Seite 5 von 5

Toronto Raptors

Verfasst: 08.02.2019, 08:54
von pietscha
Der Osten rüstet ....

Raptors holen Gasol und geben Rollenspieler ab....nach den Bucks und 76ers somit der nächste move an der Spitze....

Gasol natürlich, wenn fit, eine echte Größe in einem Duell mit den 76ers.... :twisted:

Toronto Raptors

Verfasst: 08.02.2019, 09:10
von Coach K
Wichtig ist das Gasol wieder so spielt wie im November. War es ein Motivationsproblem sollte dies vorbei sein.
Hat er körperlich abgebaut halte ich das bedenklich. Klar gegen Embiid ist ein Big Body nie verkehrt aber er muss schon Imapct bringen.

Eine Starting 5 aus Lowry, Green, Leonard, Ibaka/Siakam, Gasol ist für Ost Verhältnisse schon toll und ich freue mich auf die Duelle in den Playoffs.

Toronto Raptors

Verfasst: 08.02.2019, 09:42
von D41
Coach K hat geschrieben:
08.02.2019, 09:10

Eine Starting 5 aus Lowry, Green, Leonard, Ibaka/Siakam, Gasol ist für Ost Verhältnisse schon toll und ich freue mich auf die Duelle in den Playoffs.
Selbst für West-Verhältnisse. Man hat jetzt kein Loch mehr in der Defense und vorne mehrere Spieler die für sich kreieren können. Die 5 sind auch in der Lage 1zu1 GSW am Besten zu verteidigen.
Siakam von der Bank kommend ist auch stark. Ich finde die Moves von Toronto insgesamt gut. Man hat wenig abgegeben unter der Voraussetzung, das Gasol die Form vom November in den Playoffs zeigt. Toronto ist seine letzte Chance auf einen Titel, bei dem er impact liefern kann.

Toronto Raptors

Verfasst: 11.02.2019, 11:36
von Jonathan Walker
D41 hat geschrieben:
08.02.2019, 09:42
Siakam von der Bank kommend ist auch stark.
Ich glaube nicht, dass Siakam von der Bank kommen wird. Er war immer die Konstante in der S5 diese Saison und spielt die stärkste Saison der drei. Ibaka und Valanciunas haben sich je nach Matchup bzw. Gesundheit abgewechselt. Gasol kam jetzt gegen die Knicks, was kein offensichtlich gutes Matchup für ihn ist, für 19 Minuten von der Bank. Das halte ich für richtig.

Insgesamt dürfte es Gasol zugute kommen, wenn er im Schnitt nur noch 20-25 Minuten ran muss, statt 30-35 wie in Memphis.
D41 hat geschrieben:
08.02.2019, 09:42
Toronto ist seine letzte Chance auf einen Titel, bei dem er impact liefern kann.
Er kann im Sommer auch aussteigen und bei einem Contender für eine ähnliche Rolle unterschreiben, v.a. falls Leonard weg sein sollte.

Insgesamt auf jeden Fall ein starker Move, v.a. für mögliche Matchups gegen Philly (Embiid) im Osten und die Warriors (Cousins) in den Finals.

Toronto Raptors

Verfasst: 12.02.2019, 16:40
von pietscha
Gasol von der Bank sehr stark, gegen die Nets klappte das ausgezeichnet. Im letzten Viertel alles abgerufen, von Spin-Move über Dreier und Assists. Ibaka bitte auf der 5 lassen, zuletzt sehr stark am Brett und aus dem Feld!

Mein Wunschfinals 2019 Warriors-Raptors! Das sollten die Warriors die größten Probleme bekommen, Green und Kawhi sind Elite-Verteidiger, Green / Ibaka , Durant /Ibaka, Cousins / Gasol , Curry/Lowry , Klay / Kawhi oder jeden Switch!!!

Das würde ne schöne Serie werden.....

Toronto Raptors

Verfasst: 27.02.2019, 10:13
von pietscha
Tolles Spiel der Raptoren!!! Echte Ansage!!!

Siakam wird immer besser, die Raptors sollten mal alle fit bleiben und in den Playoffs abrufen was sie heute geliefert haben, 33 Ass und Bal movement vom feinsten.....

GO RAPTORS!!!

Toronto Raptors

Verfasst: 13.04.2019, 13:15
von Benchplayer
Ich würde mir die Raptors so sehr als Champion wünschen. Hoffentlich können die die Leistung in den Playoffs halten. Siakam beeindruckt mich echt stark.

Toronto Raptors

Verfasst: 13.04.2019, 23:45
von sidney95
Benchplayer hat geschrieben:
13.04.2019, 13:15
Ich würde mir die Raptors so sehr als Champion wünschen. Hoffentlich können die die Leistung in den Playoffs halten. Siakam beeindruckt mich echt stark.
Kann seinen Pod mit Woj nur empfehlen (glaub kam vor max 3-4 Wochen raus)
Toller Typ mit toller Story.

