Draftprofile 2011

Chris Singleton

Datenblatt

Name: Chris Singleton

Position: Small Forward

[xrr rating=1/4] (Rollenspieler)

College: Florida State University

College-Erfahrung: Junior

Es war eine überragende Saison für die Florida State Seminoles. Überraschenderweise ging es bis ins Sweet Sixteen, wo es dann gegen den späteren Final Four-Teilnehmer, die VCU Rams, nicht reichte. Aber die Seminoles definierten sich nicht, wie die meisten Teams über eine starke Offensive. Nein, sie spielten mit die stärkste Defense der NCAA, was letztendlich auch den Unterschied gegen Teams wie Texas A&M und Notre Dame machte. Den größten Anteil daran hatte Forward Chris Singleton, der sowohl in der Defense als auch in der Offense der wichtigste Spieler war. Mit 13.1 Punkten, 6.8 Rebounds, 2 Steals und 1.5 Blocks im Schnitt lieferte er ein außergewöhnliches Gesamtpaket ab.

Skills

Schon auf den ersten Blick sieht man, dass Singleton nicht der filligrane Offensivkünstler ist, sondern viel mehr der Haudegen, der die Defense in der Mitte zusammenhält. Mit seinen 2.03 Meter und enorm breiten Schultern kann der 21-Jährige so gut wie jeden Big Men verteidigen, defensiv sogar den Unterschied machen. Allerdings wird er oftmals einen Nachteil aufgrund der Größe haben, welcher mit der herausragenden Athletik zumindest etwas versteckt werden kann. Es ist auffällig, dass der Forward in vielerlei Hinsicht effektiv sein kann. Durch die Länge seiner Arme kann er in die Passwege gehen und am Brett Würfe blocken. Diese Dominanz zeichnet ihn besonders aus. Auch der Fakt, dass Singleton in der Lage ist, mehrere Positionen zu verteidigen, lässt ihn für die General Manager der Liga als sehr wertvoll erscheinen.

Offensiv übernahm er die Rolle als Go-to-Guy bei den Seminoles, allerdings hätte er bei den meisten Topteams keine solch bedeutende Rolle übernommen. Trotzdem sollte man nicht verschweigen, dass er auch offensiv der große Faktor war. Als Big Man beherrscht er das Transition-Game, allerdings ist es dabei mehr seine Aufgabe abzuschließen, als den Ball nach vorne zu tragen. Im Halbfeld hat sich sein Spiel verbessert. Über die Jahre legte sich Singleton einen soliden Mitteldistanzwurf zu. Auch von der Dreierlinie kann er treffen, diese Tatsache sollte aber noch mit Vorsicht betrachtet werden.

Das größte Problem wird auf dem nächsten Level positionsbezogen sein. Singleton wird sowohl als Dreier, als auch als Vierer gehandelt. Aufgrund seiner Größe von nur 2.03 Meter kommt jedoch mehr die Position des Small Forwards in Frage. Das Ballhandling ist jedoch nicht ausgereift genug, um die schnellen Flügelspieler der NBA per Dribbling zu schlagen. Der Distanzwurf ist mit 36.8 Prozent annehmbar, sodass er nicht zum Non-Faktor in der Offense wird. Wenn es ihm gelingt, diesen zu verbessern, wird sich seine Situation drastisch verbessern.

Charakter

Chris Singleton ist ein ehrlicher Arbeiter, der seinem Team helfen will und sich nicht um Statistiken schert. Diese Tatsache wird ihm in der Ranghöhe seines Draftwertes nur helfen. Als Anführer hat er die Underdogs der Seminoles weit gebracht und immer einen großen Teil dazu beigetragen.

Draftaussichten

Auch wenn es für den Forward schwer wird, auffallend starke Zahlen aufzulegen, können seine defensiven Fähigkeiten eine Menge bewirken. Gerade deswegen sollte er in der Draft recht beliebt sein und unter den ersten 20 ausgewählt werden. Es ist jedoch nicht auszuschließen, dass es schlussendlich auch ein Platz am Ende der ersten Runde werden könnte.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar