Oklahoma City Thunder

Zur ausgiebigen Diskussion über die einzelnen NBA-Franchises. Fan-Talk!
sidney95
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 1018
Registriert: 13.01.2013, 23:44
Lieblingsteam: Oklahoma City Thunder
Lieblingsspieler: Westbrook
Lieblingsposition: Wing
Wohnort: Freiburg

Oklahoma City Thunder

#5151

Beitrag von sidney95 » 02.04.2019, 20:26

Wusste gar nicht, dass Russ und Nipsey so close waren. Erik Horne bekommt grad gut shitstorm wegen seiner Fragen an Russ. Mal sehen ob das ganze ihn auch auf dem Court beeinflussen wird. 200% oder 50% weil mit dem Kopf wo anders.

sidney95
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 1018
Registriert: 13.01.2013, 23:44
Lieblingsteam: Oklahoma City Thunder
Lieblingsspieler: Westbrook
Lieblingsposition: Wing
Wohnort: Freiburg

#5152

Beitrag von sidney95 » 03.04.2019, 05:58

Die Frage hat Russ beantwortet.
Russ on the postgame interview: "That wasn't for me. That was for my bro. That was for Nipsey."

sidney95
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 1018
Registriert: 13.01.2013, 23:44
Lieblingsteam: Oklahoma City Thunder
Lieblingsspieler: Westbrook
Lieblingsposition: Wing
Wohnort: Freiburg

#5153

Beitrag von sidney95 » 03.04.2019, 06:03

Das könnte jetzt echt so ein Moment sein, dass das ganze Team zusammen bringt. So kurz vor den POs könnte das echt ein Game changer sein. Aber wir sprechen hier von den Oklahoma City Thundern. Das ganze kann auch ein one game fluke sein und wir sind back on schedule ab nächstem spiel wo wir gg G league steals verlieren. Abwarten und Tee trinken und aufs beste hoffen.

Sebastian Hansen
Beiträge: 2860
Registriert: 14.01.2013, 14:12

#5154

Beitrag von Sebastian Hansen » 03.04.2019, 10:02

Ich weiß, es ist keine sinnvolle Statistik, aber 20-20-20 ist schon hart :shock:
Die Mecs in 2014:
Guard: Lance Stephenson, Randy Foye
Guard: Dwyane Wade
Forward: Chandler Parsons, Mike Dunleavy
Forward: Josh McRoberts
Center: Dwight Howard, Spencer Hawes

Benutzeravatar
Coach K
Beiträge: 1354
Registriert: 16.04.2015, 16:25
Lieblingsteam: Orlando Magic, Spurs, Jazz
Lieblingsposition: Coach
Wohnort: Neuenstadt

#5155

Beitrag von Coach K » 03.04.2019, 12:02

Sebastian Hansen hat geschrieben:
03.04.2019, 10:02
Ich weiß, es ist keine sinnvolle Statistik, aber 20-20-20 ist schon hart :shock:
krasse Statline von Russ. Historisch würde ich sagen.
Was ich mir heute dabei so gedacht habe als ich das gesehen habe, macht Russ seine Mitspieler so viel besser das er mit diesen auch einen Titel gewinnen kann. Das müsst ihr mir jetzt beantworten.

Individuell ist er ja über jeden Zweifel erhaben.

Ich weiß die Frage ist nicht schwarz oder weis aber vielleicht versucht es mir jemand zu beantworten.
Rise of the Bamba
___________________________
Orlando Magic

PG: Schröder / DSJ
SG: Hood / Delly / Hezonja
SF: Prince /Jackson / Dekker
PF: Simmons / O`Quinn
C: Porziņģis / Zeller

Poohdini
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 899
Registriert: 03.08.2012, 15:35

#5156

Beitrag von Poohdini » 03.04.2019, 12:43

Coach K hat geschrieben:
03.04.2019, 12:02
Sebastian Hansen hat geschrieben:
03.04.2019, 10:02
Ich weiß, es ist keine sinnvolle Statistik, aber 20-20-20 ist schon hart :shock:
krasse Statline von Russ. Historisch würde ich sagen.
Was ich mir heute dabei so gedacht habe als ich das gesehen habe, macht Russ seine Mitspieler so viel besser das er mit diesen auch einen Titel gewinnen kann. Das müsst ihr mir jetzt beantworten.

Individuell ist er ja über jeden Zweifel erhaben.

Ich weiß die Frage ist nicht schwarz oder weis aber vielleicht versucht es mir jemand zu beantworten.

Individuell ist er nicht über jeden Zweifel erhaben. Er ist als Offensivspieler einfach nicht effizient. Er ist über die letzten Jahre als Passer deutlich besser geworden, ist ein williger Passer noch dazu. Aber er ist auch keiner, der Mitspieler regelrecht "freipasst". trotzdem ist sein Passing mittlerweile seine größte Stärke.

"Mitspieler besser machen" ist eine so diffuse Phrase, das wir die vorher erstmal definieren müssen.

20/20/20 juckt mich irgendwie nicht wirklich. 20 Assists sind wohl immer gut, daran kann man nix schlechtes sehen. Die Quanität der Assists geht aber auch immer mit absoluter Balldominanz einher.

Sebastian Hansen
Beiträge: 2860
Registriert: 14.01.2013, 14:12

#5157

Beitrag von Sebastian Hansen » 03.04.2019, 13:01

Ist halt schade, dass er die Effizienz nicht (mehr) auf die Reihe bringt. Ein effizienter Russ mit insgesamt weniger Würfen und gutem Passing wäre ein ziemlich wertvoller Spieler.
Die Mecs in 2014:
Guard: Lance Stephenson, Randy Foye
Guard: Dwyane Wade
Forward: Chandler Parsons, Mike Dunleavy
Forward: Josh McRoberts
Center: Dwight Howard, Spencer Hawes

Benutzeravatar
Coach K
Beiträge: 1354
Registriert: 16.04.2015, 16:25
Lieblingsteam: Orlando Magic, Spurs, Jazz
Lieblingsposition: Coach
Wohnort: Neuenstadt

#5158

Beitrag von Coach K » 03.04.2019, 13:31

Poohdini hat geschrieben:
03.04.2019, 12:43
Coach K hat geschrieben:
03.04.2019, 12:02
Sebastian Hansen hat geschrieben:
03.04.2019, 10:02
Ich weiß, es ist keine sinnvolle Statistik, aber 20-20-20 ist schon hart :shock:
krasse Statline von Russ. Historisch würde ich sagen.
Was ich mir heute dabei so gedacht habe als ich das gesehen habe, macht Russ seine Mitspieler so viel besser das er mit diesen auch einen Titel gewinnen kann. Das müsst ihr mir jetzt beantworten.

Individuell ist er ja über jeden Zweifel erhaben.

Ich weiß die Frage ist nicht schwarz oder weis aber vielleicht versucht es mir jemand zu beantworten.

Individuell ist er nicht über jeden Zweifel erhaben. Er ist als Offensivspieler einfach nicht effizient. Er ist über die letzten Jahre als Passer deutlich besser geworden, ist ein williger Passer noch dazu. Aber er ist auch keiner, der Mitspieler regelrecht "freipasst". trotzdem ist sein Passing mittlerweile seine größte Stärke.

"Mitspieler besser machen" ist eine so diffuse Phrase, das wir die vorher erstmal definieren müssen.

20/20/20 juckt mich irgendwie nicht wirklich. 20 Assists sind wohl immer gut, daran kann man nix schlechtes sehen. Die Quanität der Assists geht aber auch immer mit absoluter Balldominanz einher.
Dann definiere doch was du mit Mitspieler besser machen meist, damit es keine diffuse Phrase mehr ist.

Ob dich die 20/20/20 interessieren oder jucken wie du es schreibst ist ja hier nicht gefragt. Das Russel nicht effizient ist weiß ich.
Und trotzdem wird in 20 Jahren wahrscheinlich niemand fragen wie effizient Russel unterwegs war sondern er wird der Spieler sein der ein TD im Saison Schnitt hat.
Rise of the Bamba
___________________________
Orlando Magic

PG: Schröder / DSJ
SG: Hood / Delly / Hezonja
SF: Prince /Jackson / Dekker
PF: Simmons / O`Quinn
C: Porziņģis / Zeller

Mabusian
Beiträge: 404
Registriert: 10.09.2017, 23:10
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki
Lieblingsposition: SF

#5159

Beitrag von Mabusian » 03.04.2019, 14:39

Sebastian Hansen hat geschrieben:
03.04.2019, 13:01
Ist halt schade, dass er die Effizienz nicht (mehr) auf die Reihe bringt. Ein effizienter Russ mit insgesamt weniger Würfen und gutem Passing wäre ein ziemlich wertvoller Spieler.
Das ist das, was ich nicht verstehe. Es gibt bei Russ einfach eine Korrelation zwischen TD und Siegen. Also ist irgendwie auch dieser ineffiziente Russ ein ziemlich wertvoller Spieler. Da sind einfach die Grenzen der Statistik erreicht.

Zurück zur ursprünglichen Frage: Ich glaube, dass RW0 seine Mitspieler besser macht. Ich glaube auch, dass er sie so viel besser macht, dass es zu einem Titel reichen könnte. Aber die letzten Saisons hatte er zu viele Mitspieler, die auch, wenn er sie besser gemacht hat, nicht gut genug waren. Andererseits gibt es genug Spieler wie Harden, Oladipo und Co., die erst richtig gut wurden, als sie nicht mehr mit Westbrook gespielt haben.
Es könnte also sein, dass die Spieler, die Westbrook neben sich braucht, nicht die Spieler sind, die er besser machen kann. Aber das lässt sich wahrscheinlich nie überprüfen.

Benutzeravatar
Dennis Spillmann
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 1531
Registriert: 24.03.2012, 20:06
Lieblingsteam: Die NBA als Liga
Lieblingsspieler: James Harden, Steph Curry, Chris Paul
Lieblingsposition: effizienter Leadguard
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

#5160

Beitrag von Dennis Spillmann » 03.04.2019, 16:42

Poohdini hat geschrieben:
03.04.2019, 12:43
20 Assists sind wohl immer gut, daran kann man nix schlechtes sehen. Die Quanität der Assists geht aber auch immer mit absoluter Balldominanz einher.
Russ hat über die Saison für 1,28 Punkte nach potentiellen Assists gesorgt. Heute waren es 1,35. Er hat eben 34 potentielle Assists gespielt. Dazu hat er 26 weitere Possessions genutzt, um 20 Punkte zu erzielen. Insgesamter offensiver Impact heute: 1,14 PPP. Das ist gut, aber das macht Harden im Schnitt. Bemerkenswert ist nur die gigantische Usage (60 beeinflusste Possessions).

Sebastian Hansen
Beiträge: 2860
Registriert: 14.01.2013, 14:12

#5161

Beitrag von Sebastian Hansen » 03.04.2019, 18:25

Harden ist halt in Sachen Effizienz auch ein Monster.
Die Mecs in 2014:
Guard: Lance Stephenson, Randy Foye
Guard: Dwyane Wade
Forward: Chandler Parsons, Mike Dunleavy
Forward: Josh McRoberts
Center: Dwight Howard, Spencer Hawes

Benutzeravatar
Simon
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 796
Registriert: 30.10.2016, 10:10
Lieblingsteam: 76ers, Suns
Lieblingsspieler: Kemp, Nash, Muggsy, Garnett, Durant
Kontaktdaten:

#5162

Beitrag von Simon » 03.04.2019, 18:34

Dennis Spillmann hat geschrieben:
03.04.2019, 16:42
Insgesamter offensiver Impact heute: 1,14 PPP.
Das ist ja angesichts von knapp über 40% TS noch überraschend gut. Nur 2 TO sind natürlich richtig stark. Allerdings sollte man zumindest erwähnen, gegen welchen Gegner er dieses Spiel abgeliefert hat. KCP (na gut, immerhin), Rondo und Caruso im Backcourt, das ganze verankert von McGee, Wagner und Muscala. Das dürfte die desaströseste Defense der Liga sein. Oder seht ihr das anders?

Benutzeravatar
Dennis Spillmann
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 1531
Registriert: 24.03.2012, 20:06
Lieblingsteam: Die NBA als Liga
Lieblingsspieler: James Harden, Steph Curry, Chris Paul
Lieblingsposition: effizienter Leadguard
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

#5163

Beitrag von Dennis Spillmann » 03.04.2019, 18:53

Simon hat geschrieben:
03.04.2019, 18:34
Dennis Spillmann hat geschrieben:
03.04.2019, 16:42
Insgesamter offensiver Impact heute: 1,14 PPP.
Das ist ja angesichts von knapp über 40% TS noch überraschend gut. Nur 2 TO sind natürlich richtig stark. Allerdings sollte man zumindest erwähnen, gegen welchen Gegner er dieses Spiel abgeliefert hat. KCP (na gut, immerhin), Rondo und Caruso im Backcourt, das ganze verankert von McGee, Wagner und Muscala. Das dürfte die desaströseste Defense der Liga sein. Oder seht ihr das anders?
Nein, man hat gegen die G-Leakers gespielt und Westbrook hat darauf bestanden, sein Statpadding weiterzuverfolgen, anstatt sich auswechseln zu lassen, wie Donovan das wollte. Das sagt aus meiner Sicht viel mehr als 20-20-20.

sidney95
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 1018
Registriert: 13.01.2013, 23:44
Lieblingsteam: Oklahoma City Thunder
Lieblingsspieler: Westbrook
Lieblingsposition: Wing
Wohnort: Freiburg

#5164

Beitrag von sidney95 » 03.04.2019, 19:05

Dennis Spillmann hat geschrieben:
03.04.2019, 18:53
Simon hat geschrieben:
03.04.2019, 18:34
Dennis Spillmann hat geschrieben:
03.04.2019, 16:42
Insgesamter offensiver Impact heute: 1,14 PPP.
Das ist ja angesichts von knapp über 40% TS noch überraschend gut. Nur 2 TO sind natürlich richtig stark. Allerdings sollte man zumindest erwähnen, gegen welchen Gegner er dieses Spiel abgeliefert hat. KCP (na gut, immerhin), Rondo und Caruso im Backcourt, das ganze verankert von McGee, Wagner und Muscala. Das dürfte die desaströseste Defense der Liga sein. Oder seht ihr das anders?
Nein, man hat gegen die G-Leakers gespielt und Westbrook hat darauf bestanden, sein Statpadding weiterzuverfolgen, anstatt sich auswechseln zu lassen, wie Donovan das wollte. Das sagt aus meiner Sicht viel mehr als 20-20-20.
Dann informier dich mal über die Rolling 60s, Nipsey Hussle und Westbrook und du wirst verstehen, warum das 20-20-20 eine größere Bedeutung hatte als einfach nur ein stumpfes 20-20-20 triple double zu sein.

Benutzeravatar
Dennis Spillmann
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 1531
Registriert: 24.03.2012, 20:06
Lieblingsteam: Die NBA als Liga
Lieblingsspieler: James Harden, Steph Curry, Chris Paul
Lieblingsposition: effizienter Leadguard
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

#5165

Beitrag von Dennis Spillmann » 03.04.2019, 19:28

sidney95 hat geschrieben:
03.04.2019, 19:05
Dann informier dich mal über die Rolling 60s, Nipsey Hussle und Westbrook und du wirst verstehen, warum das 20-20-20 eine größere Bedeutung hatte als einfach nur ein stumpfes 20-20-20 triple double zu sein.
Und ein getöteter Rapper wird durch 20-20-20 mehr geehrt als durch 15-15-15? :roll:

Benutzeravatar
freiplatzzokker
Beiträge: 1064
Registriert: 18.05.2015, 17:49
Lieblingsteam: Seattle Sonics
Lieblingsspieler: Gary Payton
Lieblingsposition: Point Guard

#5166

Beitrag von freiplatzzokker » 03.04.2019, 20:01

Dennis Spillmann hat geschrieben:
03.04.2019, 19:28
sidney95 hat geschrieben:
03.04.2019, 19:05
Dann informier dich mal über die Rolling 60s, Nipsey Hussle und Westbrook und du wirst verstehen, warum das 20-20-20 eine größere Bedeutung hatte als einfach nur ein stumpfes 20-20-20 triple double zu sein.
Und ein getöteter Rapper wird durch 20-20-20 mehr geehrt als durch 15-15-15? :roll:
In den Medien hat es zumindest den Anschein. Wenn man bedenkt, dass er jetzt mit Wilt Chamberlain in einem Atemzug genannt wird, hat das schon eine besondere Wirkung. Es kommt so insbesondere auch in Deutschland an.

Wie das zustande gekommen ist, interessiert übrigens bald niemanden mehr. Zu sind andere Vergleichbare Leistungen auch in der Garbage Time aufgebläht worden (siehe Kobes 81 Punkte oder Michaels Überspiel bei den Wizards). Die wollten auch nicht frühzeitig das Feld verlassen. Warum auch? Jeder Sportler möchte gerne spielen, wenn er gesund ist und nicht auf der Bank sitzen.
Seattle Sonics
PG | Beverley / Satoransky / White / Jerome
SG | DeRozan / Hart / Johnson
SF | Porter / Ariza / Reddish
PF | Grant / Green / Washington
C | Adams / Bryant / Noel / Fernando

sidney95
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 1018
Registriert: 13.01.2013, 23:44
Lieblingsteam: Oklahoma City Thunder
Lieblingsspieler: Westbrook
Lieblingsposition: Wing
Wohnort: Freiburg

#5167

Beitrag von sidney95 » 03.04.2019, 20:45

Dennis Spillmann hat geschrieben:
03.04.2019, 19:28
[quote=sidney95 post_id=44890 time=<a href="tel:1554311154">1554311154</a> user_id=138]
Dann informier dich mal über die Rolling 60s, Nipsey Hussle und Westbrook und du wirst verstehen, warum das 20-20-20 eine größere Bedeutung hatte als einfach nur ein stumpfes 20-20-20 triple double zu sein.
Und ein getöteter Rapper wird durch 20-20-20 mehr geehrt als durch 15-15-15? :roll:
[/quote]

15 15 15 sind meines Wissens nach 45.
20 20 20 sind 60. Nip war Teil der South LA Gang Rollin 60s.
Daher hat 20-20-20 eine Bedeutung in Bezug zu Nip. 15-15-15 hätte das nicht gehabt.
Russ und Nipsey waren enger als ich es bisher gedacht hatte. Daher habe ich ja auch pregame hier die Frage gestellt wie es ihn beeinflussen wird. Ich bin mir eigentlich recht sicher, dass das 20-20-20 Spiel von ihm pregame so geplant war. Und wenn es ihm hilft damit besser umzugehen, dann find ich das stat padding am Ende auch ok. Dass das ganze ihn sehr mitgenommen hat hat man ja in den Interviews gesehen (den tag davor von Erik horne wo er gar nicht drüber sprechen wollte und dann halt post game nach dem lakers spiel)

Benutzeravatar
Pillendreher
Beiträge: 2601
Registriert: 11.04.2012, 13:31

#5168

Beitrag von Pillendreher » 03.04.2019, 23:00

sidney95 hat geschrieben:
03.04.2019, 06:03
Das könnte jetzt echt so ein Moment sein, dass das ganze Team zusammen bringt. So kurz vor den POs könnte das echt ein Game changer sein. Aber wir sprechen hier von den Oklahoma City Thundern. Das ganze kann auch ein one game fluke sein und wir sind back on schedule ab nächstem spiel wo wir gg G league steals verlieren. Abwarten und Tee trinken und aufs beste hoffen.
Bitte was? Das war mit der schlechteste Blowout Sieg, den ich je gesehen habe. Und ich hab schon hunderte von Thunder Spielen aufm Buckel. Offense war mal wieder nichts anderes als rumstehen und wie blöd 3er nehmen, weil das die einzigen Würfe sind, die man so kriegt, ohne das Adams nen Block stellt. Hinten zu blöd die 3er zu verteidigen oder Alex "Der war zu schlecht für die Blue" Caruso zu verteidigen.

Katastrophe. Das wird ein 0-4 mit Ansage.

Benutzeravatar
Pillendreher
Beiträge: 2601
Registriert: 11.04.2012, 13:31

#5169

Beitrag von Pillendreher » 03.04.2019, 23:02

sidney95 hat geschrieben:
03.04.2019, 20:45
Dennis Spillmann hat geschrieben:
03.04.2019, 19:28
sidney95 hat geschrieben:
03.04.2019, 19:05
Dann informier dich mal über die Rolling 60s, Nipsey Hussle und Westbrook und du wirst verstehen, warum das 20-20-20 eine größere Bedeutung hatte als einfach nur ein stumpfes 20-20-20 triple double zu sein.
Und ein getöteter Rapper wird durch 20-20-20 mehr geehrt als durch 15-15-15? :roll:
15 15 15 sind meines Wissens nach 45.
20 20 20 sind 60. Nip war Teil der South LA Gang Rollin 60s.
Daher hat 20-20-20 eine Bedeutung in Bezug zu Nip. 15-15-15 hätte das nicht gehabt.
Russ und Nipsey waren enger als ich es bisher gedacht hatte. Daher habe ich ja auch pregame hier die Frage gestellt wie es ihn beeinflussen wird. Ich bin mir eigentlich recht sicher, dass das 20-20-20 Spiel von ihm pregame so geplant war. Und wenn es ihm hilft damit besser umzugehen, dann find ich das stat padding am Ende auch ok. Dass das ganze ihn sehr mitgenommen hat hat man ja in den Interviews gesehen (den tag davor von Erik horne wo er gar nicht drüber sprechen wollte und dann halt post game nach dem lakers spiel)
Sei mir nicht böse, aber diese Kaffeesatzleserei zeigt doch schön, wie am Ende diese Mannschaft ist. Da soll ich mir jetzt Hoffnung machen wegen irgendeinem erschossenen Musiker. Du liebe Zeit.

sidney95
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 1018
Registriert: 13.01.2013, 23:44
Lieblingsteam: Oklahoma City Thunder
Lieblingsspieler: Westbrook
Lieblingsposition: Wing
Wohnort: Freiburg

#5170

Beitrag von sidney95 » 04.04.2019, 00:23

Pillendreher hat geschrieben:
03.04.2019, 23:02
sidney95 hat geschrieben:
03.04.2019, 20:45
Dennis Spillmann hat geschrieben:
03.04.2019, 19:28


Und ein getöteter Rapper wird durch 20-20-20 mehr geehrt als durch 15-15-15? :roll:
15 15 15 sind meines Wissens nach 45.
20 20 20 sind 60. Nip war Teil der South LA Gang Rollin 60s.
Daher hat 20-20-20 eine Bedeutung in Bezug zu Nip. 15-15-15 hätte das nicht gehabt.
Russ und Nipsey waren enger als ich es bisher gedacht hatte. Daher habe ich ja auch pregame hier die Frage gestellt wie es ihn beeinflussen wird. Ich bin mir eigentlich recht sicher, dass das 20-20-20 Spiel von ihm pregame so geplant war. Und wenn es ihm hilft damit besser umzugehen, dann find ich das stat padding am Ende auch ok. Dass das ganze ihn sehr mitgenommen hat hat man ja in den Interviews gesehen (den tag davor von Erik horne wo er gar nicht drüber sprechen wollte und dann halt post game nach dem lakers spiel)
Sei mir nicht böse, aber diese Kaffeesatzleserei zeigt doch schön, wie am Ende diese Mannschaft ist. Da soll ich mir jetzt Hoffnung machen wegen irgendeinem erschossenen Musiker. Du liebe Zeit.
Dass das seit dem ASG nicht nur schlechtes coaching sondern auch vorallem die Einstellung und der Effort des Teams Schuld an der Miserie der Thunder ist brauch ich dir ja nicht zu erzählen. Ich kann mir halt vorstellen, dass das das Team wieder etwas mehr zusammenschweißt eventuell. Das Gesicht der franchise, Russell Westbrook, hat einen seíner guten Freunde verloren. Sowas kann natürlich Auswirkungen auf den Spieler und ein Team haben. Ob es in diesem Fall auch der Fall sein wird steht in den Sternen und wird sich in den nächsten Spielen vor den POs zeigen.
Dass gegen die Lakers ziemlich alle selben Probleme auftauchten wie gegen Mavs und co steht ja gar nicht zur Debatte. Ich bin aber Gespannt, ob so ein Moment nochmal das Team zusammenschweißen kann und man extra Prozent aus den Leuten rausgekitzelt bekommen.

Nipsey ist nicht einfach ein erschossener Musiker“. In erster Linie ist er jemand der Russ sehr am Herzen lag. Gab wohl keinen mit größerem EInfluss auf die LA Community wie er es hatte. Deshalb ist ja auch die ANteilnahme in der Liga so groß, weil viele eben aus diesen Blocks kommen. Baron Davis hatte dazu paar treffende Worte gefunden. https://twitter.com/NBAonTNT/status/111 ... 37253?s=20

Benutzeravatar
Coach K
Beiträge: 1354
Registriert: 16.04.2015, 16:25
Lieblingsteam: Orlando Magic, Spurs, Jazz
Lieblingsposition: Coach
Wohnort: Neuenstadt

#5171

Beitrag von Coach K » 04.04.2019, 08:06

sidney95 hat geschrieben:
04.04.2019, 00:23
Pillendreher hat geschrieben:
03.04.2019, 23:02
sidney95 hat geschrieben:
03.04.2019, 20:45


15 15 15 sind meines Wissens nach 45.
20 20 20 sind 60. Nip war Teil der South LA Gang Rollin 60s.
Daher hat 20-20-20 eine Bedeutung in Bezug zu Nip. 15-15-15 hätte das nicht gehabt.
Russ und Nipsey waren enger als ich es bisher gedacht hatte. Daher habe ich ja auch pregame hier die Frage gestellt wie es ihn beeinflussen wird. Ich bin mir eigentlich recht sicher, dass das 20-20-20 Spiel von ihm pregame so geplant war. Und wenn es ihm hilft damit besser umzugehen, dann find ich das stat padding am Ende auch ok. Dass das ganze ihn sehr mitgenommen hat hat man ja in den Interviews gesehen (den tag davor von Erik horne wo er gar nicht drüber sprechen wollte und dann halt post game nach dem lakers spiel)
Sei mir nicht böse, aber diese Kaffeesatzleserei zeigt doch schön, wie am Ende diese Mannschaft ist. Da soll ich mir jetzt Hoffnung machen wegen irgendeinem erschossenen Musiker. Du liebe Zeit.
Dass das seit dem ASG nicht nur schlechtes coaching sondern auch vorallem die Einstellung und der Effort des Teams Schuld an der Miserie der Thunder ist brauch ich dir ja nicht zu erzählen. Ich kann mir halt vorstellen, dass das das Team wieder etwas mehr zusammenschweißt eventuell. Das Gesicht der franchise, Russell Westbrook, hat einen seíner guten Freunde verloren. Sowas kann natürlich Auswirkungen auf den Spieler und ein Team haben. Ob es in diesem Fall auch der Fall sein wird steht in den Sternen und wird sich in den nächsten Spielen vor den POs zeigen.
Dass gegen die Lakers ziemlich alle selben Probleme auftauchten wie gegen Mavs und co steht ja gar nicht zur Debatte. Ich bin aber Gespannt, ob so ein Moment nochmal das Team zusammenschweißen kann und man extra Prozent aus den Leuten rausgekitzelt bekommen.

Nipsey ist nicht einfach ein erschossener Musiker“. In erster Linie ist er jemand der Russ sehr am Herzen lag. Gab wohl keinen mit größerem EInfluss auf die LA Community wie er es hatte. Deshalb ist ja auch die ANteilnahme in der Liga so groß, weil viele eben aus diesen Blocks kommen. Baron Davis hatte dazu paar treffende Worte gefunden. https://twitter.com/NBAonTNT/status/111 ... 37253?s=20
andere Spieler schreiben sich die Initialen auf die Schuhe andere lassen sich nicht auswechseln, damit man 60 schafft.
Eigentlich kam Westbrook ja auf 64.

Jedenfalls sehe ich das so, die Spieler sehen wenn sich Russel Westbrook in meinem Team der Auswechslung entsagen kann obwohl sein Coach das will dann werden das wohl andere auch fordern. Spätestens jetzt hat er keine Autorität mehr im Team.
Rise of the Bamba
___________________________
Orlando Magic

PG: Schröder / DSJ
SG: Hood / Delly / Hezonja
SF: Prince /Jackson / Dekker
PF: Simmons / O`Quinn
C: Porziņģis / Zeller

Benutzeravatar
freiplatzzokker
Beiträge: 1064
Registriert: 18.05.2015, 17:49
Lieblingsteam: Seattle Sonics
Lieblingsspieler: Gary Payton
Lieblingsposition: Point Guard

#5172

Beitrag von freiplatzzokker » 04.04.2019, 09:48

Coach K hat geschrieben:
04.04.2019, 08:06
andere Spieler schreiben sich die Initialen auf die Schuhe andere lassen sich nicht auswechseln, damit man 60 schafft.
Eigentlich kam Westbrook ja auf 64.

Jedenfalls sehe ich das so, die Spieler sehen wenn sich Russel Westbrook in meinem Team der Auswechslung entsagen kann obwohl sein Coach das will dann werden das wohl andere auch fordern. Spätestens jetzt hat er keine Autorität mehr im Team.
Immer dieser Äpfel mit Birnen Vergleich. Nur weil Kobe nicht vom Feld runter wollte bei seiner 81 Punkte Show, hat Chris Mihm nicht auch gleich gefordert dauerhaft auf dem Feld zu bleiben. In einem Team gibt es Hierarchien. Da nimmt man es einem Spieler nicht übel, wenn er für einen historischen Rekord noch ein wenig länger spielt. Oder hat Diallo Terz gemacht? Ist mir nicht aufgefallen. Das ändert natürlich nichts daran, dass Donovan sich nicht wirklich durchsetzen kann. So wirkt es zumindest häufiger.
Seattle Sonics
PG | Beverley / Satoransky / White / Jerome
SG | DeRozan / Hart / Johnson
SF | Porter / Ariza / Reddish
PF | Grant / Green / Washington
C | Adams / Bryant / Noel / Fernando

Benutzeravatar
Pillendreher
Beiträge: 2601
Registriert: 11.04.2012, 13:31

#5173

Beitrag von Pillendreher » 04.04.2019, 10:55

sidney95 hat geschrieben:
04.04.2019, 00:23
Pillendreher hat geschrieben:
03.04.2019, 23:02
sidney95 hat geschrieben:
03.04.2019, 20:45


15 15 15 sind meines Wissens nach 45.
20 20 20 sind 60. Nip war Teil der South LA Gang Rollin 60s.
Daher hat 20-20-20 eine Bedeutung in Bezug zu Nip. 15-15-15 hätte das nicht gehabt.
Russ und Nipsey waren enger als ich es bisher gedacht hatte. Daher habe ich ja auch pregame hier die Frage gestellt wie es ihn beeinflussen wird. Ich bin mir eigentlich recht sicher, dass das 20-20-20 Spiel von ihm pregame so geplant war. Und wenn es ihm hilft damit besser umzugehen, dann find ich das stat padding am Ende auch ok. Dass das ganze ihn sehr mitgenommen hat hat man ja in den Interviews gesehen (den tag davor von Erik horne wo er gar nicht drüber sprechen wollte und dann halt post game nach dem lakers spiel)
Sei mir nicht böse, aber diese Kaffeesatzleserei zeigt doch schön, wie am Ende diese Mannschaft ist. Da soll ich mir jetzt Hoffnung machen wegen irgendeinem erschossenen Musiker. Du liebe Zeit.
Dass das seit dem ASG nicht nur schlechtes coaching sondern auch vorallem die Einstellung und der Effort des Teams Schuld an der Miserie der Thunder ist brauch ich dir ja nicht zu erzählen. Ich kann mir halt vorstellen, dass das das Team wieder etwas mehr zusammenschweißt eventuell. Das Gesicht der franchise, Russell Westbrook, hat einen seíner guten Freunde verloren. Sowas kann natürlich Auswirkungen auf den Spieler und ein Team haben. Ob es in diesem Fall auch der Fall sein wird steht in den Sternen und wird sich in den nächsten Spielen vor den POs zeigen.
Dass gegen die Lakers ziemlich alle selben Probleme auftauchten wie gegen Mavs und co steht ja gar nicht zur Debatte. Ich bin aber Gespannt, ob so ein Moment nochmal das Team zusammenschweißen kann und man extra Prozent aus den Leuten rausgekitzelt bekommen.
Mit ein paar Prozent ist es längst nicht getan.
sidney95 hat geschrieben:
04.04.2019, 00:23
Nipsey ist nicht einfach ein erschossener Musiker“. In erster Linie ist er jemand der Russ sehr am Herzen lag. Gab wohl keinen mit größerem EInfluss auf die LA Community wie er es hatte. Deshalb ist ja auch die ANteilnahme in der Liga so groß, weil viele eben aus diesen Blocks kommen. Baron Davis hatte dazu paar treffende Worte gefunden. https://twitter.com/NBAonTNT/status/111 ... 37253?s=20
Wie gesagt: Das ist Kaffeesatzleserei mit einem großen Schuss Wunschdenken. Es wird sich nichts ändern, weil die Probleme strukturell sind und nicht von mangelndem Einsatz kommen. Daran wird auch der Tod dieses Herrn rein gar nichts ändern.

EDIT: Und vielleicht sollte Westbrook auch davon Abstand nehmen, hier irgendwelchen kriminellen Gruppierungen zu huldigen (wenn es denn darum ging).

sidney95
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 1018
Registriert: 13.01.2013, 23:44
Lieblingsteam: Oklahoma City Thunder
Lieblingsspieler: Westbrook
Lieblingsposition: Wing
Wohnort: Freiburg

#5174

Beitrag von sidney95 » 04.04.2019, 12:08

Pillendreher hat geschrieben:
04.04.2019, 10:55
EDIT: Und vielleicht sollte Westbrook auch davon Abstand nehmen hier irgendwelchen kriminellen Gruppierungen zu huldigen (wenn es denn darum ging).
Das ist definitiv ein guter Punkt. Es kommt mir schon so vor, als würden die Rollin 60s ein bisschen glorifiziert werden. Inn thunder Buddies Podcast nach dem LA Spiel wurde das auch von Erik angesprochen.

Poohdini
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 899
Registriert: 03.08.2012, 15:35

#5175

Beitrag von Poohdini » 04.04.2019, 13:27

Coach K hat geschrieben:
03.04.2019, 13:31
Poohdini hat geschrieben:
03.04.2019, 12:43
Coach K hat geschrieben:
03.04.2019, 12:02


krasse Statline von Russ. Historisch würde ich sagen.
Was ich mir heute dabei so gedacht habe als ich das gesehen habe, macht Russ seine Mitspieler so viel besser das er mit diesen auch einen Titel gewinnen kann. Das müsst ihr mir jetzt beantworten.

Individuell ist er ja über jeden Zweifel erhaben.

Ich weiß die Frage ist nicht schwarz oder weis aber vielleicht versucht es mir jemand zu beantworten.

Individuell ist er nicht über jeden Zweifel erhaben. Er ist als Offensivspieler einfach nicht effizient. Er ist über die letzten Jahre als Passer deutlich besser geworden, ist ein williger Passer noch dazu. Aber er ist auch keiner, der Mitspieler regelrecht "freipasst". trotzdem ist sein Passing mittlerweile seine größte Stärke.

"Mitspieler besser machen" ist eine so diffuse Phrase, das wir die vorher erstmal definieren müssen.

20/20/20 juckt mich irgendwie nicht wirklich. 20 Assists sind wohl immer gut, daran kann man nix schlechtes sehen. Die Quanität der Assists geht aber auch immer mit absoluter Balldominanz einher.
Dann definiere doch was du mit Mitspieler besser machen meist, damit es keine diffuse Phrase mehr ist.
Was soll das denn? Argumentierst du jetzt nur noch wie ein kleines Kind?

Ich hab doch klar gesagt, dass "Mitspieler besser machen" erst noch definiert werden muss, weil es keine klare Definition gibt. Oder anders gesagt: die Definition scheint diffus zu sein. Anstatt also deine mögliche Definition zu liefern, reagierst du, wie du es getan hast. Wie ein beleidigtes Kind. Wenn ich wüsste, was "Mitspieler besser machen" genau hieße, dann hätte ich es direkt gesagt. Ich habe aber keine genaue Definition. Wenn man es aber schon benutzt, so wie du, sollte man es definieren können. Es wäre einfach im Rahmen einer normalen Diskussionskultur sinnvoll, einfach darauf einzugehen.
Coach K hat geschrieben:
03.04.2019, 13:31
Ob dich die 20/20/20 interessieren oder jucken wie du es schreibst ist ja hier nicht gefragt. Das Russel nicht effizient ist weiß ich.
Und trotzdem wird in 20 Jahren wahrscheinlich niemand fragen wie effizient Russel unterwegs war sondern er wird der Spieler sein der ein TD im Saison Schnitt hat.

Ach, nachdem also alle anderen in diesem Thread ihre Meinung zu 20/20/20 posten, aber meine Meinung ist als einziger "hier nicht gefragt". Ehm bitte was?

Antworten