Ziel hat besser die Saison abzuschließen als es alle erwarten.

@STAT ich werde mir das Suns Spiel live anschauen. Damit wir eine Gesprächsgrundlage haben.
Rise of the Bamba
___________________________
Orlando Magic

PG: Schröder / DSJ
SG: Hood / Delly / Hezonja
SF: Prince /Jackson / Dekker
PF: Simmons / O`Quinn
C: Porziņģis / Zeller

Benutzeravatar
STAT
Beiträge: 1684
Registriert: 17.07.2014, 13:53
Lieblingsteam: Phoenix SANS - Phoenix Mercury
Lieblingsspieler: Kelly Oubre - Diana Taurasi

#949

Beitrag von STAT » 29.11.2018, 11:26

Coach K hat geschrieben:
29.11.2018, 08:43
Jetzt geht es gegen die Suns. Hier muss ein Sieg her wenn man intern das Ziel hat besser die Saison abzuschließen als es alle erwarten.

@STAT ich werde mir das Suns Spiel live anschauen. Damit wir eine Gesprächsgrundlage haben.
Live schaue ich auf keinen Fall. Gegen Mittag/Nachmittag bin ich dann wahrscheinlich am Start. Die Suns brauchen den Sieg mindestens genauso wie die Magic. :D
"Hey SANS-Fans" - Ricky Rubio

Kelly & the Valley Boyz

Benutzeravatar
PureMagic
Beiträge: 75
Registriert: 08.07.2016, 22:22
Lieblingsteam: Orlando Magic
Lieblingsspieler: Penny Hardaway
Lieblingsposition: Point Guard

#950

Beitrag von PureMagic » 29.11.2018, 12:04

Tja so ist der moderne Basketball halt. In Golden State ballert uns Klay bzw Durant aus der Halle und heute wiedermal Lillard. Dieses 3er Festival ist einfach unglaublich effektiv und wenn man in 3 Angriffen knapp 10 Punkte kassiert können wir wenig bis gar nicht dagegen halten. Klar treffen wir auch mal ein paar wichtige Würfe von Downtown aber nicht in dem Ausmaß wie die Warriors oder heute mit Lillard oder Stauskas in Hälfte 1.

Fournier mit 2 sinnlosen Simmons Moves am Ende. Kein Plan was mit dem Franzosen los ist aber seine Leistungen sind echt mies. Ross die Nacht mit vielen unnötigen Würfen und dann verliert man halt wiedermal sehr knapp gegen eine sehr gute Mannschaft aus dem Westen.

Isaac sieht derzeit wirklich ganz gut aus...hoffentlich bleibt er gesund und kann die Form bestätigen. Gegen die Suns muss ein Sieg her und dann ist man wieder voll im Soll aber ich kenne ja die Magic und genau aus diesem Grund gehe ich davon aus das man dieses Spiel verlieren wird.

Antworten