Oklahoma City Thunder, Previews 17/18, Wired

Oklahoma City Thunder | NBA Previews 2017-18

Go-to-Guys Wired #229

In der 229. Ausgabe bespricht Host Jonathan Walker mit Thunder-Experte Sebastian Hansen und Redakteur Philipp Rück das Team aus Oklahoma. Quasi aus dem Nichts besorgte Sam Presti seinem Star Westbrook eine zweite und dritte Scoringoption. Zudem hat man Roberson und Patterson mit günstigen Verträgen ausstatten können. Ist die Offseason der Thunder eine der besten aller Zeiten? Wie passen George und Anthony zum Rest? Wie rotiert Donovan? Das und vieles mehr erfahrt ihr im Pod.

Natürlich wie bei jeder Preview mit drin: Tradekandidat(en), wertvollstes Asset, Over-/Underrated, Best/Worst Case und unsere Wette auf Over/Under!

Wenn dir unser Podcast gefällt, abonniere diesen auf iTunes und lass uns eine Bewertung da. Vielen Dank!

  • 6
  • 4
  •  
  •  
  •  
  •  

8 comments

  1. kdurant35

    Wieder ein sehr schöner Pod.

    Mich stört einzig bei der PG13 Diskussion die ständigen Verweise auf den durchschnittlichen Fan. Das kam hier auf und auch Dennis hatte das schon öfters erwähnt, als es um Butler vs PG13 in Boston ging. Das sehe ich nämlich andes. Diese Diskussion gibt es ebenso in Expertenkreisen mit -mmn zu recht – vollkommen unterschiedlichen Ergebnissen.

    Ein David Locke hat vor der FA gefühlt jeden Gast mit der Butler/PG13/Hayward Diskussion konfrontiert. Zach Lowe auch zur Deadline und kürzlich Butler vs PG13 mit v.Gundy. Während letzterer dies als Luxusproblem bezeichnet – also ausgeglichen – ist Lowe ja eher ein George Fürsprecher.

    Ich hab kein Problem mit eurem Ergebnis pro Butler. Es ist ja gut begründet. Aber diejenigen die da pro PG13 argumentieren werden mir zu sehr als Durchschnittsfans abgekanzelt. Ich sehe auch durchaus, dass man in diese Richtung gehen kann.

  2. Smido83

    Ideen für die Bank…

    mit Dallas: http://www.espn.com/nba/tradeMachine?tradeId=yd8qhx3c + Boston 2nd Rounder
    Dallas braucht Mejri nicht mehr und hätte noch nen eiteren jüngeren Spieler den man testen könnte.

    mit Toronto: http://www.espn.com/nba/tradeMachine?tradeId=y9t9hep8 + Boston 2nd Rounder
    Da Ibaka eigentlich auch öfter C spielen sollte braucht man Nogueira nicht, aber einen PF wie Grant der halbwegs werfen kann schon. Die anderen beiden Spieler sind Füllmaterial.

    mit Brooklyn: http://www.espn.com/nba/tradeMachine?tradeId=ycshrqr6 + Boston 2nd Rounder
    Für Brooklyn dürfte es interessant sein 2 junge Spieler und nen Pic zu bekommen. Ein fitter Acy hilft OKC mMn weiter.

    Ich sehe eigentlich nur solche “kleinen Trades” für realistisch, da man eben keine 1st Rounder senden kann.

    Zum Pod:
    Ich bin mir aktuell bei OKC etwas unsicher… WENN Melo die Rolle annimmt, WENN Westbrook bereit ist den Ball zu teilen und WENN Adams an die 2016er Form herankommt, DANN ist Platz 2 oder 3 + WCF realistisch. Besteht Westbrook aber auf seiner Rolle, Melo macht Probleme und fügt sich nicht ein und George will daduch weg, dann wird man um die 50 Siege holen, scheidet in der 2. Runde aus und steht nach der Saison wieder mit nem Team welches nur aus Westbrook und Adams besteht dar.

    Läuft es, dann fehlt nicht so viel um OKC das Leben zumindest schwer zu machen. Wenn nicht wars ein Versuch, aber man wird für lange Zeit maximal die erste Runde der Playoffs überleben, da Talent oder Pics fehlen.

  3. Poohdini

    Wieder ein sehr schöner Pod.

    Mich stört einzig bei der PG13 Diskussion die ständigen Verweise auf den durchschnittlichen Fan. Das kam hier auf und auch Dennis hatte das schon öfters erwähnt, als es um Butler vs PG13 in Boston ging. Das sehe ich nämlich andes. Diese Diskussion gibt es ebenso in Expertenkreisen mit -mmn zu recht – vollkommen unterschiedlichen Ergebnissen.

    Ein David Locke hat vor der FA gefühlt jeden Gast mit der Butler/PG13/Hayward Diskussion konfrontiert. Zach Lowe auch zur Deadline und kürzlich Butler vs PG13 mit v.Gundy. Während letzterer dies als Luxusproblem bezeichnet – also ausgeglichen – ist Lowe ja eher ein George Fürsprecher.

    Ich hab kein Problem mit eurem Ergebnis pro Butler. Es ist ja gut begründet. Aber diejenigen die da pro PG13 argumentieren werden mir zu sehr als Durchschnittsfans abgekanzelt. Ich sehe auch durchaus, dass man in diese Richtung gehen kann.

    Fairerweise muss ich zugeben, dass es mir wirklich nicht bekannt war, dass diese Diskussion auch in “Expertenkreisen” mit unterschiedlichem Ergebnis geführt wird. Zumindest in den Artikeln, die ich zu dem Thema gelesen habe, war die Tendenz immer eindeutig. Andererseits höre ich kaum Pods von Locke oder Lowe.
    Es sollte insgesamt aber keinesfalls die Pro-George-Fraktion als Casual Fans herabstufen, sondern eher darauf verweisen, wo wir (oder ich) diese Diskussion überhaupt aufgeschnappt haben.

    Insgesamt sehe ich immer noch nicht so viel, das für George spricht ^^

  4. Sebastian Hansen

    Also ich würde Huestis schon noch ein bisschen testen, aber den Nogueira-Trade würde ich denke ich ohne zu zögern machen. Nogueira wäre meiner Meinung nach ein sehr guter Backup-Center für uns.
    Den mit Brooklyn sehe ich nicht; da findet sich sicher jemand besseres als via Buyout.

    Ich glaube auch nicht, dass OKC in jedem Fall GS angreifen kann. Wenn aber halt alles gut läuft – und die Chancen sehen gut – dann werden wir eine WCF-Serie gegen fitte Warriors zwar nicht gewinnen, aber doch sicher spannend gestalten können. Und wenn GS nicht fit ist – wer weiß, was dann passiert.

  5. kdurant35

    Wieder ein sehr schöner Pod.

    Mich stört einzig bei der PG13 Diskussion die ständigen Verweise auf den durchschnittlichen Fan. Das kam hier auf und auch Dennis hatte das schon öfters erwähnt, als es um Butler vs PG13 in Boston ging. Das sehe ich nämlich andes. Diese Diskussion gibt es ebenso in Expertenkreisen mit -mmn zu recht – vollkommen unterschiedlichen Ergebnissen.

    Ein David Locke hat vor der FA gefühlt jeden Gast mit der Butler/PG13/Hayward Diskussion konfrontiert. Zach Lowe auch zur Deadline und kürzlich Butler vs PG13 mit v.Gundy. Während letzterer dies als Luxusproblem bezeichnet – also ausgeglichen – ist Lowe ja eher ein George Fürsprecher.

    Ich hab kein Problem mit eurem Ergebnis pro Butler. Es ist ja gut begründet. Aber diejenigen die da pro PG13 argumentieren werden mir zu sehr als Durchschnittsfans abgekanzelt. Ich sehe auch durchaus, dass man in diese Richtung gehen kann.

    Fairerweise muss ich zugeben, dass es mir wirklich nicht bekannt war, dass diese Diskussion auch in “Expertenkreisen” mit unterschiedlichem Ergebnis geführt wird. Zumindest in den Artikeln, die ich zu dem Thema gelesen habe, war die Tendenz immer eindeutig. Andererseits höre ich kaum Pods von Locke oder Lowe.
    Es sollte insgesamt aber keinesfalls die Pro-George-Fraktion als Casual Fans herabstufen, sondern eher darauf verweisen, wo wir (oder ich) diese Diskussion überhaupt aufgeschnappt haben.

    Insgesamt sehe ich immer noch nicht so viel, das für George spricht ^^

    Danke für die Klarstellung.

    Im letzten Pod ist Lowe nicht weiter darauf eingegangen. Zuvor hat er oft das Celling erwähnt. Wenn PG seinen besten Basketball spielt, was über die Saison phasenweise nicht der Fall ist, sei er ein Monster. Wenns darauf ankommt (also in den POs) habe er dies aber zuletzt regelmäßig gezeigt.

    Persönlich hab ich Butler auch vorn. Ist für mich ein Spieler am Ende der Top10, weit dahinter seh ich George aber auch nicht. Je nach Situation könnte ich mich aber für beide entscheiden. Wenn ich eine erste Option suche (z.B. Indy oder Chicago im Vorjahr) würde ich Butler nehmen. In einem Titelteam seh ich diese aber jeweils eher als zweite Option. Da spricht für mich mehr pro George. Der Wurf von Butler ist mir da zu unkonstant. So wäre beispielsweise George mmn neben Westbrook oder LBJ (beide wurden ja auch in Cleveland gehandelt) der bessere Spieler. Auch in Boston, wo es damals potenziell um das Zusammenspiel mit IT, Hayward und Horford ging, wars mmn ein Duell auf Augenhöhe. Hätte mich da sehr schwer getan einen Favoriten zu nennen.

  6. Avatar

    Pillendreher

    Van Gundy hat vor ein paar Wochen bei Zach Lowe gesagt, er sehe George als klaren Top 10 Spieler dessen größte Stärke klar die Defensive sei, er aber auch in jedem anderen relevanten Punkten ein A-/B+ Spieler sei.

  7. sidney95

    Endlich ist der Thunder Preview Pod da :)

    No Hate Seb, aber warum erfindest du dir bei fast jedem zweiten Spieler eine eigene Aussprache für den Namen ? :)
    Huestis, Abrines, Ferguson, Semaj…


Melde dich an, um einen Kommentar zu schreiben