Milwaukee Bucks, Podcast, Wired

NBA Previews 16/17: Milwaukee Bucks

Go-to-Guys Wired #154

Milwaukee hat in der Offseason Vieles richtig gemacht – aber auch Vieles falsch. Mit Khris Middleton fällt der vielleicht beste Spieler des Teams aus. Warum hat man nun drei Center mit Geld zugeworfen? Was bringen Mirza und Delly? Wer spielt auf der Zwei? Ist Point Giannis eigentlich über- oder unterbewertet? Wie gut kann Jabari Parker sein? Und schneiden die Hirsche letztendlich besser oder schlechter ab als letzte Saison? Jonathan Walker diskutiert mit Artur Kowis und Philipp Rück.

Wer keine Folge des Podcasts verpassen will, abonniert diesen einfach auf iTunes.

Ihr könnt den Podcast entweder über unseren Youtube-Channel oder direkt unter diesem Post hören. 

  •  
  • 2
  •  
  •  
  •  
  •  

4 comments

  1. Avatar

    MJGreenwood

    Verstehe einfach den Plumlee-Vertrag nicht. Meiner Meinung nach schlimmster Deal der Offseason.

  2. Jonathan Walker

    |Author

    Verstehe einfach den Plumlee-Vertrag nicht. Meiner Meinung nach schlimmster Deal der Offseason.

    Ja, der macht wirklich kaum Sinn. Selbst wenn man ihn als mittelprächtiges Asset halten wollte – warum zu diesem Gehalt?

  3. Julian Lage

    Verstehe einfach den Plumlee-Vertrag nicht. Meiner Meinung nach schlimmster Deal der Offseason.

    Verglichen mit Mozgov, Noah und Turner finde ich ihn nicht so schlimm, zumal er noch klar mehr Upside als die drei hat. Trotzdem hatten die Bucks wohl keinen anderen Bieter zu fürchten (war ja auch noch RFA) und haben jetzt eindeutig zu viel Geld für klassische Bigs gebunden.


Melde dich an, um einen Kommentar zu schreiben