Draft, Draftprofile 2012

John Henson

Datenblatt

Name: John Henson

Position: Power Forward

[xrr rating=2/4] (Starter)

College: University of North Carolina

College-Erfahrung: Freshman

Es sollte das Tournament der Tar Heels werden. John Henson hatte die beste Mannschaft seiner Collegekarriere um sich herum und alles war bereit für einen erfolgreichen März. Er wollte sich als Junior endlich einmal in ein Final Four spielen und die Scouts von seinem Talent überzeugen. Doch dann passierte es im drittletzten Spiel des ACC-Turniers. Ein Sturz und das Handgelenk war verletzt. Saisonende. Zwar kehrte Henson doch früher zurück als erwartet, aber spielte nicht mit 100%. Und um die Tar Heels war es nach der Verletzung von Kendall Marshall schon geschehen. So konnte der Power Forward nicht mit dem erwarteten Erfolgserlebnis das College verlassen.

Skill

Es gibt nicht viele 2,09m große Power Forwards, die erst nach ihrem dritten Collegejahr anfangen, ihr Potential anzukratzen. Bei John Henson ist dies der Fall. Er ist ein extrem athletischer Spieler, dessen unglaubliche Länge für jeden Beobachter hervorsticht. In Kombination mit seiner Sprungkraft, Agilität und Schnelligkeit macht ihn dies zu einem besonderen Spieler.

Henson nutzt diese physischen Tools, um zum mit Abstand besten Defensivspieler North Carolinas zu werden. Gutes Timing und seine langen Arme (Spannweite 213cm) ermöglichten es ihm, sich mit den Big Men Anthony Davis, Jeff Withey und Gorgui Dieng um die Blockkrone zu streiten. Er selbst blockte fast 3 Versuche pro Spiel. Aber Henson ist defensiv mehr als ein reiner Shotblocker. Er sieht durch seine gute Beinarbeit auch am Perimeter sehr gut aus. Nach einer defensiven Rotation mal einen Guard vor sich zu haben, stellt ihn nicht vor ein unlösbares Problem, wie es für einige andere ungelenke Frontcourtspieler der Fall wäre. In der NBA wird ihn das sofort zu einem überdurchschnittlichen Pick’n’Roll-Verteidiger machen. Auch sein hervorragendes Rebounding sollte sich auf das nächste Level übertragen lassen.

In der Offensive merkt man, dass Henson im letzten Jahr schon seine Juniorsaison am College gespielt hat. Coach Roy Williams konnte ihm schon einige funktionierende Postmoves vermitteln. Hakenwurf und Floater gehören zum Repertoire. Ein recht softer Touch ist als Gegenstück zu krachenden Dunks vorhanden. Finesse, Power und gute Hände machen ihn auch offensiv zu einer Waffe im Pick’n’Roll. Ein Mitteldistanzwurf, der Hensons Spiel öffnen und das Faceup zu einer Option machen würde, ist in Ansätzen vorhanden, aber bisher eher unbrauchbar.

Allerdings muss Henson unbedingt an Masse zulegen. Noch in der letzten Saison wirkte er recht dünn, witzig, wenn man weiß, dass er seit seiner Freshmansaison schon gut 15 Kilo Masse draufpacken konnte. Nur kam er mit 85kg aus der High School an das College. Diese fehlenden Kilogramm zeigen sich immer wieder. In der Defense hat er gegen schwerere Big Men oft Probleme, diese aus der Zone fern zu halten und kann dann nur auf den Block gehen. In der Offensive fällt es ihm sehr schwer, wirklich gute Positionen in Korbnähe zu beziehen. Außerdem muss er unbedingt an seiner unterirdischen Freiwurfquote arbeiten (50 FT%).

Charakter

John  Henson hat in seiner Collegekarriere einiges gesehen und mitgemacht. Als Freshman ging es für ihn als Bankwärmer nur in das NIT. In diesem Jahr spielte er eine der tragenden Rollen im besten Tar Heels Team seit der Championship 2009. Diese gesamte Entwicklung passierte auch durch ihn, da er auf dem Feld immer alles gibt und überall zu sein scheint. Während seiner drei Jahre ließ er sich auch abseits des Feldes nichts zu Schulden kommen.

Draftaussichten

Scouts sind durch Hensons Ausmaße schon sehr beeindruckt. Man findet nicht oft große Vierer, die defensiv und reboundtechnisch sofort etwas leisten können. Allerdings ist die Offensive wirklich noch sehr roh und seine fehlende Masse ein echtes Problem. Wegen seines Potentials könnte Henson in der Top 8 gezogen werden. Aber auch ein Rutschen bis an das Ende der Lottery  ist denkbar.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar