Draftprofile 2011

Jonas Valanciunas

Datenblatt

Name: Jonas Valanciunas

Position: Center

[xrr rating=2/4] (Starter)

Verein: Lietuvos Rytas

Alter: 19 Jahre

Jonas Valanciunas gilt als großes europäisches Talent und wird mit vielen Vorschußlorbeeren in die NBA kommen. So dominierte der Litauer etliche Jugendturniere und lieferte sich starke Kämpfe mit seinem Draftkonkurrenten Enes Kanter und gilt, neben dem Türken, als das stärkste ausländische Projekt dieses Draftjahrgangs.

Skills

Der 19-jährige Center hat seinem zukünftigen Team viele Dinge zu bieten, die nur schwer zu finden sind. Er verbindet seine 6’11” Körpergröße mit beeindruckend langen Armen, einer überdurchschnittlichen Athletik und guter Körperbeherrschung. Dazu kennt er seine Stärken und Schwächen und weiß seine Fähigkeiten sehr gut einzusetzen. In seinem Offensivspiel beschränkt sich Valanciunas auf das Rebounden, Blöcke setzen und Verwerten von abgelegten Bällen seiner Mannschaftskameraden (mit seinen guten Händen). Dabei hält er, ähnlich wie Pau Gasol, den Ball mit seinen Armen so hoch er kann und verhindert dadurch noch einmal, in der Wurfbewegung gehindert zu werden. Reicht es nicht für einen Dunk, agiert der Litauer per Hook Shot, benutzt auch gerne das Brett und hat einen soften Touch in Korbnähe. Beeindruckend beim Korbabschluss ist außerdem seine Härte, da er sich nicht vor Körperkontakt scheut und auch, anders als viele andere Europäer, in Bedrängnis per Dunk abschließt. Darüber hinaus ist Valanciunas ein exzellenter Pick and Roll Spieler und wird damit der NBA eine Facette mitbringen, die diesem Spiel sehr nützlich ist.

Zu verbessern ist hingegen noch sein Post-Spiel, bei dem es noch an Vielem hakt. Zum einen fehlen die Beinarbeit und die dazu passenden Bewegungen, die auf hohem Niveau bestehen können, zum anderen ist das Ballhandling noch schwach und taugt bisher nur für Mindestmaßstäbe. Positiv zu vermerken ist hingegen, dass Valanciunas gute Ansätze zeigt, einen guten Midrange-Wurf zu entwickeln. Seine Freiwürfe trifft er bereits hervorragend, was er nicht zuletzt seinem hohen Trainingseifer zu verdanken hat.

Das eigentliche Prunkstück Valanciunas’ ist aber die Verteidigung. Zwar steht ihm noch viel Zeit im Kraftraum bevor, da er zurzeit noch mühelos von seinen Gegenspielern im 1 gegen 1 weggedrückt werden kann, allerdings sprechen Einstellung, seine defensiven Instinkte und seine Länge eindeutig für den Litauer. So schafft er es schon in jungen Jahren, einen positiven Einfluss auf die Teamverteidigung zu haben, was hauptsächlich an seiner Präsenz in der Helpside-Verteidigung liegt. Seine langen Armen erschweren viele Würfe und seine starke Arbeit an den Brettern verhindert weitere Wurfmöglichkeiten. Beeindruckend ist ebenfalls sein „foot speed“, der bei seiner Größe ungewöhnlich hoch ist und ihn dazu befähigt, in vielen Situationen zu helfen, in denen er bereits geschlagen schien. Dennoch besteht auch in der Verteidigung noch Verbesserungsbedarf. Das schon erwähnte Kraftdefizit muss ausgebessert werden, sein Übereifer leitet ihn zu oft zu Fouls und auch Rotationen werden noch zu oft verschlafen.

Charakter

Der harte Arbeiter, der Valanciunas auf dem Spielfeld ist, ist er ebenfalls im Training. Er besitzt eine gesunde Portion Ehrgeiz und will bei einem Wechsel in die NBA nicht nur auf der Bank sitzen.

Draftaussichten

Als Center hat der Litauer im diesjährigen Draft kaum Konkurrenz und ist des Weiteren ein beliebtes Projekt. In seinem jungen Alter verfügt er bereits über seltene Anlagen, die er bereits unter Beweis stellen durfte. Die Chancen eines Lockouts kommen Valanciunas ebenfalls entgegen, da er während eines Lockouts weiterhin in Europa Erfahrung sammeln kann. Vermutlich wird er in der Top 10 gezogen.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar