Orlando Magic

Zur ausgiebigen Diskussion über die einzelnen NBA-Franchises. Fan-Talk!
Benutzeravatar
PureMagic
Beiträge: 75
Registriert: 08.07.2016, 22:22
Lieblingsteam: Orlando Magic
Lieblingsspieler: Penny Hardaway
Lieblingsposition: Point Guard

Re: Orlando Magic

#1176

Beitrag von PureMagic » 29.10.2019, 13:09

Ich Depp bin heute Nacht aufgestanden und hab mir das 3. Spiel in Folge Live angesehen. Man raubt sich den Schlaf und ist später maßlos enttäuscht und platt auf der Arbeit. Aber ich bin es ja selbst Schuld...

Was soll man zum Spiel noch groß schreiben? Es gibt mehrere Dinge ich nicht verstehe. Einige Beispiele die mir auffallen:

- Welche Rolle spielt AG??? Er ist offensiv überhaupt nicht aktiv in der neuen Saison. Es läuft fast nichts über ihn und er demonstriert eine komische Körpersprache. Es sieht fast so aus das er kein Bock hat...wenigstens sieht es Defensiv noch ordentlich aus

- Vucevic und T-Ross mit richtig guten FA Verträgen im Sommer aber Leistungsmäßig passt da gar nichts mehr zusammen. Beide treffen von der 3er miserabel und auch sonst sehen beide so aus als hätten sie im Sommer ne Runde gechillt...Vucevic heute nicht mit einem grausamen Spiel und am Ende wurde er gebencht von Clifford

- Welchen Stellenwert hat Aminu in dieser Truppe? Sorry aber ich weiß es bisher nicht so richtig. Ist Gordon deswegen neben der Rolle weil der Chief anderen Spielzeit klaut oder bilde ich mir das nur ein?!

- Warum ist Iwundu nicht mehr in der Rotation?!? Der Junge hat es doch letzte Saison gut gemacht...

- Soll man in Zukunft noch auf Bamba setzen? Der Junge ist leider immer noch überfordert und nicht NBA ready. Das einzige was er kann sind 3er und paar Rebounds fangen. Defensiv und Offensiv extrem schwach und weich. Da ist Khem Birch wahrscheinlich immer noch der klar bessere Ersatzcenter

- Wann startet Fultz und wird er als PG die Zukunft der Magic führen?! Derzeit macht er seinen Job richtig gut aber er bekommt etwas mehr als 20 Min pro Game. Irgendwann sollten es aber 30 werden und erst dann kann man sehen ob er es gesundheitlich und sportlich schaffen kann...

Benutzeravatar
Coach K
Beiträge: 1360
Registriert: 16.04.2015, 16:25
Lieblingsteam: Orlando Magic, Spurs, Jazz
Lieblingsposition: Coach
Wohnort: Neuenstadt

#1177

Beitrag von Coach K » 31.10.2019, 10:21

Sieg gegen die NYK. Defensiv ist das was die Magic Jungs da zeigen schon elitär. Da wird gut gearbeitet beim Passwege zu machen, 1 gegen 1 Defense ist vorhanden und vor allem wird die Helpdefense und die zugehörigen Rotationen sehr gut gespielt.

Vor allem in der ersten HZ konnte man nur so im Spiel bleiben, da offensiv das Offenbarungseid war. Nicht weil man sich keine Würfe kreieren konnte sondern weil einfach nichts gefallen ist. Egal wie offen der Wurf war. Das war schrecklich mit anzusehen.
Im dritten Viertel hatte man dann Offensiv das beste Viertel der Kompletten Saison. Konnte davon aber nicht sonderlich profitieren, da in einer Bench-Unit Lineup von Fultz, Ross, MCW, Aminu und Bamba, teilwiese Aminu sich den eigenen Wurf kreieren musste.

Wenn die Magic wie ein normales Team aus dem Feld treffen dann ist Mitte des zweiten Viertels das Spiel für die Knicks schon gelaufen, aber leider haben sowohl Ross, AG, als auch mit Abstrichen Vooch nicht viel getroffen. Das muss sich ändern. Vor allem da jetzt die Bucks, Nuggets, Thunder als nächste Gegner kommen.

Isaac spielt für mich bis jetzt eine absolut mega starke Defense. Der Junge fliegt über das Feld, hat seine Finger über all dran und Blockt gefühlt jeden Wurf. Mittlerweile scheint er auch das Standing zu haben bei den Refs das Sie anerkennen das er ein guter Verteidiger ist.
Offensiv trifft er die Würfe die er nimmt, gerne darf er von meiner Seite mehr Würfe nehmen um konstant auf 12-15 Punkte pro Spiel zu kommen.
Rise of the Bamba
___________________________
Orlando Magic

PG: Schröder / DSJ
SG: Hood / Delly / Hezonja
SF: Prince /Jackson / Dekker
PF: Simmons / O`Quinn
C: Porziņģis / Zeller

Benutzeravatar
Julian Lage
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 2308
Registriert: 25.05.2012, 14:24

#1178

Beitrag von Julian Lage » 03.11.2019, 12:31

Hat hier jemand die Geschichte mit Mozgov genauer mitbekommen, dass der wegen einer 'career ending injury' aus den Büchern verschwinden soll? Außer der ursprünglichen Meldung habe ich da nicht mehr viel dazu gefunden. Ich finde den Fall aber sehr interessant, weil er eventuell die Entscheidungen der Offseason etwas besser erklären könnte. Gleichzeitig halte ich es für etwas unrealistisch, nachdem Mozgov ja noch einen Vertrag in Europa unterschrieben hat...
@JLage_GtG

kdurant35
Beiträge: 1278
Registriert: 07.10.2015, 17:44

#1179

Beitrag von kdurant35 » 03.11.2019, 13:24

Julian Lage hat geschrieben:
03.11.2019, 12:31
Hat hier jemand die Geschichte mit Mozgov genauer mitbekommen, dass der wegen einer 'career ending injury' aus den Büchern verschwinden soll? Außer der ursprünglichen Meldung habe ich da nicht mehr viel dazu gefunden. Ich finde den Fall aber sehr interessant, weil er eventuell die Entscheidungen der Offseason etwas besser erklären könnte. Gleichzeitig halte ich es für etwas unrealistisch, nachdem Mozgov ja noch einen Vertrag in Europa unterschrieben hat...
Dann wäre die Entscheidung ihn zu stretchen und gleich die volle MLE zu nutzen natürlich der richtige Move.
Zuletzt habe ich gelesen, dass er die ersten 9 oder 10 Spiele wegen der Knieverletzung verpasste.

Ob es unrealistisch ist, find ich schwer zu beurteilen. Der Vertrag spricht ja nicht grundsätzlich dagegen. Jemand wie Roy wurde nach solch einer career ending injury ebenfalls nochmal verpflichtet. Hatte damals nur keine 10 Spiele bestritten, um den Vertrag wieder in die Bücher zu bekommen. Keine Ahnung, ob die neue 25 Spiele Regelung auch internationale Ligen betreffen würde.

Benutzeravatar
Julian Lage
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 2308
Registriert: 25.05.2012, 14:24

#1180

Beitrag von Julian Lage » 03.11.2019, 15:09

Ganz so weit würde ich nicht gehen, dass es dann eindeutig die richtige Entscheidung war. Die Magic konnten sich zu dem Zeitpunkt ja nicht sicher sein, was mit Mozgov passiert. Khimki hätte ihn wohl nicht gesignt, wenn nicht zumindest eine realistische Chance auf Recovery bestände. Ich finde nur eben leider wenig verlässliches, weder zu Mozgov selbst noch zu den Regeln.
Es gibt ein paar Meldungen auf italienischen Webseiten (wohl, dass er aus dem Euroleague-Roster abgemeldet wurde) oder pseudo-englischen, die ziemlich eindeutig mit Google Translate oder so aus dem Russischen übersetzt wurden und kaum Sinn ergeben (Shved wird als 'the swede' übersetzt).
Folgendes sagt das cba:
A player shall be deemed to have suffered a career-ending injury or illness if it is determined (i) by a such physician or Fitness to Play Panel that the player has an injuryor illness that (x) prevents him from playing skilled professional basketball at an NBA level for the duration of his career, or (y) substantially impairs his ability to play skilled professional basketball at an NBA level and is of such severity that continuing to play professional basketball at an NBA level would subject the player to medically unacceptable risk of suffering a life-threatening or permanently disabling injury or illness, or (ii) by such Fitness to Play Panel that the player has an injury or illness that would create a materially elevated risk of death for the player under the procedures set forth in Article XXII, Section 11.
Wenn er jetzt noch 3 Jahre Euroleague spielt, wäre das technisch gesehen nicht zwingend im Widerspruch zu diesem Absatz - ist ja schließlich nicht die NBA. Es müssten auch ausdrücklich 25 NBA-Spiele sein, die eine Wiedereinsetzung des Cap Hits bedeuten würden.
Aber mir kommt es etwas wie eine Umgehung der Idee der Regel vor, wenn er jetzt wirklich noch in Europa spielen sollte. Praktisch wäre es dann ja nicht die Verletzung, sondern schlicht die spielerische Qualität, die ihn an einem NBA-Auftritt hindert.
Jedenfalls bin ich mal gespannt, wo das hinführt. Das hier ist das einzig aktuellere, was ich aus dem Magic-Umfeld gefunden habe: https://orlandomagicdaily.com/2019/10/2 ... n-request/
Wenn ich der Manager eines direkten Konkurrenten und die Ost-Playoffplätze wäre, würde ich schon mal bei Mozgov anfragen, ob er sich nicht für ein Minimumgehalt 25 Spiele Garbage-Time geben würde...
@JLage_GtG

kdurant35
Beiträge: 1278
Registriert: 07.10.2015, 17:44

#1181

Beitrag von kdurant35 » 03.11.2019, 17:05

Julian Lage hat geschrieben:
03.11.2019, 15:09
Ganz so weit würde ich nicht gehen, dass es dann eindeutig die richtige Entscheidung war. Die Magic konnten sich zu dem Zeitpunkt ja nicht sicher sein, was mit Mozgov passiert. Khimki hätte ihn wohl nicht gesignt, wenn nicht zumindest eine realistische Chance auf Recovery bestände. Ich finde nur eben leider wenig verlässliches, weder zu Mozgov selbst noch zu den Regeln.
Es gibt ein paar Meldungen auf italienischen Webseiten (wohl, dass er aus dem Euroleague-Roster abgemeldet wurde) oder pseudo-englischen, die ziemlich eindeutig mit Google Translate oder so aus dem Russischen übersetzt wurden und kaum Sinn ergeben (Shved wird als 'the swede' übersetzt).
Folgendes sagt das cba:
A player shall be deemed to have suffered a career-ending injury or illness if it is determined (i) by a such physician or Fitness to Play Panel that the player has an injuryor illness that (x) prevents him from playing skilled professional basketball at an NBA level for the duration of his career, or (y) substantially impairs his ability to play skilled professional basketball at an NBA level and is of such severity that continuing to play professional basketball at an NBA level would subject the player to medically unacceptable risk of suffering a life-threatening or permanently disabling injury or illness, or (ii) by such Fitness to Play Panel that the player has an injury or illness that would create a materially elevated risk of death for the player under the procedures set forth in Article XXII, Section 11.
Wenn er jetzt noch 3 Jahre Euroleague spielt, wäre das technisch gesehen nicht zwingend im Widerspruch zu diesem Absatz - ist ja schließlich nicht die NBA. Es müssten auch ausdrücklich 25 NBA-Spiele sein, die eine Wiedereinsetzung des Cap Hits bedeuten würden.
Aber mir kommt es etwas wie eine Umgehung der Idee der Regel vor, wenn er jetzt wirklich noch in Europa spielen sollte. Praktisch wäre es dann ja nicht die Verletzung, sondern schlicht die spielerische Qualität, die ihn an einem NBA-Auftritt hindert.
Jedenfalls bin ich mal gespannt, wo das hinführt. Das hier ist das einzig aktuellere, was ich aus dem Magic-Umfeld gefunden habe: https://orlandomagicdaily.com/2019/10/2 ... n-request/
Wenn ich der Manager eines direkten Konkurrenten und die Ost-Playoffplätze wäre, würde ich schon mal bei Mozgov anfragen, ob er sich nicht für ein Minimumgehalt 25 Spiele Garbage-Time geben würde...
Weiß nicht, ob ich das als Ost-GM in Erwägung ziehen würde. Jeder kann in solch eine Situation kommen. Eine Revanche wäre dann wohl sicher. Dazu ist es je nicht unwichtig ein vernünftiges Verhältnis zu den anderen Teams zu unterhalten. Gibt ja immer wieder die Situationen, in denen du ein Minimalverträge traden musst um FA x zu signen oder die Luxussteuer zu meiden.
Dazu bin ich gespannt wie die Liga reagieren würde. Der Nene Deal war ja z.B. regelkonform, wurde aber anschließend als Verstoß gegen Grundsätze gewertet. Könnte bei 25 1 Minuten Einsätze ähnlich sein.

Beim Mozgov Deal ist halt die Frage, was sich Moskau erhofft. Womöglich ist hier der große Name plus die kleine Hoffnung auf Regeneration der Grund. Wenn man natürlich mit einem fitten Mozgov rechnet, spricht das dagegen. Kenne da aber auch die Einzelheiten nicht. Wie sieht eigentlich der Vertrag aus? An der Höhe (Garantie?) lassen sich womöglich Rückschlüsse auf die Erwartungen ziehen.

Benutzeravatar
Julian Lage
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 2308
Registriert: 25.05.2012, 14:24

#1182

Beitrag von Julian Lage » 03.11.2019, 17:21

Die Vertragsdetails werden ja in Europa selten bis ins Detail bekannt, da wird man vermutlich wenig erfahren. Aber irgendwo hieß es Anfang des Sommers, er wolle sogar WM spielen. Das klingt für mich alles nicht nach 'done'.

Die Nene-Clause würde ich eher auf den Anspruch der Magic selbst anwenden als auf ein anderes Team, das Mozgov spielen lässt. Man muss ja ihn ja nicht immer nur für 3 Sekunden einsetzen, 15 echte Garbage Time-Spiele haben die meisten Teams, dann noch ein paar Einsätze, wo er nur jemand Foulen soll oder so, und fertig. Garniert mit ein paar 'Veteran Presence'-PMs dürfte es da wenig Handlungsspielraum geben.
@JLage_GtG

Benutzeravatar
Coach K
Beiträge: 1360
Registriert: 16.04.2015, 16:25
Lieblingsteam: Orlando Magic, Spurs, Jazz
Lieblingsposition: Coach
Wohnort: Neuenstadt

#1183

Beitrag von Coach K » 04.11.2019, 09:04

Schön das @Julian Lage und @kdurant35 hier über die Magic diskutieren.

Zum Mozgov Thema.
Wie ihr schon schreibt macht seine Entlassung bzw. die Nutzung der MLE nur Sinn, wenn man damals schon wusste das er nicht mehr Groß einsatzfähig ist. Ich schätze aber den Medical Staff so ein, das Sie es gut einschätzen können.

Das Frontoffice um WeHam hat ja gefühlt die komplette Organisation umgekrempelt bevor es an den Kader ging. Einen Fultz haben Sie ja auch hinbekommen so wie es aussieht. :mrgreen:

Mozgov hat in Moskau noch keine einzige Minute gespielt, wird er das tun, das kann ich nicht beurteilen.

Die Frage die ich mir stelle, wie will die NBA kontrollieren ob der Spieler done ist oder nicht.

Medizinische Akten von den Magic oder fliegen ihr Angestellte nach Moskau. Ich bin gespannt und denke das sich das Thema noch ein paar Monate ziehen wird.
Rise of the Bamba
___________________________
Orlando Magic

PG: Schröder / DSJ
SG: Hood / Delly / Hezonja
SF: Prince /Jackson / Dekker
PF: Simmons / O`Quinn
C: Porziņģis / Zeller

Benutzeravatar
Marc Petri
Beiträge: 1208
Registriert: 20.07.2014, 19:26
Lieblingsteam: Orlando Magic
Lieblingsspieler: Bo Outlaw, FVV, Nick Anderson,

#1184

Beitrag von Marc Petri » 04.11.2019, 17:44

Coach K hat geschrieben:
04.11.2019, 09:04
Die Frage die ich mir stelle, wie will die NBA kontrollieren ob der Spieler done ist oder nicht.

Medizinische Akten von den Magic oder fliegen ihr Angestellte nach Moskau. Ich bin gespannt und denke das sich das Thema noch ein paar Monate ziehen wird.
Das ist fix geregelt.
CBA FAQ hat geschrieben: The determination as to whether an injury or illness is career ending is made by a physician jointly selected by the league and players association, or by a Fitness to Play panel (see question number 62). The determination is based on whether the injury or illness will prevent the player from playing for the remainder of his career, or if it is severe enough that continuing to play constitutes a medically unacceptable risk.
Ich frage mich aber ebenfalls, ob die 25-Spiele-Regel dann auch für Europa gilt. Vieles deutet zwar in der CBA darauf hin, aber zu 100 Prozent bin ich mir nicht sicher.

Benutzeravatar
Julian Lage
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 2308
Registriert: 25.05.2012, 14:24

#1185

Beitrag von Julian Lage » 04.11.2019, 22:14

Falls es hier noch jemanden interessiert: Ich habe auf Twitter auch mal gefragt, da haben ein paar Leute mit Ahnung von der Euroleague und/oder Russischkenntnissen geantwortet. Ergebnis: https://twitter.com/fabeohl/status/1191458238832807936 - d.h. er will dieses Kalenderjahr noch spielen, das klingt aber nicht so wahrscheinlich. Die Frage wird damit sein, ob die NBA eine Verletzung als 'career ending' ansieht, die vielleicht die Chancen auf eine weitere NBA-Karriere zunichte macht, der Spieler aber weiter professionell spielen kann. Das ist mehr oder weniger Neuland regeltechnisch, denke ich, d.h. das können die Magic eigentlich nicht sicher wissen beim Stretch-Waive.
@JLage_GtG

Benutzeravatar
Marc Petri
Beiträge: 1208
Registriert: 20.07.2014, 19:26
Lieblingsteam: Orlando Magic
Lieblingsspieler: Bo Outlaw, FVV, Nick Anderson,

#1186

Beitrag von Marc Petri » 04.11.2019, 22:57

Das fasst es ganz gut zusammen.

Interessant ist auch, dass es nirgends eine genaue Diagnose in der Öffentlichkeit gab. Erst hieß es entzündetes Knie, dann quasi "mehr ihm Knie kaputt" und schlußendlich hörte man von einem arthroskopischen, operativen Eingriff. Die Magic werden allerdings im Gegenteil zur Öffentlichkeit wissen, was alles im Knie kaputt ist. Wenn es beispielsweise ein großflächiger Knorpelschaden vierten Grades ist, dann ist das Grund genug davon auszugehen, dass eine Karriere auf höchstem Niveau eigentlich nicht mehr empfehlenswert ist und selbst wenn er sich dazu entschließt weiterzumachen (auf welchem Niveau auch immer - in der NBA sollte er vermutlich keinen medizinischen Test mehr bestehen, abgesehen davon, dass er niemanden mehr sportlich helfen sollte) er es nicht lange durchhalten wird.

Benutzeravatar
Julian Lage
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 2308
Registriert: 25.05.2012, 14:24

#1187

Beitrag von Julian Lage » 04.11.2019, 23:29

Dass niemand etwas konkretes sagt, ist ja irgendwie das Hauptthema dieser Diskussion. Wäre er quasi eindeutig done, hätte man das aber denke ich mitbekommen. Die unklaren Infos sprechen denke ich eher dafür, dass niemand so genau weiß, was los ist.

Mir ist gerade noch aufgefallen, dass das Stretch-Waiven die Geschichte noch um einen Faktor interessanter macht: Sagen wir mal, die NBA beschließt, diese Saison dem Antrag nicht stattzugeben, schließlich hat ein Profi-Team auf hohem Niveau ihm einen Vertrag angeboten. Mozgov wird aber nicht mehr fit und hängt dann im nächsten Sommer die Schue an den Nagel. Könnte die NBA dann die letzten 2 Jahre Stretch vom Cap nehmen? Eigentlich würde ich sagen nein, weil er in denen ja gar nicht mehr unter Vertrag gestanden hätte...
@JLage_GtG

Benutzeravatar
Marc Petri
Beiträge: 1208
Registriert: 20.07.2014, 19:26
Lieblingsteam: Orlando Magic
Lieblingsspieler: Bo Outlaw, FVV, Nick Anderson,

#1188

Beitrag von Marc Petri » 05.11.2019, 09:23

Julian Lage hat geschrieben:
04.11.2019, 23:29
Dass niemand etwas konkretes sagt, ist ja irgendwie das Hauptthema dieser Diskussion. Wäre er quasi eindeutig done, hätte man das aber denke ich mitbekommen. Die unklaren Infos sprechen denke ich eher dafür, dass niemand so genau weiß, was los ist.
Inklusive dem Medical Staff der Magic und demendsprechend dem Frontoffice? Eher nicht. Wenn dann nur hinsichtlich der Aussichten, ob er noch ein paar Spiele in Europa spielen kann oder wird. Das weiß natürlich niemand, gerade weil es bei manchen Verletzungen auch im Ermessen des Spielers ist, sich dem Risiko auszusetzen (beispielsweise bei dem von mir erwähnten Knorpelschaden).

Benutzeravatar
STAT
Beiträge: 1684
Registriert: 17.07.2014, 13:53
Lieblingsteam: Phoenix SANS - Phoenix Mercury
Lieblingsspieler: Kelly Oubre - Diana Taurasi

#1189

Beitrag von STAT » 05.11.2019, 16:35

Jungs was ist denn mit meinem Center Liebling? Kann einer von euch sagen was da los ist, außer das Bamba noch sehr roh ist? Was machen seine offensiven Skills? Defensiv? Helpdefense? Teamdefense? Decision Making? Was ich oberflächlich so mitbekomme klingt leider nicht besonders gut.

Ich hätte mir so sehr ein FC mit Isaac und Bamba gewünscht, sodass jeder die Hosen voll hat in die Zone zu gehen. Aber irgendwie funktioniert das noch nicht wirklich. Gordon’s Zahlen sehen bei kleiner Sample Size ebenfalls ernüchternd aus, da ich auf einen weiteren Schritt nach vorne gehofft habe und dementsprechend die Messlatte ist. :(
"Hey SANS-Fans" - Ricky Rubio

Kelly & the Valley Boyz

Benutzeravatar
Marc Petri
Beiträge: 1208
Registriert: 20.07.2014, 19:26
Lieblingsteam: Orlando Magic
Lieblingsspieler: Bo Outlaw, FVV, Nick Anderson,

#1190

Beitrag von Marc Petri » 05.11.2019, 17:41

Bei AG rechne ich auf jeden Fall damit, dass er sich noch fangen wird. Die letzten beiden Spiele sahen insgesamt schon deutlich besser aus, auch wenn einige Würfe (vor allem gegen die Bucks, wo er aber richtig starke Defense gegen Giannis spielte) unglücklich nicht gefallen sind.

Bamba ist bis jetzt aber noch immer eine Katastrophe. Sein Distanzwurft sieht gut aus und wenn es direkt am Korb zu einem Gewusel kommt, weil er es nicht geschafft hat dafür zu sorgen, dass wir den Def.-Rebound holen, kann er in der Folge den ein oder anderen Ball blocken. Das war schon alles, was ansatzweise positiv ist.

Defensiv bewegt er sich schlecht, reagiert zu langsam und hat generell Timing-Probleme. Weder direkt am Korb noch im PnR ist er aktuell brauchbar. Offensiv stellt er immer und immer wieder schwache Screens. Er ist für mich einer der Hauptgründe, dass Ross diese Saison bisher wesentlich weniger "einfache Abschlüsse" bekommen hat als letzte Saison. Birch hat das wesentlich besser gemacht. Bamba ist noch sehr, sehr weit davon entfernt ein brauchbarer NBA-Spieler zu sein.

Benutzeravatar
STAT
Beiträge: 1684
Registriert: 17.07.2014, 13:53
Lieblingsteam: Phoenix SANS - Phoenix Mercury
Lieblingsspieler: Kelly Oubre - Diana Taurasi

#1191

Beitrag von STAT » 05.11.2019, 18:01

Danke Marc. :tup:

Das ist enttäuschend und hört sich defensiv nach Ayton in den ersten 20 Spielen an. Der sah in der Preseason und im ersten Spiel defensiv so aus, wie ich es eigentlich von Bamba im zweiten Jahr erwartet hätte, also solide bis gut mit Potential zu mehr. Hmmm. :?
"Hey SANS-Fans" - Ricky Rubio

Kelly & the Valley Boyz

Benutzeravatar
Coach K
Beiträge: 1360
Registriert: 16.04.2015, 16:25
Lieblingsteam: Orlando Magic, Spurs, Jazz
Lieblingsposition: Coach
Wohnort: Neuenstadt

#1192

Beitrag von Coach K » 21.11.2019, 11:23

Die nächsten Wochen könnten jetzt ganz bitter werden.
Vooch und AG verletzt mit mindestens einem Ankle Sprain. (Vooch wahrscheinlich schlimmer).

Nachdem man die Kurve zu Hause bekommen hat und auch im ersten Viertel ein Feuerwerk gegen die Raptors abgebrannt hat, jetzt dieser Ernüchterung. Ich kann nur hoffen das Isaac und Fultz mit Fournier zusammen jetzt übernehmen und Offensiv deutlich mehr Verantwortung bekommen.
Rise of the Bamba
___________________________
Orlando Magic

PG: Schröder / DSJ
SG: Hood / Delly / Hezonja
SF: Prince /Jackson / Dekker
PF: Simmons / O`Quinn
C: Porziņģis / Zeller

Benutzeravatar
Julian Lage
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 2308
Registriert: 25.05.2012, 14:24

#1193

Beitrag von Julian Lage » 21.11.2019, 17:27

Coach K hat geschrieben:
21.11.2019, 11:23
Die nächsten Wochen könnten jetzt ganz bitter werden.
Vooch und AG verletzt mit mindestens einem Ankle Sprain. (Vooch wahrscheinlich schlimmer).

Nachdem man die Kurve zu Hause bekommen hat und auch im ersten Viertel ein Feuerwerk gegen die Raptors abgebrannt hat, jetzt dieser Ernüchterung. Ich kann nur hoffen das Isaac und Fultz mit Fournier zusammen jetzt übernehmen und Offensiv deutlich mehr Verantwortung bekommen.
Das klingt nicht gut... Da fällt mir noch mal auf, was man bei der Beurteilung der letzten Saison unbedingt beachten sollte: Die Top 6 der Magic in Minuten haben insgesamt (!) keine 20 Spiele verpasst. Isaac mit 75 die wenigsten. Die Blazers sind jetzt in einer ähnlichen Situation, nachdem sie jahrelang relativ wenige Verletzungen haben, ist es seit Nurkic letztes Jahr klar bergab gegangen in der Hinsicht.

Trotzdem scheinen die Playoffs gar nicht so unrealistisch für ORL, nachdem im Osten ab Platz 7/8 (BRK dürfte sich noch fangen, denke ich) niemand so überzeugend aussieht.
@JLage_GtG

Benutzeravatar
Coach K
Beiträge: 1360
Registriert: 16.04.2015, 16:25
Lieblingsteam: Orlando Magic, Spurs, Jazz
Lieblingsposition: Coach
Wohnort: Neuenstadt

#1194

Beitrag von Coach K » 22.11.2019, 07:52

Julian Lage hat geschrieben:
21.11.2019, 17:27
Coach K hat geschrieben:
21.11.2019, 11:23
Die nächsten Wochen könnten jetzt ganz bitter werden.
Vooch und AG verletzt mit mindestens einem Ankle Sprain. (Vooch wahrscheinlich schlimmer).

Nachdem man die Kurve zu Hause bekommen hat und auch im ersten Viertel ein Feuerwerk gegen die Raptors abgebrannt hat, jetzt dieser Ernüchterung. Ich kann nur hoffen das Isaac und Fultz mit Fournier zusammen jetzt übernehmen und Offensiv deutlich mehr Verantwortung bekommen.
Das klingt nicht gut... Da fällt mir noch mal auf, was man bei der Beurteilung der letzten Saison unbedingt beachten sollte: Die Top 6 der Magic in Minuten haben insgesamt (!) keine 20 Spiele verpasst. Isaac mit 75 die wenigsten. Die Blazers sind jetzt in einer ähnlichen Situation, nachdem sie jahrelang relativ wenige Verletzungen haben, ist es seit Nurkic letztes Jahr klar bergab gegangen in der Hinsicht.

Trotzdem scheinen die Playoffs gar nicht so unrealistisch für ORL, nachdem im Osten ab Platz 7/8 (BRK dürfte sich noch fangen, denke ich) niemand so überzeugend aussieht.
Vooch ist mal für 4 Wochen raus.
AG scheint Day-to-Day gelistet zu werden.

den Starter Job von Vooch wird Birch übernehmen, der Junge ist motiviert und spielt mit viel Energie. In der Defense wird er uns weiterhelfen. Offensiv bin ich gespannt wie das Team dann aufgestellt ist.

Ich hatte es gestern Abend mit Marc diskutiert. Wir hatten das Gefühl das Bamba aus der Rotation verschwinden sollte bzw. kurz davor stand und Birch die Minuten von Ihm bekommen hätte. Jetzt wird es anders aussehen.
Von Zeit zu Zeit und je nach Matchup kann ich mir ein Big-Man Lineup mit AG-Aminu-Isaac vorstellen. Dies wäre insgesamt sehr interessant ob JI auf Center bestehen kann. In der Theorie kann ich mir das aber gut vorstellen.
Rise of the Bamba
___________________________
Orlando Magic

PG: Schröder / DSJ
SG: Hood / Delly / Hezonja
SF: Prince /Jackson / Dekker
PF: Simmons / O`Quinn
C: Porziņģis / Zeller

Benutzeravatar
Coach K
Beiträge: 1360
Registriert: 16.04.2015, 16:25
Lieblingsteam: Orlando Magic, Spurs, Jazz
Lieblingsposition: Coach
Wohnort: Neuenstadt

#1195

Beitrag von Coach K » 28.11.2019, 20:39

Weil @Julian Lage und @kdurant35 hier diskutiert haben wegen Mozgov.
Der Vertrag ist jetzt von Mozgov aus den Büchern. Die Magic haben jetzt diese Saison noch 7.8 Mio an Capspace.

Dazu endlich der erste Auswärtssieg und das ohne AG und Vooch. Ich hoffe AG ist bis spätestens nächste Woche wieder fit.
Ansonsten wird das noch sehr schwer werden die nächsten 3 Wochen.
Rise of the Bamba
___________________________
Orlando Magic

PG: Schröder / DSJ
SG: Hood / Delly / Hezonja
SF: Prince /Jackson / Dekker
PF: Simmons / O`Quinn
C: Porziņģis / Zeller

Benutzeravatar
Marc Petri
Beiträge: 1208
Registriert: 20.07.2014, 19:26
Lieblingsteam: Orlando Magic
Lieblingsspieler: Bo Outlaw, FVV, Nick Anderson,

#1196

Beitrag von Marc Petri » 28.11.2019, 20:51

Coach K hat geschrieben:
28.11.2019, 20:39
Weil @Julian Lage und @kdurant35 hier diskutiert haben wegen Mozgov.
Der Vertrag ist jetzt von Mozgov aus den Büchern. Die Magic haben jetzt diese Saison noch 7.8 Mio an Capspace.
Da hast du etwas falsch verstanden, wir haben keinen Capspace. Es ist lediglich mehr Luft bis zur Hardcap-Grenze, was bei einem potentiellen Trade natürlich ein großer Vorteil sein könnte.

Das Wichtiste hast du allerdings richtig verstanden. Für uns natürlich eine tolle Geschichte. Viel mehr kann man eigentlich dazu auch nicht schreiben, da es eine medizinische Angelegenheit ist und wir vermutlich auch keine Details erfahren werden. Die beauftragte Instanz (von der NBA in Absprache mit der Spielergeswerkschaft) hat entschieden. Über die Vorgehensweise (Fristen und Ablauf) kann man streiten. Ich finde es zum Beispiel unglücklich, dass die Magic mit dem Antrag so langen warten mussten. Eines ist für mich klar: Ich sehe keinen Ansatz um zu argumentieren, dass man bei einem Strech-Waive anders verfahren sollte, als bei einer normalen Entlassung.

Benutzeravatar
Julian Lage
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 2308
Registriert: 25.05.2012, 14:24

#1197

Beitrag von Julian Lage » 28.11.2019, 23:33

Auf jeden Fall interessant, auch wenn ich etwas überraschend finde. Aber nachdem man kaum brauchbare Infos rund um das Thema gefunden hat und es praktisch keine vergleichbaren Fälle gibt, war das natürlich kaum sinnvoll abzusehen. Aus Magic-Sicht wäre früher natürlich besser gewesen, aber dafür sehe ich nach allen verfügbaren Infos kaum Grund, wenn er diesen Sommer noch einen neuen Vertrag unterschrieben hat bei Khimki.

Marc, du sagst, 7,2 Mio Hard Cap-Spielraum, sind es nicht sogar 7,x bis zur Tax Line? In jedem Fall ist es nicht die aktuelle Saison, für die das eine große Rolle spielt, sondern die nächsten beiden. Den Magic ist da ohne echtes Zutun ein großes Problem abgenommen worden.
@JLage_GtG

Benutzeravatar
Marc Petri
Beiträge: 1208
Registriert: 20.07.2014, 19:26
Lieblingsteam: Orlando Magic
Lieblingsspieler: Bo Outlaw, FVV, Nick Anderson,

#1198

Beitrag von Marc Petri » 29.11.2019, 08:00

Ich habe bisher gar keinen Betrag genannt :) Ich kam bisher noch nicht dazu das Ganze mal runterzurasseln und durchzurechnen.

Für diese Saison ändert sich jedenfalls in der Tat nicht so viel. Jeder Dollar mehr Abstand zum LTA ist aber positiv zu bewerten, gerade wenn man noch im großen Stil auf dem Trademarkt aktiv sein möchte.

Auch auf den Sommer 2020 hat es kaum Auswirkungen. Im Kopf gerechnet und ohne zu wissen, wie genau der Salary Cap dann genau liegen wird, dürften wir marginalen Capspace erzeugen können wenn Fournier aussteigt (bis vor wenigen Wochen für mich undenkbar, aber so wie er aktuell spielt und wenn man bedenkt wie schlecht der FA-Markt im Sommer ist) und man auf DJA verzichtet. Mit dem Caphold von Okeke und dem 1st Rounder von 2020 wird es dann aber sehr eng und (wenn) dann nur extremst wenig Cap Space.

So richtig interessant könnte es dann im Sommer 2021 werden.

Was ich mit dem Zeitpunkt meinte: Ich halte es für sinnlos, dass die Magic noch warten mussten, bis 12 Monate (nach der ersten Diagnose der scheinbar ausschlaggebenden Verletzung) warten mussten um dann mit (medizinischen) Daten, die schon bei der Entlassung vorlagen, diesen Schritt zu gehen.

Die Verkündung der Vertragsunterschrift bei Khimiki wird die Magic vermutlich selbst am meisten gewundert haben. Aber hier fehlen uns dann wieder Informationen zu den Beweggründen der Russen. Ich halte es für durchaus realisitsch, dass man einen Mozgov (mit seinem Standing in Russland) auch mit einem eher zweifelhaften Ergebnis der sportmedizinischen Untersuchung unter Vertrag genommen hat.

kdurant35
Beiträge: 1278
Registriert: 07.10.2015, 17:44

#1199

Beitrag von kdurant35 » 29.11.2019, 10:41

Marc Petri hat geschrieben:
29.11.2019, 08:00
Ich habe bisher gar keinen Betrag genannt :) Ich kam bisher noch nicht dazu das Ganze mal runterzurasseln und durchzurechnen.

Für diese Saison ändert sich jedenfalls in der Tat nicht so viel. Jeder Dollar mehr Abstand zum LTA ist aber positiv zu bewerten, gerade wenn man noch im großen Stil auf dem Trademarkt aktiv sein möchte.

Auch auf den Sommer 2020 hat es kaum Auswirkungen. Im Kopf gerechnet und ohne zu wissen, wie genau der Salary Cap dann genau liegen wird, dürften wir marginalen Capspace erzeugen können wenn Fournier aussteigt (bis vor wenigen Wochen für mich undenkbar, aber so wie er aktuell spielt und wenn man bedenkt wie schlecht der FA-Markt im Sommer ist) und man auf DJA verzichtet. Mit dem Caphold von Okeke und dem 1st Rounder von 2020 wird es dann aber sehr eng und (wenn) dann nur extremst wenig Cap Space.

So richtig interessant könnte es dann im Sommer 2021 werden.

Was ich mit dem Zeitpunkt meinte: Ich halte es für sinnlos, dass die Magic noch warten mussten, bis 12 Monate (nach der ersten Diagnose der scheinbar ausschlaggebenden Verletzung) warten mussten um dann mit (medizinischen) Daten, die schon bei der Entlassung vorlagen, diesen Schritt zu gehen.

Die Verkündung der Vertragsunterschrift bei Khimiki wird die Magic vermutlich selbst am meisten gewundert haben. Aber hier fehlen uns dann wieder Informationen zu den Beweggründen der Russen. Ich halte es für durchaus realisitsch, dass man einen Mozgov (mit seinem Standing in Russland) auch mit einem eher zweifelhaften Ergebnis der sportmedizinischen Untersuchung unter Vertrag genommen hat.
2021 ist derzeit sicher die naheliegendere Variante. Wobei es natürlich auch für diese und kommende Saison nicht unwichtig ist.

Einen potenziellen Trade hast du schon angesprochen. Gleichzeitig kann Capspace (wenn nötig) ja auch durch einen Salary Dump kreiert werden. Daher könnte Orlando jetzt theoretisch auch leichter Capspace 2020 kreieren. Ebenso geht es selbst ohne Capspace auch im nächsten Jahr darum, ob man die volle MLE nutzen kann etc.
Von daher sicher eine gute Nachricht für Orlando.

Antworten