Toronto Raptors

Verfasst: 26.05.2019, 07:00
von Smido83
So... die Raptors also in den Finals!

Ich muss sagen, mich hat das Team in den PO wirklich überzeugt. Gerade in den ECF haben die Raptors bewiesen, dass man sie sehr ernst nehmen muss. Wie sie den Greek Freak zum Teil kaltgestellt haben ist schon beeindruckend. 2 Spiele haben Sie richtig eingesteckt. Aber im Vergleich zu den letzten Jahren haben sie sich kurz geschüttelt, ihr Spiel umgestellt und den Gegner das aufgezwungen was sie wollten. Chapeau. Hier hat sich die Erfahrung, welche man sich mit Leonard/Green/Gasol ins Team geholt hat wirklich ausgezahlt. Bin echt gespannt auf die diesjährigen Finals. Mal sehen ob ein "1 Star Team" mit super supporting Cast eine Chance gegen die "Mighty Warriors" hat.

Wann waren noch mal die letzten Finals in denen ein Veteranenteam um einen Superstar in den Finals stand? Ach ja... 2011! ;)

Toronto Raptors

Verfasst: 15.06.2019, 17:27
von Rapsack
Es ist schon echt beeindruckend. Als Leonard nach Toronto ging, war er von außen gesehen eine Wundertüte. Man war sich echt nicht sicher, wo Leonard stand. Wie fit war? Wie sah es mit der Psyche aus? Viele Frage Zeichen....wenig Informationen..

Und nun hat Toronto wegen IHM, wegen Leonard die Meisterschaft gewonnen. Echt krass...

Und so ein klein wenig, hat mich dieses Raptors Team an die Mavs 2011 erinnert. Natürlich gingen die Raptors nicht wie die Mavs als Underdog in die PLayoffs. Aber es war dem Mavs Team nicht unähnlich aufgestellt. Mit Leonard als einzigem Topstar. etc... bei Lowry mußte ich an Kidd denken, Gasol war Chandler, Siakam ist zwar jünger und hat einen schöneren Wurf aber so bischen hatte er die Rolle von Marion.... und VanVleet nahm die Rolle von Barea ein. Wie Barea undrafted und überraschend gut und vor allem verläßlich... einfach Die Überraschung in dem Team...

Vieleicht übertreibe ich auch nur... aber vieleicht wisst ihr was ich meine:)

Toronto Raptors

Verfasst: 16.06.2019, 10:43
von Hans Reinhard
Schon, nur haben es die Mavs auch ohne den Ausfall von gegnerischen Spielern der Kategorie Durant und Thompson geschafft; Toronto ist auch keine Ansammlung von Altstars wie die 11er-Mavs

Toronto Raptors

Verfasst: 16.06.2019, 11:31
von Rapsack
Hans Reinhard hat geschrieben:
16.06.2019, 10:43
Schon, nur haben es die Mavs auch ohne den Ausfall von gegnerischen Spielern der Kategorie Durant und Thompson geschafft; Toronto ist auch keine Ansammlung von Altstars wie die 11er-Mavs
Deswegen auch nur ein klein bischen... ;)

Toronto Raptors

Verfasst: 16.06.2019, 11:34
von Rapsack
Hans Reinhard hat geschrieben:
16.06.2019, 10:43
Schon, nur haben es die Mavs auch ohne den Ausfall von gegnerischen Spielern der Kategorie Durant und Thompson geschafft; Toronto ist auch keine Ansammlung von Altstars wie die 11er-Mavs
Deswegen auch nur ein klein bischen... ;)

Manche behaupten, LeBron war sowas ähnliches wie verletzt....
Mir ging es mehr um das Team wie es spielte, wie es aufgestellt war. Wer hat welche Rolle übernommen hat...da sehe ich schon Parallelen.

Toronto Raptors

Verfasst: 16.06.2019, 14:01
von Hans Reinhard
Rapsack hat geschrieben:
16.06.2019, 11:34
Hans Reinhard hat geschrieben:
16.06.2019, 10:43
Schon, nur haben es die Mavs auch ohne den Ausfall von gegnerischen Spielern der Kategorie Durant und Thompson geschafft; Toronto ist auch keine Ansammlung von Altstars wie die 11er-Mavs
Deswegen auch nur ein klein bischen... ;)

Manche behaupten, LeBron war sowas ähnliches wie verletzt....
Mir ging es mehr um das Team wie es spielte, wie es aufgestellt war. Wer hat welche Rolle übernommen hat...da sehe ich schon Parallelen.
Ja, hab dich schon verstanden und geb dir auch recht.
Zu LeBrons "Verletzung": haben ihm damals nicht einfach ein paar Offensiv-Moves gefehlt? Auch vielleicht die nötige Playoffs-Mentalität. In dem Belang kann man Mavs und Raptors wirklich vergleichen. Angeschlagen war eher Dirk mit seiner Grippe.