Die defensiven Adjustments der Timberwolves

Hier könnt ihr über die beste Basketballliga der Welt, die National Basketball Association, diskutieren.
Antworten
Benutzeravatar
Tom_Schneider
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 102
Registriert: 13.04.2017, 16:22
Lieblingsspieler: Curry, Giannis, Towns
Lieblingsposition: Small Forward

Die defensiven Adjustments der Timberwolves

#1

Beitrag von Tom_Schneider » 23.07.2018, 08:00

Dieser Beitrag ist ein Auszug aus einem Go-to-Guys-Artikel.  Gesamten Artikel lesen.

Nachdem sich der erste Teil des Rückblicks vorwiegend mit der Offense der Timberwolves beschäftigt hat, soll nun der Blick auf die defensiven Baustellen des Teams gerichtet werden. Es gilt kritisch zu hinterfragen, welche Fehler man sich als Team vorwerfen muss und an welchen individuellen Stellschrauben noch gedreht werden kann.


Arne Cas
Beiträge: 71
Registriert: 01.07.2015, 09:04

#2

Beitrag von Arne Cas » 29.07.2018, 19:12

Hallo Tom,

zwei sehr interessante Artikel zu den T-Wolves! Die sind auch einfach eine Franchise bei der man nur frustieren kann, wenn man sieht wie zum wiederholten Mal eine solide Basis vorhanden ist und trotzdem nichts Gescheites rauskommt...
Du verweißt in den Artikeln zurecht auf das vorhandene Potenzial, aber bei mir ist die Hoffnung leider schon wieder gestorben. Wiggings wird weiter stagnieren und ein ineffizienter Spieler ala Monta Ellis sein, Butler spätestens im Sommer das sinkende Schiff verlassen und KAT wenig später einen Trade verlangen. Es ist zum Verzweifeln, was man als Wolves-Sympathisant durchmachen muss :-(
Zu dem Artikel: Ich sehe nicht wie sich Minny in der Defense verbessern soll. Mit Gibson (wird langsam alt und ist eigl. nur noch gegen richtige Big-Man zu gebrauchen) und Butler (könnte im Laufe der Saison frustieren und sein Effort zurückfahren) gibt es nur 2 gute Verteidiger, die beide auch ihre Fragezeichen haben. Der Rest ist, wie von Dir oben beschrieben, nur sehr schwer defensiv zu ertragen. Daher mein Tipp zu der Saison: Das Team wird am Ende der Saison auf Platz 20 des Defesiv-Rating stehen, auf welchem Platz siehst Du sie?

Benutzeravatar
Tom_Schneider
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 102
Registriert: 13.04.2017, 16:22
Lieblingsspieler: Curry, Giannis, Towns
Lieblingsposition: Small Forward

#3

Beitrag von Tom_Schneider » 31.07.2018, 10:07

Hallo Arne,

vielen Dank für dein Feedback. Ist schön als Debütant mal ein wenig Rüclmeldung zu bekommen und ich kann deine Frustration sehr gut nachvollziehen. Ich für meinen Teil habe allerdings noch Hoffnung für die Wolves, auch wenn sich diese eher in KAT begründet als in Andrew Wiggins. Bei dem zieht sich das Problem seiner Ineffizienz und seines problematischen Mindsets nun schon durch alle 4 seiner bisherigen Saisons. Bei Towns hingegen war nur im letzten Jahr die Rolle etwas kleiner als davor und defensiv scheint er mir auf dem richtigen Weg zu sein. Ich hoffe einfach sehr, dass man in der Coaching Abteilung die vergangene Saison nochmal kritisch hinterfragt und dann wird man hoffentlich zu den selben Schlüssen kommen wie ich. Und defensiv würde ich folgendermaßen argumentieren: Ich glaube man kann sich fast nur verbessern, einfach weil man letzte Saison vermutlich fast den defensiven Worst Case erlebt hat. Crawford ist hoffentlich weg, Wiggins wird zumindest nicht noch schlechter verteidigen und ist "theoretisch" erfahrener und KAT sehe ich nen kleinen Sprung machen. Kann sein, dass Gibson etwas abbaut aber mit Dieng hat man ja jemand jüngeren auf der Bank der ggf. dann halt mehr Minuten gehen kann. Bei Butler bin ich überzeugt wir werden von ihm gewohnte "First Team" Defense sehen, weil ich zum einen glaub, dass sein Mindset immer 110% Einsatz beinhaltet und weil er in der kommenden Saison ja um seinen nächsten Vertrag spielt, bei dem er vermutlich groß absahnen möchte. Insofern würd ich deine Prediction nicht mitgehen und sogar behaupten, dass die Wolves kommende Saison ne überdurchschnittliche Defense stellen werden. Es wird also spannend! Und ich bin neugierig was sie dann erreichen können weil vergangenes Jahr hat es immerhin schon für die zweitgrößte Verbesserung im Record gereicht (nach Philly) und ich sehe sie durch interne Verbesserung eher besser als schlechter werden. Was die Schlüssel für ihren Erfolg ausmacht hab ich ja in meinen Artikeln ausführlich dargestellt. Jetzt kommt es drauf an wie viel sie davon umsetzen können.

Ah und eine Sache noch: Ich gaube (und hoffe), dass bevor Towns Gefahr läuft getradet zu werden eher Thibs den Abgang machen muss. Auch wenn das riesige Vertrauen in Wiggins etwas irrational wirkt, bin ich überzeugt sie wissen, dass KAT die wichtigste Personalie in Minnesota ist, die es zu halten gilt.

Antworten