Seite 5 von 5

Sacramento Kings

Verfasst: 04.07.2017, 20:19
von Sebastian Hansen
Eigentlich hätten die Kings sich nach überbezahlten Vets umsehen müssen, die sie dann gegen Bezahlung aufnehmen. Aber was erzähl ich, sind halt die Kings.

Sacramento Kings

Verfasst: 05.07.2017, 13:57
von Poohdini
Oh Mann, ich verstehe es auch nicht so wirklich. Ich weiß nicht mal, ob man den Kings wirklich was vorwerfen kann, weil beide sind irgendwie sogar gute Spieler, mehr oder weniger, für moderates Gehalt.

ZBo hatte selbst letztes Jahr noch okayen Impact, verteidigt besser als sein Ruf. Aber warum? Was bringt er ihnen?

George Hill ist noch besser, da ärgere ich mich in erster Linie, warum er nicht in Utah geblieben ist, oder warum nicht zu den Wolves. Meine Güte, was denken die Teams sich denn?
Aber auch hier die Frage: Was bringt den Kings George?

Sacramento Kings

Verfasst: 05.07.2017, 14:51
von kdurant35
Ich bin aus Sicht der Kings hin und hergerissen. Wenn man berücksichtigt das es da seit 2009 unzählige einstellige Picks gab, die nahezu null Erfolg brachten, sieht man die strukturellen Probleme der Franchise. Es werden einfach die falschen gepickt oder mies entwickelt. Das ignorieren und so weiter machen kann auch nicht die Lösung sein.
Alles was man von der Seite gehört hat war der locker room ein riesiges Problem (vor allem Cousins). Jetzt erfahrene Spieler mit einem gewissen ansehen reinzubringen find ich nicht schlecht. Persönlich fand ich vor der Offseason Spieler a la T.Allen oder D.West interessant. Das Z-Bo oder G.Hill überhaupt in Frage kamen hätte ich nicht gedacht.
Z-Bo finde ich vor allem wegen seiner Vergangenheit interessant. Der hat am eigenen Leib erfahren, was die Unterschiede je nach Team sind. Bei den Jailblazers, Knicks und Clippers ging außer stats nicht viel. Das änderte sich in Memphis. Einen Spieler der solch einen Kulturwechsel (ja, ganz schwieriges Thema :-) ) mitgemacht hat, würde ich sofort nehmen. Denn die Kings wollen erstmal wieder respektabel werden.

Hill find ich sehr schwierig. Mit dem Trio Hill/Fox/Hield hätte ich kein Problem. Da wäre genug Spielzeit für alle da und die jungen könnten auch bei der Vorbereitung, dem Training etc von Hill lernen. Wenn Bogdanovic und Richardson aber nicht auf die 3 ausweichen können, ist das kritisch für deren Entwicklung. Einer müsste da wohl gehen.

Was den Draftpick angeht kann ich mir nur schwer vorstellen, dass die Kings da jetzt große Schritte in die "falsche" Richtung machen. "Top"5 Team sind sie da zumindest

Sacramento Kings

Verfasst: 05.07.2017, 16:00
von Julian Lage
kdurant35 hat geschrieben:
05.07.2017, 14:51
Was den Draftpick angeht kann ich mir nur schwer vorstellen, dass die Kings da jetzt große Schritte in die "falsche" Richtung machen. "Top"5 Team sind sie da zumindest
Da wäre ich mir jetzt nicht allzu sicher, weil ne ganze Menge Teams noch im Komplettrebuild landen könnte bzw. sollte. Mit Hill, Temple, Randolph und Koufos besteht z.B. ähnlich viel Win Now-Potential wie bei den Bulls oder so. Wenn sie jetzt noch nen Wing holen, haben sie einige Veteranen und ne ganze Menge Spieler zwischen 23 und 25 (Bogdanovic, WCS, Hield), die vielleicht auch schon einigermaßen liefern. Im Zweifel geht es dann auch immer darum, wer dreister ist, und da passen die Signings einfach nicht rein.

Sacramento Kings

Verfasst: 05.07.2017, 16:07
von kdurant35
Am dreistesten war eindeutig Philly. Trotzdem nur einmal letzter.
Oft spielen Verletzungen etc auch mit rein. Gerade bei Hill bestehen da einige Zweifel. Und mit Brooklyn und LA gibts ja zwei der schlechtesten Teams die nicht verlieren brauchen.
Vorherzusehen ist dies natürlich nie. In meinem gegenwärtigen Powerranking wären sie aber wohl doch in den letzten fünf.

Sacramento Kings

Verfasst: 22.05.2018, 09:06
von Nobody
Hallo zusammen,

hat jemand Lust auf einen User-Mockdraft 2018? Falls ja, unter Fantasy Manager Games findet ihr ihn. Und die Kings sind auch noch verfügbar... ;)

Guckste hier: :shock: :D
viewtopic.php?f=74&t=2906

Sacramento Kings

Verfasst: 08.07.2018, 22:24
von Jonathan Walker
Harry Giles = talentiertester King

Sacramento Kings

Verfasst: 09.07.2018, 07:53
von Coach K
Jonathan Walker hat geschrieben:
08.07.2018, 22:24
Harry Giles = talentiertester King
Bagley sah in der SL bis jetzt ganz schwach aus. Ich will daran nichts rein interpretieren da es nur SL ist. Aber er muss sich steigern. Vielleicht hilft Ihm der Sommer bzw. das Trainingscamp.

Sacramento Kings

Verfasst: 09.07.2018, 17:40
von sidney95
Jonathan Walker hat geschrieben:
08.07.2018, 22:24
Harry Giles = talentiertester King
Gibt ein Grund, warum er #1 recruit war.

Sollte er gesund bleiben, was ein großes Fragezeichen ist, dann kann er schon ein richtig guter NBA Player werden. Der Pick wurde ja auch so ziemlich von allen sehr positiv bewertet an der Stelle.

Sacramento Kings

Verfasst: 18.07.2018, 08:27
von Nobody
Jonathan Walker hat geschrieben:
29.06.2017, 09:03
McLemore dürfte spätestens damit Geschichte in SAC sein. Enttäuschender Pick, aber vielleicht blüht er woanders ja doch noch auf.
...und jetzt ist er wieder zurück... :mrgreen:

Sacramento Kings

Verfasst: 18.07.2018, 11:27
von sidney95
Kings lottery picks since 2011:
Jimmer
Thomas Robinson
Ben McLemore
Stauskas
Willie Cauley-Stein
Georgios Papagiannis
De'Aaron Fox
Marvin Bagley


Jimmer China, Robinson Russland, Papagiannis nun wohl zurück nach Griechenland. McLemore unter den Erwartungen geblieben. Stauskas hinteres Ende der Bank.

WCS sicher noch potential. Fox und Bagley mal sehen.

Dass ist schon extrem bitter wenn man sich das mal so vor sich sieht.

Sacramento Kings

Verfasst: 31.10.2018, 03:26
von sidney95
Die Kings machen verdammt Spaß. Toll zu sehen was es bewirken kann, wenn man keinen eigenen Pick hat :)

Buddy Hield early MIP Kandidat.

Sacramento Kings

Verfasst: 31.10.2018, 20:03
von Julian Lage
Mir geben sie ehrlich gesagt vor allem Rätsel auf. Ich konnte zumindest in den Spielen, die ich gesehen habe (MEM und DEN) nicht wirklich etwas finden was mir echten Grund zum Optimismus für die Kings gibt. Ein paar der jüngeren Spieler sehen zwar ganz ok aus, aber da musste ja irgendwann mal ein Schritt nach vorne kommen. Mein Eindruck generell ist aber, dass zu den Siegen eine nicht zu erwartende Effizienz von Leuten wie Bjelica und Shumpert viel beigetragen hat. Trotzdem sollte das Team eigentlich nicht bei 5-3 stehen...

Sacramento Kings

Verfasst: 18.11.2018, 08:33
von kdurant35
Der Coach angeblich auf dem hot seat weil er Bjelica dem Rookie vorzieht.

Entwicklung der Jungen in allen Ehren. Aber das versteh ich nicht. Die anderen Talente WCS, Fox & Co profitieren mMn sehr vom Spacing des PFs. Und es ist ja nicht so, als würde Bagley gar nicht spielen. Ob als Starter oder +- 5 Minuten seh ich langfristig jetzt nicht als Problem. Aber die Kings sind ja auch nicht für logische Coaching Entscheidungen bekannt (siehe Malone) :roll:

Sacramento Kings

Verfasst: 13.12.2018, 17:53
von Zaubervogel
Bin nur zu wenigen Kings-Spielen bisher gekommen, die durchaus Spaß machten. Fox spielt geil, Bagley kommt auch langsam.

Aber eine Frage zu einem anderen Spieler: Als wie gut schätzt ihr W.Cauley-Stein ein? Wie stark ist seine Defenve? Hat er das Zeug Starting-Center mit Fokus auf die Defense eines starken Teams zu sein?
(Ich habe hier die Mavs-Brille auf, wir brauchen dort (lieber früher als)-mittelfristig eine Verjüngung auf dem Center-Spot.)

Sacramento Kings

Verfasst: 28.12.2018, 11:18
von Eisenheart
WCS ist leider ne Pfeife. ich liebe ihn eigentlich und wünsche mir so sehr, dass er die nötigen Schritte macht, aber ich glaube nicht mehr dran. er ist die Lethargie und Unkonstanz in Person. klar hat er seine Stärken, die gerade auch zum Stil der Kings passen. er kann offensiv schon was, vor allem, wenn er sich da nur auf seine Stärken verlässt und keine schweren Midrange nimmt und er kann mitrennen und am Perimeter vor den Guards bleiben, da er so schnell ist. insgesamt ist er aber defensiv eine Katastrophe. er zeigt alle 15 Spiele mal starke D Sequenzen aber das ist alles viel zu selten. Rimprotection, Blocking etc im Prinzip nicht vorhanden. ich mag ihn und günstig würde ich ihn auch behalten wollen, aber da er nen dicken Vertrag anstrebt und den bestimmt auch vorgelegt bekommt, wünsche ich mir doch einen Trade.

Sacramento Kings

Verfasst: 28.12.2018, 18:13
von STAT
Wenn du schon mal da bist – Glückwunsch zum Turnaround! Ihr habt uns im Tabellenkeller alleine gelassen du treulose Tomate. Das Bündnis ist beendet. :mrgreen: Ich habe das letzte Viertel heute gegen die Lakers angeschaut, richtig geile Sache. Es wurde höchste Zeit das es mal aufwärts geht und hoffe es ist nachhaltig, bevor wieder irgendein Mist gebaut wird. :D

Sacramento Kings

Verfasst: 28.12.2018, 19:09
von Eisenheart
danke Dir @STAT bin auch erfreut und überrascht :lol: aber warte al ab, hab zwar kaum noch NBA verfolgt, aber mit den Suns scheint es ja auch langsam aufwärts zu gehen. gab ja doch ein paar Siege, du darfst euch ja nicht mit den Superkings vergleichen, das wäre den Suns gegenüber unfair ;)

Sacramento Kings

Verfasst: 28.12.2018, 19:27
von STAT
Eisenheart hat geschrieben:
28.12.2018, 19:09
danke Dir @STAT bin auch erfreut und überrascht :lol: aber warte al ab, hab zwar kaum noch NBA verfolgt, aber mit den Suns scheint es ja auch langsam aufwärts zu gehen. gab ja doch ein paar Siege, du darfst euch ja nicht mit den Superkings vergleichen, das wäre den Suns gegenüber unfair ;)
Ich traue dem Zwischenhoch in Phoenix genauso wenig. Das junge Gemüse sieht häufig gut bis sehr gut aus, aber leider ist alles andere nach wie vor eine Zirkusveranstaltung. Würde deshalb auch noch abwarten. :mrgreen:

Das Durchschnittsalter der gesamten Rotation (!) betrug im letzten Spiel 22,11 Jahre. Da geht es eben zum Teil drunter und drüber. Der älteste Spieler der gespielt hat, war TJ Warren mit 25. Da wird es vermutlich noch einige ups and downs geben, vor allem im Westen.

Sacramento Kings

Verfasst: 28.12.2018, 20:43
von Eisenheart
Ihr habt halt leider keine Super Vets wie Shumpert. Aber wird schon noch, eure Talente brauchen halt mehr Zeit, alles normal. Können nicht alle direkt so abgehen wie Foxi, Hield und Bagley. Haha ich liebe die Zeit aktuell, wünsche dir auch, dass du das bald erleben kannst, beste Zeit seit Jahren für mich. Aber ich werde mir mal ein bischen was von euch angucken. Wie ist Aytons Defense?

Sacramento Kings

Verfasst: 28.12.2018, 22:10
von STAT
Eisenheart hat geschrieben:
28.12.2018, 20:43
Ihr habt halt leider keine Super Vets wie Shumpert. Aber wird schon noch, eure Talente brauchen halt mehr Zeit, alles normal. Können nicht alle direkt so abgehen wie Foxi, Hield und Bagley. Haha ich liebe die Zeit aktuell, wünsche dir auch, dass du das bald erleben kannst, beste Zeit seit Jahren für mich. Aber ich werde mir mal ein bischen was von euch angucken. Wie ist Aytons Defense?
Fox ist wirklich eine Augenweide. Kann mir gut vorstellen, dass es richtig hoch hinausgeht. Großartiges Talent. :tup:

Ayton’s Defense wird stetig besser. Fast alle sind sehr überrascht das er jetzt schon solche Fortschritte macht. Ich hatte das erst im zweiten Jahr erwartet bzw. gehofft. Allerdings noch eine ganz klare Achterbahnfahrt. Also du kannst ein Spiel erwischen in dem er richtig übel aussieht, es könnte auch eines sein in dem er wie ein kommender Two-Way-Star wirkt. Am Anfang mehr Flop als Top, mittlerweile wechselt es sich immer häufiger ab.

Rimprotection: stark ausbaufähig, aber wird besser.
P&R Defense: stark ausbaufähig, aber wird besser.
Help und Teamdefense: stark ausbaufähig, aber wird besser.
Onball Defense: sieht sehr gut aus
Perimeterdefense: gut bis sehr gut

Die ganzen Fragezeichen wegen seinem IQ werden kleiner. Er scheint sehr schnell zu lernen und kommuniziert viel. Laut eigener Aussage benötigt er Zeit um sich zu akklimatisieren. Positiv ist: in ersten Matchups mit bestimmten Spielern wurde er regelmäßig in die Mangel genommen und beim zweiten Aufeinandertreffen sah er verbessert und vorbereitet aus. Viele Fehler aus der Anfangszeit begeht er heute deutlich seltener. Als „letzter Mann“ leider auch irgendwo die ärmste Sau im Team. Wenn da deine eigene Schwäche liegt, kommt mit so einem Team dann auch viel zusammen. Besonders viel Hilfe hatte er lange Zeit nicht. Dementsprechend gibt es einige Lowlights.

weitere Baustelle:
konstant aggressiv sein. Da hapert es noch ein wenig, aber auch eine klare Entwicklung zu erkennen => siehe Teamerfolg. Die Suns Defense legt seit einiger Zeit enorm zu und Ayton ist logischerweise auch daran beteiligt.

In den letzten sieben Spiele sind die Suns 7. im ORtg und 10. im DRtg. Ayton ist während dieser Phase ziemlich durchgedreht => extremes Upside und potentiell perfekter Partner für Booker. Ayton wirkt sehr agil und flink. Wenn er es an Aggressivität vermissen lässt, das genaue Gegenteil. Dann sieht er wie ein Schlafwandler aus. Effort muss also ebenfalls konstanter werden! Es gab und gibt Stimmen das er angeblich sich immer noch an das hohe Tempo gewöhnen muss. Stichwort Kondition. Wenn man so ein Büffel ist, hat man logischerweise einiges rumzuschleppen.

Zudem trifft er seine Freiwürfe. Damit ist er in potentiellen Playoffs spielbar. Bis jetzt sieht er also so wie der Spieler aus, den man ursprünglich haben wollte. Baustellen sind trotzdem jede Menge vorhanden. Offensiv ist er fast über jeden Zweifel erhaben. Allerdings traue ich mir keine Prognose zu wie gut er defensiv wird. Ich denke von solide bis elitär ist alles drin, aber da bewege ich mich auf ganz dünnem Eis. Wird eben viel von Einstellung, IQ, Coaching und seiner Entwicklung abhängen. Dazu kommt noch das Umfeld in Phoenix. Ich denke es gibt für junge Spieler bessere Orte um es mal vorsichtig zu sagen. Im Gegensatz zum Anfang wirkt er außerdem wesentlich selbstsicherer. Er wusste häufig nicht wann er defensiv was machen musste und dementsprechend reagierte er zu langsam. Ein Big sieht dann natürlich immer äußerst mies aus. Inzwischen hat sich auch dies gebessert.

Ohne Booker bricht halt alles komplett zusammen und ohne ihn hat Ayton völlig ohne Playmaking extrem darunter gelitten. Das sind alles Sachen die noch eine Rolle spielen. Wenn er z.B. offensiv Probleme hatte, wirkte sich das auch auf seine Defense aus. => Selbstvertrauen, Sicherheit, etc. Gerade seine fehlende Erfahrung wurde dann sehr offensichtlich. In der Summe kann man aufgrund der Ausgangs – und Gesamtsituation durchaus zufrieden sein.

-----

Wie schlägt sich Bagley defensiv? Die Defense wurde ja auch als seine Schwäche vor der Draft ausgelegt. Ich wollte unbedingt bereits mehr Kings anschauen, aber hab leider bis jetzt kaum Zeit dafür gefunden.

Sacramento Kings

Verfasst: 13.04.2019, 23:59
von sidney95
Bin sehr gespannt was Walton nächstes Jahr aus dem Kings Team rausholen kann. Aber ich glaube, das könnte passen. Für Walton eine tolle Chance. Fande den Kings HC Job einen der interessantesten diesen Sommer.

Sacramento Kings

Verfasst: 13.06.2019, 23:34
von sidney95
Kokoskov als Assistent finde ich einen richtig guten Hire. Walton und Kokoskov kann man mal machen. Lachen sollte niemand mehr über das Team aus Sacramento.

Sacramento Kings

Verfasst: 13.06.2019, 23:53
von bartek
mal schauen ob man WCS hält, ansonsten ein sehr attraktives Team 8-)