Dallas Mavericks, NBA, Previews 2018-19, Wired

Dallas Mavericks | NBA Previews 2018-19

Go-to-Guys Wired #309

Des ewigen Dirks Team wird von Host Jonathan Walker zusammen mit dem Münchner Duo bestehend aus den Redakteuren Julian Lage und Patrick Preis seziert. Wie konnten die Mavs letzte Saison derartig underperformen? Doncic per Draftday-Deal war richtig gut, oder? Warum hat man Jordan so früh so viel Geld gegeben? Wie schwer wiegen die Abgänge? Was ist von Smith Jr. zu halten? Können Barnes und Matthews noch mal mehr zeigen? Reicht das alles, um offensiv nicht mehr zu den schlechtesten Teams der Liga zu gehören? Und kann man am Ende um die Playoffs mitspielen – oder muss man eher hoffen, dass der eigene Pick nicht zu den Hawks geht?

Natürlich wie bei jeder Preview mit drin: Tradekandidat(en), wertvollstes Asset, Over-/Underrated, Best/Worst Case und unsere Wette auf Over/Under!

  • 13
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

11 comments

  1. Mabusian

    War wieder ein sehr gelungener Pod. Nur bei Doncic als RotY denke ich, dass Ayton da die Nase vorn hat, weil er mehr aus seinem Team herausragen wird. Trotzdem werden beide die Saison viel Spaß machen. Und was so ein RotY wert ist, haben die letzten Jahre ja gezeigt.

  2. Simon

    Wie immer top :tup:

    Als kleiner Nachtrag noch zwei Zahlen, die mich in der Diskussion noch interessiert hätten und ich gerade kurz nachgeschaut habe.

    Broekhoff hattet ihr ja abgehakt mit der Aussage “soll ein ganz guter Schütze sein”. Unter Mavs-Fans wird er teilweise sehr positiv und als wahrscheinlicher Rotationsspieler gesehen. Deswegen wollte och das genauer wissen. Er hat in Europa über die letzten 5 Jahre 410 von 956 Dreiern getroffen, also 42,9 Prozent bei einem Volumen von 6 3PA/36 Minuten über 234 Spiele. Natürlich muss er sich noch an die NBA-Linie anpassen, aber das sieht schon nach einem klaren NBA-Skill aus.

    Zu Smith Jr. und seiner möglichen Rolle als künftige 1b- bzw. 2. Option. Er hat als Rookie 54 von 145 Dreiern aus dem Catch & Shoot getroffen (37,2 Prozent), aus dem Dribbling dagegen nur 51 von 186 (27,4 Prozent). Auch die Wurfbewegung sieht beim Spot-up sehr viel stabiler und sauberer aus. Er könnte also durchaus davon profitieren, mehr Ballhandling an Doncic abzugeben und hat m.E. durchaus die Fähigkeiten, auch abseits des Balles effektiv und effizient zu sein.

  3. Julian Lage

    Danke fürs Lob!

    Ich glaube, wir hatten Broeckhoff schon bei der Verpflichtung genauer diskutiert. Oder vielleicht hier im Forum? Jedenfalls könnte ich mir gut vorstellen, dass er z.B. Dorian Finney-Smith aus der Rotation verdrängt, wenn der nicht endlich irgendwas trifft. Aber das wäre dann wahrscheinlich immer noch nur eine kleine Rolle…
    Wenn ich mal die bisherigen Aussagen, Erfahrungswerte aus den letzten Jahren und meine Erwartungen mische, kommt dabei ungefähr folgendes raus: DSJ, Matthews, Doncic, Barnes, DAJ starten. Carlisle zieht relativ früh DAJ und zwei andere für Barea, Nowitzki und Powell. Danach kommt erst Harris rein, dann einer der Starter zurück. Dann langsam wieder der ganze Rest. Das ist eine recht sinnvolle 9er-Rotation, da braucht es eigentlich sonst niemanden mehr, wenn man mal mit ca. 30+ Minuten pro Starter und 20+ pro Bankspieler rechnet.
    Wie gesagt möchte ich Barea, Nowitzki und Powell möglichst viel zusammen auf dem Court sehen, auch wenn das defensiv etwas fragwürdig scheinen mag. Das war übrigens letztes Jahr schon die häufigste 3-Man-Lineup (743 Min), bei der nicht Barnes einer der Spieler ist, und die häufigste mit positivem Netrating. Und das, obwohl Nowitzki da ja noch gestartet ist.
    Je nach Gegner bekommen denke ich sonst erst mal Mejri und Kleber Minuten, v.a. wenn Carlisle mehr Energie/Größe auf der 5 bzw. 4 braucht. Kleber ergibt da denke ich v.a. mit 4 Startern Sinn, Mejri statt Powell. Der Rest des Kaders ist dann denke ich v.a. Ersatz für Verletzungen.

    Zu DSJ: Mir fehlt einfach momentan noch die Phantasie, ihn mir als zweite Option Offball vorzustellen. Der deutlich besseren 3er im C+S hatte ich ja auch angesprochen (danke fürs Zahlen raussuchen), aber das kann ja nicht seine Hauptaufgabe bleiben. Für ein Profil a la Klay Thompson fehlen ihm einfach die physischen Voraussetzungen. Um sein Potential auszufüllen, muss er eigentlich den Ball für Drive+Kicks in die Hand bekommen. Aber gut, das liegt alles eh noch weit in der Zukunft.

  4. Simon

    Zu DSJ: Mir fehlt einfach momentan noch die Phantasie, ihn mir als zweite Option Offball vorzustellen. Der deutlich besseren 3er im C+S hatte ich ja auch angesprochen (danke fürs Zahlen raussuchen), aber das kann ja nicht seine Hauptaufgabe bleiben. Für ein Profil a la Klay Thompson fehlen ihm einfach die physischen Voraussetzungen. Um sein Potential auszufüllen, muss er eigentlich den Ball für Drive+Kicks in die Hand bekommen. Aber gut, das liegt alles eh noch weit in der Zukunft.

    Auch wenn ich mir bei dem Vergleich jetzt schon dämlich vorkomme: Vielleicht könnte seine offensive Rolle ungefähr dem entsprechen, was man sich auch von Lonzo Ball erhofft (obwohl die beiden natürlich sehr verschieden sind): sekundäres Ballhandling/Playmaking, in Transition auf’s Tempo drücken, cutten, Close-outs attackieren (wenn sein Dreier respektiert wird), Drive&Kick…

  5. Mr. Finger-Roll

    War wieder ein sehr gelungener Pod. Nur bei Doncic als RotY denke ich, dass Ayton da die Nase vorn hat, weil er mehr aus seinem Team herausragen wird.

    Was wird Doncic für Zahlen liefern? 12/5/5 vielleicht? Das reicht ziemlich sicher nicht für den RotY. Aber who cares… :roll: Ich habe auch Ayton.

    Jedenfalls könnte ich mir gut vorstellen, dass er z.B. Dorian Finney-Smith aus der Rotation verdrängt, wenn der nicht endlich irgendwas trifft. Aber das wäre dann wahrscheinlich immer noch nur eine kleine Rolle…

    Guter Punkt! DFS hat echt einen tollen NBA-Körper, aber Spielverständnis und Wurf wollen sich leider nicht weiterentwickeln. Ich denke auch, dass Broeckhoff in diese Niesche schlüpfen und 10-12min erhalten kann. Er läuft alles gut mit, trifft die offenen Würfe; hinten hat er leider – trotz hohen Spielverständnisses – wenig anzubieten.

    Zu DSJ: Mir fehlt einfach momentan noch die Phantasie, ihn mir als zweite Option Offball vorzustellen. Der deutlich besseren 3er im C+S hatte ich ja auch angesprochen (danke fürs Zahlen raussuchen), aber das kann ja nicht seine Hauptaufgabe bleiben. Für ein Profil a la Klay Thompson fehlen ihm einfach die physischen Voraussetzungen. Um sein Potential auszufüllen, muss er eigentlich den Ball für Drive+Kicks in die Hand bekommen. Aber gut, das liegt alles eh noch weit in der Zukunft.

    Mir ist das Einordnen von potentiellen Fertigkeiten des DSJ noch viel zu früh. Warum soll er sich denn nicht zu einer No1-Option entwickeln können? Warum soll er seine Off-the-Ball-Skills nicht weiter verbessern? Das kann alles noch in so viele Richtungen gehen.
    Auch weiß ich nicht, ob man unbedingt eine klare erste sowie zweite Option braucht. So einfach wird Carlisle es uns nicht machen. :)

  6. Smido83

    Juchhuuuu! Genau auf diesen Pot habe ich gewartet. Wie immer ein klasse Podcast. Vielen Dank dafür.

    Habe mir gerade die Mavs in China angesehen. Also Broekhoff scheint wie ein solider 10-15 Minuten Rollenspieler von der Bank auszusehen. Und der Wurf wirkt schon sehr sehr gut. Meiner Meinung nach wird Dallas, wie eigentlich fast immer in der Reg. Season, mindestens eine 10 Mann Rotation aufs Parkett senden. Für mich der klare Doogie McBuckets Ersatz… und das sogar mit potentiell besserer Defense. :D

    Zu DAJ. Ich hatte ja vor dem Juli schon das Schlimmste erwartet. 70/3 oder 80/4 oder irgend so einen Wahnsinn. Dieser Vertrag ist für mich jedoch absolut perfekt! 23 Mio in einem Jahr, in welchem man den Cap eh nicht gebraucht hätte. Das Risiko Capela wäre im nachhinein für mich viel zu groß gewesen. Gehen wir mal davon aus Dallas hätte Ihm irgendwas um die 90/4 vorgelegt (was für mich übrigens schon zu viel wäre). Houston hätte zu 100% gematcht. Seinen Verlust hätten Sie nie in Kauf genommen. Dann wäre die wichtigste Phase der Free Agency vorbei und man hätte sich mit der Resterampe abgeben müssen. Wenn man in Dallas eines benötigt, dann einen Rebounder der auch ordentlich verteidigt! Das hat die letzte Saison ganz klar gezeigt. Genau das bietet DAJ. Das Leute wie Len als Alternative genannt wurden verwundert mich dann doch schon sehr. Vor allem da Dallas als klares Ziel, schon vor der Free Agency, die Playoffs ausgegeben hat.

    Matthews, das habe ich ja schon im Thread geschrieben, sollte früher oder später auf die Bank, damit Powell startet. Jedoch nur wenn dieser den 3er trifft. Zwar denke ich auch, dass Matthews lange 2er und Würfe aus dem Dribbling, welche er die letzten Jahre viel viel zu oft nehmen musste, deutlich abnehmen, dennoch ist er für mich vor allem defensiv nicht mehr überdurchschnittlich. Da liegt für mich das größere Problem. 109, 110, 111 waren seine DRtg Stats der letzten 3 Jahre. Stück für Stück immer ein wenig schlechter. Offensiv war er mit 105/104/105 troz der viel zu großen Rolle zumindest konstant.

    Ich glaube übrigens auch, dass Smith in der offensive oft den sekundären Ballhandler, bzw. die 2. Option geben wird. Nicht nur neben Doncic, sondern diese Saison auch neben Barea. Der alte Mann spielt in der Preseason aktuell schon wieder sowas von abgebrüht… Smith hat noch nicht die Übersicht, Erfahrung und Ruhe um den Ball zu großen Teilen des Spiels zu handeln. Was nicht bedeutet, dass er dies in den nächsten Jahren nicht noch lernt. Im Gegenteil, ich denke er bringt alles mit um ein klar positiver Impact Spieler zu werden. Die letzte Saison war da schon sehr wichtig. In der Preseason nimmt er bisher kaum 3er aus dem Dribbling. Also hat er da schon etwas gelernt. Aktuell, bei der monströsen Sample Size von 5/13, liegt er bei 38,5% (Doncic sogar bei 6/14 und 46% ;) ). Damit könnte ich mehr als nur leben. Mittelfristig sehe ich Ihn und Doncic als die klaren primären Ballhandler über die 48 Minuten. So wie James/Irving früher in Cleveland. Nur das beide Off Ball sehr gut funktionieren könnten. :lol:

    Ich denke Ihr schätzt das Team doch etwas zu schlecht ein. Wie Ihr ja schon selber gesagt habt war man letzte Saison eigentlich schon viel besser. Aber z.B. Barea hat eigentlich in engen Spielen nie in der Crunch Time gespielt. Jordan ist ein riesen Upgrade! Man hatte letzte Saison niemanden der sein Skillset auch nur ansatzweise abbilden konnte. Smith Jr. wie Ihr auch schon festgestellt habt, hatte eine viel viel zu große Rolle! Matthews hatte eine zu große offensive Rolle usw usw.

