Draft, Gedanken

Gegen jede Regel

Es war die Topstory der Woche in der NCAA. Noch letzte Woche galten die Brigham Young Cougars als einer der Favoriten auf einen #1 Seed in der March Madness. Doch durch diesen Vorfall sollten diese Hoffnungen möglichst schnell begraben werden: Starting Forward Brandon Davies wurde suspendiert, weil er Sex mit seiner Freundin hatte. Doch wo ist da der Haken?
Das habe ich mich zuerst auch gefragt. Dazu muss man den Verhaltenskodex der Brigham Young University genauer kennen. Denn dieser besagt, dass es Studenten der Uni im Mormonenstaat Utah untersagt ist, vor der Hochzeit Sex zu haben. Sie müssen ein enthaltsames Leben führen, was außerdem bedeutet, dass auch Drogen wie Alkohol, Kaffee und Tee nicht erlaubt sind. In einer Konsumgesellschaft, in der wir heutzutage leben, ist das der Standard, den diese Universität festgelegt hat. Damit jedoch eins klar ist: Wie unkonventionell diese Regeln auch sind und was wir davon halten, ist schlussendlich nicht von Bedeutung. Ich bin mir sicher, dass Davies von diesen sehr strengen Grenzen gewusst hat und somit trägt er auch die alleinige Verantwortung.

Es geht aber auch nicht um die Konsequenzen für den jungen Mann, sondern viel mehr muss das Team rund um Jimmer Fredette unter dem Verlust leiden. Der Senior wird es ohne seinen besten Rebounder enorm schwer haben, tief in den „März“ vorzustoßen. Nach dieser Spielzeit wird der Topscorer der gesamten NCAA (27.5 PPG) die Cougars in Richtung NBA verlassen und riesige Fußstapfen hinterlassen. Zumindest das Elite Eight wurde in Utah als wahrscheinlich angesehen, doch auf den größeren Positionen gibt es kaum brauchbaren Ersatz. Mit 39.2 Rebounds pro Spiel gehörten die Cougars zu den 15 besten Mannschaften des Landes. Der Ausfall von Davies kann unter diesem Aspekt nicht kompensiert werden. Von nun an liegt es an Head Coach Dave Rose – und natürlich an Jimmer Fredette – das Team aus diesem Dilemma herauszuführen.

Fredette ist in der Lage, Spiele alleine zu gewinnen. Genau das muss der 22-Jährige in der March Madness unter Beweis stellen. Ohne seine High Scoring Perfomances können die Cougars nicht überleben. Allerdings war das auch schon vorher klar. Jetzt fehlt mit Davies eine bedeutende Inside-Präsenz, was das Unternehmen Elite Eight fast unmöglich erscheinen lässt. Auf das Ergebnis können wir gespannt sein, doch keiner sollte zu große Hoffnungen in dieses Team setzen.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar