Regular Season - Eastern Conference

Hier gibt es alle Infos und Ergebnisse zu den Votings für die Regular Season und die Playoffs.
Benutzeravatar
Matthias Holtermann
Beiträge: 2675
Registriert: 20.07.2014, 20:42
Lieblingsteam: Orlando Magic
Lieblingsspieler: Aaron Gordon
Lieblingsposition: Stretch-5 Rim Protector ;)

Regular Season - Eastern Conference

#1

Beitrag von Matthias Holtermann » 06.08.2015, 00:11

Bild

Eastern Conference Teams

In diesem Thread hat jedes Team die Chance einen Beitrag zu erstellen, in dem es einen Überlick über den aktuellen Kader geben kann (Depth Chart oder Rotation) und auf performancesteigernde Faktoren für Spieler oder das gesamte Team gegenüber dem Vorjahr stichwortartig hinweisen kann.

Dieser Beitrag dient dann als Übersicht und Information für den Wähler, der euer Team dann innerhalb der Conference einordnen muss.

Eine Deadline zur Erstellung dieses Beitrages gibt es nicht, ihr müsst selber sehen zu welchen Votings ihr hier euren Beitrag stehen haben wollt. Zudem könnt ihr euren Beitrag zu jeder Zeit editieren, was bei Änderungen durch z.B. Trades eh zwischen den Saisondritteln gemacht werden sollte.

Aufgrund der großen Anzahl an Teams, ist jeder Beitrag der Übersicht halber auf maximal 2500 Zeichen (incl. Leerzeichen, exclusive Kaderübersicht) zu beschränken. Jedes zusätzliche Zeichen wird gelöscht.

Part 1 - Kaderübersicht

Der obere Part mit der Kaderübersicht sollte natürlich den Teamnamen beinhalten und eine komplette Übersicht über den Kader bieten, in der alle Spieler eures Kaders aufgeführt sind. (Nur eine Übersicht, nicht mehrere verschiedene.)

Hier ein simples Beispiel für die echten Portland Trail Blazers:
Portland Trail Blazers

PG: Damian Lillard / Tim Frazier / Phil Pressey
SG: Gerald Henderson / C.J. McCollum / Allen Crabbe
SF: Al-Farouq Aminu / Rondae Hollis-Jefferson / Moe Harkless
PF: Ed Davis / Meyers Leonard / Noah Vonleh
C: Mason Plumlee / Chris Kaman / Cliff Alexander
Wer hier die tabellarische Übersicht aus dem Teaminfo-Thread übernehmen will, kann das in seinem Teamforum mit evtl. Anpassungen mir mitteilen und dann kopier ich ihm diese in seinen Beitrag.

Ich persönlich würde als Übersicht wie im Beispiel nur eine Depth Chart nehmen und die Rotation Coach-Sache sein lassen. Wer hier aber über eine mögliche Minutenanzahl die Rolle eines Spielers näher eingrenzen will, den werde ich nicht davon abhalten an dieser Stelle stattdessen eine Rotationsübersicht zu machen.


Part 2 - zusätzliche Informationen

Viele werden versuchen euer Team mit dem letztjährigen Kader zu vergleichen und davonausgehend evtl. auch die Performance anhand der des letzten Jahres zu messen. Deswegen sollt ihr hier die Möglichkeit haben auf Faktoren hinzuweisen, die beim gesamten Team oder einzelnen Spielern zu einer besseren Performance führen könnten. Zudem könntet ihr z.B. auch die Kaderveränderungen herrausstellen.

Hier wieder ein Beispiel anhand der echten Portland Trail Blazers:
Abgänge: LaMarcus Aldridge, Nicolas Batum, Wesley Matthews, Robin Lopez, Steve Blake, Aaron Afflalo, etc.

Zugänge: Mason Plumlee, Al-Farouq Aminu, Ed Davis, Gerald Henderson, Noah Vonleh, etc.

Der Kader hat sich offensichtlich verschlechtert, aber es gibt einige Faktoren, die einen Leistungsabfall einschränken könnten:

Viel individuelles Verbesserungspotential: Vonleh (19), Harkless (22), McCollum (23), Leonard (23), Aminu (24), Plumlee (25), Lillard (25)

Viele Spieler mit mehr Verantwortung in neuen Rollen, an denen sie wachsen könnten:
Breakout-Kandidaten: Mason Plumlee, Al-Farouq Aminu, Ed Davis, CJ McCollum, Meyers Leonard

Freies Aufspielen als Underdog: Das Team hat aufgrund der offensichtlich geringen Erwartungshaltung nichts zu verlieren, könnte dafür aber umso mehr Ansporn haben zu überraschen, zumal es aus jungen Spielern zusammengesetzt ist, die alle auch individuell das nächste Leistungslevel erklimmen wollen.

Viel Entwicklungspotential + Underdog-Effekt = viel Potential für eine Cinderella-Season :mrgreen: :tup:
So ähnlich könnte das aussehen, wobei ihr natürlich auch alles Andere ansprechen könnt, was zu einer verbesserten Performance führen könnte (verbesserte Fits, neuer Coach, veränderte Rollen etc.).

Die einzigen festen Regeln für den Beitrag sind:
  • Teamname und jeder Spieler des Kaders muss in der anfänglichen Übersicht enthalten sein
  • Wenn dann nur das Teamlogo oder die Depth Chart/Rotation als Bild. Keine anderen Bilder!
  • Maximal 2500 Zeichen (incl. Leerzeichen, exclusive Kaderübersicht)
viel Erfolg!
Zuletzt geändert von Matthias Holtermann am 07.09.2015, 18:46, insgesamt 19-mal geändert.

Sebastian Seidel
Beiträge: 637
Registriert: 12.07.2014, 20:35

#2

Beitrag von Sebastian Seidel » 06.08.2015, 16:25

Brooklyn Nets


PG: Kemba Walker - Tyler Ennis - Isaiah Canaan
SG: Alan Anderson - Gerald Green - Reggie Bullock
SF: Joe Johnson - James Ennis - Luc Mbah a Moute
PF: Thaddeus Young - Mike Scott - Furkan Aldemir - Dwight Powell
C: Brook Lopez - Jason Thompson - Joel Embiid (fällt die Saison verletzt aus)


-Die Bank wurde deutlich verjüngt - Spieler mit Entwicklungspotential geholt
Tyler Ennis bekommt nach schlechtem Fit in Phoenix und turbulenter Phase in Milwaukee die Möglichkeit sein Können unter Beweis zu stellen. Ähnliches gilt für James Ennis, der zu einem sehr brauchbaren 3-and-D-Spieler auf dem Wing werden kann.
Furkan Aldemir hat bei seiner ersten Saison in Philadelphia schon seine defensiven Fähigkeiten angedeutet. Könnte als recht variabler und beweglicher Verteidiger ein sehr guter Fit neben Brook Lopez sein.
Über das meiste Upside verfügt natürlich Joel Embiid. Für ihn und die Tiefe auf dem Flügel wurde extra sein Mentor Luc Mbah a Moute verpflichtet.


-Verbessertes Shooting
Mit 19.9 3PA pro Spiel (Rang 20) und einer Dreierquote von 33.1% (Rang 26) gehörten die Nets in der abgelaufenen Saison zu den schwächeren Teams von der Dreierlinie.
Mit einem weiteren Stretch Vierer in Mike Scott und vor allem Gerald Green wurde das Outside-Shooting deutlich verbessert. Green (13.3) drückt auf 100 Possessions gerechnet sogar öfter als Stephen Curry (12.1) von der Dreierlinie ab.

-Kemba Walker
Als Point Guard ist es äußerst schwierig effizient zu agieren, wenn die Mitspieler auf dem Flügel nicht werfen können. Die Dreierquoten von MKG (0%), Stephenson (17%), Henderson (33% bei wenigen Versuchen) machen annährend klar, wie einfach es war für gegnerische Mannschaften im Pick&Roll auszuhelfen.
Mit deutlich besserem Spacing bei den Nets hoffen die Verantwortlichen, dass der 25-jährige noch einen weiteren Sprung in seiner Entwicklung machen kann und deutlich effizienter auftreten wird.
Zuletzt geändert von Sebastian Seidel am 10.08.2015, 09:45, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Fabian Thewes
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 1420
Registriert: 25.03.2012, 14:15
Lieblingsteam: Oklahoma City Thunder
Lieblingsspieler: Russell Westbrook

#3

Beitrag von Fabian Thewes » 06.08.2015, 17:53

Charlotte Hornets

1) Rotation

Bild

2) Changes

Abgänge: Kemba Walker, Lance Stephenson, Jefferson, Henderson, Mo Williams, PJ Hairston, Brian Roberts, Biyombo, Marvin Williams, Vonleh, Jeffery Taylor, Troy Daniels, Maxiell

Zugänge: Deron Williams, Zach Randolph, McLemore, CJ Miles, Cory Joseph, Matt Barnes, Jerebko, Aron Baynes, Chuck Hayes, Early

3) Warum wird die Saison 2015/2016 ein Erfolg?

- Hornets waren letzte Saison bereits Top 10 in der Defensive
- die nicht zueinander passenden Kemba Walker, Lance Stephenson, Gerald Henderson und Al Jefferson sind weg
- Team kommt über das Kollektiv
- vorbildliche Altersstrukur
- sehr gute Veteranspieler (Williams, Randolph, Barnes) gesellen sich zu vielversprechenden Talenten (McLemore, MKG, Zeller, Joseph) und Spielern im besten Basketballalter (Miles, Jerebko, Baynes).
- nimmt man RPM-Zahlen von ESPN als Basis, werden die Hornets mit obiger Rotation ein RPM +2,35 Team sein; entspricht mindestens den letztjährigen Toronto Raptors und ca. 47-50 Siegen
- die Starting-5 um D-Williams, McLemore, MKG, Zach und Cody Zeller ist sehr gut aufeinander abgestimmt. Playmaking (Williams), Scoring (Williams, McLemore, Randolph), Wurf (Williams, McLemore), Passspiel (Williams, Randolph, Zeller), Postspiel (Randolph, Zeller) und Defense (MKG, Randolph, Zeller)
- großartige Bank

Starting-5
- Zach Randolph ist gegenüber Al Jefferson ein riesiges Upgrade und passt viel besser zu Zeller. Randolphs Rolle wird sich im Vergleich zu den Grizzlies nicht verändern (wieder 24-25% usage).
- Deron Williams passt mit exzellentem Wurf (3er!!!) und Playmaking deutlich besser als Kemba Walker
- MKG ist einer der besten defensiven Flügel der NBA, mit 22 Jahren kommt der nächste Sprung
. McLemore geht in seine dritte Saison, dort machen die meisten ihren größten Sprung
- Zeller setzte sich letzte Saison als Starter durch (+7 Netpoints on/offcourt).

Zur Bank
- Bank ist mit Joseph/Miles/Barnes/Jerebko/Baynes extrem gut und ausgeglichen besetzt.
- Jerebko bringt als Stretch4 (ca. 40% 3er) was Besonderes; sehr agil in der Defense
- Joseph/Baynes waren bei den Spurs sehr zuverlässig. Joseph als athletischer 6thman und Baynes als effektiver Finisher aus verschiedensten Lagen
- Matt Barnes bringt Leadership, Toughness und Defense
- Miles ist ein guter Scorer und Schütze
Zuletzt geändert von Fabian Thewes am 07.08.2015, 07:50, insgesamt 9-mal geändert.

Benutzeravatar
Marc Petri
Beiträge: 1208
Registriert: 20.07.2014, 19:26
Lieblingsteam: Orlando Magic
Lieblingsspieler: Bo Outlaw, FVV, Nick Anderson,

#4

Beitrag von Marc Petri » 06.08.2015, 20:10

Miami Heat

Goran Dragic (14), Ricky Rubio (34), Ray McCallum, Scottie Wilbekin
Dwyane Wade (22), Goran Dragic (20), PJ Tucker (6), Mario Hezonja, Ray McCallum
Luol Deng (18), PJ Tucker (22), Dwyane Wade (8), Mario Hezonja, Jeremy Evans
Josh McRoberts (30), Luol Deng (18), Udonis Haslem, Jeremy Evans
Nikola Pekovic (20), Alex Len (18), Chris Andersen (10)

Abgänge: Bosh, Whiteside
Zugänge: Rubio, Len, Pekovic, Tucker, Hezonja

Details zur Rotation:

- Rubio bekommt die meisten Minuten auf der 1, Dragic viele Minuten neben ihm, wird aber nicht wie in Phoenix immer wieder in der Ecke geparkt, sondern aktiv im Spielaufbau einbezogen (Dragic agierte nach seiner Ankunft in Miami offensiv ähnlich effektiv wie in seiner besten Saison). Hier wird immer wieder das Pick and Roll (PnP) mit McRoberts gesucht (analog zu Dragic-Frye vor zwei Jahren). Defensiv ist Dragic auf der zwei eher unterdurchschnittlich, da er mit Rubio, Deng und Tucker in der Regel starke Verteidiger neben sich hat wird viel match-up-bedingt geswitcht.

- Dwyane Wade tat die Zusammenkunft mit Dragic sichtlich gut, er agierte an der Seite des Slowenen wesentlich besser. Auch in dieser Saison wird er in vielen b2b-Spielen geschont. Durch die Tiefe auf seiner Position sollte dies in dieser Spielzeit wesentlich besser zu verkraften sein als zuletzt.

- Auch eine Lineup um Rubio, Dragic UND Wade ist vorgesehen. Je nach Gegner ist nicht ausgeschlossen, dass ich besonders klein Spiele und diese Lineup mit Luol Deng und Josh McRoberts komplettiere.

- In MIN geht man aktuell davon aus, dass Pekovic zur neuen Saison fit sein wird, man plant aber sehr vorsichtig mit ihm. Die Rede ist von ca. 20 Minuten. Len und Andersen sind - gerade defensiv - Spieler, die in entsprechender Rolle einen positiven Impact haben werden.

Breakout Kandidaten:

Alex Len

Defensiv agierte Len in der vergangenen Spielzeit schon auf hohem Niveau (DRtg 103 DRPM 2.16) Gemäß der Rim-Prot.-Metrik von nyloncalculus gehörte Len in der letzen Saison zu den 10 besten "Korbbeschützern. Hochgerechnet auf 36 Miuten rangiert er auf Platz 6. Offensiv wird seine Rolle weiterhin limitiert sein, trotzdem sollte er von der Spielintelligenz meiner Guard profitieren.

Mario Hezonja

Ein Rookie? Ja! Bereits mit 13 Jahren wurde er Profi in seinem Heimatland. Früh wechselte er zur besten Mannschaft außerhalb der NBA und schaffte es schnell in die Rotation. Ein ähnlicher Werdegang wie seinerzeit bei Mirotic, es ist also realistisch dass er für einen Rookie relativ schnell einen positiven Impact auf das Spiel haben wird.

Fazit:

Positive Bilanz. :D :tup: :roll:
Zuletzt geändert von Marc Petri am 06.08.2015, 23:24, insgesamt 10-mal geändert.

Benutzeravatar
Shqiptar
Beiträge: 298
Registriert: 12.07.2014, 20:35
Lieblingsteam: Knicks, Partizani, Sigal
Lieblingsspieler: Cousins, Shaq, Carme7o
Lieblingsposition: Lowpost Center

#5

Beitrag von Shqiptar » 07.08.2015, 20:36

New York Knicks

Rotation:

1: Jose Calderon / Aaron Brooks / Langston Galloway
2: Justice Winslow / Kent Bazemore / Rasual Butler / Langston Galloway / Tony Snell
3: Tobias Harris / Tony Snell / Kostas Papanikolaou / Kent Bazemore
4: Carmelo Anthony / Lou Amoundsen / Rakeem Christmas / Joey Dorsey
5: Kosta Kofous / Tyler Hansbrough / Rakeem Christmas

Zugänge:
Aaron Brooks, Justice Winslow, Kent Bazemore, Rasual Butler, Tony Snell, Tobias Harris, Kostas Papanikolaou, Kent Bazemore, Lou Amoundsen, Rakeem Christmas, Joey Dorsey, Kosta Kofous, Tyler Hansbrough

Abgänge:
Shane Larkin, Quincy Acy, Cole Aldrich, Tim Hardaway, Andrea Bargnani, Alexey Shved, Cleanthony Early, Lance Thomas, Travis Wear

Was hat sich geändert?

Die ganze Struktur im Kader, ich wollte einen felxiblen Kader der mir auch offensive bietet, wie es die New York Fans wünschen, allerdings auch endlich defensive Elemente mit einbinden. Mit Kofous ist endlich ein RimProtector in der Stadt, der Rebounds greift und auch vorne mal den ein oder anderen reindunkt. Durch den Pick von Winslow habe ich einen Lockdowndefender auf dem Flügel. Calderon soll sich jetzt an die Triangle gewöhnt haben und offensiv ist mit Harris und Melo ein kongeniales Duo auf dem Feld welches kaum gestoppt werden kann. Verteidigt man den einen, machts eben der andere. Die Bank ist vor allem mit Spielern gespickt die einen riesigen Willen haben und motiviert sind zu spielen, so wächst der Konkurrenzkampf. Sie setzen sich einzig und allein für den Teamerfolg ein und machen nicht auf Egotrips wie Hardaway oder sind Pussys wie Bargnani.

Kann New York die Playoffs erreichen?

Ja, können sie. Die Bank ist tief, vielleicht nicht in der Spitze sehr gut aber auch die hinteren Benchplayer können getrost eingesetzt werden,sodass sie in der breite für die Playoffs im Osten reichen sollte. Ich kann auf jeder Position auf 4 oder mehr Spieler zurückgreifen, da fast jeder meiner Spieler eine Position doppelt besetzten kann (Es können 7 Spieler auf der 4 Spielen!!!) So ist es möglich je nach Matchup sehr variabel zu reagieren. Mit Bazemore, Amoundsen und Hansbrough habe ich große Motivatoren im Team die einfach nur fighten und gewinnen wollen, sowas pusht den Kader auf und Melo wird viel mehr Spaß haben als mit den anderen Söldnern. In New York herrscht wieder eine Spielerkultur und es sind nicht überbezhahlte Stars mehr auf dem Parkett, die sich den Honig um das Maul gönnen.
Zuletzt geändert von Shqiptar am 07.08.2015, 20:37, insgesamt 1-mal geändert.
Prishtinen e kom non e maj n'shpin si Graniti Rugova,
3,2,1 Game Over!

Stoeyrock
Beiträge: 419
Registriert: 18.05.2015, 16:09

#6

Beitrag von Stoeyrock » 07.08.2015, 21:02

Philadelphia 76ers

Roster

Dennis Schroeder / Nick Calathes
Gerald Henderson / Rodney Stuckey
Harrison Barnes / Stanley Johnson / Bogdan Bogdanovic / Jerami Grant / Chase Budinger
Nerlens Noel / Nemanja Bjelica / Bobby Portis / Robbie Hummel
Enes Kanter / Joel Anthony

Rotation:

Schroeder (28)/ Stuckey (10)/ Calathes (10)
Henderson (22) / Stuckey (18) / Johnson (8)
Barnes (14) / Johnson (16) / Bogdanovic (14) / Grant (4) / Budinger (0)
Noel (10) / Barnes (14) / Bjelica (14) / Portis (8) / Hummel (2)
Kanter (26) / Noel (18) / Anthony (4)

Zusatzinfo: Die Staring Five wird nicht viel zusammen spielen, es wird viel Small Ball geben. Viel Druck, Tempo und Pick and Rolls switchen. Keiner wird laenger als 28 Minuten im Schnitt spielen, auch ueber 82 Spiele voll fit zu sein und volles Tempo gehen zu koennen. Matchups koennen aufgrund der Tiefe angepasst werden.

Zugänge:

Kanter, Anthony, Barnes, Bjelica, Portis, Bogdanovic, Johnson, Henderson, Stuckey, Schroeder, Calathes, Hummel

Abgänge:

Covington, Thompson, Sampson, Embiid, Mbah a Moute, Wroten, Canaan, Smith, Robinson

Wieso wird die Saison ein Erfolg (Playoffs)?

- viele Spieler in 2.-4. Saison, die einen grossen Sprung machen koennen (wird Noel zum DPOY? was kann Schroeder als Starter wirklich reissen? hat Stanley Johnson Potential zum ROTY? Kann Bjelica genauso schnell auf NBA Niveau umstellen wie Mirotic? Kann Kanrter mit Schroeder offensiv dominieren?)
- Kader sehr tief und flexibel einzusetzen
- Lineup kann je nach matchup angepasst werden und zum Missmatch werden, dadurch dass die meisten mehrere Position verteidgen koennen und Noel elitaer den auch den ball handler zu verteidigen im Pick and Roll
- erfahrene Spieler wie Stuckey, Henderson, Anthony bzw. sogar Barnes sorgen fuer Fuehrung
New York Knicks

C: Myles Turner / Julius Randle
PF: Kevin Durant / Thaddeus Young
SF: Joe Ingles / Josh Richardson
SG: Devin Booker / Eric Gordon
PG: Ricky Rubio / Spencer Dinwiddie

Benutzeravatar
Falke
Beiträge: 224
Registriert: 29.06.2015, 15:50
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk

#7

Beitrag von Falke » 08.08.2015, 12:44

Indiana Pacers

PG Manni Mudiay / Brian Roberts / Mario Chalmers
SG Marco Belinelli / Will Barton / Mario Chalmers / Ricky Ledo
SF Paul George / Solomon Hill / Damjan Rudez / Marco Belinelli
PF Kenneth Faried / Andrew Nicholson / Thomas Robinson / Paul George / Damjan Rudez
C Roy Hibbert / Thomas Robinson / Joffrey Lauvergne / Kenneth Faried


Zugänge: Mudiay, Roberts, Chalmers, Belinelli, Barton, Faried, Nicholson, Lauvergne, Ledo, Robinson

Abgänge: George Hill, Rodney Stuckey, CJ Miles, CJ Watson, Donald Sloan, David West, Luis Scola, Ian Mahinmi, Lavoy Allen, Chris Copeland, Shayne Whittington

eigentlich wichtigster "Zugang": Paul George


Warum die Pacers super sind?

Defense:
anders als bei den realen Pacers wurde das Defense-first-Konzept nicht komplett über den Haufen geworfen:
- mit Hibbert wurde der erfahrene Defensivanker gehalten. Dieser hat zwar eine schwache Saison hinter sich, sollte aber jetzt wo es nach Georges Rückkehr wieder um was geht wieder motivierter zu Werke gehen, zumal er sich in einem Contract Year befindet
- mit George kommt einer der besten Flügelverteidiger der Liga zurück
- Mudiay hat das Potential ein Elite-Perimeter-Verteidiger zu werden
- Coach Frank Vogel wird aus diesen Zutaten wieder eine der besten Verteidigungen der Liga bilden


Offense:
- George wird wieder an sein Superstar-Level vor seiner Verletzung herankommen und übernimmt die Hauptscoringlast.
- Mudiays Drives können jede Verteidigung zum Einsturz bringen. Aussen stehen dann zahlreiche Abnehmer für Pässe an die Dreierlinie (Belinelli, George, Chalmers, Hill, Nicholson, Ledo). Chalmers kann dabei wie zu seinen besseren Zeiten in Miami als Catch-and-Shoot-Spieler eingesetzt werden und muss keine Verantwortung im Spielaufbau übernehmen.
- Von der Bank kommen kreative Offensivspieler wie Barton und Roberts, die Mudiay in seiner Rookie-Saison entlasten
- Mit Nicholson oder Small-Ball-Aufstellungen mit George auf der 4 kann für reichlich Spacing gesorgt werden
- Mudiay, George und Faried besitzen die Athletik um das Spiel nach Ballgewinnen oder Defensivrebounds schnell zu machen
- Falls doch mal ein Wurf daneben geht holt Faried den Offensivrebound

Breakout-Kandidaten:
Barton und Nicholson haben gegen Ende der vergangenen Saison ihre Fähigkeiten angedeutet. In ihrem Alter sind weitere Entwicklungssprünge zu erwarten.
Robinson sollte sehr motiviert sein endlich den Durchbruch zu schaffen.


Fazit: Playoffs
Zuletzt geändert von Falke am 13.08.2015, 13:01, insgesamt 4-mal geändert.
GtG-Fantasy League
Detroit Pistons

C R.Gobert/R.Williams/J.Henson
PF Mk.Morris/D.Powell/J.Jerebko
SF N.Batum/J.Winslow/S.Ojeleye/J.Jackson
SG K.Thompson/C.Lee/A.Harrison
PG G.Dragic/M.Smart/E.Payton/K.Thomas

jensen68
Beiträge: 33
Registriert: 28.06.2015, 08:38
Lieblingsteam: New York Knicks
Lieblingsspieler: P.Ewing,E.Bledsoe,J.Lin,A.Houston
Lieblingsposition: Pointguard

#8

Beitrag von jensen68 » 09.08.2015, 17:05

Toronto Raptors

Rooster:
Greivis Vasquez●Louis Williams●Patty Mills
DeMar DeRozan ●Terrence Ross ●R.J.Hunter
James Johnson●Kelly Oubre ●Sam Dekker
Patrick Patterson ●Kristaps Portzingis ●Bruno Lubocio
Jonas Valanciunas ●Chris Kaman●Lucas Nogueira

wichtigster Zugang: Porzingis und Dekker
wichtigster Abgang: Lowry
wichtigster Spieler für das Team:Vasquez

Was ist der Plan:
Nach dem frühen Ausscheiden in den Play Offs wurde in Toronto reagiert.Mit Porzingis wurde der Spieler verpflichtet welcher in naher Zukunft die Franchise führen soll.Man ist von seiner Vielseitigkeit sehr angetan und glaubt in Ihm einen Rohdiamanten bekommen zu haben.Gerade mit Kaman auf dem Feld sollten sich einige Möglichkeiten für Ihn eröffnen. Das Spiel leiten soll nach dem Abgang von Lowry Greivis Vasquez.Seine Erfahrung hilft dem jungen Team und sollte Sicherheit geben auch enge Spiele gewinnen zu können.Von außen sollten DeRozan, Ross, Williams und eben auch Porzingis dem Gegner das Leben schwer machen.Unter dem Korb wartet auf Johnson,Kaman und Valanciunas eine Menge Arbeit. Gerade die Defense muss effektiver sein.Wir können und werden uns nicht nur auf die Offenes beschränken.Valanciunas wird den entscheidenen Sprung nach vorne machen und viel Verantwortung übernehmen.
Dekker und Oubre werden sich durch Ihre gute Ausbildung schnell in das Team integrieren.
Auch ist man in Toronto froh über den Verbleibenden von Louis Williams.

Ziel:
Sicherlich muß sich das Team in den ersten Wochen finden.Eine Play Off Teilnahme sollte aber gelingen und dann möchte man nicht in der ersten Runde ausscheiden.

Benutzeravatar
Martin Sobczyk
Beiträge: 771
Registriert: 20.07.2014, 14:03
Lieblingsteam: Mavs
Lieblingsspieler: #41, R.Evans, Korver, Elfrid
Lieblingsposition: Handtuchwedler

#9

Beitrag von Martin Sobczyk » 09.08.2015, 17:41

Detroit Pistons

Depth Chart

Damian Lillard / Reggie Jackson / Spencer Dinwiddie
Kentavious Caldwell-Pope / Dion Waiters / Jabari Brown
Al-Farouq Aminu / Anthony Tolliver /
Amir Johnson / Darrell Arthur / Tarik Black
Karl Anthony Towns / Amare Stoudemire / Clint Capela

Grobe Rotation

Damian Lillard (34)/ Reggie Jackson (24) / Spencer Dinwiddie
Kentavious Caldwell-Pope (33) / Dion Waiters (5) / Jabari Brown
Al-Farouq Aminu (26) / Anthony Tolliver (22) / Thanasis Antetokounmpo
Amir Johnson (28) / Darrell Arthur (18) / Tarik Black
Karl Anthony Towns (28) / Amare Stoudemire (14) / Clint Capela (8)

Zugänge

Karl Anthony Towns, Damian Lillard, Amir Johnson, Al-Farouq Aminu, Darrell Arthur, Clint Capela, Amare Stoudemire, Dion Waiters, Tarik Black, Jabari Brown, Thanasis Antetokounmpo

Abgänge

Jodie Meeks, Cartier Martin, Shawne Williams, Quincy Miller, Brandon Jennings, Caron Butler, Andre Drummond, John Lucas III, Tayshaun Prince, Joel Anthony

Das Team ist nicht mehr zu vergleichen mit den letztjährigen Pistons. Nur noch vier Spieler sind geblieben.
Damian Lillard und Reggie Jackson dürfte wohl eines der qualitativ hochwertigsten PG-Duos der NBA sein. Dementsprechend werden sie selbstverständlich auch eine Zeit lang gemeinsam auf dem Feld stehen (ca. 10 Min). Demgemäß ist es natürlich wichtig eine starke Defense, um dieses PG-Duo zu formen, was mir gelungen ist. Das Wingduo KCP/Aminu ist diesbezüglich elitär bzw. auf dem Weg dorthin. Amir Johnson und Towns sind auch für ihre Defense bekannt. Dazu stehen mit Darrell Arthur und Capela noch starke Verteidiger zur Verfügung.

Saisonziel:
Spoiler:
2 Siege gegen Portland, 2 Siege gegen Miami.

Benutzeravatar
SLB
Beiträge: 292
Registriert: 14.01.2013, 14:00
Lieblingsteam: Los Angeles Lakers
Lieblingsspieler: Kobe Bryant, Ron Artest <3
Lieblingsposition: Guard
Kontaktdaten:

#10

Beitrag von SLB » 10.08.2015, 08:46

Atlanta Hawks

Depth Chart:
PG: Jeff Teague / CJ Watson / Steve Blake
SG: Kyle Korver / Jason Terry / Norman Powell
SF: Nicolas Batum / Marcus Morris / Caron Butler
PF: Paul Millsap / Luis Scola / Derrick Williams
C: Al Horford / Brandan Wright / Samuel Dalembert

Rotation:
Liegt nicht im Aufgabengebiet eines General Managers. Als seriöser GM gewährt man dem Headcoach in diesem Bereich 100%-ige Entscheidungsfreiheit ;-)

Abgänge:
DeMarre Carroll, Dennis Schröder, Thabo Sefolosha, Mike Scott, Pero Antic, Kent Bazemore, Shelvin Mack, Elton Brand, Austin Daye, John Jenkins

Zugänge:
Nicolas Batum, CJ Watson, Brandan Wright, Luis Scola, Marcus Morris, Jason Terry, Caron Butler, Samuel Dalembert, Steve Blake, Derrick Williams, Norman Powell, (Dario Saric)

Ziel:
Paul Millsap halten und dem starken Teamkern eine würdige zweite und dritte Reihe hinzufügen, um langfristig die Ergebnisse der Vorsaison (Erster im Osten, zweitbester Record, ECF) zu bestätigen.

Was habe ich als GM gemacht?
- Die erste große Frage lautete: Millsap oder Carroll? Carroll gehört sicher zu den besseren Spielern auf seiner Position, allerdings rechtfertigt seine Rolle und seine Bedeutung für das Team nicht ein derart hohes Gehalt ($15-16M). Da beide ein ähnliches Alter haben, Carroll jedoch bisher deutlich weniger Erfahrung sammeln konnte, war die Frage relativ schnell und leicht beantwortet. Ersatz für Carroll musste her. Mit Batum konnte ich einen jüngeren, talentierteren, erfahreneren, günstigeren & vielseitigeren Spieler an Land ziehen, der in einem neuen System, in einer neuen Umgebung enorm aufblühen kann.
- Die Bank, welche vor allem in den POs durchweg enttäuscht hat, wurde komplett ausgetauscht. Paradebeispiel, der ballverliebte aber wurfschwache Schröder, der sicherlich Talent hat, aber auch in seiner zweiten Saison noch weit davon entfernt ist, einem Team mit Contender-Status weiterzuhelfen wurde durch CJ Watson, einem der zuverlässigsten Back-Up PGs der Liga ersetzt
- Mit z.B. Brandan Wright, Scola, Morris oder auch Terry kamen weitere wertvolle und erfahrene Rollenspieler, wodurch mein Team nun selbst bis in die dritte Reihe enorm tief besetzt ist. Vor allem in der Postseason wird mein Team davon stark profitieren.
- Trotz Fokus auf die Gegenwart, wurde die Zukunft nicht außer Acht gelassen. Unter dem Strich habe ich jetzt zwei Second Rounder mehr im Portfolio, zwei eigene (aufgrund meiner Teamstärke voraussichtlich späte) 1st Rounder in je einen der Heat (Top-10 im ersten Jahr, danach unprotected) und der T’Wolves (unprotected) umgewandelt, Summer League All-Tournament Team-Member Norman Powell verpflichtet und mit Dario Saric einen außerordentlich talentierter Spieler erhalten, der mal sehr gut in mein System passen wird.
General Manager der ATLANTA HAWKS

Cudi
Beiträge: 113
Registriert: 02.07.2015, 11:47
Lieblingsposition: Point Forward, Stretch 4

#11

Beitrag von Cudi » 10.08.2015, 11:31

Washington Wizards

Depth Chart:
PG: John Wall / Ramon Sessions / Andrew Harrison
SG: Bradley Beal / Wesley Johnson / Sergey Karasev
SF: Otto Porter Jr. / Tayshaun Prince / Martell Webster
PF: Nené Hilario / Drew Gooden / Kevon Looney
C: Marcin Gortat / Mason Plumlee / Kris Humphries

Rotation:
Hier wird es keine Einmischung des GM's geben, der Coach darf die Rotation komplett selbst bestimmen.

Zugänge:
Mason Plumlee, Sergey Karasev, Tayshaun Prince, Wesley Johnson, Kevon Looney, Andrew Harrison

Abgänge:
Will Bynum, Garrett Temple, Kevin Seraphin, Rasual Butler, Paul Pierce, DeJuan Blair

Starting 5:
Mit Wall und Beal steht weiterhin einer der besten Backcourts der Liga unter Vertrag. Beide sind mit 25 bzw. 22 Jahren noch jung und besonders Beal traue ich nochmal weitere Entwicklungssprünge zu. Ergänzt wird der Flügel durch Porter Jr (auch 22), der im dritten Jahr in einer größeren Starterrolle beweisen darf, was er alles drauf hat. In den letztjährigen Playoffs legte dieser 10/8 mit .375 3P% auf und diese Saison soll es noch weiter hinauf gehen. Von sämtlichen NBA.com Experten wird er als Breakout Kandidat Nr. 1 gehandelt. Als Center ist der polnische Hammer Marcin Gortat gesetzt, neben ihm wird wahrscheinlich Nené auflaufen, allerdings könnte der Coach hier evtl. auch auf Mason Plumlee setzen, der in seiner nächsten, dritten Saison in Portland ebenfalls seine Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen wird.

Bank:
Meine erste Bank-Lineup besteht wohl aus Sessions-Johnson-Prince-Gooden-Plumlee/Nené. Mit dieser Aufstellung lässt sich ein schönes Spacing Game um den Center Plumlee oder Nené aufziehen, der dann entsprechend die Nr. 1 Option in der Offense sein könnte. Sessions hat in den Playoffs 40% von der Dreierlinie geschossen, Johnson letztes Jahr 35%, Prince hat sogar 43,6% Trefferquote gehabt und könnte besonders Defensiv als Mentor für Porter wirken. Gooden kann ebenso als Stretch 4 Dreier versenken, hatte in den letzten Playoffs ebenso eine unglaubliche Quote von 46,2%. Weiterhin wird die Bank von den Talenten Looney/Harrison/Karasev ergänzt. Mit Webster steht ein 3&D Spieler bereit, bei dem man allerdings den Fitnesszustand abwarten muss. Humphries wird wohl eher die Garbage Minuten sehen.

Ziele 2015 und 2016
Kurzfristiges Ziel sind ganz klar Playoffs, die man ziemlich sicher auch wieder erreichen wird, gerne auch wieder 2. Runde, alles weitere muss man sehen. Ich habe ca. 30 Mio an auslaufenden / ungarantierten Verträgen für 2016/17 und werde damit sowohl zur Deadline operieren, als auch mich im Free Agency Sommer 2016 austoben, um einen gewissen Herren zurück in seine Heimatstadt zu holen. Deshalb habe ich bewusst eher kürzere Verträge abgeschlossen.
PG: Deron Williams / Derrick Rose
SG: Tony Allen / J.R. Smith / Lance Stephenson
SF: Chandler Parsons / Matt Barnes
PF: Kevin Love / Taj Gibson / Anthony Tolliver
C: DeAndre Jordan / Brandan Wright / Jahlil Okafor

Benutzeravatar
Matthias Holtermann
Beiträge: 2675
Registriert: 20.07.2014, 20:42
Lieblingsteam: Orlando Magic
Lieblingsspieler: Aaron Gordon
Lieblingsposition: Stretch-5 Rim Protector ;)

#12

Beitrag von Matthias Holtermann » 10.08.2015, 22:18

Bild Boston Celtics
PGMarcus SmartPhil PresseyScottie Wilbekin
SGJames YoungRashad VaughnOliver Hanlan
SFGerald WallaceDarrun HillardDamien Inglis
PFKelly OlynykTrey LylesFurkan Aldemir
CAnderson VarejaoJoel Embiid

Coach: Brad Stevens

Abgänge: Jared Sullinger, Isaiah Thomas, Avery Bradley, Tyler Zeller, Jae Crowder, Evan Turner, Jonas Jerebko, Brandon Bass, Luigi Datome, Chris Babb

Zugänge: Anderson Varejao, Trey Lyles, Rashad Vaughn, Darrun Hilliard, Oliver Hanlan, Damien Inglis, Joel Embiid, Furkan Aldemir, Scottie Wilbekin

Der Fokus in Boston liegt ganz klar auf den kommenden Jahren, weshalb Stevens ohne Erwartungsdruck freie Hand hat zu experimentieren und die Talente zu entwickeln. Er genießt vollstes Vertrauen dabei, die gute Balance aus Spielerentwicklung und Etablierung einer ansehnlichen Spielkultur aus dem letzten Jahr weiterzuführen.

NEU fürs 2. Saisondrittel:

raus: Jared Sullinger, Avery Bradley, Tyler Zeller, Joe Harris
rein: Furkan Aldemir, Scottie Wilbekin, (Joel Embiid)
Zuletzt geändert von Matthias Holtermann am 22.08.2015, 02:11, insgesamt 2-mal geändert.

Jonyo
Beiträge: 341
Registriert: 28.07.2014, 23:13
Lieblingsteam: Cleveland Cavaliers, GSW
Lieblingsspieler: Kyrie Irving, Steph Curry
Lieblingsposition: PG

#13

Beitrag von Jonyo » 11.08.2015, 01:31

Cleveland Cavaliers

PG Kyrie Irving / Mo Williams / Nate Robinson
SG Iman Shumpert / Dwayne Wade / Jamal Crawford
SF LeBron James / Nick Young / Evan Turner
PF Tristan Thompson / Josh McRoberts / James Jones
C Timofey Mozgov / Kendrick Perkins

Zugänge: Mo Williams, Nate Robinson, Jamal Crawford, Nick Young, Evan Turner, Dwayne Wade, Josh McRoberts

Abgänge: Anderson Varejao, Rashad Vaughn, Matthew Dellavedova, Joe Harris, Shawn Marion, J.R. Smith, Kevin Love, Mike Miller

Ziel: Ziel ist ganz klar die Meisterschaft. Alles andere wäre eine weitere Enttäuschung für die erfolgshungrige Franchise. Um dieses Ziel zu erreichen, werden auch die hohen Luxury-Tax-Zahlungen in Kauf genommen.

Aktionen in der Offseason:
- Zusammenhalten der Starting Five der letzten Saison (Irving, Shumpert, James, Love, Mozgov)
- Verpflichtung erfahrener Guards für die Rotation (Williams, Robinson, Crawford)
- Upgrade der Bankspieler (jedoch noch nicht vollständig abgeschlossen! :mrgreen: )

Aktionen im Dezember:
- Tausch Wade/McRoberts gegen Love/Miller
Zuletzt geändert von Jonyo am 23.08.2015, 23:21, insgesamt 2-mal geändert.
PSN: |Jonyo|

Benutzeravatar
Kunes
Beiträge: 70
Registriert: 27.06.2015, 13:51
Lieblingsteam: Chicago Bulls
Lieblingsspieler: Joakim Noah
Lieblingsposition: Center

#14

Beitrag von Kunes » 11.08.2015, 13:49

Chicago Bulls

Rotation:
PG Rose (30) / Russell (20) / Moore
SG Butler (34) / Hardaway Jr. (13) / Hinrich (7)
SF Dunleavy (25) / McDermott (15)
PF Gibson (27) / Noah (24) / Bairstow
C Gasol (32) / McGee (13)

so würde ich mir als GM die Rotation vorstellen natürlich liegt die letztendliche Rotation bei Fred Hoiberg.
Es war aber im vorhinein ausgemacht dass die Spieler etwas geschont werden. Hier ist speziell Noah ein Kandidat da er sich letzte Saison durch Verletzungen kämpfen musste.(Auch wenn Noah hier auf der 4 gelistet ist wird er eher auf der 5 spielen, außer Noah und McGee

Gibson wird zum Starter da Gasol/Gibson besser zusammenpassen als Gasol/Noah. Ich war auch bei den Gesprächen zwischen Fred, Gibson, Noah und Gasol dabei und die Entscheidung kam bei allen dreien (auch Noah) gut an.

Neben der neuen Trainerverpflichtung wurde auch am größten Defizit gearbeitet dem Scoring. Hier haben wir Tony Snell nach New York geschickt und im Gegenzug Hardaway Jr bekommen. Mir ist bewusst dass es Tim schwer gehabt hat in New York aber er lies schon immer herausblitzen dass er in der Offense eine Bereicherung fürs Team werden wird. Defensiv müssen wir natürlich kleine Einbußen hinnehmen aber mit den Spielern neben ihm haben wir viele gute Verteidiger auf dem Platz.

Der Trade von Nikola Mirotic wurde ja oft als schlecht bemängelt, deshalb möchte ich auch hier schnell Stellung beziehen. Mir viel der Trade nicht leicht aber ich wusste zu diesem Zeitpunkt bereits dass ich dadurch Towns, Okafor oder eben Russell bekommen würde und ich bin der Meinung jeder dieser drei Spieler hat Starpotential. Ich bin sehr glücklich dass es Russell wurde. Towns oder Okafor hätten den Schritt bestimmt schneller gemacht aber Russel bringt durch sein enormes scoring von der Guardpostition sicher auch einen großen Impact.

Ich wollte das Team nicht groß verändern sondern etwas mehr in die Zukunft planen (Russell) und die Franchise wieder ganz nach oben zu schicken.
Zielvorgabe von Jerry war ECF und die werden wir errreichen da der Osten sowieso nicht so stark ist die Bulls nicht schlechter wurden und die Hawks sicher nicht wieder so einen Run haben werden also gehe ich davon aus Bulls und Cavs stehen im Finale.
Wenn man bedenkt dass die Bulls letztes Jahr fast in die ECF eingezogen wären jedoch völlig überspielt und Offensiv viel zu schwach waren, ist dieses Ziel durchaus realistisch.


Abgänge: Mirotic, Snell
Zugänge Russell. Hardaway Jr.
Hardest thing about this game is losing

Bulls GM

Benutzeravatar
GSWarriors
Beiträge: 152
Registriert: 29.06.2015, 08:44

#15

Beitrag von GSWarriors » 12.08.2015, 18:52

Orlando Magic

1) Depth-Chart

Hill / Payton
Oladipo / Morrow
Carroll / Covington / RH-Jefferson
Ilyasova / Gordon /Collison
Splitter / Adams

D-League: Wood, Holmes, PJIII

2) Changes

Abgänge: Evan Fournier, Nikola Vucevic, Tobias Harris (FA), Maurice Harkless, Devyn Marble

Zugänge: George Hill, Robert Covington, Ersan Ilyasova, Thiago Splitter, Steven Adams, Anthony Morrow, Nick Collison DeMarre Carroll (FA), RHJ (Draft), Christian Wood (Draft), Jonathan Holmes (Draft)

3) Warum wird die Saison 2015/2016 ein Erfolg?

- Defensiv ein absolutes Top Team (mit Scott Skiles kommt auch ein Defensive Coach
- Starke Bank aus Payton-Morrow-Covington-Gordon-Adams (können auch mit Startern Kombiniert werden)
- Team kommt über das Kollektiv
- Spieler mit gutem Charakter und Playoff Erfahrung
- Talentierter Core wurde gehalten, mit RHJ, Adams, Covington und Wood (Lottery Talent) erweitert.

Starting-5
- Auf der 1 ist Hill ein wirklich guter Point Guard der seine Qualitäten bei den Pacers bewiesen hat. Kann im PnPop mit Ilyasova ein effektive Scoring Waffe werden.
- Oladipo sich hoffentlich mit dem erweiterten Spacing besser entfalten können
- Mit Carroll kommt einer der Top FAs der Erfahrung und harte Arbeit mitbringt und mit seinem 3er, seiner Defense und seiner Athletik hilft
- Auf der 4 ist die Frage, ob sich Ily oder Gordon den starting spot sichert: Man wird mit Ily anfangen und sehen, was die Saison bringt, Gordon hat Ansätze von einem verbesserten Jumpshot gezeigt und die SL dominiert
- Splitter ist ein NBA Vet und war bei den Spurs ein wichtiger Rollenspieler, gerade Defensiv mit relativ gutem Off Ball Movement und Passspiel in der O.

Zur Bank
- Payton wird sich weiterentwickeln, hat aber nicht den Druck die Franchise fürhen zu müssen und kann von Hill lernen, wird auch von der starken Bank profitieren
- Morrow gehört zu den besten Shootern der NBA
- Covington/RHJ passen je nach Gegner auf der 3
- Adams ist ein ordentlicher Verteidiger und ist als Banger = harte Arbeit für den Gegner
- Collison ist ein Vet, der alles gibt und über Hustle und Ball-IQ kommt + im Lockerroom auch den Jungen viel mit gibt.

Zusammenfassung:

- Team kann auf ale Lineups regaieren: Mit Gordon ist der prototypische neue Playmaking-PF im Team, der viele Positionen verteidigen kann, Coach passt zum Team
- Guter Mix aus Jung und Alt, Talent wurde gehalten und neues dazugeholt
- Defense First (Elite), Scoring über das Kollektiv und über die starke Bank
- Finanziell noch flexible, mit PO (Erfolg?) wird das Team für FAs wieder interessant

Ziel: HCA, aber ohne wirklichen Druck als Flop 5 Team. Erfahrungen werden das Team stärken, im Osten wird es auf Jahre eine gute Rolle spielen
Zuletzt geändert von GSWarriors am 12.08.2015, 19:00, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
Marc Petri
Beiträge: 1208
Registriert: 20.07.2014, 19:26
Lieblingsteam: Orlando Magic
Lieblingsspieler: Bo Outlaw, FVV, Nick Anderson,

#16

Beitrag von Marc Petri » 21.08.2015, 08:40

"Eine Chance zu sehen, ist keine Kunst. Die Kunst ist, eine Chance als erster zu sehen"
Benjamin Franklin (1706 - 1790)

Und es ergaben sich Chancen, die musste ich nutzen…

Deng, Dragic, Haslem, Andersen, Tucker, McCallum, Evans staunten nicht schlecht, als sie einen Tag vor Weihnachten die einzigen Spieler beim Training der Miami Heat waren. In einer Nacht-und-Nebel-Aktion krempelte Marc Petri den Kader komplett um und hob sie qualitativ auf ein unvorhersehbar starkes Niveau.

Abgänge: Wade, Pekovic, Rubio, Wilbekin, Len, McRoberts, Hezonja, J. Green
Zugänge: Love, Chandler, T. Allen, T. Lawson, Sullinger, T. Zeller, Karasev, Webster

Warum die Miami Heat eines der stärksten Teams der NBA sind?

• Sicherlich wird es einige Tage dauern, bis alle Räder ineinander greifen, die Qualität der betroffenen Spieler, ihr hoher BB-IQ und die Tatsache, dass sie in gewohnten Rollen, an der Seite von starken Spielern, agieren werden aber dafür sorgen, dass schon in der Anfangsphase sehr viele Spiele gewonnen werden.

• Die Heat haben eine der besten S5 der NBA. Die Kombinationen, sowohl im Frontcourt als auch im Backcourt, sind perfekt aufeinander abgestimmt. Dragic und Allen ergänzen sich perfekt, Chandler und Love bilden eines der besten Frontcourt-Duos der Liga. Luol Deng ist das perfekte Bindeglied.

Die Bank gehört auch zu den Besten der Liga. Lawson, Tucker und Sullinger sind Spieler, die in vielen Teams Starter wären, mit Andersen und Zeller kommen solide Rollenspieler hinzu, die einem Spiel defensiv ihren Stempel aufdrücken können.

Kevin Love, der Go-to-guy. Wieder zurück in der beliebten Rolle als erste Option wird der PF ähnlich stark aufspielen, wie in seiner letzten Saison in Minny. Zusätzlich wird er von den wesentlich besseren Mitspielern profitieren (Rubio, Love, Pek waren eines der besten Trios der Liga, nur der Rest der S5 war Durchschnitt und eine Bank nicht existent).

• Goran Dragic. Seit seiner Ankunft bei den Heat wirkte er stark verbessert im Vergleich zum miserablen System der Suns (im letzten Jahr). Mit Love an seiner Seite und als klar definierter primärer Ballhandler sollte er mindestens so stark agieren wie in der Saison 13/14, wo er vor allem durch das Zusammenspiel mit Frye einer der gefährlichsten Offensivspieler der NBA war. Mit Love und Chandler hat er traumhaft starke PNR/PNP-Optionen. Diese Rolle ist ein Traum für Goran!

Oh ja, die Heat sind "for real" und sollten nur unheimlich schwer zu schlagen sein.

G. Dragic, Lawson, McCallum
T. Allen, Tucker, G. Dragic, Karasev
Deng, Tucker, Evans, Webster, Karasev
Love, Sullinger, Andersen Haslem, Evans
Chandler, Zeller, Sullinger, Andersen
Zuletzt geändert von Marc Petri am 21.08.2015, 08:58, insgesamt 2-mal geändert.

Cudi
Beiträge: 113
Registriert: 02.07.2015, 11:47
Lieblingsposition: Point Forward, Stretch 4

#17

Beitrag von Cudi » 21.08.2015, 13:33

Washington Wizards

Depth Chart:
PG: John Wall / Tyreke Evans / Andrew Harrison
SG: Bradley Beal / Wesley Johnson / Mike Miller
SF: Otto Porter Jr. / Hollis Thompson / Tayshaun Prince
PF: Amir Johnson / Marvin Williams / Drew Gooden
C: Marcin Gortat / Mason Plumlee / Jeff Withey

Zugänge:
Amir Johnson, Marvin Williams, Tyreke Evans, Hollis Thompson, Mike Miller, Jeff Withey, Mason Plumlee, Tayshaun Prince, Wesley Johnson, Andrew Harrison

Abgänge:
Nene Hilario, Kris Humphries, Ramon Sessions, Martell Webster, Will Bynum, Garrett Temple, Kevin Seraphin, Rasual Butler, Paul Pierce, DeJuan Blair

Starting 5:
Die Starting 5 wurde durch den Wechsel Amir Johnson <-> Nené Hilario noch mal ganz klar verstärkt, womit sich eine sehr starke und ausbalancierte Starting 5 ergibt.

Bank:
Auch meine Bank wurde deutlich verbessert, hinzu ist mit Tyreke Evans ein Spieler hinzugekommen, der in Abwesenheit von Holiday letztes Jahr als Ballhandler geglänzt hat und besonders offensiv eine starke Saison gespielt hat. Weiterhin habe ich mit Marvin Williams einen Stretch 4 bekommen, nach dem ich relativ lange gesucht habe, der beim Spacing eine klare Verbesserung geben wird, eben so wie Hollis Thompson, der letztes Jahr den 3er mit 40% getroffen hat. Für ein paar Restminuten gegen schwächere Teams sind Mike Miller und Jeff Withey hinzugekommen.

Ziele 2015 und 2016
Durch die Aufnahme von längerfristigen Verträgen wird das Ziel Free Agency 2016 abgeschrieben und die sofortige Devise heißt: WIN NOW! Ich sehe mein Team auf jeden Fall mindestens in den Top 4 im Osten, mit sehr guten Chancen Miami, Atlanta und Cleveland zu schlagen. Miami hat sich durch seine Deals jedoch verstärkt, Atlanta kommt ähnlich wie mein Team über die Ausgeglichenheit und Cleveland hat sich mMn durch die Abgabe von Love geschwächt. Von daher ist alles möglich...
Zuletzt geändert von Cudi am 21.08.2015, 13:34, insgesamt 3-mal geändert.
PG: Deron Williams / Derrick Rose
SG: Tony Allen / J.R. Smith / Lance Stephenson
SF: Chandler Parsons / Matt Barnes
PF: Kevin Love / Taj Gibson / Anthony Tolliver
C: DeAndre Jordan / Brandan Wright / Jahlil Okafor

Benutzeravatar
Fabian Thewes
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 1420
Registriert: 25.03.2012, 14:15
Lieblingsteam: Oklahoma City Thunder
Lieblingsspieler: Russell Westbrook

#18

Beitrag von Fabian Thewes » 21.08.2015, 14:23

Charlotte Hornets

1) Rotation

Bild

Alles wie gehabt... Go Hornets!

2) Ausgangslage nach Saisondrittel #1

Die Hornets landeten nach dem ersten Saisondrittel auf Platz 7, und dieser gute Saisonstart soll ausgebaut werden. Dazu bleibt das Team zusammen. Aberwitzige Wechsel mit unzähligen Trades wie bei manchen Konkurrenten , wo niemand mehr weiß wer mit wem zusammenspielt, gibt es bei den Hornets nicht. Der Teamgedanke steht weiterhin im Vordergrund, das Team findet immer besser zusammen, das Zusammenspiel wird effektiver, die Trainervorgaben können besser in die Praxis umgesetzt werden.

3) Warum bleibt die Saison 2015/2016 ein Erfolg?

- die Hornets spielen sich durch das Festhalten am vorhandenen Roster immer besser ein
- dementsprechend weiterhin eine sehr gute Altersstrukur und Teamchemie.
- sehr gute Veteranspieler (Williams, Randolph, Barnes) gesellen sich zu vielversprechenden Talenten (McLemore, MKG, Zeller, Joseph) und Spielern im besten Basketballalter (Miles, Jerebko, Baynes).
- eine hervorragende, ausgeglichene S5 um D-Williams, McLemore, MKG, Zach und Cody Zeller
- Playmaking (Williams), Scoring (Williams, McLemore, Randolph), Wurf (Williams, McLemore), Passspiel (Williams, Randolph, Zeller), Postspiel (Randolph, Zeller) und Defense (MKG, Randolph, Zeller) vorhanden
- eine großartige Bank um Joseph, Miles, Barnes, Jerebko, Baynes & Co
- Details siehe Eingangsbeitrag oder auch das ausführliche Interview mit mir

;)
Zuletzt geändert von Fabian Thewes am 21.08.2015, 14:29, insgesamt 6-mal geändert.

Benutzeravatar
SLB
Beiträge: 292
Registriert: 14.01.2013, 14:00
Lieblingsteam: Los Angeles Lakers
Lieblingsspieler: Kobe Bryant, Ron Artest <3
Lieblingsposition: Guard
Kontaktdaten:

#19

Beitrag von SLB » 21.08.2015, 15:20

Fabian Thewes hat geschrieben:Dazu bleibt das Team zusammen. Aberwitzige Wechsel mit unzähligen Trades wie bei manchen Konkurrenten , wo niemand mehr weiß wer mit wem zusammenspielt, gibt es bei den Hornets nicht. Der Teamgedanke steht weiterhin im Vordergrund, das Team findet immer besser zusammen, das Zusammenspiel wird effektiver, die Trainervorgaben können besser in die Praxis umgesetzt werden.
Schöne Vorlage vom Hornets-GM, die ich dankend weiterverarbeite.

Atlanta Hawks (zweites Saisondrittel)

Depth Chart/Rotation/Zugänge/Abgänge:
Unverändert.

Ziel:
Wie in der Vorsaison die Regular Season auf Rang 1 beenden.

Warum kann dieses Ziel erreicht werden?
Stichwort: Teamchemie und Eingespieltheit. Vier der fünf Hawks-Starter spielen inzwischen die dritte gemeinsame Saison im System von Mike Budenholzer (Coach of the Year im vergangenen Jahr!). Die Neuzugänge für die Flügelposition (offensiv gesehen, die Position mit dem geringsten Einfluss) sowie die Bank wurden durch ein intensives Trainingscamp und die ersten gemeinsamen Spiele in der Regular Season gut integriert. Das Zusammenspiel kann im weiteren Verlauf der Saison auf ein neues Level gehoben werden. Großer Pluspunkt: abgesehen von Marcus Morris agieren sämtliche Spieler mit relevanten Spielanteilen in gewohnter Rolle mit gewohnter Minutenverteilung.

Durch diverse Trades mit kleineren oder größeren Veränderungen oder gar extremen Kaderumstellungen, kann kaum ein direkter Konkurrent die eben angesprochenen Punkte erfüllen. Wenn man sich vor Augen führt, dass selbst Spieler mit allergrößten Potenzial (z.B. James-Wade-Bosh in Miami oder James-Love-Irving in Cleveland) mindestens ein halbes Jahr gebraucht haben, um auf höchsten Niveau zu agieren, steht dem erneuten Gewinn der Eastern Conference in der Regular Season durch die Hawks eigentlich nichts im Wege. Vor allem, wenn man bedenkt, dass selbst isoliert betrachtet maximal 1-2 Teams über einen Kader mit ähnlichem Talentlevel verfügen.
General Manager der ATLANTA HAWKS

Benutzeravatar
Falke
Beiträge: 224
Registriert: 29.06.2015, 15:50
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk

#20

Beitrag von Falke » 21.08.2015, 20:17

Indiana Pacers

PG Patrick Beverley / Jameer Nelson / Monta Ellis
SG Monta Ellis / Will Barton / Marco Belinelli / Ricky Ledo
SF Paul George / Marco Belinelli / Damjan Rudez / JaKarr Sampson
PF Andrew Nicholson / Anthony Bennett / Thomas Robinson / Paul George / Damjan Rudez
C Omer Asik / Thomas Robinson / Joffrey Lauvergne / Tarik Black


Zugänge: Ellis, Beverley, Asik, Nelson, Bennett, Sampson, Black

Abgänge: Mudiay, Hibbert, Faried, Hill, Chalmers, Roberts


Verbesserungen gegenüber dem 1.Saisondrittel
- Mit Beverley und Ellis wurde eines der besten Backcourt-Duos der Liga geholt, das sich perfekt ergänzt
- mit Nelson und dadurch, dass Belinelli aus der Starting Five fällt wurde die Bank verstärkt.


vermeintliche Verschlechterungen
Die PF-Position wirkt auf den ersten Blick schwach bestzt, jedoch bietet Nicholson viel Spacing für Drives von Ellis oder George und kann auch als Pick & Pop-Option eingesetzt werden.
Darüber hinaus wird Paul George einige Minuten auf PF in Small-Ball-Fomationen bekommen.
GtG-Fantasy League
Detroit Pistons

C R.Gobert/R.Williams/J.Henson
PF Mk.Morris/D.Powell/J.Jerebko
SF N.Batum/J.Winslow/S.Ojeleye/J.Jackson
SG K.Thompson/C.Lee/A.Harrison
PG G.Dragic/M.Smart/E.Payton/K.Thomas

Benutzeravatar
Martin Sobczyk
Beiträge: 771
Registriert: 20.07.2014, 14:03
Lieblingsteam: Mavs
Lieblingsspieler: #41, R.Evans, Korver, Elfrid
Lieblingsposition: Handtuchwedler

#21

Beitrag von Martin Sobczyk » 21.08.2015, 23:46

Detroit Pistons

Depth Chart

Reggie Jackson / Matt Dellavedova / Spencer Dinwiddie
Kentavious Caldwell-Pope / Evan Fournier / Chase Budinger
Corey Brewer / Bojan Bogdanovic / Solomon Hill
Kenneth Faried / Darrell Arthur / Anthony Tolliver
Anthony Davis / Amare Stoudemire / Ryan Kelly


Schon wieder wurde in Detroit jeder Stein umgedreht. Doch dies hat einen einfachen Grund: Die Ankunft von Anthony Davis. Ihn zu erhalten, kostete schon die halbe Rotation, sodass auch noch ein weiterer Folgetrade durchgeführt werden müsste, welcher jedoch dafür sorgte, dass man Qualität und Tiefe auf dem Flügel erhielt.

[*]Detroit wird sich natürlich in den ersten Spielen finden müssen, aber ich traue dem erfahrenen Trainer Stan van Gundy genau dies zu.

[*]Das PG/Waiters Dilemma gelöst: Reggie Jackson ist nun wieder vollwertiger Starter und man konnte Waiters loswerden. Es ist keine Unzufriedenheit zu erwarten.

[*]Tempo, Tempo, Tempo. Mit Reggie, Brewer, Faried und Davis hat man den richtigen Kern, um eine hohe Pace zu fahren.

[*]Bank: Mit Dellavedova, Fournier, Bogdanovic, Arthur, Tolliver und Amare hat man eine starke Bank zusammen. Insbesondere das Shooting lässt sich hier hervorheben.

Ziel: Mit Anthony Davis kann das Ziel nur Playoffs sein. Er allein schaffte es praktisch schon im Alleingang die Pelicans in die PO zu führen. Obgleich das Team sich noch finden muss, ist es dennoch stimmig zusammengestellt, sodass man sich früh finden sollte.

Benutzeravatar
Kunes
Beiträge: 70
Registriert: 27.06.2015, 13:51
Lieblingsteam: Chicago Bulls
Lieblingsspieler: Joakim Noah
Lieblingsposition: Center

#22

Beitrag von Kunes » 22.08.2015, 14:58

Chicago Bulls

Wir sind mit der Entwicklung des Teams zufrieden mit Platz 3 in der Eastern Conference.
Die Spieler wirken ausgeruht durch weniger Minuten die sie spielen. Noah von der Bank funktioniert gut und Gibson bestätigt dass er sich die Rolle als Starter verdient hat.

Wir haben bewusst keinen Trade vollzogen úm zu sehen ob das Team Wettbewerbsfähig ist und wir wollen auch in das Zweite Drittel ohne Trades gehen weil wir an den Kern des Teams glauben.
Falls jedoch Handlungsbedarf besteht werden wir uns nochmal umschauen.
Hardest thing about this game is losing

Bulls GM

Stoeyrock
Beiträge: 419
Registriert: 18.05.2015, 16:09

#23

Beitrag von Stoeyrock » 22.08.2015, 15:14

Philadelphia 76ers

Roster

Dennis Schroeder / Nick Calathes / Brian Roberts
Jabari Brown / Rodney Stuckey
Harrison Barnes / Stanley Johnson / Jerami Grant
Nerlens Noel / Nemanja Bjelica / Bobby Portis / Robbie Hummel
Enes Kanter / Clint Capela / Joel Anthony

Rotation:

Schroeder (30) / Stuckey (6)/ Calathes (10) / Roberts (0)
Brown (18) / Stuckey (22) / Johnson (8)
Barnes (24) / Johnson (16) / Grant (18)
Noel (20) / Bjelica (14) / Portis (8) / Barnes (6) / Hummel (0)
Kanter (26) / Capela (14) Noel (8) / Anthony (0)

Zugänge:

Jabari Brown, Brian Roberts, Clint Capela

Abgänge:

Gerald Henderson, Bojan Bogdanovic, Chase Budinger

Ziel:

Nach dem enttäuschenden Saisonstart haben die Veteranen Henderson, Budinger und Bogdanovic das Team verlassen. Die jungen Spieler wie Capela und Brown kommen dazu und bekommen auch Spielzeit. Ebenfalls mehr Spielzeit für Schröder, um weiter Erfahrung zu sammeln und für Jerami Grant.
Zuletzt geändert von Stoeyrock am 22.08.2015, 15:14, insgesamt 1-mal geändert.
New York Knicks

C: Myles Turner / Julius Randle
PF: Kevin Durant / Thaddeus Young
SF: Joe Ingles / Josh Richardson
SG: Devin Booker / Eric Gordon
PG: Ricky Rubio / Spencer Dinwiddie

Benutzeravatar
SLB
Beiträge: 292
Registriert: 14.01.2013, 14:00
Lieblingsteam: Los Angeles Lakers
Lieblingsspieler: Kobe Bryant, Ron Artest <3
Lieblingsposition: Guard
Kontaktdaten:

#24

Beitrag von SLB » 06.09.2015, 18:36

SLB hat geschrieben:Atlanta Hawks (zweites Saisondrittel)

Depth Chart/Rotation/Zugänge/Abgänge:
Unverändert.

Ziel:
Wie in der Vorsaison die Regular Season auf Rang 1 beenden.

Warum kann dieses Ziel erreicht werden?
Stichwort: Teamchemie und Eingespieltheit. Vier der fünf Hawks-Starter spielen inzwischen die dritte gemeinsame Saison im System von Mike Budenholzer (Coach of the Year im vergangenen Jahr!). Die Neuzugänge für die Flügelposition (offensiv gesehen, die Position mit dem geringsten Einfluss) sowie die Bank wurden durch ein intensives Trainingscamp und die ersten gemeinsamen Spiele in der Regular Season gut integriert. Das Zusammenspiel kann im weiteren Verlauf der Saison auf ein neues Level gehoben werden. Großer Pluspunkt: abgesehen von Marcus Morris agieren sämtliche Spieler mit relevanten Spielanteilen in gewohnter Rolle mit gewohnter Minutenverteilung.

Durch diverse Trades mit kleineren oder größeren Veränderungen oder gar extremen Kaderumstellungen, kann kaum ein direkter Konkurrent die eben angesprochenen Punkte erfüllen. Wenn man sich vor Augen führt, dass selbst Spieler mit allergrößten Potenzial (z.B. James-Wade-Bosh in Miami oder James-Love-Irving in Cleveland) mindestens ein halbes Jahr gebraucht haben, um auf höchsten Niveau zu agieren, steht dem erneuten Gewinn der Eastern Conference in der Regular Season durch die Hawks eigentlich nichts im Wege. Vor allem, wenn man bedenkt, dass selbst isoliert betrachtet maximal 1-2 Teams über einen Kader mit ähnlichem Talentlevel verfügen.
Atlanta Hawks (drittes Saisondrittel)

Depth Chart
PG: Jeff Teague / CJ Watson / Kendall Marshall
SG: Kyle Korver / Jason Terry / Norman Powell
SF: Nicolas Batum / Nemanja Bjelica / Caron Butler
PF: Paul Millsap / Luis Scola / Marcus Morris
C: Al Horford / Brandan Wright / Kelly Olynyk

Zugänge
Nemanja Bjelica, Kelly Olynyk, Kendall Marshall, (Phil Pressey)

Abgänge:
Steve Blake, Samuel Dalembert, Derrick Williams, Phil Pressey

Ziel:
Wie in der Vorsaison die Regular Season auf Rang 1 beenden.

Was hat sich verändert?
Im Prinzip hat sich zu den vorherigen Saisonphasen nicht großartig viel verändert. Das Grundgerüst ist unverändert (stark). Zusätzlich konnte man zur Trade-Deadline die Bank-Roation (vor allem im Frontcourt) kräftig aufwerten. Mit Dalembert, Blake und Williams verlassen mich drei Spieler die ohnehin in der Rangordnung auf ihren Positionen ganz hinten waren (und daher nur kaum/gar keine Spielzeit gesehen haben). Mit Bjelica kommt ein Spieler, der beide Frontcourt-Postionen bekleiden kann und mit seinem Skill-Set (Wurf, Passing, Handling) wunderbar in mein Team/System passt. Wer ihn nicht kennt, kann ihn aktuell bei der Basketball-EM bewundern ;) Zusammen mit Morris, Scola, Wright, Butler und dem zweiten Neuzugang Olynyk (Sevenfooter, Center mit Dreier-Range) verfüge ich nun über eine beängstigend tiefe Frontcourt-Rotation auf der Bank, die offensiv sehr flexibel eingesetzt und je nach Gegner entsprechend angepasst werden kann. Die Verpflichtung von Kendall Marshall als neuen dritten PG ist lediglich eine Randnotiz. Sollte er aber im Notfall eingesetzt werden müssen, bietet er richtig eingesetzt (siehe Lakers-Sasion) hervorragendes Playmaking und einen passablen Distanzwurf.
General Manager der ATLANTA HAWKS

Benutzeravatar
Fabian Thewes
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 1420
Registriert: 25.03.2012, 14:15
Lieblingsteam: Oklahoma City Thunder
Lieblingsspieler: Russell Westbrook

#25

Beitrag von Fabian Thewes » 07.09.2015, 15:49

Charlotte Hornets

1) Rotation

Bild

+ John Jenkins, der aber keine reguläre Rolle in der Rotation einnehmen soll.

Wie immer gilt: dies sind nur ungefähre Minutenangaben. Je nach Matchup, Verletzung oder Tagesform kann das auch ganz anders aussehen. Diese Entscheidung trifft natürlich der Coach.



Abgänge: Nate Wolters, Matt Barnes, Chuck Hayes

Zugänge: Cameron Payne, Marcus Thornton, Quincy Acy, Dewayne Dedmon

2) Ausgangslage nach Saisondrittel #2

Die Hornets sind weiterhin auf Kurs und schlossen das dritte Saisondrittel als sechstbestes Team ab, sogar noch vor den Bucks. Ingesamt liegen sie damit weiterhin auf Platz 7. Ziel ist somit weiterhin die Playoffqualifikation. Aber auch die Bucks sollen noch überholt werden. Um dieses Ziel zu erreichen, wurden Spieler, die keine oder kaum eine Rolle in der Rotation eingenommen haben (siehe unter Abgänge), abgegeben und durch Bessere ersetzt.

Die Hornets verstärken sich wie folgt:

a) Cameron Payne, der als Lotterietalent (!) eine klares Upgrade als dritter PG ist und insbesondere auch neben Williams und Joseph eingesetzt werden könnte. So kann auch eine Verletzung auf der 1 viel leichter aufgefangen werden.
b) Marcus Thornton, der den Hornets eine zusätzliche Scoring-Option mit Wurf beschert, falls Instant-Offense benötigt wird. Das Shooting und Scoring wird also verbessert.
c) Quincy Acy ist ein harter Arbeiter auf der PF-Position, der sich mit Jerebko sehr schön ergänzen sollte.
d) Dewayne Dedmon zeigte letztes Jahr bei den Magic und dieses Jahr bei den Spurs sehr gute Ansätze in der Verteidigung. Damit ist er sicherlich ein Upgrade zum Veteranspieler Chuck Hayes.

Ansonsten gilt: Der Teamgedanke und die Ausgeglichenheit stehen weiterhin im Vordergrund.

3) Warum bleibt die Saison 2015/2016 ein Erfolg?

- die Hornets gewannen für ihre Projekt mehr Talent (Payne, Dedmon), Offense (Payne, Thornton) und Defense (Acy, Dedmon),
- dementsprechend weiterhin eine sehr gute Altersstrukur und Teamchemie.
- die starke Bank um Joseph, Miles, Jerebko, Baynes & Co wurde nochmals verbessert (siehe oben)
- Details siehe Eingangsbeitrag, Vorstellungs-Beitrag #2 oder auch das ausführliche Interview mit mir
Zuletzt geändert von Fabian Thewes am 07.09.2015, 15:51, insgesamt 2-mal geändert.

Antworten