Draftprofile 2011

Nolan Smith

Datenblatt

Name: Nolan Smith

Position: Point Guard/ Shooting Guard

[xrr rating=1/4] (Rollenspieler)

College: Duke Blue Devils

College Erfahrung: Senior

Nolan Smith versucht den nächsten Schritt zu gehen, nachdem er vier Jahre lang die Farben von Mike Krzyzewskis Team getragen und eine Meisterschaft im Jahr 2009 gewonnen hat. Nachdem sich Point Guard Kyrie Irving zu Beginn der Saison verletzte, rutschte Smith von Shooting Guard auf die Position des Point Guard und überzeugte während der kompletten Saison, in der er 20,6 Punkte, 5,1 Assists und 4,5 Rebounds pro Partie auflegte.

Smith, Sohn des bereits verstorbenen ehemaligen NBA-Profis Derek Smith, wurde daraufhin zum ACC Player of the Year und in das All-American First Team berufen.

Skills

Defensiv ist Smith ein Terrier, der seinem Gegenspieler liebend gerne Handschellen anlegt und über das komplette Spielfeld verfolgt, um diesem das Leben so schwer wie möglich zu machen.

Da er zudem auch mit einem hohen Basketball IQ ausgestattet ist, dürfte ihm der komplette Umstieg auf die Position des Point Guards möglich sein und für diese ist er mit seinen ungefähr 1,90 m geradezu prädestiniert. Wenn es darum geht, selbst zu kreieren, dann ist Smith sehr solide und in der Lage, dank gutem Ballhandling, zum Korb zu ziehen oder auch den Distanzwurf zu treffen. Dennoch ist er keiner, der durchgehend seinen Gegenspieler im eins gegen eins abschütteln oder ohne Probleme für sich selbst kreieren kann, da sein erster Schritt nicht der allerschnellste ist und er zudem auch nicht das Ballhandling eines Chris Paul vorweisen kann.

Daher ist es wichtig für ihn, dass er in der Offensive auch abseits des Balls eingesetzt wird und das seine Mitspieler das orangefarbene Leder gut bewegen, so dass er den einen oder anderen offenen Wurf bekommt, den er dann auch treffen kann.

Charakter

Würde man ein Bild unter Teamplayer im Wörterbuch suchen, es würde eines von Smith zu sehen sein. In seinen vier Jahren an der Duke University zeigte er sich immer wieder als mannschaftsdienlicher Spieler, der seinen Mitspielern hilft, Entscheidungen des Coaches akzeptiert und zudem immer alles gibt, was er hat, sobald er eingesetzt wird.

Draftaussichten

Smith dürfte einen Marathon an Workouts vor sich haben, in denen er die General Manager der NBA Teams von sich noch einmal überzeugen muss und wohl auch wird. Vor allem wenn er nicht nur eins gegen eins Workouts hat, sondern mit mehreren Spielern vorspielt, dürfte er überzeugen, denn dort sollte sein solides Spiel und der hohe Basketball IQ aufblitzen und genau das möchten die NBA-Scouts dort sehen.

Dennoch ist bei ihm von später Lottery Pick, falls ihn ein Team wirklich gut findet, bis Anfang zweiter Runde alles drin, da der Draft unheimlich schwer einzuschätzen ist und Nuancen entscheiden dürften, wer wohin geht. Am realistischsten ist wohl jedoch eine Draft Position zwischen 20 – 30, denn Playoffteams, sofern sie überhaupt Rookies wollen, brauchen Spieler, die sofort helfen können – und genau das dürfte der größte Vorteil vom Duke Blue Devil sein.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar