Brooklyn Nets, Cleveland Cavaliers, Memphis Grizzlies, Milwaukee Bucks, Phoenix Suns, Utah Jazz, Washington Wizards, Wired

Ariza-Trade(s) & Transaktionen im Nov/Dez

Go-to-Guys Wired #328

Der Ariza-Trade ging dann doch noch durch – was natürlich direkt von Host Jonathan Walker mit Teambuilding-Guru Julian Lage in Folge 328 besprochen werden muss. Und wenn man ihn schon mal vor das Mic bekommt, muss man die Gelegenheit nutzen und gleich noch die anderen Deals und Signings seit dem Butler-Trade abhandeln. Das Ergebnis sind knapp 1,5 Stunden Transaktions-Analysen für euch am 3. Advent:

Ariza-Trade(s) ab 00:00:37

Hill-Trade ab 00:40:07

Korver-Trade ab 00:51:17

Noah-Signing ab 00:54:28

Swaggy-Signing ab 00:59:57

Trier/Clark-Signings ab 01:01:46

Dinwiddie-Extension inklusive Top-5 PGs im Osten ab 01:08:31

Euch gefällt unser Pod? Dann lasst uns das gerne wissen und eine Bewertung bei iTunes da!

  • 8
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

3 comments

  1. kdurant35

    :tup:

    Hatte bei meiner Einschätzung im Suns Forum total unter den Tisch fallen lassen, dass Oubre ohne die Zweitrundenpicks des Memphis Deals vielleicht doch nicht zwangsläufig hinter Brooks/Seldon im Value lag. Ganz wichtiger Punkt, den Julian da angesprochen hat.

    Dies war dafür ein wichtiger Punkt in meiner Bewertung des Deals für Washington (was ihr unter den Tisch fallen gelassen habt :mrgreen: ).
    Rivers/Oubre vs Ariza ist aus Washington Sicht eigentlich die falsche Einschätzung. Die zwei Zweitrundenpicks muss man eigentlich mit einbeziehen bei der Frage, wie sinnvoll dieser Deal für Washington war. Denn nachdem der Trade platzte, war die Ausgangslage ja miserabel. Bei Odom oder DMo ist das ja vollkommen ausgeufert. Die Stimmungslage können wir natürlich nicht genau einschätzen.

  2. Jonathan Walker

    |Author

    Danke für dein wie immer zeitnahes und interessantes Feedback!

    :tup:

    Hatte bei meiner Einschätzung im Suns Forum total unter den Tisch fallen lassen, dass Oubre ohne die Zweitrundenpicks des Memphis Deals vielleicht doch nicht zwangsläufig hinter Brooks/Seldon im Value lag. Ganz wichtiger Punkt, den Julian da angesprochen hat.

    Das war ich :mrgreen:

    Julian meinte ja, dass Phoenix Oubre offenbar gar nicht wollte. Ich entgegne dem, dass Phoenix vielleicht lieber Brooks/Selden wollte, als für Oubre noch die Seconds draufzulegen, weshalb Memphis wohl ins Spiel kam. Dass sie dann plötzlich Oubre “einfach so” bekamen, könnte die Suns ja durchaus gefreut haben. Schwer zu sagen, finde ich.

    Dies war dafür ein wichtiger Punkt in meiner Bewertung des Deals für Washington (was ihr unter den Tisch fallen gelassen habt :mrgreen: ).
    Rivers/Oubre vs Ariza ist aus Washington Sicht eigentlich die falsche Einschätzung. Die zwei Zweitrundenpicks muss man eigentlich mit einbeziehen bei der Frage, wie sinnvoll dieser Deal für Washington war.

    Stimmt, das haben wir nicht mehr explizit erwähnt.

    Denn nachdem der Trade platzte, war die Ausgangslage ja miserabel. Bei Odom oder DMo ist das ja vollkommen ausgeufert. Die Stimmungslage können wir natürlich nicht genau einschätzen.

    Das Problem haben jetzt nur noch die Grizzlies mit MarShon und Selden… Der GM hatte denen ja sogar schon im Lockerroom Bescheid gesagt. Bitter. Aber selbst Schuld.

  3. kdurant35

    Danke für dein wie immer zeitnahes und interessantes Feedback!

    :tup:

    Hatte bei meiner Einschätzung im Suns Forum total unter den Tisch fallen lassen, dass Oubre ohne die Zweitrundenpicks des Memphis Deals vielleicht doch nicht zwangsläufig hinter Brooks/Seldon im Value lag. Ganz wichtiger Punkt, den Julian da angesprochen hat.

    Das war ich :mrgreen:

    Julian meinte ja, dass Phoenix Oubre offenbar gar nicht wollte. Ich entgegne dem, dass Phoenix vielleicht lieber Brooks/Selden wollte, als für Oubre noch die Seconds draufzulegen, weshalb Memphis wohl ins Spiel kam. Dass sie dann plötzlich Oubre “einfach so” bekamen, könnte die Suns ja durchaus gefreut haben. Schwer zu sagen, finde ich.

    Dies war dafür ein wichtiger Punkt in meiner Bewertung des Deals für Washington (was ihr unter den Tisch fallen gelassen habt :mrgreen: ).
    Rivers/Oubre vs Ariza ist aus Washington Sicht eigentlich die falsche Einschätzung. Die zwei Zweitrundenpicks muss man eigentlich mit einbeziehen bei der Frage, wie sinnvoll dieser Deal für Washington war.

    Stimmt, das haben wir nicht mehr explizit erwähnt.

    Denn nachdem der Trade platzte, war die Ausgangslage ja miserabel. Bei Odom oder DMo ist das ja vollkommen ausgeufert. Die Stimmungslage können wir natürlich nicht genau einschätzen.

    Das Problem haben jetzt nur noch die Grizzlies mit MarShon und Selden… Der GM hatte denen ja sogar schon im Lockerroom Bescheid gesagt. Bitter. Aber selbst Schuld.

    Sorry, dann guter Punkt von dir ;)


Melde dich an, um einen Kommentar zu schreiben