Draftprofile 2011

Bismack Biyombo

Datenblatt

Name: Bismack Biyombo

Position: Power Forward/Center

[xrr rating=1.5/4] (Borderline-Starter)

Verein: CB Fuenlabrada

Alter: 18 Jahre

Bismack Biyombo ist mit Sicherheit die große Unbekannte dieses Drafts. Bis Ende März blieb er in allen Mock Drafts unerwähnt. Seitdem ist er in den Augen vieler Experten, seit dem Nike Hoop Summit im April, einer der viel versprechendsten Talente. Andere schauen skeptisch auf den rasanten Aufstieg und hinterfragen das Alter und damit die Entwicklungsfähigkeit des Afrikaners.

Skills

Der Kongolese, der sich bereits dieses Jahr in der spanischen Liga beweisen konnte (6,4 Punkte, 5,1 Rebounds und 2,3 Blocks in durchschnittlich 17 Minuten pro Spiel), besitzt einen herausragenden Körper. Zwar will man das gar nicht glauben, wenn man liest, dass er als möglicher Center nur 6’9” groß ist und damit deutlich undersized. Allerdings entschädigt der unglaubliche 7’7” Wingspan die geringe Körpergröße und lässt den 18-jährigen zu einem Überathleten werden. Anders als viele Altersgenossen besitzt Biyombo schon einen starken Körper, den es noch weiter zu entwickeln gilt.

Da er noch sehr roh ist und seine Offensive noch kaum Facetten hat, durch die er sich eigene Wurfgelegenheiten herausspielen kann, begnügt er sich mit der harten Arbeit, der er mit seinem Körper überaus gut nachgehen kann. Sein Reboundverhalten ist (vorne wie hinten) sehr stark, da er alle wichtigen Fähigkeiten wie Einstellung, Technik, Timing und Athletik kombiniert. Wenn Biyombo punkten will, dann mit aller Härte und, egal gegen welche Verteidigung, mit Dunks. Dadurch zieht er viele Freiwürfe, die er allerdings noch verwandeln lernen muss. Der Schuss außerhalb der Short-Range ist allenfalls nur rudimentär vorhanden und zeigt auch nicht allzu hohes Potential. Positiv ist anzumerken, dass der Afrikaner sich gut in ein Spiel einfinden kann und auch offensiv eine Hilfe sein kann, obwohl er kein Post Game besitzt. Er bewegt sich gut ohne den Ball, stößt in Lücken, die seine Mitspieler für ihn kreieren, rennt jeden Fastbreak- oder Transitionangriff mit und arbeitet am offensiven Brett. Im Spiel mit dem Ball ist Biyombo hingegen noch roh. Oftmals entschließt er sich früh zu Aktionen, die ausgeführt werden, auch wenn die Verteidigung gut steht, was oftmals in Ballverlusten und Fehlpässen endet.

Defensiv gilt Biyombo als großes Talent. Einerseits hat er die Größe und Athletik, um gegen Big Men dagegenzuhalten, andererseits besitzt er die Grundschnelligkeit, um ein guter Pick and Roll Verteidiger zu werden und beim „Switchen“ gegen kleinere Gegenspieler zu bestehen. Er besitzt trotz wenig Spielerfahrung eine gute Koordination, „führt“ seine Mannschaft in der Verteidigung verbal und kämpft um jeden Ballbesitz. Seine Grundlagen in der Man-to-Man Defense sind stark und seine langen Arme stören immer wieder den Spielfluss des gegnerischen Offensive. Den meisten Einfluss bringt Biyombo jedoch durch seine Help-Side Defense. Dabei stellt er Räume sehr gut zu und glänzt mit seiner beeindruckenden Präsenz als Shotblocker. Die Schüsse blockt der Kongolese aber nicht nur aufgrund seiner Athletik, sondern auch wegen einer guten Technik (mit beiden Händen) und seinem guten Timing. Anders als mancher NBA-Profi schafft er es ebenfalls teamdienlich zu blocken, sodass er nicht viel foult, kaum Goaltendings begeht und den Ball beim Block versucht, zu einem Mitspieler kommen zu lassen.

Wie es bei asiatischen und afrikanischen Projekten öfter der Fall ist, gibt es Zweifel an Biyombos Alter. Einige Scouts gehen davon aus, dass er deutlich älter ist, womit er natürlich deutlich uninteressanter für NBA-Teams wird. Um dem entgegenzuwirken, verkündete Biyombos Agent bereits, dass medizinische Tests gemacht wurden, die beweisen, dass der Kongolese keineswegs 23-26 Jahre alt ist, sondern eher noch jünger. Auch einige von den Jugenttrainer des Nachwuchsspielers gehen davon aus, dass er keinesfalls älter als 20 Jahre sei.

Charakter

Zu den Nike Hoop Summits wurde berichtet, dass Biyombo viel mit den Coaches und Mitspielern redete. Während er seine Teamkollegen zur Seite nahm und ihnen bei Problemen half, diskutierte er mit seinen Trainern über taktische Feinheiten und wirkte wissbegierig. Des Weiteren wirkt er reif und zeigt Führungsqualitäten beim verbalen Koordinieren der Teamverteidigung.

Draftaussichten

Alles wird davon abhängen, ob Biyombo und sein Agent die Verantwortlichen der NBA Teams überzeugen können, dass der Kongolese 18-20 Jahre alt ist. Sollte das der Fall sein, wird er in der Lottery gezogen werden, vermutlich sogar in der Top 10. Mit jedem Jahr, dass Biyombo älter sein soll, fällt auch seine Reputation und sein Draftplatz.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar