Oklahoma City Thunder

Zur ausgiebigen Diskussion über die einzelnen NBA-Franchises. Fan-Talk!
Benutzeravatar
Fabian Thewes
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 1410
Registriert: 25.03.2012, 14:15
Lieblingsteam: Oklahoma City Thunder
Lieblingsspieler: Russell Westbrook

Oklahoma City Thunder

#4276

Beitrag von Fabian Thewes » 01.07.2018, 09:55

Ich bin wirklich erleichtert. So hat man seit einigen Jahren wieder absolute Planungssicherheit. Wann gab es das letzte mal? 2013/2014? Ab 2015 fing doch eigentlich schon das Theater mit Durant mit. Das ist für ein Team auch kein Zustand.

Anthony wird abgegeben. Ob durch Trade oder Stretchen. Die Thunder sparen ohne Anthony wegen Luxury Tax ca. 90 Millionen. Insofern wäre selbst ein Stretchen, wodurch Anthony 3 Jahre in den Büchern stehen würde, sehr zu begrüßen.

Benutzeravatar
Pillendreher
Beiträge: 2141
Registriert: 11.04.2012, 13:31

#4277

Beitrag von Pillendreher » 01.07.2018, 11:08

Um auf ~ 200 Millionen salary + tax zu kommen, muss das Team - wenn es die Taxpayer MLE nutzt - gut 19 Millionen an Gehalt loswerden.

kdurant35
Beiträge: 1066
Registriert: 07.10.2015, 17:44

#4278

Beitrag von kdurant35 » 01.07.2018, 11:14

Pillendreher hat geschrieben:
01.07.2018, 11:08
Um auf ~ 200 Millionen salary + tax zu kommen, muss das Team - wenn es die Taxpayer MLE nutzt - gut 19 Millionen an Gehalt loswerden.
Single stretchen halte ich für sehr wahrscheinlich. Dank seinem ungarantiertem 19/20 er Jahr kann man die gut 5 Mio sogar auf 5 Jahre verteilen. Das spart schon einiges (inkl. Tax).
Melo kann ich nicht einschätzen. Die Frage ist ja auch, was man PG "verkauft" hat. Finanziell macht buyout bzw waiven und stretchen natürlich viel Sinn. Sportlich wäre es besser seinen auslaufenden Vertrag zu nutzen, um zumindest etwas mehr Tiefe zu holen. Aber das macht für andere Teams ja nur Sinn, wenn sie Verträge die über 19 laufen dafür abgeben können.

Benutzeravatar
Pillendreher
Beiträge: 2141
Registriert: 11.04.2012, 13:31

#4279

Beitrag von Pillendreher » 01.07.2018, 12:00

kdurant35 hat geschrieben:
01.07.2018, 11:14
Pillendreher hat geschrieben:
01.07.2018, 11:08
Um auf ~ 200 Millionen salary + tax zu kommen, muss das Team - wenn es die Taxpayer MLE nutzt - gut 19 Millionen an Gehalt loswerden.
Single stretchen halte ich für sehr wahrscheinlich. Dank seinem ungarantiertem 19/20 er Jahr kann man die gut 5 Mio sogar auf 5 Jahre verteilen. Das spart schon einiges (inkl. Tax).
Melo kann ich nicht einschätzen. Die Frage ist ja auch, was man PG "verkauft" hat. Finanziell macht buyout bzw waiven und stretchen natürlich viel Sinn. Sportlich wäre es besser seinen auslaufenden Vertrag zu nutzen, um zumindest etwas mehr Tiefe zu holen. Aber das macht für andere Teams ja nur Sinn, wenn sie Verträge die über 19 laufen dafür abgeben können.
Singler wird man sicherlich loswerden. Als auslaufenden Vertrag bei gleichzeitig sehr rarem Capspace kann man ihn bestimmt auch traden. Nutzt man die Stretch Provision, müsste man die restlichen 5 Millionen doch aber auf drei Jahre (2x1 Jahr Restlaufzeit + 1) aufteilen, oder?

http://www.cbafaq.com/salarycap.htm#Q64

Zu Melo: Ich glaube der lebt weiterhin in einer Traumwelt, in der er der große, verkannte, Superstar ist, der letztes Jahr nicht zeigen durfte, was er kann. Da könnte ich mir dann alles vorstellen. Geld herschenken will er sicher nicht. Einem Trade müsste er zustimmen. Spielen will er denke ich schon und "es allen zeigen". Buyout wird wohl nicht viel hergeben. Stretch wäre gut für dieses Jahr, aber dann hat man eben die nächsten zwei Jahre jeweils noch 9 Millionen in den Büchern. Ist auch nicht zu verachten.

Bei einem Trade könnte ich mir mehrere Szenarien vorstellen. Es gibt da ja ein paar überbezahlte Spieler, die recht solide sein dürften. Bazemore in Atlanta. Johnson in Miami. Da würde man im Idealfall dann 5-10 Millionen an Gehalt (und ungleich mehr an Steuern) einsparen und könnte mit Singler in Richtung vertretbare Gesamtausgaben kommen. Im Übrigen stellt sich auch die Frage, ob sie Abrines und Patterson behalten werden, denn Grant braucht nun bei dem Gehalt konstant 20+ Minuten oder so und Ferguson sollte eigentlich auch mehr spielen.

Im Übrigen hat man ja auch noch die drei Zweitrundenpicks. Keine Ahnung, wie viele von denen schon zum Kader gehören sollen.

Benutzeravatar
Julian Lage
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 2223
Registriert: 25.05.2012, 14:24

#4280

Beitrag von Julian Lage » 01.07.2018, 12:08

Nicht garantierte Jahre können bei der Stretch Provision miteinbezogen werden, so dass man auf 5 Jahre käme. Bei spotrac steht das 5. Jahr aber als Teamoption, dann ginge es glaube ich nicht (wobei es sein kann, dass es TO+nicht garantiert ist, dann gings wieder ;) ).
@JLage_GtG

Benutzeravatar
Pillendreher
Beiträge: 2141
Registriert: 11.04.2012, 13:31

#4281

Beitrag von Pillendreher » 01.07.2018, 12:16

Julian Lage hat geschrieben:
01.07.2018, 12:08
Nicht garantierte Jahre können bei der Stretch Provision miteinbezogen werden, so dass man auf 5 Jahre käme. Bei spotrac steht das 5. Jahr aber als Teamoption, dann ginge es glaube ich nicht (wobei es sein kann, dass es TO+nicht garantiert ist, dann gings wieder ;) ).
Danke, das wusste ich nicht. :tup:

Sebastian Hansen
Beiträge: 2640
Registriert: 14.01.2013, 14:12

#4282

Beitrag von Sebastian Hansen » 01.07.2018, 12:55

So, das sind doch jetzt mal äußerst erfreuliche Nachrichten. Zeigt, dass auch kleine Märkte was gegen "den Traum von LA" ausrichten können. Wie Fabian schon schrieb, haben die Thunder jetzt zum ersten Mal seit Jahren Planungssicherheit. Roster sieht nun so aus:

Ballhandler: Russ (bis 2022, PO 2023)
Wings: Roberson (2020), Abrines (2019), Ferguson (2021), George (2021, PO 2022), Anthony (2019), Singler (2019, nicht garantiert 2020)
Bigs: Grant (2021), Patterson (2020), Adams (2021, Johnson (2019)

Russ, Roberson, George, Adams plus Ferguson und Grant ist schon mal ein guter Kern. Nötig wird es jetzt sein, um den Kern innerhalb des nächsten Jahres ein gutes Team zu bauen. Ich denke, das Ziel sind eher die POs 2020 als die POs 2019 (auch wenn man da natürlich angreifen wird). Russ ist 2020 31 und damit - wenn alles gut läuft - am Ende seine Prime, Golden States Team evtl. kaputt (aufgrund der Vertragssituation von Thompson und Green), James mit dann gut 35 Jahren auch nicht mehr der jüngste. Die jüngeren Star-Player könnten noch zu jung sein. 2020 kann also OKCs große Chance werden. Was muss also bis dahin getan werden, um den Kern zu verbessern?

Melo: Das Ding bei Melo ist, was man möchte. Einfach jetzt die Tax sparen? Stretch oder Buyout. Oder aber das Team weiter verstärken und auf die Tax dieses Jahr scheißen? Dann könnte man z.B. einen Deal versuchen, in dem man Melo und Abrines in ein Paket packt und gegen z.B. ein bis drei Spieler mit kleineren Verträgen traded. Insgesamt sollten die etwas weniger Gehalt haben als Melo und Abrines (viel Ersparnis) und ein oder zwei der Verträge auslaufend (viel Ersparnis 2019). Voraussetzung ist natürlich immer, dass Melo dem Trade zustimmt, wäre aber bei einem Buyout ja nicht anders. Melo würde dann wahrscheinlich anschließend auch rausgekauft werden von dem anderen Team, aber das ist dann nicht mehr Prestis Problem. Beispiel: Trade nach Dallas gegen Wesley Matthews. Matthews läuft aus und hilft dieses Jahr direkt weiter. Dallas entlässt Melo; als Preis dafür bekommen sie Abrines, der dort langfristig besser hinpassen sollte als Matthews. OKC generiert noch eine TPE, die man ggf. nutzen kann. Der Trade wird so wahrscheinlich nicht stattfinden, aber so was in der Art dürfte das best-Case-Szenario sein.

Kyle Singler: sollte gestrecht werden. Spart ziemlich viel Geld ein.

Free Agency: Wenn man Melo irgendwie los wird unter signifikanter Geld-Einsparung, würde ich die Tax-MLE noch nutzen. Ich denke, dass der Markt hinten raus extrem trocken sein wird und das Team hat vor allem bei den Bigman - wenn Melo weg ist - noch ein dickes Loch, das ich versuchen würde zu schließen. Außerdem sollte man mal sehen, ob Felton zurückkommt. Auch wenn ja sollte man da noch mal nachlegen und einen dritten PG fürs Minimum holen. Auch würde ich versuchen, Corey Brewer fürs Minimum zurückzubringen.

Roster nach defensiven Positionen wäre dann so (im Fall das Melo entlassen wird):

Russ - Felton - PG X
Roberson - Abrines - Ferguson
George - Brewer
Patterson - Grant
Adams - Big X - Johnson

Blieben noch zwei Rosterpots offen, die man erstmal an ungarantierte Verträge geben kann und dann mal sehen in Sachen Buyouts. 2019 im Sommer kann man dann versuchen, noch mal weitere Verstärkung zu holen.
Die Mecs in 2014:
Guard: Lance Stephenson, Randy Foye
Guard: Dwyane Wade
Forward: Chandler Parsons, Mike Dunleavy
Forward: Josh McRoberts
Center: Dwight Howard, Spencer Hawes

Benutzeravatar
Pillendreher
Beiträge: 2141
Registriert: 11.04.2012, 13:31

#4283

Beitrag von Pillendreher » 01.07.2018, 14:15

Aus meiner Sicht Nein sowohl zu Brewer als auch Felton. Brewer würde zu viel spielen und Felton ist für das, was Donovan mit der Bank macht bzw. nicht macht, nicht gut genug als Spielgestalter. Solange da nicht wirklich ein "System" installiert wird ( :lol: ), braucht man als Backup PG einen, der dahingehend mehr draufhat als Felton.

Benutzeravatar
STAT
Beiträge: 1219
Registriert: 17.07.2014, 13:53
Lieblingsteam: House SunKings
Lieblingsspieler: Steve Nash, Devin Booker
Lieblingsposition: Point Guard

#4284

Beitrag von STAT » 01.07.2018, 15:03

Pillendreher hat geschrieben:
01.07.2018, 14:15
Aus meiner Sicht Nein sowohl zu Brewer als auch Felton. Brewer würde zu viel spielen und Felton ist für das, was Donovan mit der Bank macht bzw. nicht macht, nicht gut genug als Spielgestalter. Solange da nicht wirklich ein "System" installiert wird ( :lol: ), braucht man als Backup PG einen, der dahingehend mehr draufhat als Felton.
Ich musste auch gerade schmunzeln. Ohje, eigentlich kein gutes Zeichen. :mrgreen:

Was ich übrigens überragend finde: es gibt wohl doch noch Spieler die mit Westbrook spielen wollen. Hoffentlich erledigt sich dieser Mythos jetzt endgültig. Allerdings erwarte ich von Westbrook eine radikale Selbstreflektion und mit ihm muss das „neue System“ anfangen. Notfalls muss er dafür sorgen, dass Billy rausgeschmissen wird. So kann es nicht weitergehen. Solange offensiv kein „System“ etabliert ist und man sich wieder ausschließlich auf das eigene Talent verlässt, werden sie den Karren wieder an die Wand fahren. Das klappt einfach nicht mehr. George ist nicht KD und der Westbrook aus der letzten Saison war auch nicht mehr so gut wie davor. Das wird nur im Verbund gehen und 45 Würfe pro Spiel müssen einfach der Vergangenheit angehören. Es wird doch möglich sein, Russ beizubringen, dass er sich am Perimeter offball bewegen könnte. Zumindest wenigstens so tun als ob... :D

Sebastian Hansen
Beiträge: 2640
Registriert: 14.01.2013, 14:12

#4285

Beitrag von Sebastian Hansen » 01.07.2018, 15:15

Alternativen für Felton:

- Shane Larkin
- Devin Harris
- Ramon Sessions
- Ty Lawson
- Yogi Ferrell

Bin ehrlich gesagt nicht so sehr überzeugt. Oder man dreht ganz dick am Rad und schafft es, Isaiah Thomas von der tax-MLE zu überzeugen :D aber das wird nicht passieren und wie sinnvoll das ist (Defense dies das) steht auf einem ganz anderen Papier.

Alternativen als Flügel-Backup (wenn Melo weg ist brauchen wir in jedem Fall noch einen größeren spielbaren Flügel. Nur Roberson/George reicht da nicht):

- Rodney Hood (könnte vielleicht für die tax-MLE zu haben sein, wenn die Cavs zusammenbrechen)
- Joe Johnson (zu alt, zu langsam)
- Arron Afflalo (nein, einfach nein)
- KCP (vielleicht auch für die tax-MLE zu haben)

Und das wars eigentlich auch schon. Müsste man - sollte man Melo getraded kriegen - vielleicht lieber via Trade lösen.

Alternativen auf Big:

- Brook Lopez
- Greg Monroe
- Nerlens Noel
- Kyle O Quinn
- Amir Johnson
- Alex Len
- Salah Mejri
- Luca Noguiera
- Channing Frye
- Marreese Speigths

Denke, dass wir da einen guten Spieler abbekommen werden.
Die Mecs in 2014:
Guard: Lance Stephenson, Randy Foye
Guard: Dwyane Wade
Forward: Chandler Parsons, Mike Dunleavy
Forward: Josh McRoberts
Center: Dwight Howard, Spencer Hawes

sidney95
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 681
Registriert: 13.01.2013, 23:44
Lieblingsteam: Oklahoma City Thunder
Lieblingsspieler: Westbrook
Lieblingsposition: Wing
Wohnort: Freiburg

#4286

Beitrag von sidney95 » 01.07.2018, 16:16

Ich würde mit einem Trade von Abrines definitiv zur Deadline warten. In den POs sah er schon ganz gut aus. Würde gerne ihm eine volle, gesunde Vorbereitung geben. Denke er könnte auf der 2 solide Starter Minuten sehen solange Dre raus ist.
Wenn er dann nicht das zeigt was man von ihm erwartet, dann kann man ihm zur Deadline gerne in ein Paket packen.

Noel fänd ich klasse für 1 Jahr, denke aber er wird versuchen ein Team zu finden wo er 30 Minuten sehen kann um seinen MW für 19er FA wieder zu stabilisieren. Ob er das bei OKC in den Minuten hinter Adams schaffen würde ?

Benutzeravatar
Pillendreher
Beiträge: 2141
Registriert: 11.04.2012, 13:31

#4287

Beitrag von Pillendreher » 01.07.2018, 17:04

https://twitter.com/daldridgetnt/status ... 5115758593
Warriors, Lakers, Pelicans and Thunder currently in the mix for @JaValeMcGee, per source.
Finger weg! :x

Benutzeravatar
Pillendreher
Beiträge: 2141
Registriert: 11.04.2012, 13:31

#4288

Beitrag von Pillendreher » 01.07.2018, 17:53

STAT hat geschrieben:
01.07.2018, 15:03
Pillendreher hat geschrieben:
01.07.2018, 14:15
Aus meiner Sicht Nein sowohl zu Brewer als auch Felton. Brewer würde zu viel spielen und Felton ist für das, was Donovan mit der Bank macht bzw. nicht macht, nicht gut genug als Spielgestalter. Solange da nicht wirklich ein "System" installiert wird ( :lol: ), braucht man als Backup PG einen, der dahingehend mehr draufhat als Felton.
Ich musste auch gerade schmunzeln. Ohje, eigentlich kein gutes Zeichen. :mrgreen:

Was ich übrigens überragend finde: es gibt wohl doch noch Spieler die mit Westbrook spielen wollen. Hoffentlich erledigt sich dieser Mythos jetzt endgültig. Allerdings erwarte ich von Westbrook eine radikale Selbstreflektion und mit ihm muss das „neue System“ anfangen. Notfalls muss er dafür sorgen, dass Billy rausgeschmissen wird. So kann es nicht weitergehen. Solange offensiv kein „System“ etabliert ist und man sich wieder ausschließlich auf das eigene Talent verlässt, werden sie den Karren wieder an die Wand fahren. Das klappt einfach nicht mehr. George ist nicht KD und der Westbrook aus der letzten Saison war auch nicht mehr so gut wie davor. Das wird nur im Verbund gehen und 45 Würfe pro Spiel müssen einfach der Vergangenheit angehören. Es wird doch möglich sein, Russ beizubringen, dass er sich am Perimeter offball bewegen könnte. Zumindest wenigstens so tun als ob... :D
Darauf hoffe ich auch. Bisher tue ich mich auch schwer damit, abzuschätzen, welchen Anteil Anthony an letztem Jahr hatte. Ist der jetzt weg und plötzlich wendet sich alles zum Besseren? Wird Donovan ein besserer Trainer?

Benutzeravatar
STAT
Beiträge: 1219
Registriert: 17.07.2014, 13:53
Lieblingsteam: House SunKings
Lieblingsspieler: Steve Nash, Devin Booker
Lieblingsposition: Point Guard

#4289

Beitrag von STAT » 01.07.2018, 18:43

Pillendreher hat geschrieben:
01.07.2018, 17:53
Darauf hoffe ich auch. Bisher tue ich mich auch schwer damit, abzuschätzen, welchen Anteil Anthony an letztem Jahr hatte. Ist der jetzt weg und plötzlich wendet sich alles zum Besseren? Wird Donovan ein besserer Trainer?
Erinnerst du dich noch daran, als ich hier vor der Saison geschrieben hatte, die Thunder sind für mich mit Russ/George das bessere Team als mit Russ/George/Melo? Das stieß hier nicht gerade auf Gegenliebe. Ich bin immer noch der Überzeugung, dass ohne Melo alles besser ist, unabhängig von den Thunder. Hauptsache Melo spielt nicht im Team. Ich habe nichts gegen Melo und wünsche ihm alles Gute, aber für mich ist er seit jeher das perfekte Beispiel wie ein Teamplayer nicht aussehen sollte. Deshalb ja, ich glaube an Besserung. Die Frage ist wie diese Besserung aussieht.

Der Roster wird ähnlich sein. Billy wird da sein. Seit Jahren wird der gleiche Stiefel runtergespielt. Kann man Russ noch verändern? Hmmm, ich habe kein gutes Gefühl, aber ich denke es nicht hoffnungslos. Man kann von Melo halten was man will, aber er ist ganz sicher nicht an allem schuld. Da müssen sich alle an die Nase fassen und das fängt vor allem bei Billy und Russ an.

sidney95
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 681
Registriert: 13.01.2013, 23:44
Lieblingsteam: Oklahoma City Thunder
Lieblingsspieler: Westbrook
Lieblingsposition: Wing
Wohnort: Freiburg

#4290

Beitrag von sidney95 » 02.07.2018, 12:48

Wir, die Lakers und die WIzards sind bei Noel hoch im Kurs. Sollte Boogie nicht durch SnT nach Washington kommen denke ich wird er aber in der Hauptstadt anheuern. Dort hat er immerhin eine Möglichkeit zu Starten. Noel bei uns wär aber echt super optimal. Gerne für die Taxpayer MLE.

Benutzeravatar
Coach K
Beiträge: 1091
Registriert: 16.04.2015, 16:25
Lieblingsteam: Orlando Magic, Spurs, Jazz
Lieblingsposition: an der Seitenlinie als Coach
Wohnort: Neuenstadt

#4291

Beitrag von Coach K » 02.07.2018, 12:52

sidney95 hat geschrieben:
02.07.2018, 12:48
Wir, die Lakers und die WIzards sind bei Noel hoch im Kurs. Sollte Boogie nicht durch SnT nach Washington kommen denke ich wird er aber in der Hauptstadt anheuern. Dort hat er immerhin eine Möglichkeit zu Starten. Noel bei uns wär aber echt super optimal. Gerne für die Taxpayer MLE.
Die Frage ist ja welchen Noel man bekommt. Ist es ein motivierter Spieler der zeigen will was er kann.
Unter Carlise gab es ein großes Missverständnis. Und dieser macht normalerweise jeden Spieler besser.
Issac macht Spaß
___________________________
Orlando Magic

PG: Schröder / DSJ
SG: Hood / Delly / Hezonja
SF: Prince /Jackson / Dekker
PF: Simmons / O`Quinn
C: Porziņģis / Zeller

Benutzeravatar
Tom_Schneider
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 67
Registriert: 13.04.2017, 16:22
Lieblingsteam: Golden State Warriors
Lieblingsspieler: Kevin Durant
Lieblingsposition: Small Forward

#4292

Beitrag von Tom_Schneider » 02.07.2018, 12:58

„Here's essence of Paul George's 4-year, $137M deal, w/ player option: New CBA allows George to extend after 2nd anniversary of deal. Extending on max w/ OKC after year 2, while also opting out of final year, could make this 7-year, $290M-plus deal based on future cap projections.„

Das hat Woj gestern noch getwittert gehabt.

Versteh ich das richtig das George nach 2 Jahren nochmal die Möglichkeit hat, seinen Vertrag um 5 Jahre zu Max Bezügen zu verlängern?

kdurant35
Beiträge: 1066
Registriert: 07.10.2015, 17:44

#4293

Beitrag von kdurant35 » 02.07.2018, 13:15

Tom_Schneider hat geschrieben:
02.07.2018, 12:58
„Here's essence of Paul George's 4-year, $137M deal, w/ player option: New CBA allows George to extend after 2nd anniversary of deal. Extending on max w/ OKC after year 2, while also opting out of final year, could make this 7-year, $290M-plus deal based on future cap projections.„

Das hat Woj gestern noch getwittert gehabt.

Versteh ich das richtig das George nach 2 Jahren nochmal die Möglichkeit hat, seinen Vertrag um 5 Jahre zu Max Bezügen zu verlängern?
Ja. Im neuen CBA können Spieler nach zwei Jahren vorzeitig verlängern (Max 120% des letzten Einkommens. Die Steigerung würde aber erst 2021 einsetzen, da er bis dahin ja einen festen Vertrag hat. Heißt 2020 bekommt er noch das derzeitig festgelegte Gehalt für 20/21. Danach 20% (gedeckelt beim dann geltenden Max) mehr als im Vorjahr und 8% Steigerung in den darauf folgenden Jahren. Vereinbaren könnte er das im Sommer 2020.
Das ist wohl die Rätsels Lösung für die merkwürdige Laufzeit.

Mabusian
Beiträge: 176
Registriert: 10.09.2017, 23:10
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki
Lieblingsposition: SF

#4294

Beitrag von Mabusian » 02.07.2018, 15:53

kdurant35 hat geschrieben:
02.07.2018, 13:15
Tom_Schneider hat geschrieben:
02.07.2018, 12:58
„Here's essence of Paul George's 4-year, $137M deal, w/ player option: New CBA allows George to extend after 2nd anniversary of deal. Extending on max w/ OKC after year 2, while also opting out of final year, could make this 7-year, $290M-plus deal based on future cap projections.„

Das hat Woj gestern noch getwittert gehabt.

Versteh ich das richtig das George nach 2 Jahren nochmal die Möglichkeit hat, seinen Vertrag um 5 Jahre zu Max Bezügen zu verlängern?
Ja. Im neuen CBA können Spieler nach zwei Jahren vorzeitig verlängern (Max 120% des letzten Einkommens. Die Steigerung würde aber erst 2021 einsetzen, da er bis dahin ja einen festen Vertrag hat. Heißt 2020 bekommt er noch das derzeitig festgelegte Gehalt für 20/21. Danach 20% (gedeckelt beim dann geltenden Max) mehr als im Vorjahr und 8% Steigerung in den darauf folgenden Jahren. Vereinbaren könnte er das im Sommer 2020.
Das ist wohl die Rätsels Lösung für die merkwürdige Laufzeit.
Da muss aber OKC vermutlich noch einmal zustimmen, oder?

Benutzeravatar
Tom_Schneider
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 67
Registriert: 13.04.2017, 16:22
Lieblingsteam: Golden State Warriors
Lieblingsspieler: Kevin Durant
Lieblingsposition: Small Forward

#4295

Beitrag von Tom_Schneider » 02.07.2018, 16:06

So wie ich das verstehe ist das eine Option die George offen steht. Insofern glaub ich nicht dass OKC da nochmal sein Veto einlegen kann. Falls dem so sein sollte ist der Deal auf jeden Fall deutlich nachvollziehbarer. Mit den insgesamt 7 Jahren hätte George die größtmögliche finanzielle Sicherheit.

kdurant35
Beiträge: 1066
Registriert: 07.10.2015, 17:44

#4296

Beitrag von kdurant35 » 02.07.2018, 16:06

Mabusian hat geschrieben:
02.07.2018, 15:53
kdurant35 hat geschrieben:
02.07.2018, 13:15
Tom_Schneider hat geschrieben:
02.07.2018, 12:58
„Here's essence of Paul George's 4-year, $137M deal, w/ player option: New CBA allows George to extend after 2nd anniversary of deal. Extending on max w/ OKC after year 2, while also opting out of final year, could make this 7-year, $290M-plus deal based on future cap projections.„

Das hat Woj gestern noch getwittert gehabt.

Versteh ich das richtig das George nach 2 Jahren nochmal die Möglichkeit hat, seinen Vertrag um 5 Jahre zu Max Bezügen zu verlängern?
Ja. Im neuen CBA können Spieler nach zwei Jahren vorzeitig verlängern (Max 120% des letzten Einkommens. Die Steigerung würde aber erst 2021 einsetzen, da er bis dahin ja einen festen Vertrag hat. Heißt 2020 bekommt er noch das derzeitig festgelegte Gehalt für 20/21. Danach 20% (gedeckelt beim dann geltenden Max) mehr als im Vorjahr und 8% Steigerung in den darauf folgenden Jahren. Vereinbaren könnte er das im Sommer 2020.
Das ist wohl die Rätsels Lösung für die merkwürdige Laufzeit.
Da muss aber OKC vermutlich noch einmal zustimmen, oder?
Klar. Beide Seiten müssen das dann aushandeln. Ein vorzeitige Absprache ist offiziell verboten ;)

kdurant35
Beiträge: 1066
Registriert: 07.10.2015, 17:44

#4297

Beitrag von kdurant35 » 02.07.2018, 16:08

Tom_Schneider hat geschrieben:
02.07.2018, 16:06
So wie ich das verstehe ist das eine Option die George offen steht. Insofern glaub ich nicht dass OKC da nochmal sein Veto einlegen kann. Falls dem so sein sollte ist der Deal auf jeden Fall deutlich nachvollziehbarer. Mit den insgesamt 7 Jahren hätte George die größtmögliche finanzielle Sicherheit.
George kann nur über die Option im Jahr 4 entscheiden. Diese Konstellation überschreitet sowohl gehaltstechnisch als auch von den Jahren die heutigen Höchstgrenzen

Ähnlich sieht es z.B. bei AD aus. Hat sich heute schon für den Supermax ab 2020 qualifiziert. Kann ihn aber erst 2019 unterschreiben. Und wenn's wie z.B. bei Leonard läuft, kann das Team ihm den auch nich anbieten.

Benutzeravatar
Pillendreher
Beiträge: 2141
Registriert: 11.04.2012, 13:31

#4298

Beitrag von Pillendreher » 02.07.2018, 16:17

Nachdem James wohl nicht so viel Lust drauf hat, den Titel zu holen, und ihm das FO seines Vertrauens gleich einmal Stephenson, KCP und McGee hingestellt hat, dürften wir bei Noel doch hoffentlich eine gute Chance haben. Bei den Wizards dürfte die Rolle wohl größer sein, aber bei den Thunder dürfte er mehr Aufmerksamkeit kriegen, um sich in einem Jahr für einen ordentlichen Vertrag zu empfehlen. Als Backup hätte ich ihn sehr gerne. :tup:

Der Wechsel von James betrifft im Übrigen noch zwei weitere Personalien, die für die Thunder interessant sein sollten: Anthony und Kevin Love. Ich kann mir vorstellen, dass Anthony jetzt nach LA will. Da würde ich als FO sagen: Alles klar, aber dann muss entweder per Trade Verstärkung zurückkommen oder zu lässt beim Buyout kräftig was liegen.
Bei Love hieß es ja vor ein paar Tagen, dass man ihn nicht abgeben würde, aber das kann ich mir kaum vorstellen. Da sollte doch Presti mal vorstellig werden ;)

Sebastian Hansen
Beiträge: 2640
Registriert: 14.01.2013, 14:12

#4299

Beitrag von Sebastian Hansen » 02.07.2018, 17:05

Also ein 3-way-Trade Melo/Love/Deng sollte funktionieren CBA-wise ;)

Wird natürlich nicht passieren, weil die Lakers das nicht machen werden, aber grundsätzlich könnte ich mir so eine Konstruktion vorstellen: die Lakers kriegen Melo, Deng sonstwo hin, die Thunder bekommen einen oder mehrere Spieler, die weiterhelfen und gleichzeitig Cap-Entlastung. Singler noch Stretch-waiven, läuft. Welche Teams wollen denn potentiell Spieler loswerden, die uns weiterhelfen könnten? Irgendwie hab ich grad nicht so das Gefühl, dass irgendwo ein krasser Abriss stattfindet, aber vielleicht wollen die Knicks uns ja Lance Thomas und Courtney Lee rüberschieben. Würde uns rund 8 Millionen Dollar an Gehalt sparen (wenn wir nur Melo abgeben; wenn noch andere, bspw. Abrines, mitgehen dann mehr) und uns zwei einigermaßen brauchbare Flügelspieler bringen. Nachteilig wäre lediglich, dass beide Verträge erst 2020 auslaufen, aber mit den Expierings könnte man im nächsten Sommer dann sicherlich noch irgendwas anfangen. Anschließend noch Singler-Stretch-Waive, Noel als Backup-Center verpflichten und noch einen oder zwei PGs. Dann sähe das Team (hier mal ohne Abrines) so aus:

Russ - PG - PG
Roberson - Lee - Ferguson
George - Thomas
Patterson - Grant
Adams - Noel - Johnson

Wäre für dieses fiktive Szenario imo ein ganz nices Team, wenn man eben noch ein bisschen Playmaking auf der 1 findet.
Die Mecs in 2014:
Guard: Lance Stephenson, Randy Foye
Guard: Dwyane Wade
Forward: Chandler Parsons, Mike Dunleavy
Forward: Josh McRoberts
Center: Dwight Howard, Spencer Hawes

Sebastian Hansen
Beiträge: 2640
Registriert: 14.01.2013, 14:12

#4300

Beitrag von Sebastian Hansen » 02.07.2018, 18:26

Tyreke Evans hat sich mit unserem FO getroffen. https://twitter.com/ChrisBHaynes/status ... 2331774976
Die Mecs in 2014:
Guard: Lance Stephenson, Randy Foye
Guard: Dwyane Wade
Forward: Chandler Parsons, Mike Dunleavy
Forward: Josh McRoberts
Center: Dwight Howard, Spencer Hawes

Antworten