Podcast, Washington Wizards, Wired

NBA Previews 16/17: Washington Wizards

Go-to-Guys Wired #142

Washington will wieder in die Playoffs und hat im vergangenen Sommer hierfür ordentlich investiert. Doch was ist von der Offseason des Teams aus DC zu halten? Wie passen die Neuverpflichtungen ins Team und zu den Jungstars John Wall und Bradley Beal – und passen diese beiden überhaupt zusammen? Hierüber und wohin der Weg Washingtons kommende Saison führt hat Host Jonathan Walker mit Wizards-Experte Steffen Dryba im neusten Preview-Pod diskutiert.

Wer keine Folge des Podcasts verpassen will, abonniert diesen einfach auf iTunes.

Ihr könnt den Podcast entweder über unseren youtube-Channel oder direkt unter diesem Post hören. 

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

13 comments

  1. kdurant35

    Wieder ein guter Pod. Danke.

    Wizard sind für mich wieder eine Wundertüte. Vom reinen Potenzial Anwärter auf HC. Trotzdem würde es mich nicht wundern wenn die POs wieder verpasst werden.

    MMn war der Abgang von Pierce 2015 deutlich schwerwiegender als das reine sportliche Impact. Hab bei Washington das Gefühl das da ein Leader fehlt. Gerade in schlechten Zeiten ist da zu viel Frustgefahr. Als Wall gegen die Hawks 15 ausfiel hat der das Team damals geführt. Hatte mich sehr beeindruckt.

    Gespannt bin ich auch auf Brooks. Gilt ja als jemand der Talente gut entwickelt. Da er jedoch nur in OKC gearbeitet hat muss sich erst zeigen ob er diesem Ruf gerecht werden kann oder ob das die Arbeit der ganzen Organisation war, die schwer zu duplizieren ist.

    Porter find ich ebenfalls unterbewertet. Ganz witzig fand ich aber das Steffen ihn deutlich besser als Barnes sieht. Ich glaube ehrlich gesagt das beide recht ähnliche Spielertypen sein können die am besten neben guten Mitspielern eine wichtige Rolle spielen können. Porter vielleicht noch etwas bessere Skills. Dafür Barnes etwas athletischer und kräftiger. Daher derzeit besser als Vierer geeignet, was ihm wohl den dicken Vertrag brauchte. Wenn Porter da auch hinkommt wird er im Sommer auch teuer. Zumindest wenn Washington das nicht bereits bis November klärt

  2. Avatar

    STAT

    Das sehe ich auch so. Bezüglich Wall hat Steffen seine angeblichen Einstellungsprobleme angesprochen. Ich habe dazu schon viel gelesen und glaube mittlerweile auch nicht mehr das sich so viele Menschen irren können. Generell bin ich der Ansicht, dass wir das nur sehr schwer oder fast gar nicht von außen beurteilen können. Anders verhält sich das in Extremfällen. Also wenn es wirklich zu offensichtlich ist. (ähnlich wie Harden’s Aussetzer in der Defense – man sieht das er manchmal schlicht und ergreifend keine Lust hat)

    Für einen Franchiseplayer oder jemand der als solchen gesehen wird, halte ich das für äußerst seltsam und verwunderlich. Viel mehr sollte ein FP Vorbild sein und den Laden zusammenhalten. Zu große Rolle, schlechtes Coaching, doofe Mitspieler…könnten vielleicht alles Gründe sein, aber trotzdem ist das für mich keine Ausrede das Wall Motivationsprobleme haben soll. Irgendwas passt da nicht.

  3. Avatar

    Oubreee!!

    Schöner Cast! Stimme in den meisten Sachen zu.

    Allerdings sehe ich im Best Case eine Bilanz an die 50 Siege Marke…man war vor der letzten Saison auf einem echt guten Weg. Die wichtigsten Spieler sind immernoch im Kader mit (Wall, Beall, Gortat), dazu ein verbesserter Porter und Oubre…Manhimi…klar wird man auch mal struggeln unter der Saison…aber ich erwarte da gerade mit einem besseren Coach einfach 45+ Siege.

    Letzteres erklärt für mich auch ein bisschen das Verhalten von Wall. Wall hat immer wieder Einstellungsprobleme und Effizienz Probleme…da muss er auch reichlich selbstkritisch sein, sonst ändert sich das nicht. (Gerade Tos, Wurfauswahl) ABER
    Walls beste Mitspieler in seiner Karriere waren/sind Gortat/Ariza/Beal…sein bester Coach war KlemmbrettWittman, die Kaderqualität (McGee, Blatche Vesley :roll: ) und Fluktation….dazu die Verletzungen….welcher Ehrgeizling würde da nicht auch negative Phasen in seiner Mentalität haben? Garnett (natürlich ein anderes Kaliber) saß weinend in Minnesota und ist geflüchtet…Deron Williams ist auch abgehauen (obwohl bessere Mitspieler), Paul genauso, Anthony auch…
    Ich finde da sollte man diese Saison mal abwarten mit Brooks (Kein Elite Coach, aber mal locker 1-2 Level besser als Randy), halbwegs Tiefe, einen hoffentlich fitten Beal und einem endlich zu im passenden Morris (wo man trotzdem das Potenzial etwas anzweifeln muss)
    Denn vom Talent, da widersprech ich auch Abcd aus dem Pod, ist Wall auf einem Level mit einem Westbrook, von den Skills sogar drüber…jetzt muss er liefern, dass er mit Brooks eben wie RW0 den Schritt von All zum Superstar machen kann…

    Die Impolsionsgefahr ist natürlich hoch. Deswegen denk ich entweder 45-50 Siege oder 37-39…

    Die Saison kann losgehen. Tomas scharrt schon mit den Hufen :D

  4. Avatar

    STAT

    Das ist alles nachvollziehbar und verständlich. Wall ist ja auch keine Maschine. Ich würde nichts sagen wenn die Wizards letzte Saison mies gewesen wären. Aber letztendlich hatten sie bis zum Schluss realistische Chancen auf die Playoffs und deshalb kann ich mir das nicht recht erklären bzw. finde es komisch. In solch einer Situation erwarte ich von einem "Anführer" etwas anderes.

    Da muss er aber schon noch einen großen Satz nach vorne machen. Meiner Ansicht nach spielt er momentan nicht mal in einer Liga mit Lillard und Irving, geschweige denn mit Westbrook, Curry oder Paul.

  5. Avatar

    abcd12

    Erstmal danke an alle, die es sich reingezogen haben. Fühlt sich wirklich extrem komisch an über das Team mal zu sprechen und nicht zu schreiben. :?

    Ja war auch nicht direkt so gemeint und fiel mir dann auch anhand Jonathans Reaktion auf :oops: . Genaugenommen sind sie von den Zahlen her fast identisch, nur dass Barnes diese Zahlen in dem 73 Win Warriors Team und Porter eben bei den WIzards aufgelegt hat. Kombiniere das damit, dass Porter ein Jahr jünger und den deutlich günstigen Vertrag (im Moment) hat und so kam ich dann zu dem Schluss Porter für (deutlich) besser als Barnes zu halten.
    http://bkref.com/tiny/SpEWk

    WallIn bist du das? :mrgreen: Ich stehe Wall generell eher kritisch gegenüber, zu kritisch vielleicht manchmal, aber zwischen ihm und Westbrook liegt doch imho noch Einiges. Besonders der Motor (als Westbrooks große Stärke) gibt für mich den Ausschlag zuungunsten von Wall. Man kann auch einfach nicht abstreiten, dass Wall manchmal einfach nicht die richtige Einstellung mitbringt, aber ich hab es ja versucht im Pod zu sagen, dass man auch seine Rolle im Team dazu sehen musste. Er musste letzte Saison für alle kreieren und gleichzeitig die erste Option im Angriff sein. Jetzt noch von ihm zu erwarten auch defensiv immer elitär zu sein ist vielleicht zu viel. Aber ich erinnere mich an den Pelicans Pod und da gab es die gleiche Diskussion um Anthony Davis. Da wurde dann auch gesagt, dass er es an beiden Enden bringen muss, um als FP zu gelten … kann man wirklich diskutieren.

    Komm mir nicht mit Irving! :mrgreen: Lillard geht ja noch, aber bei Irving sehe ich rot. ;) Ich sag es mal so herum: Das sind komplett andere Spielertypen, die ihre Stärke einzig und allein im Scoring haben. Das ist überhaupt nicht mit dem zu vergleichen was John Wall kann und macht. Irving ohne Lebron = Lottery. Wall aber hat es ohne einen Allstar neben sich zweimal in die zweite Runde der Playoffs geschafft. Das macht imho einen wirklich großen Unterschied.

  6. Avatar

    Oubreee!!

    John Wall ist nicht fehlerfrei und hat auch noch einige Fehler, aber seine Situation wird glaub ich ziemlich unterbewertet..
    Die Wizards haben darum gekämpft von den Cavs gesweept zu werden. Dazu ging Wall auf dem Zahnfleisch hatte glaub ich neben den Knien nch 3-4 andere Verletzungen und ihm ging die Puste aus. Dass man da nicht topmotiviert vor geht kann ich nachvollziehen. Ein Anführer wäre sicherlich anders vorgegangen…aber von wem soll er es denn bis jetzt gelernt haben. Bis auf Paul Pierce gab es kein einzigen hochwertigen Veteran mit Führungsskills…Nene war zu mürrisch und Ariza z.B. Mitläufer…

    Zu dem Talent. Klar, fehlt da noch was auf Curry, RW und Paul..die sind etablierte Superstars…Wall Allstar. Auch seh ich Lowry und Lillard auf einem Niveau mit ihm…aber Irving?!?! Was für ein Hype sich um diesen Spieler mit sich zieht…schlechte Defense, kaum Playmaking,…
    Zu dem konnte wirklich alle der genannten in richtig guten Teams schon spielen. ps: Jepp WallIn ist mein Name:D

    Bin mal gespannt was für eine Saison Wall spielt. Für mich hat er das Talent mit Westbrook der dritt beste PG der Liga hinter Paul und Curry zu sein. Bzw. ist er nach Paul und vielt. Rubio der beste Floor General bereits jetzt.

  7. Julian Lage

    Wall so hoch zu setzen finde ich schwierig, weil ihm abgesehen vom Passing meiner Meinung nach weitgehend die Argumente fehlen. Außer den genannten haben auch noch Walker, Jackson und Thomas individuell bessere Zahlen aufgelegt (~20 PPG bei klar besserer Effizienz). Irving hatte in den Playoffs einige richtig überzeugende Leistungen. Über Bledsoe, Conley u.A. könnte man auch noch reden. Da kommt man irgendwann am Ende der Top 10 an für Wall… Was aber nicht unbedingt gegen ihn spricht, sondern eher die Leistungsdichte zeigt.

  8. Avatar

    STAT

    Autsch, ok, ok. :mrgreen:
    Ich habe bewusst das Wort "momentan" in meinen Satz eingebaut. Mir war schon klar, dass da sonst ein Echo zurück kommt. Für mich ist es lediglich eine Momentaufnahme. Warum ich aktuell selbst Irving trotz seiner Schwächen Wall bevorzugen würde? Wenn ich einen Spieler individuell bewerte, schaue ich zuerst auf die Offense, da mMn Offense > Defense. (Ausnahme bei BigMen)
    Ich würde Prime-Harden in 100 von 100 Fällen Prime-Tony-Allen vorziehen. Eine Frage des Impacts. Ein Spieler der offensiv ineffizient ist, muss im Gegensatz dann bei Playmaking und/oder Defense herausragend sein um das auszugleichen oder gar besser zu sein. War Wall in letzter Zeit denn herausragend? Wie gesagt: Ich bewerte das Hier und Jetzt und da gibt es leider bei Wall Fragezeichen. Das er das Talent hat, um zu den Topspielern zu gehören, sollte unbestritten sein. Jemanden der dann zusätzlich auch noch Einstellungsprobleme hat, kann ich aktuell unmöglich über Irving setzen. Wie Oubreee!! sagte, Wall sollte jetzt beginnen zu liefern!

    Während ich bei Wall seit Jahren auf den Durchbruch warte, entwickeln sich andere weiter und ziehen an ihm vorbei oder sind eben auf Augenhöhe. Wegen mir können wir Irving wieder streichen. Dann halt Lowry und bald werden auch andere hinzu kommen, sofern sich Wall nicht verbessert. Alle möglichen Gründe warum Wall noch nicht den (vielleicht zu hohen?) Erwartungen entspricht, leuchten ein, ändern aber nichts an der Situation. Mittlerweile ist er nun auch schon 26 Jahre alt, also Gas geben. :tup:

  9. Avatar

    Oubreee!!

    Wenn man jetzt hier auch noch Reggie Jackson ernsthaft in der nähe von Wall sieht, dann zieh ich mich erstmal zurück :D
    Ich seh ihn vielt etwas zu gut, weil ich eben sein enormes Talent noch sehe…aber die Walkers, Jacksons und Bledsoes dieser Welt sind für mich genauso weit von Wall entfernt, wie Wall von der absoluten Spitze…
    Und Irving hat sich bisher doch seit seine Rookie Season kaum weiter entwickelt, spielt eher wie ein SG und muss erstmal beweisen, dass er nicht auf dem Rücken von James zum Titel reitet, was vor James von ihm kam, hat nämlich nicht für die zweite Playoffsrunde gereicht.

    Wollte hier aber jetzt auch nicht ne Wall Diskussion anzetteln. :mrgreen:

    Außerdem finde ich es auch unfair, Irving mit Love-James, Curry mit Klay-Draymond, Lillard damals mit Aldridge-Batum-Matthews, Paul mit Blake-Jordan, Westbrook mit Durant, Ibaka…
    Würde Wall gern mal neben einen ebenbürtige oder gar besseren Spieler sehen. Ich glaub nämlich z.B. das Wall-KD deutlich besser gepasst hätte als RW und KD.

    Mein Traum ist es ja immernoch das Cousin sich mit seinem Best Buddy zusammen demnächst zusammen tut.

  10. Avatar

    STAT

    Talent und tatsächlich erbrachte Leistung sind grundlegend zwei paar Schuhe. Ich glaube auch das Wall theoretisch in einer ganz anderen Liga wie z.B. Jackson spielt. Praktisch sind sie aber sooooo weit momentan nicht voneinander entfernt. Da muss man sich schon fragen warum das so ist. Mögliche Gründe wurden ja erläutert.

    Ist doch gut. Zum diskutieren sind wir doch hier und das geht am Besten wenn wir nicht alle einer Meinung sind. :)

    Da gehe ich voll und ganz mit. Das Problem ist einfach das es rein spekulativ ist und wir es nicht bewerten können. Wir können nur das bewerten was die Vergangenheit gebracht hat und die ist leider entsprechend den Erwartungen noch nicht ganz so positiv wie erhofft.

  11. Avatar

    abcd12

    Einen guten Mitspieler hat Wall diese Saison schon weniger. Mahinmi 6 Wochen raus nach OP von angerissenem Meniskus. Und ich sag noch…

  12. Avatar

    Oubreee!!

    Naja, aber das muss man bei Wall immer mit einbeziehen. Nicht nur das Wall jetzt das erste Mal ein guten Trainer hat, sondern er hatte noch nie ein gutes Team, auf seine Stärken ausgerichtet.
    Wall ist aber gerade der Spielertyp, der gute oder zumindest passende Spieler braucht. Die verkappten SGs dagegen können auch mit mäßigen Team glänzen (Walker, Jackson, Bledsoe)…dafür werden die nie in einem Championsship Team nochmal so viel besser aussehen…
    Auch wieder spekulativ, aber ich würde zu gerne mal Wall mit der Clippers Starting Five sehen…

    Das mit Manhimi ist natürlich ärgerlich, besonders da Grunfeld nur weiche Stretcher verpflichtet hat abseits Ian. Da kann man direkt wieder Notlösungen basteln mit der Second Unit… :roll:

  13. Avatar

    STAT

    Auf den ersten Blick spricht das ja aber im Grunde eher gegen Wall. Er ist von anderen abhängig damit seine Stärken voll ausgeschöpft werden können. Ein Westbrook legt dir überall krasse Zahlen auf und viel wichtiger: Mittlerweile hat er klar positiven Impact auf sein Team, auch wenn er nach wie vor komische Aktionen in seinem Spiel hat.
    Wall sieht mit seinen Fähigkeiten/Stärken gegen Spieler die selbst kreeiren können und gleichzeitig effizient sind, immer schlechter aus, sofern das Umfeld nicht passt. So wie es womöglich jetzt in Wall’s Situation ist bzw. war.

    Wir wissen faktisch nicht wie viel Potenzial Wall hat und wir wissen nicht wie viel er von diesem Potenzial abgerufen hat. Viele, ich auch, vermuten das er underperformed. Aber das können wir nicht messen. Wir wissen es einfach nicht. Wir wissen nur das Westbrook und Co. deutlich besser spielen. Warum auch immer.


Melde dich an, um einen Kommentar zu schreiben