Dallas Mavericks, Indiana Pacers, Los Angeles Lakers, Miami Heat, Oklahoma City Thunder, Philadelphia 76ers, San Antonio Spurs, Wired

Conference Call: Saison-Halbzeit-Ausgabe

Go-to-Guys Wired #331

In der Ausgabe zur Saison-Halbzeit des “Conference Calls” spricht Host Jonathan Walker der Reihe nach mit einigen Redakteuren über aktuelle Entwicklungen seit der Novemberausgabe und in der ersten Hälfte der Saison, die wir ins große Ganze der Liga(-historie) einordnen wollen. Diese Beobachtungen auf Liga-, Team- und Spielerebene werden wir dann über den Verlauf der Saison im Auge behalten und gegebenenfalls in kommenden Ausgaben weiter analysieren.

Dieses Mal dabei:

1. Jonathan zum Strength of Schedule der Teams in der ersten gegenüber der zweiten Hälfte der Saison

2. David wieder zur Rookie Class, ab 24:25

v.a. Ayton, Doncic, Young, Mikal, Knox, Kurucs, Williams

3. Tom zu Spielern mit auffälligen Entwicklungen und Streaks ab 55:30

u.a. mit LaVine, DeRozan, Walker, Harden, George, Westbrook, Jokic und Murray

4.  Patrick zu Team-Lineups ab 01:31:25

mit Dallas, Indiana, LA, Miami, Thunder, Philadelphia, San Antonio

Euch gefällt der Conference Call? Dann lasst es uns wissen und eine Bewertung bei iTunes da!

 

  • 15
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

4 comments

  1. Mabusian

    Mit mein absolutes Lieblingsformat. Die Einleitung war etwas lang, da hätte glaube ich ein kurzer Verweis auf den Aufnahmetermin gereicht, dann erschließt sich in den Segmenten schon, was sich seitdem geändert hat. Das SoS-Segment war dann auf jeden Fall besser als letztes Mal die Pace, auch wenn der Mix zwischen Erklärung der möglichen Effekte und der Aufzählung, welche Teams davon wie betroffen sind, sicher noch etwas Luft nach oben hat. Inhaltlich war es aber schön, die Effekte mal beleuchtet zu sehen.
    Danach merkte man, dass Jonathan im Dialog doch mehr Erfahrungen hat. Ein schöner Austausch in allen Segmenten. Die Frage, ob man Luka Doncic im Allstar-Kreis diskutieren muss, hat ja spätestens Steve Kerr gestern eindeutig beantwortet. Ich verstehe aber auch alle, die da anderer Meinung sind.
    Die Team-Lineups mit Patrick waren dann ein schöner Abschluss dieser Halbzeitausgabe. Für Leute wie mich, die nur wenig Zeit zum eigentlichen Schauen der Spiele haben, eine tolle Hinführung auf Details, die einem sonst verborgen bleiben.

  2. Jonathan Walker

    |Author

    Mit mein absolutes Lieblingsformat.

    Danke für dein Feedback! Welche Formate gehören noch dazu? Welche weniger?

    Die Einleitung war etwas lang, da hätte glaube ich ein kurzer Verweis auf den Aufnahmetermin gereicht, dann erschließt sich in den Segmenten schon, was sich seitdem geändert hat.

    Was zählst du denn alles zur “Einleitung”? Das einzige, worauf ich da hingewiesen hab, war ja die Verletzung Bareas (1.5 Minuten) und das Spiel von Murray (0.5 Minuten). Ansonsten habe ich in der Einleitung eben erklärt, warum ich mich mit dem SOS auseinandersetzen möchte. Fandest du das auch überflüssig?

    Das SoS-Segment war dann auf jeden Fall besser als letztes Mal die Pace, auch wenn der Mix zwischen Erklärung der möglichen Effekte und der Aufzählung, welche Teams davon wie betroffen sind, sicher noch etwas Luft nach oben hat.

    Was genau könnte deiner Meinung nach besser sein? Mehr Erklärung oder mehr Aufzählung?

    Inhaltlich war es aber schön, die Effekte mal beleuchtet zu sehen.
    Danach merkte man, dass Jonathan im Dialog doch mehr Erfahrungen hat. Ein schöner Austausch in allen Segmenten. Die Frage, ob man Luka Doncic im Allstar-Kreis diskutieren muss, hat ja spätestens Steve Kerr gestern eindeutig beantwortet. Ich verstehe aber auch alle, die da anderer Meinung sind.
    Die Team-Lineups mit Patrick waren dann ein schöner Abschluss dieser Halbzeitausgabe. Für Leute wie mich, die nur wenig Zeit zum eigentlichen Schauen der Spiele haben, eine tolle Hinführung auf Details, die einem sonst verborgen bleiben.

    Danke :tup:

  3. Mabusian

    Mit mein absolutes Lieblingsformat.

    Danke für dein Feedback! Welche Formate gehören noch dazu? Welche weniger?
    Ich mag natürlich die diversen Previews, besonders die Seasonpreviews, und die diversen Rankings. Die Detailbetrachtungen einzelner Spiele schaffe ich meist nicht mehr als 5-10 min anzuhören.

    Die Einleitung war etwas lang, da hätte glaube ich ein kurzer Verweis auf den Aufnahmetermin gereicht, dann erschließt sich in den Segmenten schon, was sich seitdem geändert hat.

    Was zählst du denn alles zur “Einleitung”? Das einzige, worauf ich da hingewiesen hab, war ja die Verletzung Bareas (1.5 Minuten) und das Spiel von Murray (0.5 Minuten). Ansonsten habe ich in der Einleitung eben erklärt, warum ich mich mit dem SOS auseinandersetzen möchte. Fandest du das auch überflüssig?
    Ich denke einfach, man hätte die Verletzung Bareas und das Spiel von Murray in je einem Satz abhandeln können.

    Das SoS-Segment war dann auf jeden Fall besser als letztes Mal die Pace, auch wenn der Mix zwischen Erklärung der möglichen Effekte und der Aufzählung, welche Teams davon wie betroffen sind, sicher noch etwas Luft nach oben hat.

    Was genau könnte deiner Meinung nach besser sein? Mehr Erklärung oder mehr Aufzählung?
    Mehr Mix. Also den Effekt, z.B. dass ein schweres Schedule in der ersten Hälfte nicht ein leichtes Schedule in der zweiten Hälfte bedingt, erwähnen und dann als Beispiel die Suns nennen. So kamen die Erklärungen ca. 10 Minuten vor den dazu passenden Beispielen.

  4. Jonathan Walker

    |Author

    Ich mag natürlich die diversen Previews, besonders die Seasonpreviews, und die diversen Rankings. Die Detailbetrachtungen einzelner Spiele schaffe ich meist nicht mehr als 5-10 min anzuhören.

    Du meinst das Format “Unterm Mikroskop” und die Pods in den Playoffs zu einzelnen Spielen, nehme ich an. Verstehe ich, dass das Geschmacksache ist.

    Interessant, dass dir die Previews zu einzelnen Teams gefallen, die Formate über ein Spiel eines (bzw. zweier) Teams hingegen nicht. Reicht dir ein Spiel als Diskussionsgrundlage nicht, oder woran liegt das? Denn ansonsten sind die Formate ja recht ähnlich (ein/zwei Teams werden auseinandergenommen und versucht, das auf die Saison zu projizieren).

    Ich denke einfach, man hätte die Verletzung Bareas und das Spiel von Murray in je einem Satz abhandeln können.

    Ok, Danke für die Erklärung. Zu Barea hatte ich halt auch ne Meinung, die ich kurz anbringen wollte – sorry :mrgreen:

    Mehr Mix. Also den Effekt, z.B. dass ein schweres Schedule in der ersten Hälfte nicht ein leichtes Schedule in der zweiten Hälfte bedingt, erwähnen und dann als Beispiel die Suns nennen. So kamen die Erklärungen ca. 10 Minuten vor den dazu passenden Beispielen.

    Alles klar, werde ich versuchen das nächste Mal zu beherzigen! :tup:


Melde dich an, um einen Kommentar zu schreiben