    Worst Case: 30 Siege
    Best Case: 45 Siege
    Realistic Case: 36-37 Siege

    Ja der Westen ist stärker, Dallas aber auch! Also auf einen Platz um 10/11 sollte es realistisch hinaus laufen.

  7. Hans Reinhard

    Wurde im Pod ja schon gesagt: Mavs hatten letzte Saison ein durchschnittliches Defensivrating und ein ganz schlechtes Offensivrating. Letzteres wird zum Saisonstart kaum besser werden weil Barnes und Dirk verletzt sind, Doncic und Jordan müssen sich wohl erst mal mit dem Team einspielen; und (wurde ebenfalls im Pod breit diskutiert) DSJs Wurf ist noch viel zu schlecht und er selbst vom Spielverständnis noch zu unreif um da jetzt gleich von ihm Wunderdinge erwarten zu können. Mittel- und langfristig bin ich da bei ihm schon optimistischer. Steph Currys Personalcoach, mit dem er im Sommer trainiert hat hat sich ja sehr positiv über ihn geäußert.
    Erwarte also keinen besonders guten Saisonstart, doch die 24 Siege der letzten Saison werden sie schon vor dem Allstar-Break übertreffen, da bin ich sicher.

  8. Julian Lage

    Mr. Finger-Roll Klar, bei DSJ ist es noch zu früh, ihm irgendein Skillset komplett abzuschreiben, aber eben auch noch, ihn zu ner realistischen 2. Option zu erklären.

    Matthews, das habe ich ja schon im Thread geschrieben, sollte früher oder später auf die Bank, damit Powell startet. Jedoch nur wenn dieser den 3er trifft. Zwar denke ich auch, dass Matthews lange 2er und Würfe aus dem Dribbling, welche er die letzten Jahre viel viel zu oft nehmen musste, deutlich abnehmen, dennoch ist er für mich vor allem defensiv nicht mehr überdurchschnittlich. Da liegt für mich das größere Problem. 109, 110, 111 waren seine DRtg Stats der letzten 3 Jahre. Stück für Stück immer ein wenig schlechter. Offensiv war er mit 105/104/105 troz der viel zu großen Rolle zumindest konstant.

    Du solltest dazusagen, welches DRtg, weil das von NBA.com soweit ich mich erinnere komplett anders berechnet wird als das von bbref. Aber beide sind ziemlich unbrauchbar, weil da einfach zu viele Faktoren wie Lineups mitreinspielen. Letztes Jahr waren z.B. alle Mavs-Starter außer Nowitzki im on/off grauenvoll, weil die Lineups mit Barea, Powell und Ferrell so gut waren… 105er ORtg ist halt leider mittlerweile unterdurchschnittlich, die Liga liegt bei ca. 108. Deswegen muss von Matthews eben die im Pod geforderte Beschränkung auf die Stärken kommen, oder er wird spätestens nächsten Sommer ersetzt. Aber Powell ist dafür imo der völlig falsche Spielertyp, und ich hab auch nicht so wahnsinnig viel Hoffnung auf seinen Wurf. Jedenfalls passt er einfach überhaupt nicht neben DAJ.

    Was die Bilanz betrifft: So weit weg von meinen 35 sind deine realistischen 36-37 jetzt nicht ;) An 45 im Best Case glaube ich schon deswegen nicht, weil Barnes und Nowitzki erst mal nicht fit sind. Hat Hans ja schon angesprochen…

  9. Smido83

    Du solltest dazusagen, welches DRtg, weil das von NBA.com soweit ich mich erinnere komplett anders berechnet wird als das von bbref. Aber beide sind ziemlich unbrauchbar, weil da einfach zu viele Faktoren wie Lineups mitreinspielen. Letztes Jahr waren z.B. alle Mavs-Starter außer Nowitzki im on/off grauenvoll, weil die Lineups mit Barea, Powell und Ferrell so gut waren… 105er ORtg ist halt leider mittlerweile unterdurchschnittlich, die Liga liegt bei ca. 108. Deswegen muss von Matthews eben die im Pod geforderte Beschränkung auf die Stärken kommen, oder er wird spätestens nächsten Sommer ersetzt. Aber Powell ist dafür imo der völlig falsche Spielertyp, und ich hab auch nicht so wahnsinnig viel Hoffnung auf seinen Wurf. Jedenfalls passt er einfach überhaupt nicht neben DAJ.

    Ich miene das DRtg von bbref. Und auch mein Eye-Test sagt mir, dass er keinen positiven Einfluss mehr auf die Defense hat. Nach der schweren Verletzung fehlt Ihm mehr und mehr die laterale Geschwindigkeit. Gerade bei den ersten 2-3 Schritten. Weshalb sein ORtg troz 38% 3er bei 6,4 Würfen und 82% FT% unterdurschschnittlich ist wurde auch schon oft erklärt. Er musste halt immer wieder die Würfe spät nehmen und dann meist auch noch aus dem Dribbling. Catch&Shoot sind seine Zahlen immernoch sehr gut. Daher sehe ich Ihn offensiv bei weniger Würfen dem Team nicht schaden. Defensiv schon…

    Wieso sollte Powell nicht neben Jordan passen, wenn er den 3er trifft? Offensiv kann man 2 Pics hintereinander stellen und so für jede Menge Missmatches sorgen. Defensiv hätte man 2 große und mobile Bigs auf dem Feld, die auch am Perimeter nicht verloren sind… kannst du das genauer erklären?

    Was die Bilanz betrifft: So weit weg von meinen 35 sind deine realistischen 36-37 jetzt nicht ;) An 45 im Best Case glaube ich schon deswegen nicht, weil Barnes und Nowitzki erst mal nicht fit sind. Hat Hans ja schon angesprochen…

    Ich habe bei meinem realistic schon mehrere Spiele ohne Dirk und Barnes (mehr als die 5 die beide letzte Saison gefehlt haben) eingerechnet. Realistisch sehe ich um die 15 Spiele über die Saison. Sollten aber beide bis auf den Saiosonstart gesund bleiben und Carlisle wieder seine Rotation-Magic ausspielen, dann sehe ich auch ohne weiteres einen Run wie den von New Orleans oder Phili in der 2. Saisonhälfte. Und dann sind 4 Spiele über 500 auch im allerbesten Fall möglich. Ich glaube wie gesagt auch nicht dran. Aber ohne Verletzungen, einer positiven DSJ Entwicklung und eben Carlisle als Trainer, der aus durchschnittlichen Spielern schon so oft überdurchschnittliche Mannschaften geformt hat, ist es für mich zumindest vorstellbar.

  10. Julian Lage

    Bei Matthews sind wir uns mehr oder weniger einig, ich denke nur, dass eine geringere offensive Rolle ihm eventuell auch defensiv helfen kann. Wie gesagt, er muss sich halt auf seine Stärken konzentrieren…

    Powell ist eigentlich genau durch einen Skill für die NBA interessant, seine Fähigkeiten als roll man. Außerhalb von 3 Fuß ist er in jeder Scoring-Zone klar unterdurchschnittlich. Da sind die Überschneidungen mit DAJ viel zu groß, als dass man sie sinnvoll zusammen auf dem Platz haben sollte.
    Du kannst jetzt natürlich darauf hoffen, aus ihm mit 26 noch einen Allround-Big zu machen, aber das ist imo unrealistisch. Selbst wenn er noch den Wurf mit ~35% trifft, fehlen ihm verglichen mit den Wings, die man sonst auf die 4 stellen könnte, einfach viel zu viele Skills. Es gibt auch einfach keinen echten Grund, wieso man von ihm mehr erwarten sollte als ein brauchbarer Backup-5er. Ich

  11. Mabusian

    @Mr. Finger-Roll Klar, bei DSJ ist es noch zu früh, ihm irgendein Skillset komplett abzuschreiben, aber eben auch noch, ihn zu ner realistischen 2. Option zu erklären.

    Preseason Per36 Zahlen von DSJ
    22.3 pts, 7,8 ast, 4,4 Reb, 1,5 stl, 53,1/38,5 Quote. Er ist zumindest auf dem richtigen Weg.


Melde dich an, um einen Kommentar zu schreiben