Dallas Mavericks

Zur ausgiebigen Diskussion über die einzelnen NBA-Franchises. Fan-Talk!
#851  Beitragvon Simon » 16.05.2017, 17:43
Ntilikina an #9 wäre für die Mavs meiner Meinung nach der Jackpot. Gesuchte Position, Upside, effektiv auch abseits des Balls, Stärken (Defense, Catch&Shoot) ergänzen sich gut mit Ferrell und Barnes, außerdem würde es einen Barea- oder Harris-Trade erleichtern. Wohl der beste Pick, der an der Stelle noch zu haben sein könnte.
Benutzeravatar
Simon
 
Beiträge: 561
Registriert: 30.10.2016
Lieblingsteam: 76ers, Suns
Lieblingsspieler: Kemp, Nash, Muggsy, Garnett, Durant

#852  Beitragvon D41 » 17.05.2017, 09:30
Ntilikina ist halt auch noch sehr roh und wird wohl 2-3 Jahre brauchen, bis er dann auch wirklich helfen kann und so lange muss Carlisle dies auch fördern.
Ich glaube aber auch das er der Jackpot wäre. In jedem Fall möchte ich einen Spieler mit Upside und er bringt einfach alles mit.
D41
 
Beiträge: 326
Registriert: 05.07.2012

#853  Beitragvon Julian Lage » 17.05.2017, 11:28
Ein High Risk, High Reward Pick auf PG wäre optimal gewesen, hätte Nowitzki aufgehört und die Mavs deswegen alle ü30-Spieler abgegeben. So fürchte ich, dass die Mavs sich mit diesem Vorgehen zwischen alle Stühle setzen würden. Die alten Spieler sind im Win Now-Modus, weswegen die Playoffs klar weiter Ziel sind. Die mittelalten Spieler passen da einigermaßen rein, bräuchten aber vielleicht noch etwas Zeit. Andererseits nehmen sie den ganz jungen (v.a. dem Draftee, sonst gibts ja vermutlich wenige wenn sich die Mavs keine Picks ertraden) die Minuten weg. Das klingt für mich nicht so vielversprechend, ist aber vielleicht nicht zu vermeiden.

Was Powell betrifft rechne ich nicht mit einem Trade, einfach weil ich mir nicht vorstellen kann, dass ihn jemand nimmt. Höchstens irgendwas wie Barea+Powell vs. noch teurerer schlechter Vertrag+Asset wäre irgendwie realistisch - vielleicht Kanter?
@JLage_GtG
Benutzeravatar
Julian Lage
Go-to-Guys-Redakteur
 
Beiträge: 1899
Registriert: 25.05.2012

#854  Beitragvon D41 » 17.05.2017, 13:42
Bis auf Harris und Dirk kann man ja Veteranen loswerden. Die beiden sind so loyal, dass sie den Weg mitgehen und positiven Einfluss auf die Entwicklung der jungen nehmen können.

Matthews, Powell, Barea, Meijri sind ja alles Spieler die man losbekommen könnte.

So eine Rotation kann ich mir grob vorstellen. Da gibt es genügend Raum für Ntilikina, Yogi, Curry, DFS, Noel.

Ntilikina 22 / Ferrell 22 / Harris 4
Curry 32 / Harris 16
Barnes 12 / DFS 24 / Brussino 12
Nowitzki 12 / Barnes 24 / Brussino 12
Noel 30 / Nowitzki 12 / Hammons 6
D41
 
Beiträge: 326
Registriert: 05.07.2012

#855  Beitragvon Sebastian Hansen » 17.05.2017, 14:20
Was Powell betrifft rechne ich nicht mit einem Trade, einfach weil ich mir nicht vorstellen kann, dass ihn jemand nimmt. Höchstens irgendwas wie Barea+Powell vs. noch teurerer schlechter Vertrag+Asset wäre irgendwie realistisch - vielleicht Kanter?


Powell und Barea gegen Kanter? Wo muss ich unterschreiben?
Die Mecs in 2014:
Guard: Lance Stephenson, Randy Foye
Guard: Dwyane Wade
Forward: Chandler Parsons, Mike Dunleavy
Forward: Josh McRoberts
Center: Dwight Howard, Spencer Hawes
Sebastian Hansen
Go-to-Guys-Redakteur
 
Beiträge: 2241
Registriert: 14.01.2013

#856  Beitragvon D41 » 18.05.2017, 06:39
Sebastian Hansen hat geschrieben:
Was Powell betrifft rechne ich nicht mit einem Trade, einfach weil ich mir nicht vorstellen kann, dass ihn jemand nimmt. Höchstens irgendwas wie Barea+Powell vs. noch teurerer schlechter Vertrag+Asset wäre irgendwie realistisch - vielleicht Kanter?


Powell und Barea gegen Kanter? Wo muss ich unterschreiben?


Da musst Du noch einen Firstrounder drauflegen ;)
D41
 
Beiträge: 326
Registriert: 05.07.2012

#857  Beitragvon Julian Lage » 18.05.2017, 09:14
D41 hat geschrieben:Ntilikina 22 / Ferrell 22 / Harris 4
Curry 32 / Harris 16
Barnes 12 / DFS 24 / Brussino 12
Nowitzki 12 / Barnes 24 / Brussino 12
Noel 30 / Nowitzki 12 / Hammons 6


Klingt nicht schlecht, wobei du vielleicht etwas zu viel Vertrauen in DFS/Brussino/Hammons setzt (oder sind das nur Tank Moves, die spielen zu lassen?). Außerdem würde ich mit Matthews und Barea schon Spieler/Picks zurückbekommen wollen, die in der Rotation landen.

Barea+Powell gegen Kanter+X ist vielleicht gar nicht so absurd. Das Hauptproblem wäre aber wahrscheinlich, dass den Mavs eh die Big-Minuten fehlen.
@JLage_GtG
Benutzeravatar
Julian Lage
Go-to-Guys-Redakteur
 
Beiträge: 1899
Registriert: 25.05.2012

#858  Beitragvon D41 » 18.05.2017, 13:09
Es ist schon ein Tankmove, aber eben für ein Jahr. Ich will nicht 4 Jahre Tanken, damit Noel, Barnes und Curry dann schon eigentlich zu alt sind.

Kanter hat noch zwei Jahre Vertrag, wovon das letzte Jahr eine PO ist. Vllt. zieht er sie nicht und denkt er bekommt mehr. Ein Jahr würde ich ihn bei den Mavs aushalten. So viel Garbagetime wird man schon haben, Dirk ist alt und Noel verletzungsanfällig. Aber da muss schon Kanter + Firstrounder kommen.
D41
 
Beiträge: 326
Registriert: 05.07.2012

#859  Beitragvon Mr. Finger-Roll » 26.05.2017, 23:24
Was muss ich denn hier lesen? Kanter? :mrgreen: :stupid:

Die Draft wird den Weg vorgeben, ganz einfach. Wird es ein PG, was natürlich am naheliegendsten ist, wird die FA wohl eher langweilig. Ich kann mir gut vorstellen, dass man versuchen wird, sich noch einen zusätzlichen Pick zu erkaufen. Ansonsten steht die Extension Noels ganz oben auf der Agenda. Einen Trade von Wes sehe ich nur, wenn man dadurch irgendwie an ein junges, vielversprechendes Talent gelangen kann. Und das ist eher unrealistisch. Einen simplen Dump erwarte ich erst 2018, wenn es um die Vertragsverlängerung von Seth geht. Powells Trade-Value ist im Keller. Harris kann man schon jetzt abstoßen. JJ wird man bestimmt behalten.
Realistische Draft-Targets sind natürlich Ntilikina und (laut einigen, wenigen Mock-Drafts) DSJ. Ist einer der beiden noch zu haben, sollte man mMn zuschlagen. Bei Ntilikina braucht es sicher viel Geduld, doch das wird man wissen, sollte man sich für ihn entscheiden. Sollte Smith tatsächlich noch im Green-Room sitzen (den Knicks muss man ja alles zutrauen), wäre dies ein Nobrainer.

Ganz anders sähe die Sachlage aus, sollte DAL keinen PG draften. Es kämen in Frage: Isaac, Markkanen oder Monk (oder jemand ganz anderes?). Sollte Isaac noch verfügbar sein, muss man meines Erachtens zuschlagen. Sein Upside ist enorm. Er liefert auf jeden Fall Länge und Athletik, bringt ganz sicher variable Defense, wahrscheinlich den Dreier und vielleicht noch mehr. Von Markkanen bin ich nicht so überzeugt, weil ich sein Upside als begrenzt einschätze. Ähnlich verhält es sich bei Monk, nur braucht man diesen Spielertyp gerade überhaupt nicht.
In der FA bräuchte es dann natürlich einen PG. Diesbezüglich kursieren derzeit einige Gerüchte: Max-Deal für Jrue Holiday oder Trade für Rubio. ...fest steht, man müsste kreativ werden. ;)
Mr. Finger-Roll
 
Beiträge: 32
Registriert: 04.01.2016

#860  Beitragvon Julian Lage » 27.05.2017, 10:33
Dieser Artikel hier: http://fansided.com/2017/05/22/lottery- ... prospects/ hat mich auch etwas von Markkanen abgeschreckt... Begrenzte Upside macht sich nie gut, v.a. wenn das Team eher nicht so viele Lottery-Picks haben wird. Aber andererseits kommt mir die Analyse zum Thema 'wenig Upside' teilweise etwas absurd vor, wenn man sich anschaut, dass Markkannen erst 20 ist.

[Auch Orlando ist z.B. ein seltsames Beispiel, weil die mit Hezonja und Gordon genau in die Richtung gegangen sind. Oladipo war denke ich 2015 der richtige Pick, wenn man von damals undenkbaren Alternativen wie Giannis und McCollum absieht - letzterer wäre sicher im Rückblick auch als low-upset-pick bezeichnet worden...]
@JLage_GtG
Benutzeravatar
Julian Lage
Go-to-Guys-Redakteur
 
Beiträge: 1899
Registriert: 25.05.2012

#861  Beitragvon Mr. Finger-Roll » 27.05.2017, 13:15
Julian Lage hat geschrieben:Aber andererseits kommt mir die Analyse zum Thema 'wenig Upside' teilweise etwas absurd vor, wenn man sich anschaut, dass Markkannen erst 20 ist.

Das eingeschränkte Upside begründet sich im Falle Markkanens auf die limitierte Athletik. Was immer viele vergessen, Dirk war in dem Alter zwar sicher kein junger MJ, doch aber auch äußerst agil. Das trifft für Markkanen überhaupt nicht zu, weshalb die Dirk-Vergleiche mehr als gemein sind. Gerade defensiv wird er immer deutlich limitiert sein. Offensiv sieht das Upside schon anders aus. Man kann sich sicher sein, dass er im Stile Ryan Andersons draußen alles in Grund und Boden schießen wird. In Sachen Catch & Shoot ist er nahezu perfekt ausgebildet; Fußarbeit, Catch und Release sind lehrbuchreif. Enormes Steigerungspotential sehe ich in Isolation-Plays, vor allem im Post. Die Trainingspaarung mit Goat-Dirk wäre natürlich Gold wert für den Jungen.

Julian Lage hat geschrieben:[Auch Orlando ist z.B. ein seltsames Beispiel, weil die mit Hezonja und Gordon genau in die Richtung gegangen sind. Oladipo war denke ich 2015 der richtige Pick, wenn man von damals undenkbaren Alternativen wie Giannis und McCollum absieht - letzterer wäre sicher im Rückblick auch als low-upset-pick bezeichnet worden...]

Ja, das sehe ich auch so. Ich denke, dass Oladipo nicht alle Erwartungen erfüllen konnte, liegt vor allem an der Situation, in der er sich in Orlando befand. Die Paarung mit Payton war pures Gift für sein Spiel. Zu oft war er in der Situation, in der er den Stretch-SG geben sollte - eine Rolle, die er inzwischen hauptamtlich übernimmt, was ich eigentlich recht schade finde. Man denke weiter, dass der SF über viele Minuten Aaron Gordon hieß. Während sich also DeMar DeRozan zeitlebens überlegen kann, wie er am besten zum Korb kommt, quält Oladipo von Tag 1 an nur die Frage, ob sein Dreier fällt.
Die Entwicklung McCollums finde ich auch nicht soo überraschend. Klar, was er offensiv leisten kann, ist schon aller Ehren wert. Aber er hat eben auch seine Limitationen, defensiv versteht sich. Packt man einen Buddy Hield in eine günstige Situation, kann er sich ähnlich entwickeln. In NOLA waren seine Entwicklungsmöglichkeiten sehr begrenzt; gut möglich, dass der Trade ihm sehr helfen wird. Ein weiterer vergleichbarer Spieler kommt jetzt in Person von Malik Monk in die Liga. Auch er wird sehr davon abhängig sein, in welches Team er geschmissen wird.
Mr. Finger-Roll
 
Beiträge: 32
Registriert: 04.01.2016

Vorherige

Zurück zu NBA Teamthreads

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast