Wer sollte MVP 2015...
 
Share:
Notifications

Wer sollte MVP 2015 werden?  

Seite 2 / 4
  RSS
Philipp Rück
(@poohdini)

Nichts für ungut, aber Stats lesen kann ich selbst.
Ich hatte unter dem Pod bereits geschrieben, dass die Bilanz mit Russ zum gegebenen Zeitpunkt bei 67% lag. Das ist bärenstark angesichts der Tatsache, dass der vllt beste Spieler der Welt dem Team fehlt.

Wie gesagt, Stats kann jeder von uns nachlesen, hier gibt es wesentlich mehr zu beachten. Russ ist mein Kandidat, weil er unfassbares leisten muss und tut. (Stichwort: Trades, Teamchemie, Spielpraxis etc.)

AntwortZitat
Veröffentlicht : 06/04/2015 4:17 pm
Martin Sobczyk
(@martin-sobczyk)

Nichts für ungut, aber Stats lesen kann ich selbst.
Ich hatte unter dem Pod bereits geschrieben, dass die Bilanz mit Russ zum gegebenen Zeitpunkt bei 67% lag. Das ist bärenstark angesichts der Tatsache, dass der vllt beste Spieler der Welt dem Team fehlt.

Wie gesagt, Stats kann jeder von uns nachlesen, hier gibt es wesentlich mehr zu beachten. Russ ist mein Kandidat, weil er unfassbares leisten muss und tut. (Stichwort: Trades, Teamchemie, Spielpraxis etc.)

Mittlerweile sind von den 67% nur noch knapp 59% übrig. Man sollte auch bedenken, dass Durant immerhin bei 27 von Westbrooks 62 Spielen auf dem Platz stand. Davon hat man 18 gewonnen.
Westbrook ohne Durant steht damit bei einer Bilanz von 19-17. Gegen +.500 Teams steht Westbrook ohne Durant bei 6-12. Das ist keineswegs überraschend oder extrem schlecht, aber für einen MVP ist mir das dann doch zu wenig, trotz der vielen Triple Doubles.

Seine Leistung ist trotzdem sehr beeindruckend, das Stelle ich nicht in Frage. Aber die Saison der anderen Kandidaten beeindruckt mich mehr.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 06/04/2015 4:52 pm
Julian Lage
(@yul)
Moderator

Wie gesagt, Stats kann jeder von uns nachlesen, hier gibt es wesentlich mehr zu beachten. Russ ist mein Kandidat, weil er unfassbares leisten muss und tut. (Stichwort: Trades, Teamchemie, Spielpraxis etc.)

Also alles, was nicht durch Stats ausdrückbar ist. Das muss man zwar auch einbeziehen, ist aber nicht so sinnvoll zu diskutieren...

Was mich aber noch interessieren würde: Wo würdest du die Thunder sehen, wenn Durant die ganze Saison ausgefallen wäre, das derzeitige Team aber sonst die ganze Zeit zur Verfügung gestanden hätte? Meinetwegen abzüglich kleinerer Verletzungen bis ~5 Spiele, die es ja immer gibt. Meiner Meinung nach wäre das immer noch ein absolut sicheres Playoffteam, das auf dem Papier nicht viel schlechter sein sollte als die Rockets. Von wirklich fitten Thunder hätte man ja auf jeden Fall erwartet, dass sie um 60+ Siege spielen, 65 hätten vermutlich auch niemand überrascht. Es ist ja nicht so, als hätten die Thunder außer Durant und Westbrook nur ein D-League-Team...

Anders gesagt: Vergleicht man, was Westbrook, Harden und Davis an Unterstützung hatten, sehe ich einfach den großen Westbrook-Bonus nicht. Morrow, Adams, Jackson/Kanter und selbst Ibaka sind bei über 60 Spielen, richtig gehäuft waren die Ausfälle auch eigentlich nur zu Saisonbeginn. Ok, es mussten noch Waiters, Kanter und Singler integriert werden....
Bei den Rockets hat Howard bisher nur 37 Spiele gemacht - das ist eher die Durant-Größenordnung als die von Ibaka. Terrence Jones hat 28 Spiele. Beverly ist auch etwas länger ausgefallen, aber das mittelt sich halbwegs mit Ariza raus, der dafür nichts verpasst hat (im Vergleich mit Morrow/Adams z.B.). Houston hat wie OKC mehrfach Rotationsspieler ausgetauscht: Der Trade für Brewer (51 Spiele), dann kam noch Josh Smith dazu (50) und als letztes zur Deadline Prigioni. Die Backup-Bigs wurden zwischendurch auch noch ausgetauscht, s.o.
In NO kommt Holiday wie Howard auf 37 Spiele, Gordon und Andersen auch nur auf je 55, einige weitere Rotationsspieler sind auch deutlich unter 70. Auch bei den Pelicans gabs immerhin kleinere Trades und Neuverpflichtungen (QPon, Cole bzw. diverse Vet. Min.-PGs) - und Davis hat wie Westbrook nur 62 Spiele.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 06/04/2015 5:14 pm
Sebastian Hansen
(@sebastian-hansen)

OKC mit dem jetzigen Team? Nicht in den Playoffs. Warum? Ohne Ibaka, Collison und Roberson ist die Defense so am Arsch, dass im Westen da nicht mehr viel bei rum kommt. Mit den Genannten, also das komplette Team minus Durant würde ich sie auf Platz 4 sehen, da ich sie in diesem Fall für besser als die Blazers halte und dann die Division-Sieg-Regel greift.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 06/04/2015 5:58 pm
Julian Lage
(@yul)
Moderator

OKC mit dem jetzigen Team? Nicht in den Playoffs. Warum? Ohne Ibaka, Collison und Roberson ist die Defense so am Arsch, dass im Westen da nicht mehr viel bei rum kommt. Mit den Genannten, also das komplette Team minus Durant würde ich sie auf Platz 4 sehen, da ich sie in diesem Fall für besser als die Blazers halte und dann die Division-Sieg-Regel greift.

Ja, das zweite meinte ich. Die drei haben ja alle über 60 Spiele gemacht, von dem her ist die zusammenbrechende Defense ja nur eine Momentaufnahme, auch wenn sie zu einem sehr ungünstigen (oder günstigen, je nach Standpunkt) Zeitpunkt kommt.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 06/04/2015 6:10 pm
Sebastian Hansen
(@sebastian-hansen)

Es ist bei OKC halt so, dass die Verletzten sich gewissermaßen ballen. Erst waren am Anfang der Saison fast alle verfügbaren Guards und Flügelspieler (Russ, Jones, Roberson, KD, Morrow, teilweise Lamb und Jackson) auf einmal verletzt, was viele Niederlagen verursacht hat, jetzt sind plötzlich alle guten Verteidiger auf einmal verletzt. Wenn sich die Verletzungen besser "verteilen" würden, stände man mMn besser da.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 06/04/2015 6:37 pm
Sebastian Hansen
(@sebastian-hansen)

Hier übrigens noch was zur Effizienz-Frage bzgl. Russ und Harden: http://nyloncalculus.com/2015/04/06/james-harden-russell-westbrook-the-dichotomy-of-scoring/?utm_medium=twitter&utm_source=twitterfeed#fn-3783-6

AntwortZitat
Veröffentlicht : 07/04/2015 12:20 am
Dennis Spillmann
(@denniss)
Admin

Ist Anthony Davis jetzt zurück im Rennen? 😀

AntwortZitat
Veröffentlicht : 08/04/2015 3:38 pm
HaSchu
(@haschu-2)

Und Russ ist raus!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 08/04/2015 5:55 pm
Dennis Spillmann
(@denniss)
Admin

Mal ernsthaft: Für mich ist das ein offenes Rennen zwischen Harden und Curry bis zum letzten Spieltag.

Warum? Es wird für die Voter einen unglaublichen Unterschied machen, ob sie bei Harden den Spieler des zweit- oder des sechsbesten Teams im Westen beurteilen sollen. Zwischen den Spurs (6) und den Rockets (2) liegen 1,5 Spiele. Ich denke, dass man Harden sehr viel besser als MVP verkaufen kann, wenn die Rockets als Zweiter einlaufen. Das ändert nichts an der Stärke von Harden, vom Team oder dass die anderen Teams nur ein Spiel schlechter waren - aber für die Außendarstellung ist es ungemein wichtig.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 08/04/2015 6:25 pm
HaSchu
(@haschu-2)

Seh ich ähnlich. Sollte er die Rockets auf 2 bringen, wird er MVP. Man quasi sagen, dass die beiden Spurs-Spiele da Schicksalsspiele sind. zum einen würden zumindest ein Sieg hier den direkten Konkurrenten fern halten und zum anderen würde ein Sieg+ Glanzperformance gegen das momentan heißeste Team der Liga nochmal ordentlich Buzz bringen.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 08/04/2015 6:48 pm
Philipp Rück
(@poohdini)

Sieht man mal wie bescheuert es ist, die MVP Wahl so krass von der Bilanz abhängig zu machen. Was kann Russ denn bitte dafür, dass 3 der 4 besten Thunder Verteidiger verletzt sind? Die Defense ist ja nicht nur schlechter, weil man sehr gute Defender durch Durchschnitt ersetzen musste, sondern durch absolute grauenhafte Leute wie Kanter, Dion etc.

Wie gestern auf SBNation auch geschrieben wurde: die Defensive der Thunder ist das Problem, ohne Ibaka und Durant ist sie auf dem Niveau von 2009!!!

Sollte an Russells MVP-Kampagne eigentlich nichts ändern. Meine Stimme geht trotzdem an ihn.

Ansonsten bin ich nach wie vor gegen Curry, weil seine Usage im Vergleich zu den anderen Kandidaten doch zu gering ist.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 09/04/2015 12:48 pm
Nicholas Gorny
(@flashmaster)

Was sagt die Usage% über die Qualität eines Spielers aus? Man kann es sich natürlich einfach machen und sagen: Usage%=Verantwortungslast des Spielers. Westbrook hat den Ball ohne Durant und zwischenzeitlich ohne Ibaka natürlich extrem oft in den Händen. Wer auch sonst? Waiters? Ich kann nicht nachvollziehen, warum Curry bei vielen darunter leidet, dass er unter tollen Assistant-Coaches und in einem enorm talentierten Team spielt. Bei dem System, welches die Warriors auf den Platz bringen, wäre es ein Verbrechen eine Usage jenseits der 35% für sich zu beanspruchen. Mittlerweile hat es sich etwas verbessert, aber in der letzten Saison und in großen Teilen der laufenden, sind die Warriors offensiv regelrecht eingebrochen, wenn Curry nicht auf dem Feld war. Was wiederum für Westbrook spricht ist die im Vergleich zu Curry nahezu identische TOV%, obwohl seine Usage und damit die potentielle Turnovergefahr ungleich höher ist.
Über den Award selbst braucht man nicht zu diskutieren. Der Teamerfolg ist essentiell, ob man das gut findet oder nicht, spielt leider keine Rolle. Wenn man nach den ''gängigen'' MVP-Kriterien bewertet, sollte Westbrook, trotz seiner teils - gelinde gesagt - dominaten Leistungen keine nennenswerte Rolle spielen (damit sage ich nicht, dass Westbrooks individuelle Leistung nicht mit in das Kandidatenfeld gehört). Macht Harden so weiter und fährt einen sicheren zweiten Platz mit Rockets ein und generiert mit diesem Kader (größtenteils ohne Howard und auch sonst mit eher mäßiger Qualität) im Westen 56-58 Siege, sollte er MVP werden. Müsste ich heute Geld setzen, bekommt Curry meine Stimme.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 09/04/2015 1:28 pm
Philipp Rück
(@poohdini)

Man kann ja durchaus unterscheiden zwischen dem, was die Wähler in Betracht ziehen (Teamerfolg spielt eine Rolle, auch wenn der Sinn dessen sehr streitbar ist) und dem, was wir Advanced Stats-Anhänger (^^) als sinnvoll erachten.

Gehört Russ in die engste MVP-Auswahl? Auf jeden Fall. Wird er gewählt? Wohl eher nicht.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 09/04/2015 2:41 pm
Nicholas Gorny
(@flashmaster)

Man kann ja durchaus unterscheiden zwischen dem, was die Wähler in Betracht ziehen (Teamerfolg spielt eine Rolle, auch wenn der Sinn dessen sehr streitbar ist) und dem, was wir Advanced Stats-Anhänger (^^) als sinnvoll erachten.

Gehört Russ in die engste MVP-Auswahl? Auf jeden Fall. Wird er gewählt? Wohl eher nicht.

Ich hatte es fälschlicherweise gestern im RPM-Thread bereits zur Diskussion gestellt. Jetzt frage ich mal konkret nach deiner Meinung und setze dir quasi die Pistole auf die Brust :mrgreen:
Du musst wählen (nach deinen Kriterien). Deine Wahl beinhaltet ein Ranking deiner MVP-Kandidaten in fester Reihenfolge die sich von Platz 1 (MVP) bis Platz 5 (am wenigsten MVP) beläuft. In der engeren Auswahl müssten LeBron James, Stephen Curry, Russell Westbrook, Anthony Davis und Chris Paul stehen. Wer schaft es nicht in die Top 5?

AntwortZitat
Veröffentlicht : 09/04/2015 4:50 pm
Seite 2 / 4
Share: