Draftprofile 2011

Markieff Morris

Datenblatt

Name: Markieff Morris

Position: Power Forward

[xrr rating=1/4] (Rollenspieler)

College: University of Kansas

College Erfahrung: Junior

Im Schatten seines Bruders entwickelte sich Markieff Morris in der letzten Saison zu einem wichtigen Ergänzungsspieler für Kansas und einem interessanten Prospect für NBA-Teams. Dabei spielte er so gar nicht wie sein jüngerer Bruder, der ihm schon seit jeher in der Entwicklung überlegen war, sondern mit deutlich mehr Härte.

Skills

Entscheidend für die Entwicklung im vergangenen Jahr kann man Markieffs Arbeit an seinem Körper bezeichnen. Der 6’10” große Zwilling misst zwar nur einige Zentimeter mehr, ist seinem Bruder aber mehrere Pfund Kampfgewicht überlegen. Dies macht sich auch in seiner Spielweise bemerkbar. Mit deutlich weniger Scoring Talent ausgewiesen, übernimmt Markieff vornehmlich die Drecksarbeiten. Zu Punkten kommt er durch Offensivrebounds und Durchstecker, nachdem er seinen Körper ordentlich in Szene setzt. Durch Drop Steps verschafft er sich Platz und geht daraufhin energisch hoch. Sein Wurf hat eine Reichweite bis zur College Dreierlinie und macht ihn wertvoll, da er auch die Option zum Pick and Pop bietet. Ein gutes Post Up Game ist derweil nicht in Sicht, genauso ist Markieff noch sehr anfällig für Ballverluste.

Defensiv scheint sich Markieff jedes Spiel einiges vorzunehmen. Seine Einstellung ist exzellent, er arbeitet hart gegen gegnerische Big Man und erarbeitet sich eine hohe Anzahl an Rebounds (8,3 Rebounds in 24,4 Minuten). Das sollte nicht nur auf College-Niveau funktionieren und ihm zu einen passablen 1-on-1 Defender machen. Sein geringer Wingspan ist unter anderem ein Grund dafür, weshalb er nur einen mittelmäßigen Einfluss in der Helpside Defense haben wird, obwohl er auch hier ein gutes Verständnis zeigt.

Charakter

Markieff ordnet sich schon seit Jahren seinem talentierteren Bruder unter und scheint sich in der Rolle wohl zu fühlen. Es gibt keine Anzeichen von Missgunst oder Neid, und während Marcus Workouts besucht, auf die er eingeladen wurde, arbeitet der ältere Zwilling an seinem Körper und individuellen Anforderungen. Des Weiteren scheint er eine vorbildliche sportliche Einstellung zu haben und sieht jedes Spiel als Herausforderung.

Draftaussichten

Wenn die General Manager ihre “Tiers” aufstellen, wird Markieff nur bei wenigen Verantwortlichen vor seinem Bruder stehen. Das Potenzial, das bei Marcus schon frühe Grenzen hat, ist beim älteren Zwilling noch begrenzter. Dennoch wird er in der ersten Runde gedraftet werden, womöglich rutscht er sogar bis in die Lottery Plätze.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar